Neue Oberfläche in Office 2007 wird wieder geändert

Office Mit Office 2007 gibt Microsoft dem bewährten Standard-Menü, welches in nahezu allen Anwendungen Verwendung findet, einen Korb und setzt auf das so genannte Ribbon. Dabei handelt es sich um eine Leiste, in der man immer die gerade benötigten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde das neue Design prima. Es ist eben nur eine Sache der Gewöhnung. Die sich beschwert haben sind zu lange mit dem alten verwachsen. Ich kenne Office nun seit fast 10 Jahren und habe mich trotzdem umgewöhnt. Wäre schade wenn es wieder ganz verschwinden würde
 
@andreas726: Natürlich ist es nur gewöhnungssache, aber wenn man mehr als nur die schriftgröße und die Farbe ändern will muss man schon mal lange suchen bis man sich zurecht findet, da die logische Struktur ja komplett geändert wurde...als ich die ersten Makros mit dem neuen design erstellt habe hab ich mal 3 Tage gebraucht um wieder alles zu finden ^^" (ich meine damit nicht den VBA Editor, der hat sich nicht verändert)
 
Also kann ich bestätigen. Super das Office 2007. Extrem einfach zu bedienen. Kurz umgewöhnen und mann will es nicht mehr missen. Wenn man das Ribbon verkleinern kann ist auch ok. Aber es muss beide gehen. Gross und kleiner.
 
mh das finde ich nun schon wieder inkonsequent von MS :(
ich fand das ribbon cool und innovationen müssen doch mal sein wo kommen wir denn da hin wenn jede windows version jede office version immer zu den neuen innovationen auch noch die möglichkeit bieten muss genau wie die alte version auszusehen. irgendwann muss doch mal schluss sein :/ bei win95 hat sich auch keiner beschwert das die win 3.11 oberfläche weg ist.
 
@paris: Bei Windows 95 konnte man bei Bedarf auch den alten Programmmanager verwenden.
 
@paris: Den Program Manager gibts auch noch in XP. Ist aber sehr lange her. Weiß nicht mehr, wie der heißt.
 
Sinnvoller wäre es wenn man die Wahl hätte, so dass man bei Bedarf die Classic oder die neue Oberfläche nutzen könnte. Es gibt ebend auch User, die sich nicht so schnell auf eine neue Oberfläche eingewöhnen können. (Vor allem Ältere).
 
@skibbi: Kann man jetzt doch! Das Können ist - im Fall von Office 2007 - übrigens fast nie das Problem, sondern fast immer das Wollen.
 
@skibbi: [QUOTE]Das Ribbon soll sich dann jederzeit mit nur einem Klick minimieren lassen, so dass die alten Standard-Menüs zum Vorschein kommen.[/QUOTE]
Ich werde sowieso beim Alten Menü bleiben. Ich hab mir über all die Jahre genau angeeignet, wo ich welchen Punk findet. Wie ich das und das genau so hinbekomme.
Sowas ist mit den neues Menüs komplett wertlos.
In Firmen wird das auch ein Problem sein, wenn die Mitarbeiter sich komplett umgewöhnen müssen und/oder wieder neue Schulungen machen.
 
bleibe bei meiner meinung finde es inkonsequent :/
solche implemetnierung von "veraltetem" bringt ndoch nur zusätzliche entwicklungsarbeit und zusätzliche kosten mit sich. wer die alte oberfläche haben will soll meiner meinung nach auch einfach das alte prudukt ( in dem fall office 2003) weiter benutzen.
 
@paris: Das wäre aber nun wohl in keinem Fall im Interesse von Microsoft :)
 
Fand diese Leiste eigentlich nicht zu groß. Wäre es nicht einfacher gewesen die Symbole an sich etwas kleiner zu machen?
 
@Lofote: Ich bin generell Neuem sehr aufgeschlossen und arbeite mich auch gerne ein, aber die neue Leiste des Office finde ich auch nach längerem Ausprobieren nicht nützlicher. Nützlich finde ich z.B. die Highlightfunktion von Windows bei neuinstallierter Software, das hat wirklich Vorteile.
 
Ich fand diese neue Leiste schrecklich. Man findet nichts wieder und wenn man es gefunden hat, musste man spätestens beim Neustart wieder suchen. Ich bin reumütig wieder zu Open Office zurück gekehrt.
 
@cdirekt: Genau das finde ich gut!
Dafür kann man das Produkt ja auch testen.
Ich habe noch kein besseres Office gesehen. Beruflich arbeite ich mit dem OpenOffice - privat mit dem MS-Office 2007. Und wenn man sich ernsthaft damit beschäftigt wird man feststellen, dass wirklich alles viel übersichtlicher geworden ist.
Etwas neues zu machen bedingt, dass es auch wirklich "NEU" ist - und nicht nur eine aufpolierte "ALTE" Version, wie es uns ja schon oft verkauft wurde!
 
@Svenruppelt: Aber NEU heißt nicht automatisch BESSER.
 
Man sieht mal wieder die grösste Schwäche des Menschen: seine unendliche Trägheit Neuerungen gegenüber. Ich find das echt ein Armutszeugnis. Menüs+Toolbars wurden vor 20 Jahren entwickelt. Damals hatte man einen kleinen Bruchteil der Funktionen, da war das übersichtlich. Office 2003 und OpenOffice sind einfach viel zu voll. Jetzt macht sich mal jemand Gedanken, endlich das sinnvoll zu ändern (und ja, die Implementierung ist sinnvoll), und schon geht das gemeckere los, nur weil sie net mal eine Stunde sich Zeit nehmen können, um sich einzuarbeiten. Das würde auch schon reichen. Die Zeit um hier Kommentare abzugeben, habt ihr aber trotzdem seltsamerweise :)...
 
Für Neueinsteiger finde ich die neue "Leiste" (Stand Beta 2) eine gute Sache, da sie einen einfacheren Zugriff auf die Funktionen ermöglicht. Als langjähriger Officenutzer muss ich aber sagen, dass ich damit schlechter zurecht komme und im Vergleich zu älteren Versionen langsamer arbeite. Ein Beispiel in Excel: Ich habe mir im alten Excel in der Symbolleiste die Befehle für ZeileSpalte löschen/einfügen direkt eingefügt. Also Zeile löschen = 1 Druck auf den Button. In Office 2007 muss ich erstmal auf die richtige "Karte" der Leiste, dann das Dropdown für "Spalten/Zeilen/Zellen entfernen" und dann dort "Zeile entfernen" auswählen. Und das ist nur ein Beispiel von vielen. Fazit: Für PC-Neulige besser zum Einstieg geeignet: für Profis zu umständlich.
 
Zu Runaway: Nein, das stimmt einfach nicht. Nur weil Profis sich mit den alten Krücken abgefunden haben und das beste daraus machen, heißt das noch lange nicht, dass sie mit dem neuen System nicht noch effizienter sein können. Vielleicht gibt es einige wenige Funktionen, die mit dem Ribbon schlechter zu erreichen sind - wo es wirklich gezwungenermaßen länger dauert etwas zu machen. Das ist und bleibt aber die absolute Ausnahme. Gleichzeitig bleiben fast alle Tastenkombinationen bestehen (bzw. lassen sich weiterhin selbst definieren) - und bei Shortcuts herrscht nach wie vor das größte Potential zur Zeiteinsparung.
Ich forsche seit einiger Zeit zum Thema Usability von Software und muss sagen, dass Office 2007 schon im Beta2-Stadium seitens der Oberfläche das Beste ist, was ich seit Langem gesehen habe. Ja, es ist anders. Und ja, erfahrene Benutzer müssen sich umgewöhnen. Aber ist das erstmal geschafft, geht die Arbeit leichter und schneller von der Hand: nützliche, aber vormals selten genutzte Funktionen kommen ans Tageslicht und können unkompliziert eingesetzt werden. Ein echter Fortschfitt!
 
@madden2: Also ich würde frei konfigurierbare Symbolleisten nicht als "alte Krücken" bezeichnen: eher als Oberfläche für Profis, die sich mit dem Programm auskennen und es an ihre Bedürfnisse anpassen möchten. Wie schon erwähnt empfinde ich die Leiste bei Office 2007 als zu einfach und starr. Gut für Neueinsteiger, aber zu unflexibel für Profis. Deshalb hoffe ich, dass sie neben dem neuen Menü auch das "alte" intigrieren werden.
 
@Runaway-Fan: Könnte man wirklich jede Funktion und Option einfach in die Menü- und Symbolleisten packen, würde ich dir zustimmen. Dem ist aber nicht so. Außerdem gehe ich schwer davon aus, dass die Individualisierbarkeit des Ribbons in der Finalversion auch sehr groß sein wird.
 
@madden2: Anzeichen für die Individualisierbarkeit gibt es in der Beta ja gar keine. Nur diese "Schnellzugriffsleiste" als einzige Symbolleiste lässt sich anpassen. Aber mal abwarten. Zur bisherigen Symbolleiste: Also bisher habe ich noch keine Funktion/Einstellung gefunden, die ich NICHT in die Symbolleiste packen konnte. Fast immer direkt und ansonsten im Einzelfall per Aufruf eines Makroscripts. Da habe ich bei Office XP (meine aktuelle Version) kein Wünsche offen.
 
Man kann in einer einfachen XML-Datei sein eigenes Ribbon-Tab basteln. Kinderleicht und individueller gehts nicht. Meiner Meinung nach ist das Ribbon ein ziemlicher Fortschritt und im Büroalltag ist eine maximale Individualisierung á la Symbolleiste nicht immer von Vorteil, da sich die Oberfläche stark verändern kann und man ständig Funktionen sucht, wenn mal ein Kollege was geändert hat.
 
Kennt jmd. noch Quellen, wo man sich das legal und kostenlos als Testversion laden kann? bei MS kostet es ja was... und ich bin soo arm :)
 
ich hab mich letztens mit powerpoint abgemüht.... voll umständlich den zeilenabstand usw. gleich zu halten...
ausserdem.... wo kann ich ein design speichern.... junge junge...ich hab abgekotzt...
bin halt indesign gewöhnt.
 
"entschied man sich in Redmond kurzerhand, mit der nächsten Beta der Office-Suite einige Änderungen vorzunehmen." Hat Irgendjemand ne Ahnung wann die kommt und für wen die Verfügbar ist?
 
Ohje. Die Meldung hat leider mit der Wirklichkeit wenig zu tun. Fakt ist: Das Ribbon bleibt und es kommt kein altes Menü wieder hinein. Geändert wurde nur, dass das Minimieren des Ribbons nun auch permanent eingestellt werden kann und sich durch klicken auf die Tabs einblenden, nach Wahl der Funktion wieder ausblendet.

Ich kann nicht glauben, dass die Winfuture-Redakteure das Blog von Jensen Harris nicht lesen! Auch eine Quellenangabe zu den obigen Spekulationen wäre nicht ganz unprofessionell.

http://blogs.msdn.com/jensenh/archive/2006/08/28/728064.aspx
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte