Apples iPod bleibt Marktführer bei Multimedia-Playern

Hardware Wie das Marktforschungsunternehmen NPD gestern bekannt gab, bleibt Apples Multimedia-Player iPod weiterhin der Marktführer in seinem Bereich. Mit rund 75 Prozent Marktanteil in den Vereinigten Staaten kann Apple fast acht Mal mehr Käufer gewinnen, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei dem Thema würden mich mal die europäischen/deutschen Zahlen interessieren - der amerikanische Konsument - so scheint es mir zumindest - informiert sich wohl weniger, als der europäische, denn es gibt ja billigere und bessere Geräte als den iPod.
Scheint aber auch ein Statussymbol der besonderen Art zu sein - da kommt es einem fast so vor, als ob man in der U-Bahn in NYC sich schämen muss, wenn man keinen hat, wenn man sieht wieviele iPods da in Nutzung sind.
 
@JoePhi: Jau, die Zahlen hier in D würden mich auch mal interessieren. Fast jeder, den ich kenne, hat irgendeinen MP3-Player bei sich rumfliegen, allerdings kenne ich grad mal 2 Leute, die nen iPod haben. Bewege ich mich nun einfach nur in den falschen (zu armen) Kreisen, oder ist das Ding in den USA wirklich so viel weiter verbreitet?
 
@JoePhi: Scheint wirklich so zu sein, dass APPLE in den USA das gelungen ist, was andere Firman als ultimatives Ziel betrachten würden: Ein Produkt mit einem Image auszustatten. Glücklicherweise sind die Europäer etwas kritischer/anspruchsvoller und legen wohl mehr Wert (bei einem Audio/Video-Gerät) auf die sonische Qualität. Dass da APPLE nur Mittelmaß ist, ist wohl wirklich jedem bekannt.
 
@JoePhi: Ich gehe davon asu das der iPod auch im deutschsprachigen die unangefochtene Numemr 1. Zumindest was die höherwertigen MP3-Player betrifft. Diese 512MB, 1GB Dinger (ja gibts von apple auch, egal) nehm ich einfach mal aus der Wertung ^^
 
@JoePhi: Das die Nicht-iPod-Besitzer da gleich immer mit dem "Statussymbol"-Argument anrollen nervt tierisch. Ein Statussymbol ist für mich ein Porsche oder Ferrari, etwas das also nicht jeder hat! Der iPod ist nach wie vor ein sehr guter MP3 Player ohne viel Schnickschnack und mit supersimplem Bedienkonzept. Ich hab meinen "mini" schon seit 2 1/2 Jahren und brauch nix anderes, auch in den nächsten 5 Jahren nicht. Die meisten Konkurrenzprodukte sind mir viel zu überladen und optisch - naja verzeiht, wohl Geschmackssache. Das Problem der Deutschen ist, dass sie sich immer gleich für jeden Scheiss schämen und nicht auffallen wollen, bäh.
@Melonenliebhaber:Mittelmäßige sonische Qualität? Na da hat einer aber mal ganz viel Ahnung. Wohl die Kopfhörer aus dem Liefrumfang benutzt? :-)
 
@flops27: Meine Freundin hat einen - ist ja ganz schick, Bedienung ok und der Sound ist auch ok - dennoch - für den Preis bekommt man einfach bessere Geräte. Der Punkt ist docheinfach, dass das mittlerweile einfach kein MP3-Player mehr ist, sondern ein Produkt wie eine teure Jeans, die man einfach zeigen will. Und ich habe das Gefühl, dass beim Kauf eines iPod immer viel das Bedürfnis 'cool' zu sein mitspielt - weil - warum sonst mehr Geld ausgeben, als man bei der Konkurrenz für gleiche oder bessere Qualität ausgibt. Das ist doch der eigentliche Punkt bei dem Teil - und wer das abstreitet, der hat sich IMO einfach nicht vollständig informiert.
 
@flops27: Ja, habe ich. Habe mir den Creative Zen Micro geholt, NACHDEM ich den IPod, den Creative und irgendeinen Philips probegehört habe (jaja, das geht...zwar im teuren HiFi-Fachhandel, aber es geht). Habe auch gleich mehrere Knopfhörer probegehört (AKG K14P sind 's dann geworden) und eindeutig...der Creative klingt am besten, dann der Philips und dann erst der IPod. Kann jeder Ungläubige ohne Schwierigkeiten nachvollziehen,so denn genug Mumm. und: Zeig mir doch irgendeinen Test, in dem der IPod klanglich als Sieger vom Feld ging. Gibt es keinen...oder Du must ihn erst schreiben :-)
 
@JoePhi: Woher willst Du das denn alles wissen? Ich bestreite nicht dass es wenige Kiddies gibt die das tatsächlich auch aus Geltungsgründen tun, die Mehrheit aber mit Sicherheit nicht. Hast Du etwa 'ne Repräsentative Umfrage gestartet? Das hier immer alles pauschalisiert wird ist echt zum würgen. Mein iPod kennt glaub ich eh nur meine Freundin, ansonsten is er in der Hosentasche umn kommt zu Hause wieder raus. Meinst Du im Ernst das alle iPod-Besitzer damit protzen wollen, also ich bitte Dich.
@Melonenliebhaber: Zum damaligen Zeitpunkt war er der Beste MP3-Player, sowohl klanglich als auch qualitativ, basta. Diesen Ruf hat er sich von Beginn an verdient. Mittlerweile ist die Konkurrenz nunmal größer und teilweise auch besser ausgestattet. Trotzdem ist der iPod ein exzellenter und empfehlenswerter MP3(!)-Player. Punkt
 
cooler name für ein marktforschungsunternehmen... hätte man sich doch besser auf NSDAP geeinigt - oder?! o_0

zum thema: function follows design ist doch mal kloar!
 
@dWLkR: die nsdap ist in amerika eine offizielle partei. Allerdings haben sie nicht soooo extrem viele anhänger. kann aber auch sein das sie in amerika einen anderen namen hat.
 
Und wo ist Cowon? iAudioX5L lässt grüssen...
 
@coolman0704: Ist halt luxuseriöser und deshalb haben die nen kleineren Markt. VW verkauft ja auch mehr Autos als Rolls-Royce.
 
Was für eine geile News, ich hab noch so einen Knüller. Microsoft Windows bleibt Marktführer bei Betriebssystemen!!!!!1111einseinself :)
 
LOL. @coolman0704, ist ja nicht neu, dass sich das beste weniger verkauft, als das "schönste"... @open4all, amerikas ölverbrauch ist höher als der der schweiz :)
 
ich kann dem Ipod nix abgewinnen irgendwie, weiß auch nicht :P
ich kaufe was, was preiswert ist und mit den anderen gut mithalten kann. solange es den hauptdienst tut, musik abspielen und das fast alle formate und den Speicher hat, den ich für mich brauche, reicht das *g*
 
Kann der Ipod eigentlich auch Ogg? Und gibts auch eine Version in Feuerzeuggröße mit Display zum Titel auswählen und ohne Festplatte? (Soll sich auch beim Sport benutzen lassen z.B. Inline Skaten mit kleinen Grindeinlagen) Außerdem muß das Ding sich natürlich als ganz normaler USB Massenspeicher ansprechen lassen! Ach ja und: das Teil sollte mit Standad Akkus in Batteriegröße z.B. "AAA" zurechtkommen, damit man auf Reisen auch mal Batterien benutzen kann. Stellt euch mal Akku laden bei 14 Tage Zelturlaub/Trekkingtour usw. vor. .-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: naja denk dran dass du dir gleich auch noch ein batterie betriebenes handy in spezieller größer anlegst!
 
@fufo: Mein Handy kann bereits wahlweise einen Akkublock oder 3 "AAA" Batterien als Energiequelle benutzen. .-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: iRiver iFP-Serie. Beherrscht ogg, hat ein kleines Display, sieht gut aus, schluckt eine AA-Batterie, die auch noch ewig hält, lässt sich wahlweise auch als USB-Storage ansprechen,der Sound ist wirklich gut und er benutzt Flashspeicher (was seine Kapazität zugegebenermaßen begrenzt).
 
Der iPod ist kein MP3 player mehr sondern mehr ein lifestyle geworden. Die Verbindung mit iTunes klappt tadellos und ist einfach perfekt. Ich nutze mittlerweile nur noch iTunes kaufe dort meine musik und es läuft einfach wunderbar. Ich bin mit dem Support von Apple mehr als zufrieden. Mir wird definitiv kein anderer MP3 player mehr ins haus kommen. Außer es ist ein iPod. Wir haben übrigens 3 iPod's im Haus. 2x den mini und einmal den Shuffle :) also ich konnte schon einige Leute bekehren. Und nein ich brauche keine Videos wenn ich rumlaufe und nein ich brauche auch keine 82398239 verschiedene Formate... ich weiss nicht was ihr macht aber meine gesamten Sammlung ist im MP3 Format. Warum auch was anderes?!
 
@s1c: Bei www.jamendo.com gibts Musik unter der Creative Commons Lizenz. Im mp3 Format mit ca. 200 kb/s, was dann schon besser ist als die Qualität in der so DRM Zeug verhökert wird, aber in Ogg gibts dort die freie Musik im freien Ogg Format mit ca. 300 kb/s und das ist eine Hammerqualität, zumal Ogg ja schon bei ca. 200 kb/s etwas besser wäre, als das alte mp3 Format. Deswegen wäre mir Ogg sehr wichtig, bei einem neuem Audio Player für die Hosentasche. Außerdem sollte er kratzfest sein weshalb ein iPod ganz schlecht dasteht. Wie ich las, beschwerten sich schon viele Apple Fans nach sehr kurzer Gebrauchszeit über die sehr mangelhafte Fertigungsqualität bei iPods. Habe das sogar schon mal Live erlebt, als ich mir in einem Apple Shop mal die Apple Kisten ansah und auch bei den Desktops, Tastaturen, Mäusen sowie der schlechten Darstellungsqualität von Schriften auf MacOS X ganz und gar nicht begeistert war. Der Verkäufer bügelte das Apple Opfer schlimmer ab, als ich das in den meisten PC Läden erlebte. Dagegen ist mein alter mp3 Stick noch ganz unzerkratzt (Jahrgang 2003).
 
@s1c: Du hast Dich freiwillig zu dem gemacht, was Apple durch seine Strategie beabsichtigt hat. Einen abhängigen Nutzer. Du hast einen viel zu teuren MP3 Player gekauft, der leicht zerkratzt, keine Standard Akkus verwendet, eine Mittelmässige Tonqualität besitzt, kaum Formate abspielt und nichteinmal als normaler Speicher erkannt wird. Die Bedienung finde ich ebenfalls ein einfacher Krampf. Sicher war es innovativ, aber das macht das Konzept nicht automatisch besser als alles andere. Spätestens beim Autofahren ist es einfach zu fummelig. Da hört der Spass auf. Was also spricht FÜR den iPod, ausser das er optisch ganz nett ist (und selbst das ist Geschmackssache. Ich find ihn hässlich)?? Zusätzlich verwendest Du eine Müll Software wie iTunes und käufst im Apple Shop DRM Rotz ein, den Du für den gleichen Preis auch ohne DRM bekommen könntest. iTunes ist langsam, bietet keine Konfigurationsmöglichkeiten, kann kein Gapless Playback (was es durch einen peinlichen Überblendeffekt versucht zu simulieren), beherrscht kein Unicode, ist nicht erweiterbar usw. Wenn Du damit wirklich glücklich bist... Bitte :)
 
@s1c: Ich kaufe meine Musik zwar höchst selten über iTunes (es sein den ich will wirklich nur ein Lied von einem ganzen Album, aber ansonsten kann ich hier nur zustimmen: Der iPOD tut was er tun soll, er spielt Musik, man kann ihn als Festplatte benutzen und lässt sich sehr einfach bedienen und das obowohl das Ding mittlerweile randvoll ist mit 1 1/2 Monatenen Nonstop (legaler!) Musik. Vom leichten zerkratzen hab ich noch nichts bemerkt, obwohl ich das Ding überall mithin schleppe. Was die Formate angeht: Ich brauche nicht mehr - ganz einfach. Ich behaupte einfach mal das 90% der Leute die sich über die "wenigen" Formate aufregen nur mal gelesen haben das es mehr gibt, aber keine Ahnung haben wovon sie reden. Meine Musiksammlung hab ich mittlerweile im Apple eigenen Format vorliegen - klar verliert man beim konvertieren etwas Qualität, aber auf kleinen Kopfhörern, egal wie teuer wird man den Unterschied kaum wahrnehmen können. Angefangen hab ich mit nem iPod Shuffle mit 512MB da hab ich die iTunes Software schätzen gerlernt und vor einigen Monaten einen iPOD Video 60GB dazu gekauft. Im Auto nutze ich ihn mit der VW eigenen Steuerung am Radio - einfacher gehts gar nicht. Ach ja - gut aussehen tut er auch noch :-)
 
Hi Leute, jetzt muss ich auch mal was sagen..... ich hab seit gut 2 Jahren den Ipod Mini und ich kenn auch einige Player von anderen Herstellern wie den Creative Zen oder Muvo oder den wie heist noch gleich der Hauptkonkurrent in Deutschland? ah genau "iriver":-) soviel dazu...aber ehrlich gesagt hat der Ipod einen gravierenden Nachteil hier in Europa und das ist die Lautstäkebegrenzung->Firmwarehack drauf, andere Kopfhörer und man hat den bestklingensten Mp3-Player aufm Markt. Und keiner kann sagen das irgend ein anderer Hersteller so eine gute Bedienung in sein Gerät gezaubert hat wie Apple.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich