Microsoft verklagt Betreiber von falschen Webseiten

Microsoft Microsoft hat bei einem Bezirksgericht des US-Bundesstaates Washington Klage gegen drei Personen eingereicht, die mit Webseiten, die angeblich über Produkte des Redmonder Software-Konzerns informieren, Geld verdient haben sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mh naja generell finde ich das ja richtig das ahnungslose sich nicht durch solche seiten viren oder sonst was einfangen. andrerseits wäre es z.B. schade wenn bei den seiten auch z.B. AoE oder halo fansites dabei wären...faszinierend finde ich das schon jetzt keine der oben geannten seiten mehr erreichbar ist^
 
@paris: Ich denke nicht das verklagt worden wären wenn es Fanseiten gewesen wären.
 
Tja, die haben wohl ein wenig zu hoch gepokert.......
 
"falsche Websiten" *gg*
 
richtig so
 
Wenn es wirklich nur um die Erwirtschaftung von "Gewinn" mit Werbebannern ging, dann ist das Vorgehen legitim. Andererseits wollen auch eine Domain und der Space bezahlt sein, dementsprechend sollten auch Werbebanner erlaubt sein (natürlich in gesundem Maße und nicht 90% der kompletten Seite...).
 
am schönsten is immernoch mslinux.org
 
DIE HABEN BANNER.. VERKLAGT SIE!!!!! looool..muss ja keiner drauf gehn.. war aba irgendwie klar.. wie sollen sie sonst die restlichen strafen zahlen die sie noch so quer durch die welt haben??
 
@80486: Du hast wohl den Beitrag nicht ganz verstanden?! o.O
 
@80486: Oh mein gott
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr