Copyright-Vergehen: RIAA sucht krampfhaft Beweise

Internet & Webdienste Die amerikanische Musikindustrie (RIAA) klagt derzeit gegen den Bürger Paul Wilke, da dieser angeblich über eine Filesharing-Software diverse Musiktitel heruntergeladen haben soll. Zu den klagenden Labels gehört Elektra Entertainment, Warner Bros., ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wahrscheinlich ist er noch nicht mal in Besitz eines Internetanschlusses und besitzt garkeinen Computer und ist schon mind. 102 Jahre jung........lach!Ist ja schon des öfteren vorgekommen in den Staaten.
 
Bei heise heißt es statt Filesharing Software "Medien-Distributionssystem". Außerdem hat die RIAA momentan keine ausreichenden Beweise um die Darstellungen Wilkes widerlegen zu können und haben deshalb einen Antrag auf Fristverlängerung gestellt. Nun ja, mal abwarten was da noch kommt :)
 
Man braucht doch einfach nur die Providerdaten des Users konfizieren , das dauert bestimmt nur paar Stunden :)
 
LOL, Man klagt zuerst jemanden an und fängt danach an die Beweise zu suchen, tolle Strategie, weiter so liebe Musikindustrie! Eine Frage die sich mir stellt: Nachdem der Name falsch geschrieben ist, hat Paul Wilke ja nichts zu befürchten sondern der Paule Wilke hat stress, den gibts aber nicht (denk ich mal :)). Manchmal übertreibt die Musikindustrie einfach. Ich könnt ja auch einfach mal zum Nachbar gehen und behaupten, dass er illegal musik downloadet....
 
Fristverlängerung .... wenn sie bis dato nichts gefunden haben, werden sie es auch dann nicht schaffen. Wo nichts ist, kann auch nichts gefunden werden, sonst hätten sie ja schon was gefunden. Lächerlich das ganze Theater. Wird Zeit das die RIAA mal eins aufn Sack bekommt.
 
@avril|L: Wir haben doch jetzt ne neue Partei - vll. setzen die sich mal durch! *g
 
"Im Zweifelsfall für den Angeklagten" :-)
 
@Fuchs: "Im zweifelsfall werden halt Beweise herrangeschafft"
 

Hi,in den Staaten ist das so üblich,denkt nur an den Irak,der hatte auch alle Vernichtungswaffen,und was ist ,Sie suchen heute noch,
Gruß Opa
 
Buhahahahaha... Besser hätt ichs auch nicht ausdrücken können... :-)
 
"jemas" =>" jemals"
 
Sony BMG ist genauso verbrecherisch. Kann sich noch jemand an den Root Kit erinnern. Diese Firma müßte mal ordentlich verklagt werden. Dann ist auch ruhe. Wenn die MI Täter suchber selbst illegales tut, dann muß es auch bestraft werden.
 
es wird immer lustiger.
 
Schlagen muss man sie, den ganzen Tag schlagen......wieder aufpeppeln und dann wieder schlagen :)
In den 90ern hat man immer so ein Wort gesagt: Spassti(s)!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!