Luxusindustrie verklagt eBay wegen Fälschungen

Internet & Webdienste Im Kampf gegen den Verkauf von gefälschten Waren hat die französische Union des fabricants (Unifab) nun vor, Beschwerden gegen verschiedene Online-Auktionshäuser einzureichen. Vor allem eBay steht im Mittelpunkt der Bemühungen den Vertrieb von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@potain: woa, und was bitte hast du an deinem kommentar geändert :D ein ! mehr.. ? oder was "endlich" .. das ebay verklagt wird oder das "allein in frankreich"^^ 6milliarden euro an verlust entstehen, wo sowieso nie 6milliarden hingekommen wären.
 
@clearvision: ????
 
@potain: dein beitrag ist zwar kurz aber kann dir nur beipflichten ENDLICH, bei den vielen gefälschten produkten auf ebay kann sowas nur richtig sein. ebay ist selber schuld das selbst nachdem man gefälschte sachen gemeldet hat diese in der auktion bleibt. die profitgier pur...
 
@potain: Er meint wohl "Endlich mal erster Kommentar [o1]..."
 
es kann wohl mehr von einem image schaden gesprochen werden.
schließlich kaufen der größte teil der leute die sachen bewußt gefälscht ein, weil sie kein geld haben um sich für 500€ eine handtasche zu kaufen.

super lächerlich die leute die sich gefälschte gucci oder Louis Vuitton taschen umhängen, dann aber gleichzeitig mit billig kleidung von h&m rumlaufen.

einfach nur peinlich, vorallem weil soviele leute diese gefälschten taschen tragen. es ist schon dämlich sich diese tasche im original zu kaufen, weil man sich dadurch ja nicht mehr wirklich vom mob abheben kann und da liegt der image schaden.

p.s. es heißt übrigens "Louis Vuitton",
 
@rikscha: lol ich fass es nicht, aber genau das hab ich auch grad gedacht.. "Jährlich entsteht den Unternehmen allein in Frankreich ein Schaden in Höhe von mehr als 6 Milliarden Euro, hieß es." jaja blabla sind ja hinlänglich bekannt diese reden. wo verlust machn, wenn sowieso nichts gekauf wird xD oder gehn die von den tausenden gekauften gefälschten waren aus, die, würde es sie nicht gefälscht geben, ja im originalen natürlich gekauft würden. xd das is logik die nur die (kapitalgeile) industrie haben kann. für was besorg ich mir denn die selbe marke "gefälscht"(also ich mein mit günstigerem material und weniger aufwand verarbeitet) :P
 
rein theoretisch könnten diese Firmen genausogut die Städte verklagen, auf welchen Straßen und Plätzen gefälschte Ware angeboten wird. E-Bay ist ja lediglich die Platform.
 
@matzem87: Aber in Städten gibt es das Ordnungsamt und es ist zur Überwachung da, wenn zB. in den Städten das Ordnungsamt nicht richtig aufpasst können sie auch Ärger bekommen.
 
Na endlich ebay soll endlich mal lernen das viele sachen die sie verkaufen schlichtweg gefälscht sind...
Wen man Handys bekommt die erst in nem halben Jahr erscheinen werden muss das ja ein Fake sein, wen man ebay darauf aufmerksam macht kommt ne mail zurück das sie nichts machen können, das ist echt zum kotzen bei denen!
 
wird echt Zeit. eBay schreibt zwar immer nette E-Mails zurück, wenn man sie darauf hinweist, aber sie unternehmen überhaupt nichts. Leider ist eBay nicht alleine schuld.
 
Wie sieht es denn aus mit Hehlerware? Wann wird den da mal vorgegangen? Verkaufen nur noch mit Original Kaufbeleg?
Also das problem Produkt Piraterie wird Ebay niemals in Griff bekommen. Sollen die Original Hersteller ihre Produkte besser schützen. Z.B eingebaute Chips, die per Scanner lesbar sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay