Microsoft aktualisiert einige problematische Updates

Microsoft Microsoft hat am gestrigen Patch-Day nicht nur neue Sicherheits-Updates veröffentlich. Auch einige ältere Patches wurden aktualisiert und ein neuer Sicherheits-Bulletin informiert über die Verfügbarkeit eines Updates, das bei Computern, die auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gleiche Frage wie immer: Erkennung Windows-Update, dass sich ein bereits installiertes Update geändert hat? Oder muss ich den "neuen" Patch manuell nochmal drüberinstallieren?
 
@Runaway-Fan: wird erkannt
 
tja wenn schon die patches gepatcht werden ... traurig aber was hilfts
 
Seit man in Redmond aktiv an Vista arbeitet, sind die Patches fast ausschließlich fehlerhaft.
Aber vielleicht steckt da auch Taktik hinter, denn man will ja schließlich den IE7 und Vista unter die Leute bringen. Ich kann nur hoffen das User sich auch nach Alternativen umsehen und nicht weiter Geld für die Fehlleistungen aus Redmond ausgeben.
 
@Großer: Seit du Linux benutzt schreibst du nur noch Stuss und Flame über Microsoft. Denk mal drüber nach. *zwinker*
 
@Kritikus: Ansichtssache - wie immer. Ich war selbst mal Inhaber eines legalen XP und Fan von Windows, aber dies hat MS alles selbst zunichte gemacht. Und es muß ja auch User hier geben die MS nicht in den A... kriechen und alles auch kritisch betrachten. Ich finde es schlimm, das trotz der ganzen Probleme und Fehler seitens MS viele "juhu" schreien.
 
@Großer: Willst du mir mt dem Post unterstellen ich sein nicht kritisch, krieche MS in den Arsch und schreie Juhu? Dann bist du noch schlimmer dran als ich dachte. Der Konzern Microsoft hat sicher kein Interesse an Patch-für-den-Patch-Situationen PS: Ich nutze sowohl Windows als auch Linux, daher finde ich deine Einstellung ("Ich war selbst mal Inhaber eines legalen XP und Fan von Windows, aber dies hat MS alles selbst zunichte gemacht.") einfach nur peinlich. Kommunikation beendet. *zwinker*
 
@Kritikus: Ausnahmsweise sind wir gleicher Meinung.  :-)
 
@swissboy: Oh nein. Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil! *zwinker*
 
Man muß sich nur in Erinnerung behalten, dass M$ nicht an einem komplett neuen OS arbeitet, sondern die Feherhafte Software weiterentwickelt und die alten Löcher stopft. Um das neue OS verlockender zu machen, wird es einfach bunter gemacht. Was mich stört bei M$ ist deren Strategie: Die Kunden werden dazu gedrängt eine Internetanbindung zu besitzen. Zur Zeit dient diese zwingende Verbindung noch hauptsächlich zur Aktivierung des OS. M$ möchte es erreichen, dass die Applikationen so wie wir sie jetzt kennen, später alle serverseitig laufen und die Kunden darauf zugreifen bzw. diesen Dienst nutzen. Dadurch gewährleistet die company auch noch, dass es keine Raubkopien gibt. Durch den langsamen Umstieg merkt natürlich keiner was. Es hatte angeblich bereits irgendeinen Versuch in Japan (hören sagen) gegeben wo M$ aber gescheitert ist.
 
hallo, weiß jemand wo ich nachgucken kann was zb. die einzelnen ms updates machen?
das ich mal das ms tool zum entfernen bösartiger software löschen kann usw.

mfg
 
die News ist ein bisschen irreführend, wie ich finde. Es klingt fast so, als wären gestern aktualisierte Versionen der Patches KB921883 (MS06-040) und KB918899 (MS06-042) erschienen, was dem nicht so ist. Die beiden eben genanneten Patches sind beim Patch-Day im August bereits erschienen. Einzig und allein die Microsoft Security Bulletins MS06-040 und MS06-042 (also nur die Informationen zu den Patches) wurden aktualisiert und tragen die Versionen 2.0 beim MS06-040 und Version 3.0 beim MS06-042 und wurden beide am 12.09.2006 geupdatet. Gruss MaLow
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen