News Corporation will Jamba mehrheitlich kaufen

Wirtschaft & Firmen Die News Corporation, eines der weltweit größten Medienunternehmen, will 51 Prozent des Klingelton- anbieters Jamba kaufen. Dafür will der Geschäftsführer Rupert Murdoch rund 146 Millionen Euro ausgeben, berichtet das Wall Street Journal in der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da wird jamba sicher einige änderungen vor sich haben. positive hoffe ich.
 
bäh diese handy werbung, ich würde ja nix sagen wenn die werbung einmal durchlaufen würde, aber innerhalb 10 minuten Werbezeit, läuft die Jamba werbung 5 mal. Sowas nerviges, vor allem wenn mein kein kiddy ist und das zeug entweder net braucht, oder anders besorg, bevor man 5 euro für ein klingelton ausgibt. Ne ne ne, wenn die wenigstens länger musik spielen würden, aber so 2 Lieder 10 Min Jamba Werbung *kotz*
 
@LastSamuraj: Wesentlich häufiger als 5x. Nein, ich übertreibe nicht. Das war vor einiger Zeit der Grund, warum ich kein Viva, praktisch gar kein Fernsehen mehr guckte. Gott sei Dank...
 
@LastSamuraj: Jamba... die Schuldenfalle der Kiddies. Und Kindersender wie Viva unterstützen dies. Schlimm schlimm. Sollte man alle verhaften und wegsperren!
 
vl geht der schuss nach hinten los und wir werden endlich von dieser dämlichen werbung befreit. dann kann ich auch wieder mtv sehen
 
@reaper2k: Hat MTV selber nicht die Schnauze voll gehabt und Jamba den Laufpass gegeben?
 
@ dReamcatcher: dann schalt mal schnell auf mtv -.-
 
es lebe die akkumulation des kapitals in riesen internationalen firmenkonglumeraten... jetzt gehen auch noch die einnamen durch jambas handyabzocke in den rachen eines ausländischen unternehmers.
 
Jamba...uuuhh....*schauder*
 
jjaaaaaaa, kaufen und schließen, und dann is ruhe mit der nervenden werbung...
 
Verdammt... MySpace ist so genial, jetzt machen die daraus bestimmt eine Megaabzocke!?!
 
von mir aus kann das kaufen wer will, aber am tollsten wäre, wenn das noch teurer wird:
1. viel geld für werbekampagnen
2. keiner kauft so einen ******
3. pleite machen :-)
=> keine jamba, keiner klingeton werbung, keine blöden, singenden viecher - das wäre schön...
achja, und keine abzocke mehr...
 
Die Omnipräsenz der Klingeltonwerbung zieht sich inzwischen wie ein roter Faden durch allerlei Medien, ob TV oder Zeitschriften etc..... ES NERVT NUR NOCH! Spontan fällt mir kein anderes "Produkt" ein, das so aggresiv beworben wird wie Klingeltöne und der ganze Kram. Es war schon vor Jahren für mich unverständlich wie man für winzig kleine Bildchen und Klingeltöne soviel Geld verlangen kann. Einfach ein Witz. So wie es aussieht wird sich das aber noch länger so hinziehen - Es ist ja zugegeben eine profitable Geschäftsidee.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen