Google bietet ganze Bücher als PDF zum Download

Internet & Webdienste Googles Büchersuche ist seit ihrer ersten Vorstellung umstritten. Nun hat der Suchmaschinenbetreiber eine Funktion hinzugefügt, die es dem Nutzer erlaubt, ausgewählte Bücher komplett als PDF-Datei herunterzuladen und zu drucken. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm, wenn ich ein Buch lesen will, dann kauf ich es mir. Gebunden. Als Buch. Wer liest denn 200 DinA4 Seiten gedruckt, gescheige denn am Monitor??? Ne ne ne...
 
@Trancepole: Du denkst nicht weit genug. Nicht jedes Buch hat 200 Seiten. Ein 50 Seitiges Buch lässt sich überall und schnell mal durchlesen. Es muss auch kein Roman sein, sondern z.B. ein Sachbuch. Der Zweite Punkt ist auch, dass man nicht jedes Buch wirklich duchlesen will. Ich z.B. suche derzeit nach bestimmten Passagen in mehreren Büchern. Wenn ich jetzt also die Bücher runterladen könnte, dann könnte ich meine Arbeit bequem von unterwegs oder im Biergarten auf dem Laptop machen. Also, genauso wie die Geschmäcker sind auch die Anwendungen verschieden. Das sollte nicht vergessen werden.
 
@ Trancepole: Man erhält dadurch auch die Freiheit selbst zu entscheiden, welchen Teil man vom Buch gedruckt haben möchte. Was bringt es ein 200 seitiges Buch auf sich zu führen, wenn nur einige Seiten davon interessieren. Ausserdem kann man PDFs nach Stichwörter durchsuchen, wobei die Suche in gedruckten Büchern sich oftmals schwierig gestaltet. Vom Platzbedarf von 200 Büchern im PDF Format (z.B. USB Stick) gegenüber 200 gedruckten Büchern ganz zu schweigen.
 
@Zoki + Zebrahead: Okay, bzgl. Sachbüchern muss ich Euch recht geben, aber um sich's gemütlich zu machen und einen Roman zu lesen ist das sicherlich nix... Für einzelne Passagen seh ich den Sinn aber durchaus ein...
 
@Trancepole: Normale Bücher würde ich auch in der Bibliothek ausleihen. Aber oben steht das der grösste Teil der digitalen Bücher von renomierten Universitäten sind, ich denke nicht dass die Harry Potter Bände führen - davon abgesehen das Romane selten gemeinfrei sind.
 
@Trancepole: nicht aufm pc aber vielleicht aufm PDA da kann man doch auch pdf`s lesen, zum beispiel wenn man irgendwo im Urlaub ist und man läd sich einen entsprechenden reiseführer runter :) kein bock auf papier :D
 
@Trancepole: Du schreibst "Hm, wenn ich ein Buch lesen will, dann kauf ich es mir. Gebunden. " - da hast Du entweder eine sehr große Wohnung oder liest sehr wenig. Ich weiß zum Beispiel beim allerbesten Willen nicht mehr wohin, mit den Büchern! Mir kommen derlei Downloads jedenfalls sehr zupasse. Jürgen
 
Solche Leute gibs es sicher ^^
Oder man Druck es sich aus ^^
 
@Tiger2: Du schreibst: "^^ Oder man Druck es sich aus ^^". So richtig gedacht hast Du dabei nicht? Wie willst Du zum Beispiel einen Komplex (hab ich als pdf da liegen) von ca. 30.000 Seiten ausdrucken? Und wenn Du diese Aufgabe schon gemeistert hast, wie aufbewahren? Gerade, wenn man sehr viel liest und eine kleine Wohnung hat. Diese Denkweise von Dir gleicht der eines Huhnes: bei einem Hunhn ist auch das größte am Menschen, das er Körner streut. Eine sehr einfache Denkweise ohne die Fähigkeit der Abstraktion.
 
Also ich wöllt mir keine 200Seiten ausdrucken undd dann Lessen.
Lieber ein Gebundenes Buch!!!
 
@feuerwehr44:

Schön nur, wenn man dieses gebundene Buch überall bekommt...
 
wenn ich mir die 200 Seiten ausdrucken und eine neue Patrone kaufen muss dann kommts wohl sogar billiger mit dem Buch.
 
@DeutscherHerold: Richtig!!!
 
@DeutscherHerold: wat hast du denn für patronen??? ich bezahl für eine schwarze ca. 1,40€. Ok die sind nicht original vom Hersteller funzen aber sehr gut warum also mehr ausgeben?
 
Seit wann ist Oxford in Amerika?
 
@JMaster: ich glaube auch das Hardvard Harvard heißen sollte, aber die is wenigstens in Amerika :D
 
@JMaster: *g* ...das hab ich mich auch schon gefrag ^^ ...gut das die Seite nicht von Engländern frequentiert wird :P
 
Öhm, also ich kann PDF´s auf meinem Ipod lesen nach konvertierung. Und tue das auch gelegentlich. Oder auf meinem PDA. Ich find die Option jedenfalls gut. Auch am Bildschirm lese ich ab und zu Fachbücher
 
gibts irgendwo eine seite wo man _alle_ googledienste aufgelistet hat? (auch die, die noch im Beta-Stadium sind.

thx.
 
@mosh: Wikipedia? http://tinyurl.com/fgd3s - Bitteschön.
 
@Schweini: Canon Patronen - Ich gebe zu die kosten einiges mehr als 1.40€ aber ich habe mit Billigpatronen durchweg schlechte Erfahrungen gemacht :-(

1.40€ ist schon nen guter Preis aber ob die dann auch für 200 Seiten vollbedruckt ausreicht. naja ich bleibe beim Printmedium :) Denn auch wenn die Patrone für 200 Seiten langt muss ich noch das Papier dazu kaufen und dann stehe ich vor dem Problem das vor mir 200 lose Seiten im unhandlichen DinA4 Format liegen *hehe*

Dann doch lieber Schnäppchenjagt auf booklooker.de
Kommentar abgeben Netiquette beachten!