Bertelsmann & Universal beenden Streit um Napster

Wirtschaft & Firmen Als der deutsche Medienkonzern Bertelsmann mit Napster einen der ersten Filesharing-Dienste übernahm, dessen Nutzer hauptsächlich mit dem illegalen Tausch urheberrechtlich Geschützter Inhalte beschäftigt waren, übernahm das Unternehmen auch die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nun klar, jetzt wo BMG-MP und Universal zum gleichen Konzern gehören, heben sich die Probleme auf, da die Rechte ja eh bei Vivendi liegen.
 
@TobWen: du darfst bertelsmann an sich nicht mit der BMG oder BMG music publishing verwechseln, kompliziert aber wahr, das sind aaalles einzeilne firmchen
 
@nim: Lies mal, was ich in der anderen News geschrieben habe! Da viele meiner Kunden für BMG arbeiten, habe ich ziemlich guten Einblick in das Geschehen. BMG-MP verwaltet die "Verträge", Sony/BMG-E vertreibt die Tonträgerrechte. Bei Napster ging es um Urheberrechte, also ist BMG-MP dafür zuständig, die Vertriebsrechte wurden ja von Universal nicht eingeklagt.
 
...kommt mir irgendwie komisch vor, dass sich die firmen beklagen und gleichzeitig napster titel von eminem, paul van dyk, rammstein und co im angebot hat...
 
@LoD14: Doppelt verdienen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen