Weitere Fluggesellschaft: Keine Dell- & Apple-Laptops

Hardware Wie die Zeitung Korea Times berichtet, hat nach der australischen Fluglinie Qantas auch die Fluglinie Korean Air die Mitnahme von Laptops der Firmen Dell und Apple verboten. Als Grund nennt man das vorherrschende Explosionsrisiko. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn dass so weiter geht, schreibt bald einer auf dem flughafen: "ACHTUNG, DER TRÄGT EIN AKKU MIT SICH!"
 
@meiner.einer: Warum nich gleich Akkuverbot bald kommen die Attentäter mit Mp3 Player mit akkus. Dann basteln se sich wie mit den Flüssigkeiten ne Bombe (hoffentlich nicht)
 
Richtig so! Diesen MIst braucht sowieso keiner!
 
@DrecksAzubi: Neid der Besitzlosen? :D
 
@DrecksAzubi: Also ich steck meinen Laptop ganz sicher nicht in meinen Koffer. Wer weiß ob der heil ankommt.
 
@DrecksAzubi: wolltest du gerade Apple oder Dell anzweifeln, dass das Firmen sind, die qualitativ sehr niedrig sind? Nunja, informier dich in diesem Falle mal besser! :)
 
Einfach ein HP Aufkleber über das Dell Logo kleben. Das Flughafen Personal ist nicht in IT spezialisiert, die raffen das bestimmt nicht. Das Mac-book ist schwerer zu tarnen, das erkennt man von weitem.
 
@DrJaegermeister: da ergibt sich dann aber ein Problem, weil wenn dein Akku dann anfängt zu brennen und die sehen das es ein "verbotenes" Notebook war dann kriegste Probeme mit denen :)
 
@copkillah: Ich behaupte dann einfach ich wäre das Opfer eines Ebay Betrügers der mir einen umgelabelten Dell als HP verkauft hat. Ausserdem wenn das Flugzeug in der Luft mal brennt habe ich warscheinlich ganz andere Probleme :)
 
@DrJaegermeister: >>Ich behaupte dann einfach ich wäre das Opfer eines Ebay Betrügers der mir einen umgelabelten Dell als HP verkauft hat
 
wenn der laptop aus ist, wie soll er dann explodieren? reines benutzungsverbot täte es auch... wobei man slebst schuld ist wenn man keinen hp kauft, die laufen nach 10 jahre genau wie am 1. tag
 
@m00n: Nein. Wenn man es an Bord nehmen darf und lediglich nicht anschalten darf, dann finden sich immer Regelbrecher die es doch anmachen. Ich finde die Reaktion nur konsequent.

Ein besserer Weg wäre allerdings, dass man die neuen Akkus, die nicht explodieren zertifiziert, sodass man beweisen kann, dass der Laptop kein potenzieller Explosivlaptop ist. Damit wäre dann auch den Geschäftsleuten geholfen, die auch im Flugzeug mit ihren Laptops arbeiten.
 
@m00n: "wobei man slebst schuld ist wenn man keinen hp kauft, die laufen nach 10 jahre genau wie am 1. tag" WOHAHAHAHA, dass ich nicht lache! Ich musste meinen HP-Laptop schon 2 Mal zur Reparatur bringen, hab ihn nun ca. 2 Jahre..und ich kenne ein paar, die auch Laptops von HP haben...und die haben auch schon solche Geschichten durchlebt! ICH kaufe keinen Notebook von HP mehr :)
 
Ja haben denn die kein CO2 Löschsystem in ihrem Frachtraum? Mal davon abgesehen, dass es schon lange Container fürs Gepäck gibt, die selbst Bombenexplosionen überleben. LEider sind diese Container vielen Fluggesellschaften zu teuer. Toll, nicht?
 
@Sir Richard Bolitho: Ich dachte sowas macht man mit Argon heutzutage *zwinker*
 
Lol, ich habe vor 2 Wochem beim Flug Wien - Dubai meinen Acer Laptop benutzt. Da hat man ja doch Angst, dass einem das Ding auf 10.000 Metern um die Uhren fliegt. Eine Notebook Akku könnte eine Waffe für Terroristen werden. Ich sollte wohl niemanden auf dumme Gedanken bringen.
 
@klaus1012: Ich kann mir die Szene bildhaft vorstellen: Terrorist springt auf, hält sein Notebook fest umklammert und schreit, mit seinem Zeigefinger auf dem On-Schalter ruhend: "Alle hier mal GAANZ ruhig, oder ich drücke das Knöpfchen": "Oh mein gott, er hat ein Powerbook, wir sind alle des Todes!!!" :"Seien sie doch kein Idiot, legen sie das Teil weg, wir können doch über alles reden": "HALTEN SIE DIE SCHNAUTZE, Hände dorthin wo ich sie sehen kann. Ich habe hier ein Sony-Produkt und keine Scheu, es einzusetzen"
 
Wie schwachsinnig ist denn das ganze!? Wie sollen denn Businessreisende (die einen sehr großen Teil der Flugreisenden ausmachen) in Zukunft noch verreisen können???? Das geht doch einfach mal GAR NICHT!!!
 
mädels überlegt doch mal was da für ein akku in der regel drin ist. LITHIUM! das zeug kriegt ihr mit keinem herkömmlichen feuerlöscher gelöscht und beginnt bei bloßem luftkontakt zu brennen. mich wundert, dass da erst jetzt jemand reagiert. hochgehen kann so ein teil grundsätzlich immer, durch rein mechanische beschädigung.der fertigungsfehler wirkt lediglich als serienmäßiger zünder. und wenn so ein nudelstreifendynamiker seine großen und kleinen geschäfte nicht mehr im flieger erledigen kann: der verlust ist geringer als wenn der gesamte flieger abschmiert. auf den inlandsflügen, besonders über den verteiler frankfurt, finde ich es regelmäßig hochinteressant, wie in den 20 nutzbaren flugminuten die weltwirtschaft regelmäßig vor dem kollaps bewahrt wird. und dann der stress von der landung: noti runterfahren, palmi runterfahren, händi ausschalten, panischer blick in die runde: hab ich auch nix vergessen? also electronic-glump in den container und nach der landung darf weitergespielt werden!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich