Neuer "Browzar" schützt Privatsphäre des Benutzers

Software Es gibt eine Vielzahl von Web-Browsern, die um die Gunst der Nutzer werben, doch nur wenige sind wirklich populär. Derzeit teilen sich der Internet Explorer und Mozilla Firefox einen Großteil des Marktes. Nun kommt ein neuer Konkurrent dazu, der vor ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist ja mal stark. In der Menüleiste: "File" und "Help". Thats it. lol
 
@sladaloose: Mit dem Funktionsumfang siehts leider nicht besser aus, Tabbedbrowsing etc. Fehlanzeige^^
 
das ist doch nun wirklich albern - wenn man vor der Ehefrau verheimlichen will, dass man wieder auf Nakedeiseiten gesurft hat - ok - aber wenn ein solches Produkt Anonymität vortäuscht, dann finde ich das einfach unsinnig - oder haben die direkt einen anomyzer Proxy eingebunden? Ich glaube nicht, Tim!
 
@JoePhi: es geht nich um anonymität im netz sondern darum keine spuren auf dem rechner zu lassen!
 
@JoePhi: Meine Meinung ist, nur weil der klein ist muss der ja nicht gleich gut sein. Außerdem kann ich beim FF so genannte stealth, anomyzer und die Nachverffolgung auch nachrüsten. Okay der sieht schwarz aus aber das gibts für den FF auch. Daher für mich uninterressant. Trotzdem nen versuch wert, marktanteile zu gewinnen. Und Mit dem Proxy geb ich dir auch recht, denn ich glaub auch nicht, dass man das ganz safe bekommt
 
@GTIFreak: Darum geht es eben doch. Die Website des Dingens sagt 'The freedom to surf the web with complete privacy' - das bedeutet, das Horst, 42 Jahre, verpickelt und wohnt noch bei Mama denkt, dass er ohne Probleme rumsurfen kann und sich Ferkelseiten reinzieht und niemand weiss, was er tut - stimmt auch - solange man nur auf seinem eigenen Rechner rumsucht - aber unter 'complete privacy' verstehe ich etwas anderes - und nicht jeder ist PC versiert - deswegen find ich solche Programme eher - sagen wir - nicht so schlau!
 
@JoePhi: Ob Cookies oder Verlauf - Browzar löscht sämtliche Surf-Spuren und ermöglicht somit ein sichereres Browsen.

Der Funktionsumfang ist im Gegensatz zu anderen Browsern wie dem Internet Explorer oder dem Firefox allerdings stark eingeschränkt.

Browzar setzt voraus, dass der Internet Explorer 5.5 und höher installiert ist. Das im Download befindliche ZIP-Archiv enthält Browzar in den Farben Silber und Schwarz.
 
Und was ist an Shift-Strg-Entf so schwer im Firefox?
 
auf microsofts oder auf der Gecko engine aufgebaut?
 
@amorosicky: Wahrscheinlich IE.
 
@amorosicky: Na ja, es soll ja noch für Mac rauskommen, also denke ich mal es wird die Gecko Engine sein...
 
@amorosicky: Habs eben mal getestet.
Müsste so ziemlich die Mosaik Engine aus dem IE sein. Zumindest sieht der ACID2 Test so ziemlich nach IE aus. :)
 
Ist ja noch Beta, aber trotzdem eine gute Idee
 
lol, der hat außer Drucken wirklich -garkeine- Features.
Wir einen normal-Anwender ist das nun wirklich nix, ich seh da irgendwie keine Vorteile gegenüber Fx1.5 mit der "Private Daten löschen"-Funktion.
 
@musQl: ...eben. Man kann ja einstellen, dass die gewünschten Daten beim Beenden von Firefox automatisch gelöscht werden. Dazu brauch ich keinen Browzar. Und hässlich isser außerdem *g*
 
mich würde mal interessieren welche engine er nutzt, wobei die tatsache dass er auf Win, OSX und Linux laufen soll für gecko spricht, aber schon alleine die größe auf die IE engine hinweist
 
Der Name des Browser klingt leicht nach Macho-coolness und soll bestimmt nur ein bestimmtes Klientel ansprechen lol
 
@vistafreak2000: hast du mal drüber nachgedacht, was dein nick für einen eindruck hinterlassen könnte? cool?
 
Ein Browser mit 264 KB? Kann ich mir nicht vorstellen. Wohl eher doch nur ein IE-Aufsatz, oder? Aber wenn's den in Zukunft auch für Linux & Co geben soll, passt das auch wieder nicht...
 
@voks: What are the system requirements for Browzar?

The minimum requirements for Browzar are: Windows 98 Second Edition (SE): and Internet Explorer (IE) 5.5.
 
Zwar seeeeeeeehr Minimalistisch gehalten, aber für den USB Stick passt das, für ein wenig surfen in der Schule. :>

Btw: Da ich grade eine Internet-Explorer Fehlermeldung bekommen habe, ist es wohl die IE-Engine. Müll.
 
Nun die fangen doch grade erst an.. warten wir mal ne Zeit ab und sehen dann was er kann und noch können werden soll.. Ich finds gut das sich leute hinsetzten und Software schreiben. Und mal ehrlich.... wäre hätte bei FireFox "Phoenix" 0.1 oder so schon an den heutigen Erfolg gelaubt?? Ich nicht!
 
Warum beginnt oder enthält hier mittlerweile jeder zweite Beitrag ein lol?! Könnt ihr alle kein Deutsch mehr? Langsam nervt dieses rumgelole... Was die News angeht, so denke ich nicht, dass der Browser sich gegen die 2 Marktführer durchsetzen kann. Ich glaube, dass dies die erste und letzte News über Browzar war.
 
Gääähn!!! schon wieder mega-coole - sichere Alternative zum IE!?

OH Bill erlöse uns!
 
@gatesfan: Sichere Alternative zum IE? Wer sagt denn, dass das kein IE-Aufsatz ist? Da kann ich nur über deinen Beitrag gäääähnen!
 
Alle die hier gleich rumnölen, sollten den Browser mal runterladen und starten (braucht man nämlich nicht installieren), danach noch die Hilfe durchlesen für was der Browser eigentlich gedacht ist und sich dann ein Urteil erlauben. Browzar stellt absolut keine Alternative zu anderen Browsern dar und das soll er auch gar nicht. Läuft übrigens auf IE-RE ab 5.5 Species !!
 
Richtig anonym gehts mit Torpark: http://torpark.nfshost.com/
 
Anonymität ist mir eigentlich wurscht, ich hab nix zu verbergen.... Viel wichtiger ist mir, dass ich beim surfen nicht zugemüllt werde mit all den Werbenanners, Pop-ups, usw. Hier ist eigentlich nur Firefox mit dem Adblock Extension die Alternative, Opera 9 geht so halbewegs, aber IE und alle anderen nerven diesbezüglich einfach nur...
 
@earnie240: Maxthon ist genauso gut wie der FF im Werbung/Popups blocken !, aber das ist ja nicht das Thema, wollts nur mal erwähnt haben. :-)
 
Von der Idee her gut, die meisten Sachen wurden auch wirklich gelöscht oder nicht angelegt.
Leider ist das Problem nicht nur ein Browser (IE) bezogenes Problem.
%UserProfile%\Lokale Einstellungen\Temp\Cookies\index.dat
%UserProfile%\Lokale Einstellungen\Temp\Temporary Internet Files\Content.IE5\index.dat [inkl. unterverzeichnisse]
sind halt doch nicht immer 100% leer :) und das ist dann eher ein Windowsproblem.

Die überlegung den Browzar auf für Mac und Linux rauszubringen, find ich eine recht witzige Idee, da zum einen der Browzar derzeit auf dem IE aufbaut und *nix Systeme in der hinsicht sicher einfacher "aufzuräumen" sind.
 
Also gemaß tests mit meinen Webprojekten ist es weder Gecko- noch Trident(IE)-Engie. Ist irgendwie irgendwas anderes.
 
@tobiasndw: Hallo! also bei mir wird als Referer folgendes angezeigt: Mozilla/4.0 (compatible: MSIE 6.0: Windows NT 5.1: Avant Browser: Avant Browser: .NET CLR 2.0.50727: FDM) Also setzt das Tool wohl auf den IE auf...denke ich :-)
 
Das ist doch lediglich ein IE Engine Aufsatz und kein Browser.
 
Den ganzen Rotz automaitsch zu löschen geht meines Erachtens auch mit dem Opera Browser.
 
mich hätte es nicht gewundert wenn in der news "Basierend auf Firefox" steht..
aber man sieht - mit dem IE sind auch sinnlose projekte möglich
 
An sowas wie einem Schul-PC nett, ansonsten Schwachsinn.
 
"Minimum requirement: Windows 98 Second Edition (SE): with Internet Explorer (IE) 5.5."
Wie schon angesprochen ist das kein richtiger Browser, sondern mal wieder ein sinnloser IE-Aufsatz.
Solange die nichts anderes beweisen, ist Linux nur ein billiger Marketinggag.
 
ideal für die, die gern hand anlegen ^^
 
Der ist sogar noch schlechter als IE! Außerdem ist das Design mist!
 
Finde ich cool, ein Programm zu promoten, was einfach weniger kann als andere :) Keine Cache, keine Datenspeicherung usw :) lustig!
 
Die haben das wahrscheinlich nicht absichtlich rausgelassen, sondern nicht hinbekommen zu Programmieren :)
 
Das ganze Ding setzt auf den IE auf und löscht NICHT alles, es werden Dateien in den Temporary Internet files abgelegt. Eine ordentlich konfigurierte PortableFirefoxversion ist da um einiges sicher und vorallem bietet es mit tabbed browsing mehr Komfort.
Klarer fall von schlecht recherchiert, das Ding ist keinen Deut sicherer als der IE, vorallem im Bereich der Sicherheitslücken, da er ja schließlich auf dem IE aufbaut und kein eigenes Interface hat. Im Prinzip ist es eine eigene IE GUI, die jeder Honk in Delphi nachprogrammieren kann.
 
ordentlich konfigurierter brauser macht das nicht anders... aber ich hätte als namen 'brauser' lustiger gefunden
 
Bevor Ihr euch den "Dreck" saugt, solltet Ihr erstmal das hier lesen. http://web3.0log.org/2006/09/01/new-secure-browser-browzar-is-fake-and-full-of-adware/
 
@Boonlike: Das sagt doch alles, thx für die Info :D

Also doch kein unbeschwertes Handanlegen ^^ *grins*

lg helly
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles