eDonkey eingestellt - Hersteller zahlt 30 Mio. Dollar

Internet & Webdienste Die Nutzer des Filesharing-Clients eDonkey2000 werden seit Montag beim Start des Programms mit der Meldung konfrontiert, dass es nicht mehr nutzbar sei. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Hersteller der Software sich mit der Musik- und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Version 1.4.4 läuft immernoch :)
 
@manuel200882: Du bist unser aller Held. *gähn* 1982 ist Dein Geburtsjahr, gelle ? :)
 
@manuel200882: Die Benutzung des Clients ist jedoch jetzt illegal und Du kannst von den US-Behörden auch in Deutschland dafür verfolgt werden.
 
@Tobwen, dass die Benutzung dieses Client illegal ist halte ich für ein Gerücht, auch wenn es auf der Webseite steht. Ich würde gerne das entsprechende Gesetz sehen, das mir den Einsatz irgendeiner P2P Software verbietet, wenn ich darüber nur legale Daten tausche.
 
@[U]nixchecker: Es gibt kein Gesetz, sondern nur ein Urteil, dass die Programmierer von FileSharing-Programmen mitverantwortlich für die Verbreitung von urheberrechtlich geschützem Material sind.
 
@TobWen: Und da stellt sich mir die Frage, ob ein in den USA gesprochenes Urteil (in manchen Staaten wird das dann automatisch zum "Gesetz") überhaupt Bestand in der Deutschen Rechtsprechung hat. Imho nein.
 
@tobwen: Wayne?? Hauptsach der Esel läuft :)
 
@manuel200882: Hey, ich hab auch am 20.8 Geburtstag :)
 
@candamir: Nein, aber es kann Auswirkungen auf eine Ermittlung haben. Wenn es zukünftig mal eine Behörde in Deutschland geben sollte, die illegale Filesharer aufspührt, könnte eine internationale Zusammenarbeit angestrebt werden.
 
@TobWen: schlechtes Gras geraucht? das Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit ist in den USA auch verboten. wenn du also hier in einem Strassencafe ein Bierchen trinkst, darf man dich also von den USA aus verklagen???
 
Gut so, Nieder mit illegalen Downloads!
 
@ThreeM: Joa... solche Leute wie du arbeiten dann bei der RIAA oder bei Sony... verklagen jeden der ned bei 3 auf dem Baum is... und protzen mit ihrer "Macht"...
 
@joggie: Du hast gar kein Unrechtsbewusstsein, oder? Wenn ein Mörder 10 Leute umbringt und der andere nur eine Person, wen verfolgst du dann? Nur den, der 10 umgebracht hat?
 
@TobWen: rofl... was für ein vergleich... Wenn ein Mann aus einem Autobus herraus einen Menschen erschießt... Verklagst du dann alle die im bus waren ? weil sie das selbe Beförderungsmittel wie der Mörder hatten aber es anders genutzt haben ?
 
@TobWen: Bescheuerter Vergleich.^^
 
@joggie: He? Es geht doch bei deinem ersten Kommentar um den TÄTER und nicht um (in diesem Fall) den Provider. @flops: Nö, wieso? Ich finde, auch die kleinen Fische sollen gefasst werden - genau wie die großen.
 
@joggie: Diebstahl ist Diebstahl !
 
Der Vergleich hinkt ist aber von der Sache an sich stimmig. Es ist allein Moralisch nicht in Ordnung Dinge zu stehlen. Hat eure Mutter euch sowas nicht beigebracht? Dann soll die das mal Nachholen noch kann es fruchten.
 
@joggie: Du scheinst auch Ladendiebstahl usw. gutzuheißen, oder? Na danke schön, auf solche "Freiheitskämpfer" kann man aber gut verzichten.
 
@TobWen: Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Alleine das auf kopieren eine höhere Strafe als auf Vergewaltigung steht, zeigt doch das hier einiges nicht stimmt.

@redlabour Nur das es kein Diebstahl ist. Wenn jemand in den Laden geht und eine Ware ohne Bezahlung entwendet, ist dies Diebstahl, aber nicht wenn eine vorhandene Datei vervielfältigt wird.
 
Hmmm Ja. Vor allem aber steh ich total aufm DRM. Jeden Abend wenn ich ins Bett gehe, danke ich Gott für diese wundervolle Technologie. Auch TCPA / TCG finde ich total geil und freue mich schon drauf. Nieder mit der bösen Filesharerei! Die Musik- und Videoindustrie hat schon genug gelitten. Die Jungs müssen unterstützt werden, damit uns weiterhin Tokio Hotel, Sony root Kits, gecoverte komerz Chart-Ka*ke usw. erhalten bleiben. Wenigstens aber darf ich von CDs eine Sicherheitskopie ziehen, wenn diese nicht geschützt ist... Hopala. 9 von 10 haben einen Schutz? Ok. Dann muss ich die wohl nochmal kaufen wenn sie hin ist....P.S.: Was die meisten irgendwie nicht checken: Es ist KEIN Diebstahl! Ob ich es kopiere, oder es sowieso nicht gekauft hätte, macht keinen Unterschied. Man nimmt ja niemandem etwas materielles weg. Bitte keine weiteren Diskussion jetzt darüber. Meine Meinung und gut is... P.P.S.: Ich habe nie Filesharing betrieben. Weder Musik noch Videos runtergeladen, da mir die Qualität zu schlecht war. Schönen Tag noch,
 
@ TobWen: Es ist einfach nur der größte geistige Müll, den ich je gelesen habe. Wie kannst du es wagen materialle Gegenstände mit einem Menschenleben gleichzusetzten!?!?
 
@The_Jackal: Alter, es geht um UNRECHT und STRAFTAT. Wieso seid ihr eigentlich alle so wenig objektiv? Das ist unglaublich. Könnt ihr nicht von einer auf eine andere Sache schließen??
 
@TobWen: Genau wie kannst du nur so dreist sein und gesunden Menschenverstand einsetzen um andere zum Nachdenken anzuregen...Also so eine Dreistigkeit hab ich noch nie gesehen. :)
 
@ThreeM: Okay, für dich entschlüsselt: Ich finde, jemand der ein urheberrechtlich geschützen Song aus dem Internet illegal runterlädt soll belangt werden - egal ob 1 Song oder 100.000 Songs. Natürlich halt mit angepasstem Strafmaß: Also nicht alle gleich.
 
@TobWen: wenn du so tolle Vergleiche bringst, hab ich auch noch einen! >> Wieso werden Raubkopierer schlimmer bestraft als Vergewaltiger! - und wieso geht es den Softwarefirmen danach immernoch gut, aber den Vergewaltigten nicht.
 
@Xprofessor: Meine Güte, ich habe mich bewusst NICHT über die Schwere der Bestrafung ausgelassen, sondern nur um den Tatbestand der Straftat. Und ich habe sogar noch zwischen "leichtem" Downloading und "schwerem" Downloading unterschieden.
 
@TobWen: stimme dir 100% zu. Sollte bischen Ironisch gemeint sein der vorangegangene Comment
 
@ThreeM & TobWen: Vergesst es. Die werden es nie kapieren und wollen nur das sehen und lesen was sie auch wollen. Es ist überhaupt müßig über sowas zu diskutieren. Die Menschen sind einfach zu unterschiedlich. Während der eine ein Problem mit dem Verdienst eines Filmstars hat, ist der andere ein Fan von diesem und gibt gerne sein Geld her. Während der eine kapiert, dass Vergewaltigung, Mord und eben Urheberrechtsverletzungen Straftaten sind, geht dem anderen die Hutschnur hoch, nur weil man sowas überhaupt in einem Satz nennt und die Bestrafung, um die es ja gar nicht ging, ja sowas von unrecht ist. Die Dinge zu trennen und erstmal einzeln und vorallem nüchtern objektiv zu betrachten fällt einigen doch sehr schwer. Und ja, ich finde es auch nicht in Ordnung, wenn jemand Dinge illegal verbreitet (egal ob Musik, Videos, Software). Und ich habe ein Problem damit, dass P2P generell als illegal hingestellt wird. Das ist es nicht und auch die Software ist nicht Schuld. Schuld sind immer diejenigen, die trotzdem illegal "Dinge" tauschen/verbreiten/kopieren/klauen/rauben/stehlen etc. Und ja, ich finde es nicht ok eine Leistung in Anspruch zu nehmen (MP3, Software, etc.) für die ich nicht gezahlt habe... und dann auch noch zu behaupten "Warum denn ich hab die doch gar nicht gestohlen. Stehlen ist doch nur etwas, das ich jemanden wegneheme. Aber der hat doch das Programm/MP3 etc. noch." Sorry. Du nimmst vielleicht nicht dem Typen von neben an die Musik-CD weg, aber der Firma, die die Musik produziert hat, bescherst du, der die Musik ja hören will (warum sonst "besorgst" du dir diese?), keinen Umsatz bzw. Gewinn. Oder soll die Firma nur eine CD produzieren und den Rest kann dann brennen wer will?
 
@candamir: Stehlen ist vielleicht auch nicht das richtige Wort ... vielmehr ist es etwas zu besitzen, woran man kein Recht hat, es zu besitzen.
 
@TobWen & candamir: euren letzten beiden kommentaren kann ich zustimmen, genau das ist auch der grund warum ich geld in originale "investiere", aber viele haben dazu wohl keinen bezug mehr wenn sie spitz bekommen haben das sie alles kostenlos bekommen können. das ist eine entwicklung die ich auch nicht gutheißen kann.
 
@ThreeM, @TobWen und @sonstige Vertreter des Imperialismus des
Kapitals und der hieraus entstehenden Kapitaldiktaturen: Ihr werdet
Euch noch wundern, wenn Ihr für jeden Atemzug Abgaben an irgend
einen verbrecherischen Konzern zahlen müsst, der die Atmosphäre
gekauft hat und nur noch die "Shareholder Values" sieht. Urheber-
Patent- und Markenrechte sind die vorgeschobenen Gründe für die
Verteidigung von Kapitalinteressen. Die Umverteilung von unten nach
oben schreitet munter voran und wird durch immer strengere
Überwachung abgesichert :-) Natürlich ist die vom internationalen
Terrorismus ausgehende Gefahr eine unwesentliche Todesursache,
aber Ihr beiden Lobbyisten solltet nach Berlin gehen. Die korrupten
Politiker dort würden Euch umarmen. Ihr könntet Euch dort gegenseitig
reichhaltig beschenken und ein Date mit Angela wäre doch echt eine
kuhle Sache *g*
 
@hellduck07: Was hat denn jetzt die Politik damit zu tun? Und nur weil man den Reichen etwas wegnimmt, hat man noch lange nicht das Recht, es zu besitzen.
 
@joggie: Dein Vergleich mit dem Bus ist ja interessant, aber passend zu dem Fall edonkey würde da wohl eher der Bushersteller verklagt :-) Im übrigen lese ich hier andauernd Begriffe wie Diebstahl und Raub(kopierer) in Verbindung mitillegalem Filesharing. Hier handelt es sich um Urheberrechtsverletzungen, und nichts anderes. Beim Begriff "Raubkopierer" geht mir sowieso die Hutschnur hoch. Raub ist definiert als wegnehmen fremden Eigentums unter Androhung oder Anwendung von Gewalt. Ich glaube kaum, dass jemand der illegal irgendetwas per Filesharing verbreitet oder sich aneignet den jeweiligen Rechteinhaber bedroht,
verprügelt, oder ihm sonst in irgendeiner Form Gewalt angetan hat. Man sollte mal drüber nachdenken, in was für eine Ecke die Industrie Filesharing von illegalem Material durch diese Begriffswahl stellen will, sieht man ja auch an der tollen "Raubkopierer"-Werbung. Eine Straftat bleibt es in jedem Fall, aber man sollte sie aber mit dem korrekten Straftatbestand benennen. Es kommt ja irgendwie wohl keiner auf die Idee, illegalen Besitz von urheberrechtlich geschützem MAterial, oder dessen Verbreitung, Musik-, Film-, oder Software-Vergewaltigung nennen, obwohl ja eigentlich Rechte anderer missbraucht werden. Während Opfer von Raub, ebenso wie Vergewaltigungsopfer, sehr häufig psychische und physische Schäden zurückbehalten, geht es bei Urheberrechtsverletzungen immer um finanzieller Schäden, die letztendlich auf die ehrlichen Kunden abgewälzt werden. Dass betrifft dann zwar uns alle hier, hoffe ich jedenfalls, aber ich habe trotzdem etwas dagegen, wenn Menschen durch falsche Begriffswahl übermäßig kriminalisiert werden. __-So jetzt habe ich fertig. Denkt mal nach.
 
Mal gucken, wann Provider verklagt werden, weil sie Filesharing zulassen.
 
@TobWen: Mal gucken wie viele Leute sich teure Internetzugänge zulegen, wenn Filesharing nicht mehr läuft...
 
@TobWen: Wie kommst Du bitteschön darauf, Filesharing für illegal zu erklären? Ich möchte ja nur mal wissen, wie lange sich diese Drecksmeinung noch halten wird... Noch mal für alle: Filesharing ist NICHTS illegales! Punkt!
 
@DON666: Das war als Kritik an die US-Behörden gedacht. Diese haben eDonkey2000 als illegal eingestuft, weil man damit illegales Filesharing machen kann. Immer erst denken :-)
 
@TobWen: ganz genau, immer erst denken - dann kommt man auch nicht auf die Idee Kopieren mit Mord gleichzustellen :-)
 
@TobWen: Genau WEIL ich vorher gedacht habe, habe ich meinen Senf zu Dir und dieser verqueren Meinung abgegeben! Oder hast Du etwa Deine ganzen eigenen anderen Posts hier nicht gesehen?!?
 
@DON666: Mir ist bewusst ,dass Filesharing nur ein Verfahren ist, jedoch finde ich es nicht angebracht, Clients und deren Programmierer dafür zu belangen. Es ist immer der User. Wenn man jedoch die US-Entscheidungen weiterverfolgt, wäre der nächste Schritt vermutlich, dass die Provider auch Schuld sind, weil sie Filesharing ja zulassen. In meinen Augen, muss jedoch der BENUTZER dafür büßen, weil er ja das aktive Glied ist und nur die vorhandene Infrastruktur ausnutzt. Bei vielen Providern ist dies ja sogar in den AGB verboten.
 
ES IST EINFACH NICHT ZU FASSEN! 1% auf der Welt saugt Musik, Filme, ect. und alle sind Verbrecher!?!? Was soll das? Zudem! Zu Kassettenzeiten hat die MI das schonmal versucht, ist aber kläglich gescheutert, warum ist die Lobby heute so mächtig? Die MACHEN DOCH GEWINNE! Warum jammern die noch??
 
@The_Jackal: Weil das Potential zu höheren Gewinnen da ist.
 
@TobWen: Warum wird eigentlich Microsoft, als Hersteller derweltweit verbreitesten Betriebsysteme, nicht verklagt. Ohne Betriebssystem läuft nun mal kein Computer, und somit ist Filesharing garnicht erst möglich.__-Oh, ich hoffe RIAA und Co lesen hier nicht mit, sonst bin ich nachher noch derjenige, der da einen ganz großen Stein ins Rollen gebracht hat :-)
 
@TobWen: "Diese haben eDonkey2000 als illegal eingestuft, weil man damit illegales Filesharing machen kann."
Dann müssen die gleichen Behörden aber auch Handfeuerwaffen verbieten, weil man damit Menschen umbringen könnte. Das könnte man noch weiter ausführen, denn alles kann man miteinander in Verbindung bringen. [ironie] Man sollte auch Computer verbieten und das Internet, weil man könnte ja...[/ironie] :-)
 
der 11. september ist kein guter tag in den usa...
 
@hogo: Pff, in den USA nutzt eDonkey doch eh fast keiner. Die Nutzer sitzen alle in Europa. Nur die Gesetzeslage ist in den USA viel kritischer.
 
eDonkey war doch eh schon tot, hat doch kaum noch einer genutzt.
 
@okkupant: eDonkey als Client war vielleicht total, aber Netzwerk nicht.
 
Jede News über Filesharing les ich eigentlich nur wegen ihrer hirnrissigen und wahnwitzigen Kommentare! Danke Jungs, so hab ich und viele andere wenigstens immer was zu lachen!
 
@frakki: *unterschreib* :D
 
also bis jetzt läuft alles noch mit high speed, ich frag mich was diese news soll...
 
@GTIfreak: Die Entwicklung des Clients, die Website, das Forum etc. werden abgestellt. eDonkey läuft weiter, da es Overnet, Kardemelia (oder wie immer das heißt) und externe Server verwendet.
 
jo leute wie tobwen sind wirklich spassvögel. würde mich keinen millimeter wundern, wenn diese sogar selbst "illegales" filesharing betreiben. ihr solltet euch mal näher mit dem inzwischen in die jahre gekommenen thema beschäftigen, dann werdet auch ihr ach so rechtsbewussten vertreter für recht und ordnung feststellen, das die ganze geschichte nicht so einfach zu differenzieren ist. aber so ist das eben mit den deutschen kleingeistern...von nix ne ahnung aber zu allem ne meinung!
 
@totgeboren: Die Geschichte ist ziemlich einfach zu differenzieren. Jeden Anzeigen, der eine noch-so-kleine urheberrechtlich geschützte Datei shared. Fertig. Das ganze aber nicht zentral auf ein Amtsgericht, sondern auf das jeweils örtliche Amtsgericht verteilen, davon haben wir genug in Deutschland. Durch eine Zusammenarbeit mit dem Provider oder den vorhandenen Filesharing-Spähern könnte man konkret ermitteln, welche Haushalte illegales Filesharing betreiben. Die Beschlagnahmung der konkreten Rechner bringt dann das Ergebnis zu Tage. Das Problem ist nur, dass unsere Behörden zu sowas nicht im Stande sind, da sie nicht gut organisiert sind.
 
@TobWen: was ein schwachsinn, der staat hat echt wichtigeres zu tun als sich um so einen kram zu kümmern, solange alles stars noch nen riesen fuhrpark und nen katalog voll häuser haben is illegales filesharing nix schlimmes, kinos sind bei guten filmen jedes we voll und cds werden mehr als genug gekauft, also kommt wieder runter ihr memmen....
 
@GTIfreak: Wieso seht ihr eigentlich immer nur den Künstler in der Kette? Deutsche Künstler haben NIX mit US-Künstlern gemeinsam und in den USA sind es nur sehr wenige Künstler, die einen riesigen Fuhrpark habn. Guck Dir doch mal die ganzen kleinen Künstler an. Die sind alle bodenständig. Alles leidet unter den "Raubkopieren:" Das musik-produzierende Gewerbe, die Programmierer und Hersteller von Musikgeräten und -software, das video-produzierende Gewerbe etc. Das Geld fehlt überall. Und das ist nicht, dass sich alle Leute bereichern wollen, sondern die Kosten steigen auch. Schonmal mitbekommen, wie viele Leute bei einem Videodreh involviert sein müssen? Die wollen alle bezahlt werden, aber ihr seht immer nur den Bruchteil der großen Künstler.
 
Ich sehe TobWen, du bist ein Befürworter des totalen Überwachungsstaates. Zudem scheint es dir nicht aufgefallen zu sein, dass man als Kunde nur noch veräppelt wird und als Verbrecher dargestellt. Ich lasse mir das nicht bieten. Ich will, wenn ich eine CD kaufe, sie mir für mein Auto-Radio und einen mp3 Playern kopieren können, ohne als Verbrecher dargestellt werden. Was soll denn das? Kapierst du das denn gar nicht?
 
@The_Jackal: Moment: Für mich ist es ein Unterschied, wenn ich eine CD kaufe (also für das Werk Geld bezahle) und mir dann anhöre oder von mir aus auf den MP3-Stick ziehe oder kostenfrei, aber illegal aus dem Web ziehe. Es geht hier NUR um illegales Filesharing - ein Produkt, für das man nicht bezahlt hat.
 
@ TobWen: du laberste eine kacke, dann sind es halt einfach künstler die nicht erfolgreich sind, weil ihren scheiss keiner hören will! arbeitest du bei sony oder was? die sind doch selber schuld, wenn sie auffwändige videos drehen müssen und riesen promos machen müssen, weil ihren dreck sonst gar keiner kauft! daran sind aber produzenten schuld, nicht son paar leute die es runterladen, aber es sowieso nie kaufen würden!!!
 
@gtifreak: Nein, ich arbeite nicht BEI, sondern FÜR. Und es ist NICHT das produzierende Gewerbe Schuld, sondern die Nachfrage durch den Kunden. Der Kunde möchte kein Video sehen, was mit einer super-8 Kamera gedreht ist. Der Kunde möchte keine Mono-Songs hören, die im Hotelzimmer aufgenommen wurden. Der Kunde möchte keine schlecht animierten 3D-Animationen. Es gibt super viele junge, gute Künstler, die aber nicht an den Markt können, weil das Geld fehlt, sie zu promoten. Guck Dir doch mal an, wie viele Labels in letzter Zeit fusionieren mussten, weil sie es alleine nicht mehr schaffen. Die Qualitätsanfrage der Nachfragenden ist einfach zu hochen.
 
@TobWen: Dann frag Dich doch mal gefälligst WARUM Filme so teuer sind? Weil sämtliche Schauspieler zuviel kassieren wollen. Die kriegen einfach den Hals net voll. Genau wie die gesamte Industrie. Warum unterstützen große Labels so einen MIST ala Tokio Hotel und die sonstige Chart-K*cke?! Ganz ehrlich: Ich bin FROH wenn dieser Rotz durch Raubkopierer kaputt gemacht wird !!
 
@brand10: Das mit den Schauspielern ist ein Teufelskreis: Auf der einen Seite sind die Kunden da, die die Schauspieler sehen wollen. Die Schauspieler wissen das und wollen sich für ihre Bekanntheit bezahlen lassen. Es bleibt also nichts anderes übrig, als dass die Gage bezahlt wird. Du siehst ja selber, wie schwer es Newcomer haben. Die "älteren" Filmgrößen tauchen immer wieder auf und verlangen unglaubliche Summen. Die neuen Filmgrößen... naja, hier mal eine Rolle, da mal eine Rolle. Aber ob aus denen was großes wird, keine Ahnung. Aber die gucken sich die Gagen natürlich ab und verlagen auch sowas - das finde ich aber auch nicht gut. Was das Charts-Gekacke angeht: Tokio Hotel verkauft sich UNGLAUBLICH gut. Die Promotionmaschine läuft und die Zielgruppe ist getroffen. Du bist vielleicht nicht in dieser Zielgruppe, aber von Seiten der Industrie ist die Rechnung aufgegangen.
 
@TobWen: Ist es nicht traurig, dass sich ein Künstler und seine Musik primär nur deshalb verkauft, weil die "Promotionmaschine" läuft und nicht, weil das Produkt selbst von alleine überzeugen kann? Mann könnte sogar soweit gehen, dass derartige Promotionaktionen die kleinen Künstler zerstörren, da diese den fairen Wettbewerb zerstörren. Plötzlich entscheidet nicht mehr Qualität, sondern es hat primär nur noch der Erfolg, der teure Promotionaktionen starten kann. Nicht "Copy kills Music", sondern "Musicindustry kills Music", da sie der Musik die Seele rauben und zu einem reinen Produkt degradieren! Ich würde behaupten, es gab nie soviele Künstler mit einem Plattenvertrag wie heute! Da ist es doch kein Wunder, dass nicht alle Millionäre werden können. Die Gelder verteilen sich heute auf viel mehr Künstler! Viele kleine Künstler sind im Übrigen froh über die Verbreitungsmöglichkeit im Internet, da diese primär über Konzerte verdienen und über das Internet eine höhere Verbreitung erlangen können, die sie ansonsten nie erreichen könnten. Beschweren tun sich primär nur die Großen! Warum wohl? Würde es diese ganzen teuren Promotionaktionen nicht geben, so würde wieder viel mehr die Qualität der Musik entscheiden. Wenn überhaupt etwas Musik killt, dann ist es die Musik ohne Seele, die einem die Musikindustrie als reines Produkt in den Markt kloppt! Die Musikindustrie hat selbst schuld, dass der Kunde keine emotionale Bindung mehr zum Künstler aufbauen kann, wenn Musik nur noch als Produkt und nicht mehr als Lebensgefühl verstanden wird. Musik lebt von Sympathie und die versaut sich die Industrie gründlichst selbst! Ich habe genug Leute im Freundeskreis, die haben noch vor 2-3 Jahren ähnlich geredet wie Du und waren die ehrlichsten Musikkunden, die man sich vorstellen kann. Doch sehen selbst die inzwischen nicht mehr ein, nur noch als Melkkuh angesehen zu werden und als ehrlicher Kunde mit Kopierschutz und anderen Einschränkungen bestraft zu werden. Selbst solche Kunden wurden erfolgreich verschreckt. Warum sollte im Übrigen der Kunde ein anderes Unrechtsbewusstsein haben als die Musikindustrie selbst! Diese lebt einem doch quasi tagtäglich vor, dass Kopieren anderer Werke nichts Verwerfliches ist! Wie sind sonst diese ganzen Coverversionen zu erklären, die oft dem Original zudem sehr ähnlich sind und noch nicht einmal irgendwie eine eigene Handschrift tragen? Kaum hat einer mit einem Musikstil Erfolg, schon Kopieren eine Horde anderer den Stil? Kaum merkt die Musikindustrie, dass deutsche handgemachte Musik im Stile "Juli" und Konsorten Erfolg hat, so hat plötzlich jedes Label ähnliche Künstler im Angebot! Kaum hatten Boybands Erfolg, hatte jedes Label ähnliche Bands! Kaum hatte ein Label eine "Deutschland such den Superstar"-Show, schon hatten alle ähnliche Wettbewerbe! Wenn also die Musikindustrie selbst hemmungslos kopiert, warum sollten die Kunden das nicht zum Vorbild nehmen? Die Industrie überschwemmt den Markt mit austauschbaren seelenlosen Künstlern und braucht sich daher nicht zu wundern, dass auch die Kunden diese Musik nur noch als ein Wegwerfprodukt betrachten, welches dem Hörer nach Benutzung keinen dauerhaften Wert mehr bietet! Hinzukommt, dass die immer wieder verbreiteten Fehlinformationen der Musikindustrie in Bezug auf "Raubkopiererei" den Straftatbestand des (versuchten) Betruges in einem besonders schweren Fall (da gewerbsmäßig) erfüllen dürften und sich die Frage stellt, wer hier gegen Strafgesetze verstößt? Vielleicht sollte man bei den nächsten Knastwerbespots diesbezüglich auch mal eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstatten!
 
Die hier am meisten rummaulen haben doch selbst die meisten Filme und mp3 auf der Platte.Wer will hier erzählen er hätte noch nie irgendwelche "illegalen" Files gesaugt?
 
@kaoz: Ich will dir das erzählen. Ich werde nicht gern beklaut also beklau ich auch keine anderen. Auserdem wieso illegales nutzen? Kein Support, hinterhergelaufe nach Updates, keine Cd Cover, schlechte Musik/Film Qualität, also wozu der ganze quatsch?
 
@ThreeM: Naja, egal wie man zum Thema "Illegales Filesharing" steht, aber wer Sachen sagt wie "keine Cd Cover, schlechte Musik/Film Qualität", dem glaube ich aufs Wort, dass er damit nix am Hut haben kann, denn er hat leider keine Ahnung!
 
@kaoz: Ich gehöre auch dazu. Liegt aber auch daran, dass ich genug Leute kenne, die sich auf die illegale schiene begeben. Zum anderen bin ich nur auf der arbeit on und da bin ich über die mitgeschnitten Logfiles mehr als anfällig. Ich setze sicher nicht mein job aufs spiel, nur um das in modegekommene filesharing stark zu Machen.
 
@ ThreeM: cover bekommt man auch im netz, die quali bei musik is sehr gut, filme sind oft ein graus, aber hauptsache mal gesehen, bei guten filmen, geh ich auch ins kino (jetz am we z.b.) und es ist kein klauen sondern kopieren, schliesslich ist der film ja nicht weg nur weil ihn ein andere runterlädt, und ich bin froh,dass ich so manches spiel vorher getestet habe und mir den kauf erspart habe!!! deswegen kauf ich trotzdem noch genug spiele,aber spiele von denen ich weiss das sie gut sind! und deswegen kauf ich trotzdem noch alle cds meiner lieblingsbands und renne zu konzerten! aber man brauch halt auch mal was anderes für zwischendurch :D
 
@DON666 u. @gtifreak: 1. Eine Mp3 Erreicht NIE die Qualität einer CD. 2. Filme im Netz da Komprimiert mit DivX kommen auch NIE an DVD Qualität ran. Also wovon soll ich keine Ahung haben? CdCover ausm netz? Kommen auch Nie an die Qualität des Original ran. EGAL in welcher Auflösung die gescannt worden sind. Auserdem fehlt das Material. Eine Cd im Regal sieht einfach besser aus als sone *.mp3 file aufm Rechner.
 
@Threem: Mit dem was du sagst ( Cover und Bildqualität ) geb ich dir recht, aber beziehen wir das ganze mal auf die "neuen Medien" sprich itunes oder wie die ganzen Shops heissen. Ich garantiere dir jede "geklaute" mp3 ist qualitativ besser als eine von itunes. Zum thema Filme: lies dir ma die neue Chip durch, da gibts einen interessanten Test über Filme von Onlinediensten und solche die illegal "erworben" wurden. Erstaunliches Ergebnis!
Zum Thema hinterherhängen mit Updates, im normalfall muss man da schon so 1-2 Tage warten oO ziemlich lang :) Zum Thema CD Hüllen sehen besser aus, ich hab meine Original CD's ( knapp 400 ) und DVD's ( ca. 250 ) In Großen CD/DVD Taschen, weil ich keine Lust habe, dass ich alle 2 Tage zig CDs / DVDs staubwischen muss. Die hüllen hab ich in großen Kartons schön ordentlich im Keller deponiert!
Ferner geb ich dir recht mit dem Was du über gute Künstler sagst, welche keine Verträge bekommen. Das liegt aber sicherlich nicht NUR an filesharing, sondern zum großen Teil an dem "Geschmack" der Hauptzielgruppen. Wenn ich zB sehe das Tokio Hotel ganze Stadien füllt und Kaffeetassen für 20€ verkauft, frage ich mich wirklich ob denen wirklich ein sooo großer Verlust dadurch entsteht. Ok man könnte wieder auf die Labels abstellen, aber die sind zum großen Teil mitverantwortlich für die derzeitige Misere. Damals hat eine Single 5,99DM gekostet, heute kostet die gleiche Single 9,95€ Aus welchem Grund? Steigende Produktionskosten in den Tonstudios? Sicherlich nicht. Steigende Fertigungskosten? Sicherlich nicht. Ich bin gerne bereit für ein gutes Album bereit 8-10 € zu zahlen, aber nicht 17€ wie sie all zu oft verlangt werden. Dann höre ich es einfach nicht. So einfach. Zum Thema Filmklau und die armen Kinos. Jedesmal wenn ich ins Kino gehe, muss ich 10 Minuten anstehen um Popcorn für 7€ zu bekommen. D.h. da muss ja was los sein im Kino, die Säle sind voll usw... Irgendwie muss ich wohl falsch rechnen.
Und bitte versteht mich nicht falsch unter den richtigen Umständen bin ich der letzte der illegale Handlungen für richtig hält, aber sollte nicht eine erworbene CD / DVD im Eigentum des Erwerbers stehen? Eigentlich schon: Eigentum ist die umfassende Sachherschaft über eine Sache, von daher darf man damit machen was man will, oder nicht? Irrtum es wird einem verboten sie zu kopieren ( ich spreche jetzt nur vom Eigengebrauch ) Folglich wird man doch in seinen Rechten Eingeschränkt oder nicht? Das ist natürlich für euch ok, hauptsache die Kasse klingelt und Sony BMG und wie sie alle heißen können noch größere Paläste bauen! Armes Deutschland, arme Welt, arme Menschheit.!
 
@frakki: Guck dir mal die Geschäftsberichte der Kinogesellschaften an. Stagnierende Zahlen eher Rückläufig. WEist du was Studiozeit kostet? Nein? Das geht in die hunderttausende, vorallem wenn du ein ganzes Album produzierst. WEnn sich Tokiohotel gut verkauft, und die Zeilgruppe der 14jährigen Mädels da drauf stehen...why not? Nur weil man die Musik derjenigen nicht mag ist es gerechtfertigt diese Musik zu kopieren? Das Cd´s für den eigenbedarf nicht Kopiert werden dürfen, da hab ich auch mit zu kämpfen als ipod user. Wenn sich jemand ein Kopiergeschütztes Album Kauft, und dieses gleichzeitig illegal Runterläd, kann ich auch mit leben, denn derjenige will seine CD ja auch Unterwegs hören. Trozdem liebe ich jede CD/LP die bei mir im Regal "verstaubt"
 
@Threem: Du musst aber auch mal bedenken, wieviele Sozialhilfeempfänger und einkommenschwache Menschen es in der BRD gibt, meinst du die können sich mal eben 10€ für ne CD leisten, damit die Kinderchen was zu hören haben? Nein können sie nicht, da man den Kindern allerdings was mit den bescheidenen Mittel bieten willt, laden sie es runter. Und Studiozeit ist teuer das stimmt, aber war sie das damals nicht auch?
 
@frakki: Ganz toll auch noch den Kinder vorspielen das es Richtig ist, wenn man kein Geld hat sichs einfach zu nehmen. Was soll das denn für ein Beispiel sein (ich vermute ja ironie dahinter) Und wenn einkommensschwache Menschen in Deutschland Geld für eine Telefonleitung + DSL +Flat +PC haben damit das ganze gewarte in eDonkey auch Sinn ergibt, die haben garantiert 10eur im monat für eine Original CD...
 
nuke_Reason.Blauer.Pfeil.misachtet.NoDVD.German-ThreeM
 
@ThreeM:
Blauer.Pfeil.misachtet.NoDVD.PROPER.German-thepoc
 
@ThreeM: sry, aber ahnung von p2p hast du sicher ned.
 
@ThreeM: Ich hab soviele CDs, dass ich sie bald alle wegschmeisse. Sie verstauben und nehmen unnötig Platz weg. Ganz ehrlich: Ein gut kodiertes MP3 in meiner riesigen Library auf die ich in sekundenschnelle Zugriff hab, ist mir weitaus lieber als die dämliche CD zu suchen. Cover? Wer braucht sowas?! P.S.: Man beachte: Ich share nix, sehe das alles aber deutlich lockerer. Habe mal gehört, dass man sich auch DVD Isos ziehen können soll... Dauert dann halt n bissl.
 
@thepoc: Blauer.Pfeil.misachtet.NoDVD.REAL.PROPER.German-ThreeM, wir können das nun weiterspielen bis zum geht nichtmehr :)
 
@ThreeM: Reason.Blauer.Pfeil.misachtet.NoDVD.*working*.German-ThreeM
 
@ fireworld01: Von was soll ich den bitte Ahung haben? Was ist an p2p so Kompliziert? Illegales Filesharing ist illegal. Zu recht. Qualität kommt nicht an Originale herran, egal wie du was Komprimierst. Und was hat die Qualität der der Daten mit p2p zu tun? Nix. Nicht die P2p user erstellen den Content, sondern Releasegroups, und die haben nix mit P2P am hut, sondern Sharen Ihre Products über performante FTP Sites. Also ganz Vorsichtig mit äußerungen darüber, wovon ich Ahung habe und wovon nicht.
 
@brand10: Ja man kann DVD isos ziehen, codiert auf dvd5 oder "untouched" dvd9, Bei den heutigen Highspeed datenraten kannst du dir ja ausrechen wie lange es dauert. 5-12 stunden ^^
Zu meiner Einstellung lest meinen "etwas" längeren post oben ^^
 
@ frakki: ok DVDr Isos, ich vergass. Rohlinge haben aber eine begrenztere Lebensdauer als Originale, also wo ist da die Qualität gleich?
 
@ThreeM: Reason.blauer.Pfeil.missachtet.NoDVD.DiRFiX.Working.Real.Proper.Proper.Hassu.nicht.gesehen.German-ThreeM
 
Na klar, die selbsternannten Moralapostel und Geldgeier haben wieder zugeschlagen.
 
@spreemaus: Die selbsternannten?? Sie sind die Inhaber der Rechte bzw. vertreten die Wünsche der Inhaber.
 
Was ist mit Schwarzfahren? Da beklau ich ja auch keinen? Darf ich?
 
@Wurst75: Wenn du beim Ticketkauf immer schlimme Gängelungen ertragen müsstest, würdest du eventuell mal drüber nachdenken einfach so zu fahren?
 
@lobotomisator: Nein, das würde mir mein Bewusstsein für Recht und Unrecht verbieten. Ich würde wohl eher laufen (verzichten), Autofahren (alternative wählen) oder eben in den sauren Apfel beißen. Und gerade Variante 1 und 2 sind häufig möglich, wenn es um das laden von illegalen Inhalten geht.
 
Macht es etwa Sinn die Schreibwaren- und Papierindustrie zu verklagen, weil das die Grundlage ist Bücher abzuschreiben weil man damit Urheberrechtsverletzungen begehen kann?!
Diese absurde Welt ... *kopfschüttel*
 
@lobotomisator: Du weißt schon, dass auf CD- und DVD-Rohlingen aus diesem Grund Urheberrechtsabgaben sind? Das gleiche gilt für Mac-PCs.
 
@TobWen: Ja, das ist mir bekannt, aber es ist für den Vergleich irrelevant.
Ansonsten kannst du auch gerne sagen, dass Büchereien verklagt werden sollen, weil man dort Bücher ausleihen und daheim kopieren kann, oder direkt Videotheken. (Falls ihnen die Abgaben darüber nicht genug sind und sie möchten, dass man sich jedes Exemplar kauft)
 
@lobotomisator: Dein Vergleich hinkt! eDonkey ist nicht die Grundlage, sondern ein Mittel. In deinem Beispiel, müssten, auf Scanner bezogen, die Hersteller von Kopierprogrammen (Photoshop & Co.) belangt werden. Im Bezug auf Kopierer halt die "Kopiererindustrie". So, wie Du es auslegst, müsste sich die Musikindustrie selbst anzeigen, weil sie ja die Musik als Grundlage veröffentlicht :-)
 
@lobotomisator: hi, abschreiben darfst du alles, mit dem kopieren sieht es auch bei büchern schlecht aus! Darfst nur auszugsweise und nur für den privaten Gebrauch, sollte das Buch niergens mehr vorhanden sein, dann darfst es kopieren (ganz). Und Zeitschriften glaub ich darf man garnicht kopieren. Alle Angaben ohne Gewähr, steht aber sicher in einem Kodex für Urheberrecht(AUT: Para ab38)
 
na wunderbar was ich hier lese, klasse wäre auch wenn ihr es gelesen hättet vor dem posten.
über recht und unrecht wird ja hier auch viel gesprochen, aber ist alles recht was staat und gesetze vorgeben ??wenn ja dan frag ich mich ob meine eigene meinung da grundlegend verkehrt ist.
als kleines beispiel :jeder von euch kann sich sicher erinnern das wir mal 2 deutsche staaten hatten in dem einen war republickflucht bei todestrafe verboten und dort wurden leute erschoßen weil ja so die gesetze waren.
wer sich dagegen auflehnte war ein verbrecher und mußte vom staat mit aller gewalt verfolgt werden.heute ist es zum glück anders und die leute die damals an diese gesetze glaubten fragen sich auch wiekonnte ich mich damals nur so beeinflussen lassen.
heute haben wir eine starke wirtschaftslobby in der nur noch das geld zählt und der mensch nur als nutzfieh dieses für eine wenige zu besorgen ist halt geltendes recht (obs sinn macht sei dahin gestellt).egal wie weit wir in der zeit zurückschauen gabs immer geltendes recht das sich später als falsch herraus stellte und glücklicher weise auch menschen die sich da gegen auf lehnten, heute nennen wir sie helden.
möglicher weise sind ja filesharer die helden von morgen.in diesem sinne lasst auch andere meinungen gelten sowas nennt man freiheit (und diese bekommen wir trauriger weise immer mehr beschnitten)
 
@protheus: Amen
 
Wozu ladet Ihr überhaupt Mukke aus dem Netz???
Schonmal was vom guten alten Radio & Musik Fernsehen & Internet Radio gehört, da kommen den ganzen Tag die Charts / Oldies / Klassik oder was einem sonst so gerade gefällt. Nun muss ich fairer weise sagen das mir Lieder nach dem 10.Mal aus dem Hals hängen. Deswegen habe ich soweit ich zurück denken kann nie eine Musik CD gekauft. Wenn ich bock auf Mukke habe mach ich eines der obigen Medien an und fertig, legal, große Auswahl wuzu brauch ich iligalle Downloads. E-Mule & BitTorrents benutz ich aber trodsdem, gibt genug freien Content den man auf der Platte haben sollte.
 
@Termio: ist dir klar, was für scheiße alles im radio gespielt wird. vom tv mal abgesehen...
 
@britneyfreek: Radio/Internet&TV bitten so eine Vielfallt, wer da nicht das richtige findet..., sorry :)
 
ähm. das donkey netzwerk kann man nicht einfach abschalten. es gibt hunderte einzelne server... außerdem ist der schlaue sharer schon längst umgesattelt.
 
@britneyfreek: Ja, die News beschreiben den "echten" ed2k-Client und die direkt damit verbundene Infrastruktur.
 
Hmm... kann mir jemand freundlicherweise sagen wie viel % Filsharer es auf der Welt ungefähr gibt?
 
@ghetto_styler: Etwa 64% der Kernzielgruppe geben an, schon ein- oder mehrmals urheberrechtlich geschütztes Material heruntergeladen zu haben (Quelle: Filmförderungsanstalt (FFA), August 2005 // repräsentative Umfrage unter 10.000 Befragten).
 
@TobWen: Genau - und wenn es nach dir ginge, sollte man nun 64 % der Menschen einsperren... lol
 
@ TobWen: Das war aber nicht die Frage: Wieviel Prozent Filesharer gibt es? Nicht: Wieviel Prozent Filesharer gibt es, die schon urheberrechtlich geschütztes Material heruntergeladen haben?.... Immer wieder bezeichnest Du die gesamte Sache als illegal. Ist sie aber nicht. Wenn SuSE sein Linux 10.weissichnicht ins ed2k, bzw. einen Torrent-Tracker anbietet, und ich das runterlade, bin ich auch Filesharer. Okay, nicht gerade Suse aber Ubuntu usw. Alles LEGAL!
 
Ich finde es einfach übertrieben, dass die Musikindustrie ihren "Schaden" so kalkuliert, dass jeder Filesharing Nutzer auch jedes Lied kaufen würde, was er illegal bezieht.
Gerade Jugendliche können sich sowas generell nicht leisten...
Ansonsten gibt es viele Punkte, die man weiter kritisieren kann (Preis einer CD z.B.), aber zum Thema bleibt gesagt, dass es doch eigentlich Schade ist, dass durch solche Verbote kein legales Filesharing möglich bleibt oder?
 
@gh0st2k: Musicload & iTunes sind vom Preis her im Interesse von Jugendlichen. Du musst ja schließlich nicht jeden Tag unbedingt die Top100 kaufen, sondern nur die Songs, die dir gefallen.
 
@gh0st2k: Es stellt sich die Frage ob die Preise kleiner werden wenn mehr Absatz durch einschränkung des FileSharing erreicht wird?
 
die Frage ist nur, um wie viel er denn steigen kann... jedenfalls nicht um das, was die Musikindustrie als Verlust angibt. @tobwen, dein Beispiel betrifft genau das, was ich meine: Jeder Filesharer läd die Top100, jeder legale Käufer definitiv nicht!
 
ich wart nur mal druff das sich geeks und nerds so angegriffen dur RIAA un co fühlen das se von devensiv auf aggresiv umschalten. ich glaub ned das da dann noch n "normaler" betrieb von internet und co möglich seinwird wenn plötzlich die seltsamsten mutzationen von viren und anderen krankem zeugs rumvliegt das dann von verärgerten wite und greyhats gemacht worden is XD mitlerweile wundere ich mich nicht mehr das es blackhats gibt ^^ eins sag ich mal , ich lass mich nicht abhalten protokolle zu nutzen weil USA das will. ich bin in in der EU und ned im den menschenfressendem-kreigs und kapitalmoloch von USA O_o ich find es auch etwas problematsich das es viele illegale filesharer gibt , aber da würd ich mich al produzent am kopf krazten und mal überlöegen ob das nicht am produkt und preis liegen kann. ich werd mich imemr dafür einsetzten das ICH und andere die das möchten 100% sicher , unabhöhrbar und total geheim unterhalten kann und private daten austauschen kann O_o , nach dem motto, trau nur dem was du verstehst, werd ich aber da selber handanlegen müßen, macht aber nix. denn das RIAA oder BKA mitkriegen welche farbe von utnerhosen ich anziehe, oder ich "interesannten" unveröffentlichen OpenSource code hab den andere gerne mal schnell patentieren wollen, seh ich nicht ein. XD und wenn die polizei jeden tag bei mir n käffche trinke muss weil die "bosse" nicht wissen was ich sage und schiß hab ich könnt kriminell sin XD is mir egal ^^ , ich denk die polizisten freue sich über ne tass kaffee :-) besonderst weil meiner so gut is :-D
 
und ihr sagt, ich wäre schlimm...
 
Mal gucken, ob sowas auch für BitTorrent kommt. Wenn ja, müssen sich auch die Anbieter legaler Software über BitTorrent nach neuem umsehen (so etwa Blizzard mit dem UpdateDownloader für World of Warcraft).
 
@karstenschilder: µTorrent arbeitet mit der Filmindustrie zusammen :-)
 
Boah wer saugt heutzutage noch über Emule&Co. Dauert ja Ewigkeiten ehe man da mal was fertig hat. ^^
 
jop, emule ist langsam, aber das ist nicht so schlimm wenn man dafür die größte auswahl hat. :-P
 
Es wird Zeit das vor allem die große Masse an Filesharern gestoppt wird. Das ist doch das Übel. Wenns alles nur im Underground weitergelaufen wäre, wär nie so ein Theater draus geworden. Aber nein, jede noch so kleine PC-Zeitschrift hat es sogar dem Dümmsten erklären müssen. So gibts Leute die nichts groß mit dem PC machen können als runterladen, aber das ist ja auch das wichtigste für viele. Gut das in der heutigen Zeit wo eh keiner mehr Geld hat, der Effekt noch verstärkt wird, ist auch klar.
 
@speedcore: Ja das waren noch Zeiten als der Underground noch Underground war. Da mit den Zeitschriften gebe ich dir vollkommen recht... Warum werden die nicht zur Rechenschaft gezogen?
 
Auch wenn ihr mich in der Luft zerreißt: Ja, ich sauge via P2P illegale Sachen. Warum?
Firma bringt Spiel raus...Hype alle findens toll. Kein Demo zum testen da.... spiel gesaugt... war schlecht. Spiel von Platte verbannt 50€ gespart. Ich sauge auch Staffelweise Stargate, da ich keine Glatze hab, und nich Krösus heiß als das ich 100€ für die DvDs ausgeben kann. Warum soll ich für einen OST 18€ bezahlen? Viel zu teuer. Bei 5€ würd ich nich lange fackeln und ihn Kaufen. Naja, was solls. Ich weiß das es nicht legal ist, hab aber nicht die finanziellen Mittel es mir legal zu beschaffen. mfg Aerith . . . P.S: seit ca. einem Halben jahr suge ich nix mehr, da ich ja nicht mehr auf das Schul DSL zurückgreifen kann.
 
@Aerith: Der war gut... ^^ Und ich mache das auch... Nur weniger mit Spielen, sondern mit Filmen... Zumal ich mir den Film (größtenteils Kinofilme) einmal anschaue und gut ist... Wenn der Film sehr gut war, dann gehe ich dafür sogar nochmal ins kino, um ihn mir dort anzusehen. Wenn er gut war, überspriche ich das mit dem Kino und kaufe mir die DVD, wenn sie da ist. Wenn der Film schlecht oder *leicht gähn* war, fliegt der von der Platte gleich runter und ich will nicht mehr über ihn reden... ^^ - Na ja, spielen tue ich eh nicht am PC... Aber wie sagt man so schön: "Vollfunktion-Demos" oder "filmlange Kinotrailer" sind was feines... MfG Fraser - BTW: Und sowas wie "The Pretender" und "Dr. House" (*leeeeechz*) ziehe ich doch nur, weil es dir u.a. in Deutschland noch nicht als DVD gibt... Und andere nette Serien gibt es nicht mal dort: wie "Da Vinci's Inquest" (feine Serie) :) - EDITH: *meine Tastatur verklopp*
 
@Aerith: diese TESTEN kostet uns die privatsphäre, wenn weniger "testen" würden würden viiiiiiel mehr die mistgabeln in die hand hohlen und mit denen die brustkörbe der "klagefirmen" öffnen um den stein mal aus der brust zu hohlen und mal den haufen bedruckter scheine im kopf in seinen früheren galertartigen zustant umwandeln O_O
 
Sorry, aber sowas kann ich nicht nachvollziehen. Selbst wenn man sowas nur antesten will, räumt einem das nicht das recht ein, einfach die Sachen zu ziehen (gibt Demos, Trailer, Videothek). Und kein Geld dafür zu haben, ist kein Argument. Klaue ja auch kein Auto, nur weil ich es mir nicht leisten kann. Nur bei Software ist der Weg eben einfacher...

Naja, wie dem auch sei.
Allerdings ist es auch falsch solche Leute als Schwerverbrecher hinzustellen und pauschal zu sagen, dass über Tauschbörsen nur illegale Aktivitäten laufen. Man kann da auch viel sinnvolles mit machen, wie selbst erstellte Programme zu sharen oder ähnliche Private/Kostenlose Sachen.
 
Leute, Filesharing mag ja was schlechtes sein. Aber schon mal dran gedacht wer daran mitverdient? Die Festplattenhersteller, mp3-Player Hersteller, DVD-Player Hersteller, Handyhersteller, Rohlinghersteller etc. Ich glaube kaum, dass die soviel verkaufen würden, wenn es nicht die Möglichkeit gäbe, sich Filme, Musik etc. illegal zu beschaffen. Ich will illegales Filesharing nicht befürworten, aber man sollte immer beide Seiten der Medallie betrachten.
 
@okkupant: genau so schaut es nämlich auch aus. und mal ganz abgesehen von dsl mit datenraten von 16.000 kbit. was will man mit so einer leitung ausser saugen?? kommt mir jetzt nicht mit TV übers inet. zahl doch für tv übers internet keine kohle wenn satelit umsonst ist. //// und mal zu den leuten hier, die den schwachsinn hier erzählen die qualität bei filmen und mp´3 sei schlecht. ok is logisch das sie nciht an original ran kommen. ABER. wenn ich eine mp3 in einer 190 qualität habe und einen film als dvd-r. da siehst du und hörst du keinen unterschied. und alles andere ist atomspalterei.
aber hauptsache dumm rum geschwätz.
 
@ TobWen: zu einigen deiner kommentare kann man nur mit dem kopf schütteln. ich selber lade mir musik bei musikload bzw. itunes, also ganz legale musik. dank des blöden drm schutzes kann ich sie leider nicht nutzen, besitze einen mp3 player der nicht gerade billig war (sony) und dieser unterstüzt die drm wiedergabe nicht, spielt solche dateien nicht ab, also was soll ich mit musik die ich nur daheim auf den rechner hören kann??? selbst wenn ich die musik analog in meinen player spiele bin ich schon ein raubkopierer, dies ist ja irgendwo nicht nachvollziehbar. du solltest in gewisser weise auch mal andere leute verstehen.
 
@l3roc: Es gibt auch legale Downloads, die einen großen Umfang haben. Außerdem gibt es Anwendungen und Spiele, die von einer hohen Datenrate profitieren. Und was soll die Frage überhaupt, was man mit einer 16.000 kbit Leitung will? Wer diese Leistung nicht benötigt, muss sie nicht in Anspruch nehmen. Die Frage nach dem Verwendungszeck für 16.000 kbits sind keine Rechtfertigung.

Und nochmal allgemein: Man kann den Firmen, die uns mit DRM und hohen Preisen kommen, das ganze viel besser austreiben, indem man solche Produkte weder kauft, noch irgendwo illegal besorgt. Einfach boykottieren, denn der illegale Weg ist keine Lösung.
 
wer eDonkey benutz ist auch selber schuld wenn man erwischt wird...das programm ist sowieso bescheuert
 
@fisker31: stimmt, genauso bescheuert wie dein kommentar!
 
Wenn ich hier so manche höre ... Das FileSharing illegal sein KANN ist unbestritten, das man Urheberrechtliche geschütztes Material nicht tauschen sollte ist auch richtig. Originale zu besitzen ist ja auch schön (finde ich), aber viele hier sind in einem anderen Kontext, nämlich dann wenn es mal wieder um das kommerzielle Softwareprodukt xy geht, immer die ersten die schreien "Für so was gebe ich kein Geld aus, da gibts doch auch was von ratiopharm.. ääh ich meine was kostenloses" oder die anderen die direkt Fragen "Gibts nicht 'ne kostenlose Alternative?". Da denkt keiner daran das in den Softwarefirmen (ja, auch bei den kleinen Sharewareautoren!) Leute sitzen die darauf angewiesen sind, das den Kram jemand kauft, damit sie Morgen noch Brot und Wohnung bezahlen können. Da kann es aber nicht kostenlos genug sein. Diese legale "Umsonst- bzw. Blos-Nix-Zahlen-Mentalität" die nicht nur hier (also bei Software) anzutreffen ist, finde ich ebenfalls sehr bedenklich. "Geiz ist geil" wird uns in den nächsten Jahren mehr Kosten (vielleicht dem ein oder anderen sogar den Job, weil nix mehr zu tun ist) als die x'te Raubkopie von was weiß ich ...
Ach ja, und (um zurück zum Thema zu kommen) ich vermute mal das die meisten derjenigen hier, die das illegale Treiben sooo verurteilen wirklich noch nie(!) eine Software genutzt oder vielleicht einen Film geschaut haben den Sie aus urheberrechtlicher Sicht nicht hätten haben dürfen. Wie der gute Atze sagen würde: "Ja nee, is klar ..." Aber, ist ja auch nur eine Vermutung ... :)
 
@sundown: Das Internet ist nun mal immer auch ein Spiegel der Gesellschaft. Diskussionen wie diese und Kommentare wie deiner belegen das immer wieder sehr schön. Das ist positiv gemeint, denn so soll es ja auch sein. :-)
 
@sundown: Ich gebe zu, dass ich auch mal illegal gesaugt habe, aber ich habe erkannt, dass das einfach daneben ist und es zumindest im Softwarebereich eben Freeware gibt, die das abdecken, wofür ich nicht bereit bin zu zahlen. Ich verdiene schließlich kein Geld damit und finde es teilweise eine Frechheit, wie teuer manche Software ist. Da reicht mir z.B. Gimp anstatt Photoshop. Sicherlich ist deine Ansicht auch zu beachten, aber sollte man sich jetzt auch noch schlecht fühlen, wenn man Freeware einsetzt, um sich kostenlos, aber immer noch auf der legalen Seite zu bewegen? Sicher nicht!
Denn einen Goldesel habe ich nicht. Trotzdem sollte man nichts illegales tun.
 
@G3n3s1s: Genau darauf wollte ich hinaus, jeder der ehrlich ist wird zugeben müssen schonmal etwas "illegales" genutzt zu haben. Das das eigentlich nicht OK ist sollte jedem klar sein. Ich mag nur nicht diese Moralprediger die sagen: "Die Strafe kann nicht hart genug sein", oder "Ab in den Knast". Das ist lächerlich. Und Du hast recht, natürlich soll sich wegen der Nutzung von Freeware keiner schlecht fühlen. Ich wollte nur beispielhaft darstellen das es eben eine allgemeine Tendenz gibt, am besten nichts für eine Leistung zu bezahlen. Da machen die Raubkopierer nur den kleinsten Teil aus. Und genau diese Einstellung wird uns auf kurz oder lang Kopf und Kragen kosten. Wie oft waren hier Threads über Massenentlassungen, die möglicherweise eben auch auf Umsatzrückgang oder Einsparwut der Unternehmen zurückzuführen sind. Und da meckern dann auch alle rum. Da darf Geiz eben NICHT geil sein. Ich verstehe halt diese Doppelmoral irgendwie nicht so ganz, es passt nicht zusammen. Verquere Welt eben, aber ich drifte auch zu weit ab ...
 
Für mich ein eindeutiger Grund in Zukunft die Piratenparteien zu unterstützen! Gut, dass diese nun ohnehin in allen Ländern auftauchen! Man konnte eDonkey auch für legale Angebote (wie z.B. http://www.jamendo.com/de/) benutzen, aber wenn die am liebsten das Filesharen komplett verbieten würden, dann können mich diese Hanseln ganz einfach mal. Sorry für die Ausdrucksweise, aber irgendwann ist es mal zu viel. Viele sagen zwar, dass eDonkey ohnehin Mist war, ich hab die Lite-Version trotzdem immer gerne benutzt (zumindest gestern hat diese auch immer noch funktioniert).
 
Naja, was solls sch... auf Emule, go to Torrent ....
xD
 
Vielleicht sollte man sich fragen warum viele Menschen eine "Raubkopie" einer legalen Version vorziehen?!

1)Vielleicht weil viele Produkte überteuert sind und als hochwertig angepriesen werden obwohl sie es nicht sind.

2)Weil di FI und die MI nun einfach mal die "Internet Entwicklung" verpasst haben weil sie schlichtweg verpennt haben.

3)Weil einige sich auf Patenten ausruhen und demnach die Preise in die höhe treiben.(siehe 1)

4)Bitte mal "Raub" definieren...-> Raub ist wenn jemand einem anderen etwas wegnimmt zb. eine Uhr und somit der andere diese Uhr nicht mehr besitzt. Wenn ich eine MP3 sauge dann hat der Hersteller immer noch seine MP3, von daher ist "Raub" grundsätzlich falsch...

5)Kommende Techniken setzen immer mehr auf DRM und anderen Kopierschutzmüll (schon mal was von Root Kits gehört?! Sony wurde deswegen schon verklagt: legale DVD's besitzen solche Root Kits und ich als ehrlicher Kunde bezahle auch noch dafür das mein System infiziert wird?!?! denkt mal drüber nach...)

6)Weiterhin eingeschränkte Nutzung. Wenn ich eine Sache kaufe dann ist es mein Eigentum->es gehört mir, folglich darf ich damit machen was ich will, jedoch wenn ich jene gekaufte cd nicht auf meinem Panasonic auto radio hören kann sondern nur auf einem Sony mp3 player dann ist das eine massive beschränkung meines Eigentums und dafür zahle ich Geld dass ich Film xyz bzw. Musik xxx nur auf einem speziellen Gerät hören darf?!

Schaut mal auf TCPA __> http://www.againsttcpa.com/ __> damit KANN man keine OS Produkte mehr auf seinem System installieren und MUSS zu teueren Produkten wie MS, Sony und co greifen...
Harte Beschränkungen für den Nutzer der ehrliches Geld zahlt...

Fakt ist peer2peer will never die, anonymisierte peer2peer clients sind im anmarsch die die ip speicherung beim provider nutzlos machen werden (er kann das traffic da ist aber er kann nicht sehen WAS)

Jeder soll sich wirklich kritisch seine Meinung bilden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles