Vista angeblich das letzte Betriebssystem seiner Art

Windows Vista Laut den Marktforschern von Gartner wird Windows Vista das letzte Betriebssystem seiner Art sein. Zukünftige Versionen werden nach Ansicht der Analysten modular aufgebaut sein und auf die Virtualisierungstechnik setzen, die in neuen Prozessoren ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hört sich vernünftig an - mal schaun was die Zukunft so bringt... bin auf jeden Fall schon mal gespannt :)
 
Tja... wie gut andere Systeme funktionieren sieht man an Linux... nicht das Wunder an Modularität, aber schon etliche Schritte/Jahre weiter. So wäre es für MS dann auch leichter mal bestimmte Komponenten auf neue Versionen zu hieven ohne den User zu neuen Windows Versionen drängen zu müssen.
 
@ratedochmal:
...sieht man an Linux... nicht das Wunder an Modularität,...
- wie genau stellst du dir denn Modularität vor?

Also ich finde Linux ist Modular aufgebaut.
Das MS einiges nach macht was andere machen sieht man ja in letzter Zeit gut, finde der IE7 ähnelt sehr dem Firefox!
 
@X_X5198: lol ähnelt dem FF du komiker muahahaha natürlich sieht er aus wie andere browser, wär ja auch schlimm wenn er wie ein toaster aussieht... ohman kiddys denkt doch bitte erstmal nach... warum sollte MS ein neues ungewöhnliches design aufn markt schmeissen das niemand bedienen kann/will natürlich werden neue produkte immer ähnlich den alternativ produkten sien aber nur ähnlich, schliesslich sitzen vor dem pc menschen und menschen müssen ihn mit 2 händen und augen bedienen also ist es doch wohl logisch wenn alles danach gerichtet ist... lasst endlich eure dummen kommentare weg "geklaut hier geklaut bla" und werdet endlich erwachsen
 
@ccc: Das musst Du gerade sagen Du Schwätzer. Mit Deinem kümmerlichen "lol, rofl, muahaha" kommst Du jedenfalls nicht sonderlich reif rüber. Noch was: In der deutschen Grammatik gibt es etwas das nennt sich Interpunktion... Wäre nett, wenn Du darauf achten könntest.
 
@brand10: Interpunktion ist bei vielen Kommentatoren, nicht nur hier auf WF, ein Fremdwort und muss erstmal im Duden nachgeschlagen werden :-) ... ich hab nichts gegen einen komplett kleingeschriebenen beitrag oder gegen rechtschreibfehler (wenn es denn nicht zu viele und zu "grauenerregende" sind, aber wenn man ohne punkt und komma einen text verfasst, dann bekomm ich beim bloßen hinschauen kopfschmerzen. das lesen solcher texte ist ja schon eine qual für sich, aber wenn man dann noch verstehen will was der autor meint, dann stößt man doch recht schnell an die grenzen des mach- bzw. verstehbaren :-)
 
@ccc
ich stimme Brand10 zu, wenn hier jemand ein auf "Kidy" macht dann du (ala muahahaha).
 
@ratedochmal: ihr kommt mich insgesamt als kindergarten vor. Hört mal auf mit dem blöden Gelaber und schreibt etwas proktukives.. Schließlich ist das eine Kommentarfunktion und nicht eine: "Wie-mache-ich-die-anderen-fertig-Funktion".
 
@X_X5198: Zum Beispiel, dass man Kernkomponenten wie das Desktop Enviroment, Bibliotheken, Schnittstellen, Mediasoftware seperat entwickeln und unabhängig vom Kernel einbinden kann. Bizarr ausgedrück, dass man Luna und IE7 auf Windows 95 nutzen kann. Ich kann aktuallste Software auf einem Linux 2.2 System laufen lassen ohne Probleme zu bekommen. Bei Windows gibt es zwischen den ganzen NT Versionen massive Probleme und Inkompatibilitäten. Ein modularerer Aufbau dient allen... aber vor allem Microsoft. Zu dem Browserquatsch Vergleich sag ich nix... gehört hier nicht hin. @AFFEMANN: Verwende doch bitte auch du die Kommentarfunktion richtig und spreche die gemeinten Personen an und nicht mich. Danke
 
@ratedochmal: Man kann sagen, dass es Absicht von MS ist. Wäre interessant, wenn man Luna z.B. in Win 98 integrieren könnte. Aber jetzt mal angenommen, man könnte es und es gäbe keine Probleme zwischen den verschiedenen Kernels. MS würde weniger Gewinn machen. Allerdings wollen sie mit Vista wie in Mac OS X vorgehen. Sie planen größere Updates (viel größer als die Service Packs) für Vista ohne zusätzliche Kosten.
 
Ich kann ccc (inhaltlich) nur zustimmen, sobald ein Produkt von MS herauskommt, wird es erstmal mit anderen verglichen, nur um rauszukriegen, dasses ähnlich ist. der IE6 war Schrott, nach was für einem Konzept sollte MS sich also richten? Optisch und technisch ist er eine Mischung zwischen Firefox und Opera. Es ist grauenhaft wenn jemand sagt "Ah geklaut", wenn MS nen RSS-Reader einführt. Sie könnens schlecht klauen, rss-reader ist rss-reader, sie sind vllt einfach nur später dran (auch wenn sie mit den Plänen häufig die ersten sind, siehe VirtualEarth).
wenn sie jetzt ne dockleiste entwickeln würden und die taskleiste nach oben verbannen würden, dazu alles gräulich mit blauem hintergrund halten würden könnte man sagen "klar apple" aber alles andere ist schwachsinn, das ist generell zugängliches wissen und technik, andere sind vllt nur schneller als ms.
Nebenbei gesagt ist es lächerlich, zu sagen "ohne Interpunktation ist scheiß, aber klinschreiben ist ok", nur weil man es selber so macht. ich konnte cccs Beitrag genausogut lesen wie jeden anderen hier
 
Bin gespannt was dieses ominöse Update dann kostet.
 
@carrera: Geld ! :-)
 
@carrera: wieso machst du dir über sowas gedanken? ich würde zum arzt gehn wenn mich sowas beschäftigen würde, in deiner welt wird wohl nichts für leistungen und erweiterungen bezahlt? stellst du fakten immer in frage?
 
@carrera: schlaflose nächte und kopfschmerzen...
 
@ccc: Jetzt beruhig dich erstmal! Bist wohl heute mit dem falschen Fuß aufgestanden.
 
jo in in naher zukunft haben wir zuhause nurnoch einen terminal, dank immer schneller werdenden leitungen haben wir keine festplatten oder dvd laufwerke mehr denn wenn wir etwas sehen wollen wird es sich einfach gesaugt im livestream ins 1tb ram, unterwegs hat man einen dieser tablet pcs die dank weltweiter wlan verbindung immer online sind, pushdienste, umts usw. sind doch alles nur vorübergehende erfindungen, solche visionen kann ich auch ohne Gartner denken
 
@ccc: gartner hat auch schon so sachen wie "der pc wird populär" vorhergesagt, und das mitten im pc aufschwung: dort zu arbeiten muss extrem intelligent machen
 
halte ich für unsinnig. hier sollte doch erstmal von Garnter hinterfragt werden ob die ursache für die dauer der entwicklung von vista die komplexität ist oder ob M$ hier einfach falsch koordiniert hat. wenn man allein bedenkt wieviel verschiedene design-ansätze es gab (vgl. longhorn) und wie jetzt noch nahe dem RC1 am optischen gefummelt wird. da muss man sich doch fragen wie bzw. wie wenig konzeptionell an ein neues OS auf M$ seite herangegangen wurde. abgesehen davon ist windows zwar markführend aber noch lange nicht das einzige os ... und gewiss nicht das innovativste betriebssystem.
 
@McNoise: 97% aller deutschen pcs haben windows installiert entweder als haupt oder als 2 OS, ich denke bei einer solchen masse kann man fast von einem os reden und marktbeherschender dominanz sowieso... das ms etwas an der entwicklung falsch machte haben sie ja schon zugegeben also wieso sollte man das noch weiter erfragen?
 
@ccc

du besitzt wahrscheinlich zuviele microdoof aktien, oder warum lässt du keine kritik zu?
lass doch den leuten ihre meinung, und zwinge uns nicht deine auf.

mfg
 
@toxicvirus: Es heißt Microsoft und nicht Microdoof. Das Niveau mancher Leute hier ist unter aller Sau!
 
@Skaroth:

Ups, das tut mir "fast" ein bisschen leid! :)
aber du kannst ja das niveau für mich aufrecht halten.

schönen tag noch
 
das wäre eine ernste bedrohung für bereits jetzt fortschrittliche designs. wenn ms dann noch etwas mehr möglichkeiten für 3ed party coder schafft, dann ist das eine sehr vernünftige entscheidung. man stell sich vor, was wäre, wenn ms seine kapazitäten hauptsächlich zur pflege und entwicklung der "service partition" einsetzen würde und dann für die zweite partition eine lupenreine schnittstellendokumeatation rausgeben würde. tolle vorstellung.
 
@shiversc: Dann wäre es auch mal ein "richtiges" *G* OS. Ohne Schnickschnack und dergleichen. In der anderen "Partition" kann man dann entweder ein MS "Bedienpanel" installieren oder eine open source Variante. *träum*
 
@candamir sogut wie mir dein traum auch gefällt, bezweifle ich das er jemals (offiziell) in erfüllung gehen wird... *aber in deinen traum mit einsteig*
 
Ein modular aufgebautes Windows? Damit soll doch wohl nicht gemeint sein, das man den IE oder Mediaplayer einfach bei der Installation weglassen könnte? Wen soll dann die EU noch verklagen können?
 
@wollcheck: naja IE + mediaplayer werden sich sicherlich in der WGA gesicherten "Service Partition" befinden...
 
@wollcheck: Vielleicht solltest du mal aus dem Keller kommen und dich informieren, was die EU Kommision macht, wie Verbraucher durch die EU vor Verbrechern geschützt werden und wie die EU den Markt schützt. Trollen kannst du echt bei heise.
 
@ratedochmal: Du meinst also, dass es eine gute Idee war extra für Europa eine Windows Version rauszubringen, die keinen Windows Media Player enthält? Dir müssen sie ja eine Gehirnwäsche verpasst haben. In meinen Augen hat die EU nicht alle Tassen im SChrank was diesen kindergartenähnlichen Streit mit MS betrifft.
 
Die EU hat nicht alle Tassen im Schrank, weil sie noch nichts gegen den IE gemacht hat. Sonst ist sie ganz gut dabei. Edit: Typo
 
@ratedochmal: "News vom Mittwoch, 07. Juni 2006,MS vs. EU: Entscheidung soll im Juli gefällt werden": da steht im letzten Absatz: "Weiterhin hatte das Unternehmen angeblich wettbewerbswidrig gehandelt, indem man den Windows Media Player mit dem Betriebssystem Windows XP auslieferte." MEINE MEINUNG: Wenn ich ein OS schreiben und vertreiben würde, dann würde ich warscheinlich auch lieber meine eigene Software mit einbauen. Du würdest natürlich aus reiner Herzensgüte dein OS ganz nackt lassen, damit jeder seine eigene Software auf deinem OS vertreiben kann. Also wer trollt hier? MS oder EU? Niemand wird gezwungen ein Windows zu kaufen!
 
@wollcheck: MS besitzt ein Quasi-Monopol im OS-Sektor. Die Telekom darf ja auch keine Telefone ausliefern, die nur übers Telekom-Netz telefonieren können... 2. Der Media Player ansich ist nicht das Problem, das Problem ist, das er gleichzeitig ein Streaming-Client ist.
 
@wollcheck: Es wird auch niemand gezwungen auf dem EU Markt Produkte zu vertreiben. Soweit sich die Firma jedoch dafür entscheidet, ihre Produkte auch auf dem EU Markt anbieten zu wollen, so wird sich die Firma halt an die Gesetze halten müssen. So schwer es MS auch fällt, dass sie nicht gottesgleich über dem Gesetz stehen!
 
MS-Betriebssysteme sind schon immer zu komplex, nicht erst bei Vista. Also sollte man daher doch auf Vista ganz verzichten und gleich auf Mac oder Linux gehen.
 
@metusalemchen: Also ich habe seit 6 Jahren auf der arbeit nur Macs gehabt und ich kann nicht bestätigen das OSX nicht komplex und unausgereift ist. Die beiden Betriebssysteme nehmen sich beide nicht viel.
 
Angeblich soll ja Vienna auch nicht mehr der NT-Linie angehören.
Juhuu!
 
Meiner Meinung nach war das nur ne Frage der Zeit bis sich Microsoft dem "Druck" der Linuxgemeinde ergiebt. Also nicht "druck" und "ergeben" im klassischen Sinne, aber sie werden wohl eingesehen haben, dass das System Linux an sich einfach besser strukturiert ist. (nutze beide Systeme gerne). Nicht das Windows schlecht ist, aber wie im Newstext schon richtig steht: Windows ist einfach zu komplex und umfangreich geworden. (Leider, auch Vista wird wieder viel Zeugs beinhalten, was _ich_ nicht benötige)
 
L0L n1e commentfunktion^^ leider nur für fette b00nz^^
 
kapier ich nicht ganz, is das dann sowas ähnliches wie VM-Ware????????
 
@legalxpuser: so wie ich das verstanden habe ja.
 
@legalxpuser: jep, wenn ich es richtig interpretiert habe is es sogar um ein Eck besser.
 
Ich find es bei allen Produkten immer wieder interessant, das kurz vor der Veröffentlichung schon vom Nachfolger geredet wird :) Nennen wir es doch beim Namen. Nach derzeitigem Tratsch und Klatsch soll das nächste BS "Vienna" heißen. Und da MS sagt, das es noch ernsthafte Bedenken zu lösen gäbe, geh ich mal davon aus, dass eine Abteilung speziell an dieser Virtualisierungsgeschichte arbeitet, da es hier in einer News geheißen hat, dass während der VISTA ENtwicklung auch schon an VIENNA gearbeitet worden ist. Einfach mal sehen was kommt ... :)
 
@S!nCE: Hey, nein, es wird sich viel eher um Windows Fiji handeln, nämlich einem größeren Update zu Windows Vista, das Ende 2008 bis Ende 2009 erscheinen wird. Windows Vienna ist als komplett neuer Nachfolger für frühstens 2012 gedacht..! MfG CYA iNsuRRecTiON
 
Jo die Nasa hat ja auch während der Mondlandung anner Marseroberung gearbeitet looool
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles