ProSiebenSat.1 beteiligt sich an YouTube-Konkurrent

Wirtschaft & Firmen Die Mediengruppe ProSiebenSat.1 ist jetzt in das Geschäft der Online-Communitys eingestiegen. Wie die Zeitung Die Welt in der heutigen Ausgabe berichtet, hat der Konzern 30 Prozent des deutschen Videoportals MyVideo gekauft. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und schon wieder verdient sich ein findiger Ideenkopierer eine goldene Nase.
 
Nachtrag: +lach+ ... "wieder einer" ist schon sehr lustig nachdem man mal recherchiert hat. Es war der Samwer (bzw seine Firma) mal wieder, GENAU DAS GLEICHE schon bei eBay gemacht hat und dabei 50 Millionen verdient hat. Vor dem Mann muss man Respekt haben für seinen Geschäftssinn ... und ihn verachten dafür mit den Ideen anderer Leute soviel Geld zu verdienen.
 
@e-foolution:
Was bringt einem schon eine Gute Idee, wenn der Erfinder diese Idee nicht richtig vermarkten kann. Auch wenn es sich hart anhört und besonders an dieser Stelle, - viele Interent und Informatik Freaks sind Fachidioten -, und haben von BWL, Marketing, oder der gleichen "Null" Ahnung oder es fehlt ihnen die nötige "BAUERSCHLEUE"!
 
Bezweifle ich gar nicht. Aber es hat schon was sich die Idee von jemanden aus dem Ausland abzugucken (youtube, ebay) und sowas in Deutschland aufzumachen (myvideo.de, alando.de) und dann zu warten bis die ersten Kaufangebote (ebay, sat1prosieben) kommen. Wie gesagt, das verdient AUCH Respekt und ist verdammt clever. Man muss auch den richtigen Riecher haben. Und legal ist es natürlich auch. Ich habe nur deutlich MEHR Respekt vor den Leuten die die Idee wirklich mal zuerst hatten bzw es zuerst erfolgreich umgesetzt haben.
 
@e-foolution: sowas von dito! Alle Menschen aus dem Niedriglohnsektor verachten solch ein kapitalistisches imperalistisches Heuschreckengehabe. DOCH es verdient wirklich respekt sowas zu schaffen. Ich finde die Menschen die in der Global-Player-Krawatten-Branche tätig sind und solche Coups landen einfach bewundernswert. Globalisierung und dadurch produzierte soziale Ungerechtigkeiten lasse ich jetzt mal außen vor.
 
Vielleicht kann man die News ja noch ergänzen, dass RTL auch bereits mit Clipfish ein eigenes Videoportal hat.
Mal sehen, wer jetzt noch nachzieht..
 
Jeder möchte ein stück vom Kuchen haben :)
 
ProSieben hat seit Ende der 90er Jahre so abgebaut, wie kein anderer Sender. Billige Reportagen und Sendungen ueber Celebrities...wer braucht so was? Die sollen den Laden einfach zumachen und vernuenftige Sachen bringen, wie Serien, Filme und solche Sachen. Das sind die Dinge, wegen denen ich frueher mal ProSieben gesehen habe. Nun machen die nur noch Muell und wollen jetzt auch noch im Internet einsteigen. Absolutes No-Go! Sollte man Boykottieren!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube