ReactOS 0.3.0 Final - Open-Source Windows-Ersatz?

Software ReactOS ist ein freies Betriebssystem, das unter einer Open Source Lizenz erscheint und auf der Windows-Architektur basiert. Es bietet Unterstützung für existierende Programme und Treiber und soll eine Alternative zum derzeit weltweit dominanten OS ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also, Open Source bedäutet doch man kann dieses OS selbst erweitern mit C++ programmierung?
 
@KJackYo: opensource heißt lediglich, dass du die Quellcodes einsehen kannst.
 
@nemesis1337: nein, das wäre shared source, wie microsoft es z.b betreibt. opensource darfst du auch - je nach lizenz - verändern und veröffentlichen.
 
@nemesis: Ja wenn man den Quellcode einsehen, also herunterladen kann, dann kann man ihn auch verändern und erweitern. "Open Source" heißt das der Quellcode frei verfügbar ist und verändert werden kann und darf. Ob man das auch kann (programmiertechnisch) ist eine andere Frage :-)
 
@KJackYo: ReactOS verwendet bis auf ganz wenige Ausnahmen C und nicht C++.
 
Weiter so , wird da etwa eine Alternative geboren , schön wärs ja mal sehen
wie lange es dauert bis zur 1.0 oder bis es zum vollständigen ersatz reicht .
 
Ich glaube an ReactOS wird schon seit 2 oder 3 Jahre gearbeitet. Wenn jedes Jahr eine weitere Version kommt sind wir in ~7 Jahren bei Version 1.0 *G *duck
 
@Memfis: Dran gearbeitet wird seit 1998, geboren wurde ReactOS mehr oder weniger 1996.
 
@Memfis: ReactOS befindet sich seit 10 Jahren (1996-2006) in Entwiclung, siehe Website.
 
@pratos: Wenn man bedenkt wie lange selbst Microsoft mit seiner großen Entwicklunsmannschft benötigt, wird ReactOS wahrscheinlich nie fertig werden. Zumindest, wenn man "fertig werden" so definiert, dass ReactOS einen weitgehenden Ersatz für Windows darstellt. Schließlich entstehen immer neue Technologien und Produkte, die der Unterstützung des Betriebssystems bedarf. Um dem nachzukommen, dürfte die Entwicklercrew einfach zu klein sein.
 
Ich denke mit 0.5 wird das Os erst richtig intressant da es dan Ntfs support mit sich bringt, was wohl dann bis jetzt nicht der fall ist.
 
@winfuture: meint ihr, ihr schafft es irgendwann mal aktuelle screenshots mit zu posten und nicht nur die aus der 0.2.x version?
 
@Benjim: Für die faulen Leute unter uns: http://www.reactos.org/xhtml/de/screenshots.html
 
@Benjim: und ich sag lieber: http://www.reactos.org/de/screenshots.html
 
Aber es läuft mit einfachen Programmen schon in einer virtuellen Maschine nicht schlecht. Ich bewundere die Entwickler für ihre Riesenarbeit, es wird sicher nie völlig Anschluß zu Windows gewinnen, aber ein nutzbares System wird es ganz bestimmt und dafür gibt es Anwendungsbereiche.
 
Hört sich sehr interessant an. Bin schon auf die nächsten Versionen gespannt. Wenn das OS erst mal richtig ausgebaut ist, kann man sich echt überlegen bei Software (OS, Textverarbeitung, Browser) komplett auf Opensource umzusteigen :-) Dem Geldbeutel würde das freuen *g*
 
wie is eigentlich die hardware gier?
 
@GTIfreak: Praktisch nicht vorhanden. Ich glaube 64 MB RAM sind derzeit das Minimum, es lief aber auch schonmal mit 32 MB, was auch als Minimum angestrebt wird.
 
Klingt schön, nur wer braucht das ??
Es hat doch schon jeder ein Windows oder verwendet eh was anderes. (Linux, OSX usw.) Eine kleine Entwicklungsgruppe kann nie mit dem MS - Stand mithalten womit es immer hinterher hinkt. Klar ist es ein eigenes System mit eigenen Inovationen , aber das Ziel ist es alles von Windows kompatibel zu machen. Nur kommen dauernd neue Treiberstandar"d"s raus. DirectX wird auch hin und wieder überarbeitet usw usw. Dadurch wird die Grundidee einfach zerstört.
 
@humpix: Das einzige, wo die Entwicklung leider völlig stehengeblieben ist, ist die Rechtschreibung. StandarD wird nämlich wie eh und je mit D und nicht mit T geschrieben. Man könnte das glatt zum Rechtschreibfehler des Jahres küren. Es ist unglaublich wie oft das falsch geschrieben wird.
 
@humpix: Für Bürorechner, auf denen nur ein paar Büroprogramme laufen ist ReactOS ideal, keine Windows-Lizenzen notwendig und trotzdem das Windows Look&Feel..
 
@el3ktro: Danke, ich bin wahrscheinlich vom "d" abgerutscht :) .....
@overflow: Klar, daran hab ich nicht gedacht. Trotzdem dürfte der Kreis der echten Nutzer recht klein ausfallen. Zumindest dürfte WINE davon profitieren.
 
"Homepage des Projekts. " http://www.reactos.org/wiki/index.php/ChangeLog-0.3.0 Der Link geht nicht.. scheinbar ist die Homepage gerade offline... wohl zuviel Traffic :)
 
kleine frage, unterstützt ReactOS auch SCSI?
 
@marcelp: Ja, IDE und SCSI wird unterstützt.
 
ReactOS Videos und Screenshots: http://www.reactos.org/?page=media
 
Allein weil es soooo winzig ist auf der Festplatte.
 
ich sehe da keine chance. nette idee, aber es fängt ja auch schon damit an, das sie irgendwann mal an einen punkt kommen werden, wo man nicht einfach neu erfinden kann. dann muss man sich zwangsläufig eines vorhandenen codes bedienen. zusätzlich sind lizenzrechtliche probleme nicht auszuschließen. das heißt hier möglicherweise einschnitte in die multimediafähigkeiten.

ich denke vielmehr, das man der welt etwas beweisen will. vermutlich sind die entwickler microsoft gegner, die sich aber entgegen der linux gemeinde die vorhandenen resourcen für windows sichern wollen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!