Vista & Office 2007: Offizielle Preisliste von Microsoft

Windows Vista Gegen Ende des Jahres werden Geschäftskunden in den Genuss von Microsofts neuen Betriebssystem Windows Vista kommen. Anfang 2007 soll es dann auch für Privatanwender so weit sein. Ein großes Geheimnis waren bisher die Preise für die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lol ich geh dann mal eben ne Bank ausrauben bis gleich :D
 
@RedBaron: warte auf mich :P
 
@RedBaron: Da kann ich mir nur anschliessen. Ich verstehe ja das die Entwicklungskosten sehr hoch sind aber ich denke man kann Software billiger verkaufen dann Spring die Konsumenten eher an als wenn sie viel zuteuer verkauft wird.
 
@RedBaron: scheiße muss arbeiten, keine Zeit
 
@RedBaron: Mist, muss mich das SEK gerade jetzt zum Einsatz rufen? Wir sehen uns gleich! :-D
 
@RedBaron: Jo ich komm auch mit. Echt fürn *****!

LG Andi
 
@RedBaron: Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank. (B. Brecht)
 
@RedBaron: Also ich gehe durch die Eingangstür alleine raus :-)
 
@RedBaron: Jetzt muss ich mich wieder auf die Straße stellen und singen...
 
@RedBaron: recht hast du. die preise sind unverschämt für privatuser. wobei solange wie die daran schon arbeiten.... das hat auch zeit und geld gekostet :)
 
@Levellord: Nur singen?
 
Definitiv zu teuer, andererseits könnte man doch ein 12-Monats-Abo einführen... und z.B. die Home Basic Edition für 60 Euro im Jahr anbieten... wäre im Endeffekt trotzdem ein gutes Geschäft für MS, aber den Kunden würde es nicht so belasten. 350DM für ein Basisbetriebsystem... piep piep piep.
 
@Islander: Tsss :) Da rechnet noch jemand in mark um?! *g*

Also ich find ganz klar: Die Preise sind zwar saftig, aber gerechtfertigt... jaa, auch wenn jetzt gleich alle auf mir rumhacken... ich meine, schaut ma was Software wie Adobe Photoshop oder so kostet... und man bezahlt ja nicht nur Vista wie es "jetzte" is, wenn man es kauft! Man zahlt ja auch noch für den Support und die Updates die in den folgenden Jahren noch kommen! Und wems trotzdem zu teuer is, der kann ja bei XP bleiben :)
 
@Islander: also sorry @ der_karlson, aber ich finds schon ein wenig irrsinnig ein betriebssystem mit einer anwendung wie adobe photoshop zu vergleichen. ein BS sollte für jedermann bezahlbar sein und das ist für die einstiegsvariante mit 190 € wohl nicht mal annähernd der fall! support sollte meiner meinung nach für ein unternehmen wie MS zur "serienausstattung" gehören und nicht versteckt den kaufpreis erhöhen.

leider kommt man aber wohl kaum um den preis herum, wenn man vista will. und wer directX 10 will, braucht vista.
 
@Rymsch: Kannst du mal bitte schlüssig begründen, warum ein Betriebssystem für jeden bezahlbar sein soll? Würde mich _ernsthaft_ interessieren!
 
@ He4db4nger : die einzige Begründung lautet: Es ist nun mal die Plattform eines jeden PC-Systems. Sie erlaubt ja erst das Arbeiten mit dem System. Okay, nun könnte man sagen, soll man doch linux nehmen. aber wie gesagt, wer in den genuss von dx10 kommen will, braucht vista. und für die billige basic variante, wo nicht mal die neue oberfläche dabei ist, sind für mich 190 € einfach zu übertrieben!
 
ich nehm an es sind also dann die ladenpreise... wie kann man diesbezüglich denn mit den OEM preisen rechnen hat da jemand ahnung von?
 
Die haben doch ein Rad ab! Das is viel zu teuer! Ich will doch nur ein BS und keinen Komplett-PC!!! Die Systembuilder der Home Premium ist in der org. Preisliste mit 199 CAD angegeben.
 
@MiG[Anubis: wo siehst du da was von systembuilder?
 
@ThunderKiller: Ich meine, " Windows Vista Home Prem English UPG DVD Retail Tech SKU" könnte man so übersetzen.
Diese Variante von XP kann man u.a. bei Amazon.ca bestellen.
 
ich will vista ultimate... viel zu teuer... ich hoffe mein uni wird vista kostenlos anbieten
 
Bevor es so weiter geht: Das sind garantier Retail und keine SB Preise!
 
Zu teuer? Software für 600k Euro find ich teuer. Und das was hier aufgezählt wird liegt doch im Rahmen. Wenn ich mir überlege, was eine Grafikkarte kostet und die gehört nach kurzer Zeit schon wieder zum alten Eisen... Zudem muss man sich doch nicht gleich die erst Beste Version kaufen. Und man sollte sich vorher überlegen, welche Version man überhaupt braucht. Und die OEM Versionen kommen doch auch noch. Ich kann einige nicht verstehen. Da gibt man tausende von Euros für Hardware aus und wenn die Software dann auch noch was kostet, regt man sich auf.
 
@candamir: du musst bissl unterscheiden zwischen produkte,die luxus sind,und produkte,die du kaufen musst.. dich zwingt keiner ne hardware zu kaufen die du nicht brauchst,aber es wird wohl oder übel so kommen,dass der xp support eingestellt wird,das neue directX wird auch nur auf vista erscheinen,und schon kommt man bisschen in einen kaufzwang rein... und für ein produkt wo man von der masse der hersteller gezwungen wird dass man umsteigt ist es schon teuer...
 
Naja, Office 2007 braucht eh keiner und bei den Preisen schon zweimal nicht und Windows-DRM, wie ich es nenne sollte man nicht einmal umsonnst installieren. Danke
 
Respekt! Für nen OS für das es schon Updates gibt bevor es auf dem Markt ist, welches es in vier Versionen geben soll die nie fertig werden. Das gehört erst mal bis zum SP2 für Vista boykottiert
 
@wollcheck: Du weißt schon, dass Vista in der Betaphase ist als die Updates kamen?
 
Windows Vista Home Basic 259,00 182,53

Vista -> ohne mich.

Die Spinnen doch total.
Ich geb wohl fast 200€ fürn n OS aus, nur weil das das neue is, und wiedermal wer weiss wieviel Hintertürchen hat.
Naja, Win XP Home sp II wird doch noch ne Weile halten müssen...
 
Ach ja: Wo sind denn bitte die 500 €, die vor Wochen / Monaten hier standen? War wohl doch Mist, was?
 
@Blackspeed: Stay tuned. Die Preise stammen auch nicht von hier und nicht einfach von irgendwoher sondern von günstiger.de.
 
Das Problem wird leider sein, dass man alle Versionen von Vista, außer der Ultimate in die Tonne treten kann... Aber 350,- Euro, das ist schon hart... :(
 
@Trancepole: Nenne mal gründe warum man die anderen Editionen in die "Tonne" drücken kann!
 
besorg meine legal aus russland :) für 20 € voll funktionsfähig
 
@mr.guru: MIt SP2 oder ohne? *g*
 
Nicht gerade billig. Ich bin schon mal gespannt auf die Schulversionen :D
 
Hallo, Open Office!
 
@okkupant: *stellvertretend* Hallo, okkupant!
 
ich habe mir die preise viel höher vorgestellt. zb:
Windows Vista Ultimate 500 Euro jetzt 351,65 Euro
__________________________________________________________________-
http://www.winvista-forum.de/Vistaforum/thread.php?threadid=3063&hilight=vista+preiseliste\

 
@werosey: Außerdem sieht es so aus, dass das noch die Retailpreise sind. Ich habe noch nie SB Versionspreise auf einer Microsoftseite gesehen.
 
@ Blackspeed:Pakete im Einzelhandel- Retail means -> FPP + 2 Support Anrufe bei MS. Windows als FPP gibt es glaube ich nur als Upgrade und nicht als "Vollversion". SB Preise sind deutlich günstiger beinhalten aber keine Support Calls bei MS - Who cares :-)
 
Leute, schaut euch doch mal die Preisliste genauer an! Die Upgrade-Versionen sind erheblich billiger. Und da ihr alle sicherlich ein legales Windows installiert habt, ist es doch kein Problem, mit der Upgradeversion auszukommen.
 
@castelgandolfo: Für den Fall, dass das alte XP auf dem alten Rechner weiterhin seinen Dienst tuen soll, ist es rechtlich schon problematisch mit der Upgradeversion.
 
@castelgandolfo: Sie haben ein Upgade Produkt gekauft = Sie dürfen die vorherige Version (WinXP) nicht mehr nutzen.
 
@castelgandolfo: Und wo steht das?
 
Sorry Microsoft aber bei den Preisen werde ich mein Windows XP noch ne ganze Weile behalten und auf Windows Vista mit Service Pack 1 warten. :-)
 
@SteVeO: Viel spass beim warten :-) Werde nicht warten!
 
Ich fand ja schon die Schulversion von XP Home teuer (~110Euro) aber die sollten sich nicht wundern wenn bei solchen Preisen die Raupkopieren kommen...
 
@crashtaker: Ähhh...?!!! Afaik gibt's keine XP Home-Schulversion, sondern ausschließlich eine Pro-(Update-)Version, und die kostet 60-70 Euro.
 
@crashtaker: das hab ich damals in Mark bezahlt für Professional.
 
Der Einstieg mit Windows Vista Home Basic für 182,53 Euro? MS hat nichts kapiert. Da braucht sich keiner zu wundern das fleissig kopiert wird. Ich hab für mein XP Home 220 DM bezahlt als es rausgekommen ist und jetzt kostet ein BS schon umgerechnet 360 DM! Das ist über ein drittel mehr...... Nö, MS ich kauf den Vista Mist nicht. Und beim Office hab ich auch ne Alternative. Bye Bye Billie.......
 
Da kauf ich mir lieber die echte version von Vista Ultimate
wer weiß schon ob die Upgrade version Probleme macht ?
 
@werosey: Menno, wie oft muss man das denn den Leuten noch erzählen? Die Update-Versionen SIND echte Versionen! Lediglich das Setupprogramm will während der Installation ein einziges Mal die CD von der Vorgängerversion "sehen", als Nachweis, sozusagen. Das vorige System braucht dazu NICHT auf der Kiste installiert zu sein, Du hast also im Endergebnis ein absolut vollwertiges, jungfräuliches Vista auf der Platte.
 
Aktueller Retail-Preis für XP Home => ca. 230 EUR: Office 2003 Pro => ca. 569 EUR. Also im Vergleich zu den aktuellen Preisen nicht teurer, sondern günstiger *g* (Und wer kauft schon Vollversionen? Entweder Update oder SB: also nicht meckern, weil ihr es nicht geschenkt bekommt.)
 
@Runaway-Fan: lol was schreibst du fürn unsinn? xp pro kostet ca. 130€, erst informieren, dann schreiben, du spaten :D
 
@GTIfreak: Wenn man keine Ahnung hat... Runaway-Fan sprach von "Retail"-Produkten, auch FPP oder Full Package Product genannt. Falls dir das nichts sagt: Das sind die Kartonage-Produkte, bunt bedruckter Karton inkl. offizieller Logos etc, die u.a. zwei Gratissupport-Anfragen an die Microsoft-eigene Technik beinhalten. Und in diesem Vertriebskanal kostet Windows XP Home Edition je nach Anbieter zwischen 200 und 250,- EUR. Was du meinst sind System Builder-Lizenzen, da liegst du bei ca. 130,- EUR für ein Windows XP Professional Edition.
 
@GTIFreak: lol, na also wenn das mal kein eigentor war *rofl* Was bist du denn fürn Spaten :-) *lach*
 
lol erkundigt euch doch mal richtig :) klar wenn man zu media markt oder sonem scheiss rennt, kostets vielleicht so viel, aber es gibt auch andere anbieter, aber die kennt ihr natürlich nicht :D
 
@GTI-Freak: ...und noch ein Eigentor *tztz* Hast Du den Text nicht gelesen ?
Wir sprechen von der Packung die im Mediamarkt steht. Das die Systembuilder-Version, ja genau die, die Du meinst deutlich günstiger ist, ist uns auch bekannt. Der Preis für ebensolche Versionen wird bei Erscheinen von Vista auch deutlich günstiger sein als o.g.
 
@GTIFReak: *rofl* am besten du schreibst nix mehr, sonst hagelts noch mehr Eigentore :) Wie sagt man so schön: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die **** halten" :-) Halt dich lieber dran du Spaten *hrr*
 
Eh da brauch sich M$$$$$$ nicht mehr wundern, dass alles illegal über die Bühne geht! Da wird der Schwarzmarkt nur noch mehr angereizt! Ich mein, wenn es "normale" Preise wäre, würden sicher viele auf ne legale Version umsteigen, aber so...! Ne Studentenversion von Office für 150€! STUDENTENVERSION, ich muss mal lachen! Ich hab die Beta 2 von Office und würde behaupten wollen, dass es keine 150 Eier wert ist! XP pro kostete um die 130€, wenn ich mich recht erinnere und hier kostet die billigste Vista-Varinate schon 50€ mehr! Ich weiß Vista ist nicht XP, aber mal ganz im Ernst: Ein BS, was sonstwas für Hardware braucht und dann das...Nee für das Geld bleib ich beim XP Pro!
 
@stronzo: Du weißt schon, dass Office 2003 am Anfang auch soviel gekostet hat und die Schüler und Studi Edition 3 Lizenzen beinhaltet?
 
Finde die PReiße gerechtfertigt, wenn man bedenkt das man Windows täglich im insatz hat und die Software wirklich gebraucht wird. Andere Programme wie Reason, Cubase oder Photoshop kosten auch ein heiden Geld. Gut, vergleichen kannman Software und OS zwar nicht. Dennoch find ich die Preise nicht sonderlich hoch.
 
@ThreeM: *zustimm* Über die 1.000 (eintausend) Euro für Photoshop regt sich auch keiner auf. Warum? Weil es eh alle "vom Kumpel" haben und es zudem nicht von Microsoft ist. Dieses ganze gemecker geht mir sowas von auf die Hutschnur. "soo teuer, kauf ich mir nich" => dann eben nicht, niemand wird gezwungen. Und am Ende haben es doch wieder alle drauf: legal oder illegal. Das nenn ich inkonsequent.
Entweder man hat das Geld oder nicht. Warum demonstrieren nicht hundertausende dagegen, dass ein Ferrari so teuer ist? "Ach, wäre er billiger, würde ich mir einen kaufen, aber so klau ich mir einen. Bei den Preisen wird man ja dazu genötigt." Und kommt jetzt nicht mit "Das kann man nicht vergleichen, weil beim Softwarekopieren niemand was verliert bzw. niemand geschadet wird". Jeder, der halbwegs denken kann, weiß, dass das nicht stimmt: dem Rest ist eh nicht mehr zu helfen. __ war zwar etwas OT, aber mir war grad danach...
 
@Runaway-Fan: Zitat: "Über die 1.000 (eintausend) Euro für Photoshop regt sich auch keiner auf. Warum? Weil es eh alle "vom Kumpel" haben... " Also, klar nur böse "Raubkopierer" überall! Ist es nicht eher so, dass für professionelle Anwender eintausend Eur eine (auch beim FA absetzbare) durchaus lohnende Investition sind und für Lieschen Müller oder z.B. auch davediddly (und andere) eben nicht?
 
@ThreeM: Du vergleichst hier Brot mit Kaviar. Ein OS muss man haben (vgl. Grundnahrungsmittel), natürlich könnte man dort auch Linux nennen, aber wie so oft genannt ist man dort dann eingeschränkt, die anderen Programme sind Profi Programme (Kaviar), daher der Markt ist kleiner und so muss der Umsatz über den Preis und nicht über die Masse gemacht werden.
 
@davediddly/@floerido: Raubkopierer sind nicht mehr oder weniger böse als jeder andere Verbrecher... Und Microsoft Office ist auch nicht an "jeden" gerichtet sondern vornehmlich an Unternehmen. Für Privatkunden mit kleinem Geldbeutel gibt es abgespeckte Versionen (Home bzw. Works). Wer unbedingt das Werkzeug für Profis haben will muss auch die Preise der Profis zahlen. Wir leben schließlich im Kapitalismus. Und wenn ich die Preise nicht zahlen kann oder will, dann muss ich halt meine Ansprüche runterschrauben. Aber das ist wohl in Deutschland in den letzten Jahren verlorengegangen. Fast immer heißt es nur noch "haben wollen".
 
@ floerido: du bist unter Linux nicht eingeschrenkt. Du must nur nach Alternativen suchen dann findest du die auch. Und wenn Linux einem zu kompliziert ist, und man keine Lust hat sich damit zu beschäftigen, dann kauft euch die Software die ihr benötigt. Und zwar zu den Preisen die gerechtfertigt sind. Die aktuelle Preißliste von MS ist es jedenfalls.
 
@Runaway-Fan: Nichts anderes sage ich. Nur Du machst einen Äpfel-Birnen-Preisvergleich zwischen einem Betriebssystem (mit unterschiedlichen Ausstattungsgraden) und einer (speziellen) Anwendung. Und unterstellst "weil alle es vom Kumpel haben." - das ist mir aufgestoßen.
 
Also ich werde mir dann eben die Upgrade Version kaufen.Mal schauen was die dann kosten wird???
 
meine fresselasst uns ne unterschriftenaktion versuchen...vielleicht bringts ja was
 
software ist generell zu teuer, genauso wie musik ... aber ich frage mich - sind jene preise schon mit 19% mwst oder noch mit 16% berechnet (oder gar ohne mwst). ansonsten kommen für ultimate im nächsten jahr noch ca. 10€ oben drauf ... tjaja ...
 
@McNoise: Die Preisliste auf der kanadischen MS-Webseite ist überschrieben mit "Prices are based on Open License Business Pricing...", also den Preisen, die Geschäftskunden innerhalb einer Volumenlizensierung zahlen müssen. Mein Vermutung basierend auf der Überschrift: Es handelt sich um eine Netto-Preisliste, folglich wären auch die von Winfuture errechneten EUR-Preise Netto-Preise. Geschäftskunden interessieren sich grundsätzlich eher für Netto-Preise, aber wie gesagt: Alles reine Spekulation. Notfalls ruf Microsoft Kanada an und frag nach, ob es sich um Netto- oder Bruttopreise handelt: +1 (877) 568-2495 =)
 
Was regt ihr euch alle so auf? Windows XP war damals auch teuer, und Vista kann nun mal ein paar Sachen mehr. Ich finde das sind faire Preise für ein BS mit Perspektiven
 
Abba da kommen doch bestimmt noch 19% Märchensteuer drauf, oder? Ist ja sonst quasi geschenkt...!
 
@picco4you: hoffen wir mal das das noch 2006 kommt sonst hol ichs mir in der schweiz oder so vllt isses da billiger*hoff*
 
Dazu sage ich nur eins: WinXP Pro ~110 Euro, WinXP Home ~80 Euro, billigstes Vista ~180 Euro ??? HALLO GEHT'S NOCH?Da warte ich persönlich auf MacOS X Leopard, welches es eh kostenlos zu jedem Mac gibt...
 
@Wurst09: Auch an dich der Hinweis: Du kannst die Preise für Retail / FPP-Produkte nicht mit den Preisen für System Builder / OEM-Produkte vergleichen. Deine Preisbeispiele für Windows XP Home / Professional Edition beziehen sich definitiv auf SB/OEM-Lizenzen, die von Microsoft Kanada genannten / von Winfuture umgerechneten Preise beziehen sich auf Retail-Produkte.
 
Es wird empfohlen nicht zu Upgraden sondern Windows Vista komplett neu und auf eine frisch formatierte Festplatte zu installieren dadurch vermeidet ihr fehler und Bluescreens.

Außerdem wird Windows Vista Ultimate nicht 350€ kosten das ist gaaaaaanz klar das sind die Preise für Vollversionen und wer brauch das???
Ich werd mir ne SB von Windows Vista kaufen für Schüler und Stundenten die dürfte dann auch net so viel kosten wie das jetzige XP Pro. vllt. 159€ ?! *fg*
 
Habe mal hier bei winfuture geschaut....die Upgrade Version Home Basic soll ca. 100 Euro kosten.
 
es ist definitiv nicht zu teuer, dafür bekommt man eine mittelklasse grafikkarte die nach 2 jahre wegschmeissen kannst, bei vista hat man mind. 5 jahre was davon und einen wiederverkaufswert nach 5 jahren hats in ebay auch noch mit vielleicht 30-40 euro
 
5 Jahre nur wenn du auf einem komplett veralteten System arbeiten willst, MS will jetzt alle 2 Jahre ein neues OS rausbringen (Windows Vienna etc.)
 
upgrade lohnt sich nicht wirklich. Wenn der windows voller viren ist und du ein neue installation brauchst dann musst du xp neu aufsetzen und dan das upgrade oder wie ?
 
@werosey: Ich hab ein XP Pro als Upgrade-Version und diese lässt sich auch auf einen blanken Rechner installieren. Er fragt dich dann halt nur am Anfang, das du bitte kurz eine upgrade-berechtigte Vorversions-CD (Win95, 98, ME, 2000) einlegen sollst. Danach macht er eine ganz normale Installation.
 
@werosey: Installation oder Aktualisierung auf Windows XP http://support.microsoft.com/kb/316941
 
Ich denke mal, dass die die Preise eh noch hochrunden werden. Und das Ding bei Microsoft ist halt, dass die wissen, dass die das machen können. Die könnten sogar noch nen Tick mehr verlangen und wissen ganz genau, dass der gute alte Otto-Normal-Verbraucher früher oder später den Preis zahlen MUSS, weil z. B. Spiele (für DirectX10) unter Windows XP nicht mehr laufen werden etc.

Man kommt echt nur um den ganzen Mist herum, wenn man sich mal nach Alternativen umschaut anstatt immer nur rumzuschreien und letztendlich doch in den sauren Apfel zu beißen. Wie viele von Euch haben bei Windows XP zu Beginn genauso herumgeschrien, als es um die ganzen "Spionage-Funktionen" von Microsoft ging und so? Und nun schaut Euch an, wo Ihr seid. Ihr benutzt Windows XP (oder zumindest ein Großteil von Euch).

Ich hab seit gut einem Jahr Microsoft komplett den Rücken gekehrt und bin auf Linux umgestiegen. Und das ganze war nicht halb so problematisch wie die meisten hier behaupten (werden). Für fast alles in der Windows-Welt gibt es unter Linux (teilweise bessere) Alternativen und viele Windows Programme laufen auch im Emulator. Das einzige Manko (zur Zeit) ist halt noch, dass die Spielehersteller größtenteils noch nicht so wirklich viel Support für Linux zeigen. Eine sehr große Ausnahme stellt da zum Beispiel ID Software. Aber wie auch bei den Programmen gilt auch hier, dass es mit Emulatoren möglich ist Spiele unter Linux zu spielen.

Alles in allem muss ich sagen, dass ich mit Linux (bei mir Ubuntu) mehr als zufrieden bin. Kein einziger Absturz in einem Jahr, der PC ist immernoch so schnell wie nach der frischen Installation, keine Viren, keine mehr oder weniger legalen Programme mehr und alles läuft einfach sauber.

Ich muss auf der Arbeit noch mit Windows arbeiten, was mich manchmal echt nervt, weil man damit so wenig machen kann. Was mir an Linux so gefällt ist, dass man einfach die Kontrolle hat und nicht alles einfach nur vorgesetzt bekommt. Nachdem ich alle Windows Versionen von Windows 3.1 durch hab (vorher noch MS-DOS) kann ich nur sagen, dass man gerade heutzutage einen Blick über den Tellerrand werfen sollte. Nicht nur des Geldes wegen. Auch an der Funktionsvielfalt und der Bedienungsfreundlichkeit hat sich an der Linuxfront viel getan und bis zum Release von Vista wird sich noch sehr viel tun.

Wer Interesse hat, sollte sich mal folgende Links anschauen:

www.ubuntu.com
www.youtube.com (suche nach Ubuntu und XGL und staune)

Ich hoffe, dass ich jetzt keinen Flamethread heraufbeschworen habe. Ich wollte nur mal sachlich auf eine (ernst zu nehmende) Alternative hinweisen.

In diesem Sinne...

None Of Them
 
@noneofthem: der otto normal bürger tahlt bei den preisen garnichts. das wird fein runtergeladen und gecrackt. welcher otto normal verbraucher kann sich sowas bei diesen preisen leisten? mir ist wär es das nichtmal wert wenn ich mir das leisten könnte!
 
@noneofthem: Dann sag mir bitte mal was für Linux, wo ich meine Napster Flatrate nutzen kann, und die Musik hören kann.
Wenn die Frage geklärt wird, sag ich MS auch Tschüss!
 
@noneofthem: Das ist deine persönliche Meinung , viele werden das jedenfalls anders sehen.
 
@noneofthem: Ein sehr schöner Kommentar auf hohem Niveau (leider fühlen sich viele bei einem solchen Niveau hingerissen, wieder zu flamen um das ganze auf ein ihnen verständliches Niveau zu bringen), auch einer der sich ordentlich lesen lässt und ohne Zeichen wie "^^" auskommt. Dafür gibt es schon mal ein "+".
@vistafreak2000: Natürlich ist es seine Meinung, du kannst aber nicht behaupten das viele es anders sehen werden. Du kannst höchstens sagen, das du es anders siehst.
 
Ich weiss ja nicht. Dachte, die wollten es diesesmal erschwinglich machen, das es mit den Raubkopien aufhört. Grenze von 100€ hatte ich so im Blickfeld. Nun wollen die echt 200€ haben, wahrscheinlich als Single-User Lizenz, das mein Barebone und Notebook wohl auch nochmal eine eigene Lizenz haben wollen. Hoffe, da tut sich noch was mit dem Preis...
 
Wow also ich finde die Preise absolut in ordnung ! Hatte mit weit mehr gerechnet vorallem bei der Ultimate hab ich mit 500 € gerechnet aber 351 € sind absolut fair. Selbst die Home Premium mit 210 € ist absolut erschwinglich.
 
Die Preise sind echt saftig, aber was solls!
Ich bleib vorerst sowieso bei meinem Windows XP (HomeEdition), das läuft grad so, wie
ich es will: Treiber sind ok, Programme laufen super und auch einige alte Games hab
ich mitlerweils zum laufen bekommen (Klassiker, die eigentlich nicht unter XP laufen
sollten) usw. usw.
Wenn ich da an den XP Anfang denke......oh ha! Treiber waren ein graus! Und viele Progs liefen erst gar nicht! Hat ne Zeit gedauert!

"Mein Vista" wird wohl erst mit dem nächsten PC kauf dabei sein (wohl dann die HomeBasic oder so) - also als OEM. Ansonsten wäre eine SystemBuilder wohl wesentlich günstiger oder?

Wobei, ich liebäugel mitlerweile sowieso mit nem Apple Powerbook als nächstes Notebook, denn mit den Intelprozessoren finde ich es unschlagbar - man kann ja XP oder Vista noch nebenbei installieren.... :-)

Mal sehen - auf alle Fälle ist eine "normale" Vista-Version (welche auch immer) definitiv zu teuer!
 
Hallo, habe irgendwo im Netz mal gelesen dass es bei Vista keine Volumenlizenzen mehr geben soll. Zumindest war es im Gespräch. Kann auch sein dass ich mich irre. Wie sieht es aus wenn die Hochschule eine MSDN Abo hat (MSDNAA)? Wenn ich das richtig sehe sind das doch bei MSDNAA Volumenlizenzen. Weiß das zufällig einer mehr als ich?! Danke :-)
 
@DHarry: Das bezieht sich glaube ich eher auf die Corp-Edition. Bei uns an der Uni beim MSDNAA-Programm hat die Verhaltung einen Katalog mit verschiedenen Keys und nicht nur einen Corp-Key.
 
upgrade preise:
http://www.vista-blog.de/index.php/roadmap/preise-auf-kanadischer-microsoft-seite-entdeckt/

 
Also ich find die Preis in Ordnung. Damals hab ich für die Home Version von XP beim Saturn 449 DM bezahlt zum Release. Ich find das immer Geil wenn alle schreien zu teuer usw. aber dann ein Päckchen Kippen für 4 € aufn Tisch liegen haben. 1 Monat nicht rauchen, dann könnt ihr euch die Ultimate Version leisten :)
 
@Riplex: Soll ich 90 Schachteln in einem Monat rauchen oder was?? Oder besser gesagt nicht rauchen... rofl...
 
Prices are based on Open License Business Pricing.
 
Na ist doch toll die Abzocke von MS!!! Tja hättet ihr ein gecracktes Win XP gehabt, dann hättet ihr beim Kauf von Win XP noch Vista geschenkt bekommen!!! In der Office 2007 für Schüler, Studenten und Lehrer soll vermutlich nicht mehr Outook sein. Spinnen die jetzt total?!
 
*** Dieser Kommentar spiegelt meine persönliche Meinung wieder ***
Ich persönlich bin sehr überrascht, dass Vista Ultimate "nur" 350 EUR kosten wird. Wenn man bedenkt, was die Retail Versionen jetzt kosten ist das doch in Ordnung. Ich habe kurz geschaut, laut Geizhals bekommt man Windows XP Retail ab 350 EUR >> Unterschied zur DSP Version ca. 210 EUR.
Daher denke ich, dass wir Vista Ultimate zu einem Preis von ca. 150 EUR bekommen werden. Ich finde diesen Preis in Ordnung, da ja in diesem Windows ALLES drin ist!

Gruß
Andreas
 
@AGuther:
Ich teile deine Meinung.
 
@AGuther: DSP = SB (schon länger) bevor einer fragt :-)
 
Home Basic Update kostet 99 € laut Gamestar.
 
ui, sind hier irgendwelche leute, die mir sagen können, wann es den Kram in der MSDN-Academic Alliance zum download gibt. Da bekomme ich den Kram dann kostenlos.
 
@reaper2k: Ja. Sobald es auf der Download Area zu finden ist :-) grrr
 
@reaper2k: achso, hatte ich mir schon fast gedacht :) aber schon schön für 20 € alle sachen von ms zu bekommen :p
 
Schade, dass das Produkt so teuer ist. Wird sich aber noch biegen lassen denk ich. Ich kauf mir nen Upgrade oder so ^^
 
@Sydney: Stimmt. Danke :-)
 
Ich werde, wie wohl die meisten hier, erst mal bei Windows XP bleiben und auf die ersten Sicherheitspatches und Rezensionen warten. Dann sind die Preise hoffentlich etwas kleiner. Kann mal jemand in einem Satz zusammenfassen, was bei der Ultimate Edition dazukommt? Mehr Programme? Mehr Einstellungsmöglichkeiten?
 
@Hennel: Ich glaub alle Features der Business Professional + die komische Mediacenter Edition
 
Nein danke!:P
ICh geb keine 190 € für ein Betriebsystem aus!Da lass ich es beim Vista Transformation Pack und schon hat man das gleiche feeling wie wenn man 190€ ein Betriebsystem kauft!:D
 
Wenn sich alle zusammenschließen, die den vorherigen "Bankraub" befürworten, dann wäre das fast schon eine Armee....dann "Gute Nacht M$".....
 
Also ich kann ja verstehen das Vista teurer ist als XP is ja auch verständlich aber SO Teuer hätte ich nicht gedacht und vorallem sind das nur die MS Preise dann kommen noch die ganzen Händler die ja auch was vom Kuchen haben wollen und es wird bestimmt noch 50-100€ teurer da kann ich mich nur beim Bankraub mitanmelden^^
 
als Retailpreis mit verpackung und support liegen die Preise etwas über WinXP , da das aber sowiieso keiner braucht sind die Systembuilder DSP/OEM versionen bestimmt interesannter . Ich denke auch das wir das Ultimate für 150€ bekommen werden , brauchen tuh ich aber maximal nur die Vista Business version. Denkt drann Leute die Home Basic hat keine AERO.
 
@vistafreak2000: wo her hast du das??
 
Ach nen Bankraub brauch man ja nich :)
Die Preise sind schon saftig, muß ich einigen zustimmen.
M$ wird schon merken/sehen vieviel Leutz es kaufen und wieviele es letztendlich haben....... :)
 
Also ich versteh euch Kiddys nicht. Für jedes Spiel zahlt ihr 50€ ohne zu murren und wenn dann mal ein Betriebssystem rauskommt wird gleich geflennt....
Ich finde diesen Preis voll in Ordnung, zumal die SB ja noch etwas günstiger wird.
mfg Aerith
 
@Aerith: Jip, davon ist auszugehen. Mir kommt auch nur ne SB von Home Premium ins Haus. Natürlich x64 ^^
 
Die Preise sind für die TCPA und DRM verseuchten Produkte zu hoch. Damit werden alle ausspioniert und noch einmal abgezockt.
 
Und dann wundert sich MS wieso es soviele Raubkopien gibt! tssss :)
 
kranke preise....
 
SEITE IST NUN NICHT MEHR VERFÜGBAR- HUPS
 
Was ist der unterschied von eine originaler version von Microsoft und eine oem. ?
 
zum Glück bin ich Student - da ist es wenigstens etwas günstiger. Vista werde ich sicherlich, nach eins-zwei Monaten, gestellt bekommen. Ach, ist das Leben (noch) schön :)
 
eine OEM darfst du theoretisch eigentlich nicht ohne den dazugehörigen PC verkaufen oder benutzen. Aber ein Blick bei ebay reicht schon um das Gegenteil zu beweisen. Ansonsten ist es gleichwertig.
 
Danke Für deine schnelle antwort RBS2002. (hat OEM nachteile bzw. Mängel ?.)
 
@werosey: wie ich bereits gesagt habe, du hast keinerlei Nachteile, sie ist auch nicht schlechter oder besser. Es ist nur so das du kein Verkaufsrecht hast und es nur für den spezifischen PC verwenden darfst mit den du das Programm auch bekommen hast. Du hast also keine weiteren Rechte als das Nutzungsrecht - und selbst da schrenken sie dich wie bereits erwähnt ein. Heutzutage ist es sogar bei Betriebssystemen so das man garkeine richtige Installations-CD mitbekommt - sondern eine Image-Datei die alles wieder so aufspielt wie der Hersteller es gerne hätte. Somit unbrauchbar für den Verkauf (böse Zungen behaupten auch für den täglichen Gebrauch :D) - obwohl man da auch was machen kann - diese kann man dann aber auch nicht verkaufen (kann man, würde es aber nicht raten da dies glaube ich illegal sein soll).
 
Schade eigentlich, Microsoft wollte die Preise ja eigentlich unter denen von Windows XP ansiedeln. Aber wie es aussieht bewegen sich diese eher auf gleichem Niveau bzw. geringfügig darüber...
 
Laut einem Urteil des BGH vom 6. Juli 2000 ist es Händlern in Deutschland erlaubt, auch OEM-Versionen ohne Bindung an Hardware zu verkaufen. So können OEM-Versionen auch ohne Hardware erworben werden. Die Firma Microsoft hatte gegen dieses Vorgehen geklagt und verloren. Somit sind OEM-Versionen legal separat erhältlich.

http://www.wortwolken.de/Or/Original%20Equipment%20Manufacturer.html
 
Manufac turer ist ein satz also nicht Freilassen =Manufacturer
 
160€ für WinXP Media und Home Premium. Ich glaub das was ein guter Deal.
 
so viel da bekommt man(n) ja scho nen pc dafür !!! windows ade linux hallo

 
auf winsupersite.com ist ja ne übersicht der einzelnen versionen, bin da schon seit gestern am schaun und überlegen, welche ich mir zulege und sehe eben durch zufall, das erst ab der "Business" 2 Prozessoren unterstützt werden... dann ist der fall ja klar... und von der zur "Ultimate" machts den bock ja auch nich mer fett...
 
selbst 120 Euro wären für eine Office-Suite für mich zu viel....... Na dan eben wieder OpenOffice....
 
Kann mir jemand sagen, was ein abo von Lizenzen zum legalen download kostet? Langsam würde es sich lohnen nur Lizenzen zu kaufen und die Software dann zu downloaden. Wenn mir jemand mit Preisen und einer URL helfen kann wäre ich diesem sehr verbunden
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum