IPTV: Deutsche Telekom einigt sich mit ARD und ZDF

Internet & Webdienste Nach anfänglichen Schwierigkeiten scheint es für die Deutsche Telekom mit ihrem IPTV wieder bergauf zu gehen. Jetzt hat sich der Konzern mit den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF geeinigt, so dass das Digitalangebot der beiden Sender via ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also doch diese scheiss GEZ zahlen*kotz* bin froh wenn ich aus diesem scheiss land wieder in die staaten zurückgehe. dort haben wir die probleme nämlich nicht!

 
@DrecksAzubi: Brauchst du nicht. Wenn du bereits fürs Fernsehen bezahlst ist der PC kostenlos für dich als Privatperson. Wenn du bereits Schwarzseher bist dann bleib es einfach weil die GEZ keine Kontrollmöglichkeiten hat. Man sollte sich von der GEZ nicht verrückt machen lassen, viele Leute zahlen aus zivilem Ungehorsam keine GEZ.
 
@DrecksAzubi: dann geh doch...keiner zwingt dich hier zubleiben!
 
@DrecksAzubi: geh doch nach Hause du alte Sch****. Gibts in den USA besseres Fernsehen? Deine Armut kotzt uns an....
 
Jup ich hoffe noch das die EU bald dazu übergeht und es in DE verbietet. Anträge sind ja gestellt.
 
@overdriverdh21: In eigentlich jedem EU-Land gibt es Staatliches Fernsehen das wie über die GEZ finanziert wird, soviel ich weiß zahlt man zb. in England sogar mehr.
 
@floerido: Der Knackpunkt ist doch der Umstand, daß ich schon für die Nutzungsmöglichkeit zahlen muß, das dürfte nach meinem Kenntnisstand einmalig sein...
 
Würde mich mal interessieren ob GEZ Gebühren in dieses IPTV Projekt fließen. Falls ja, ist das doch sehr zweifelhaft weil man damit doch derzeit niemanden erreicht. Falls GEZ Gebühren für diese IPTV Geschichte verwendet werden, ist das wohl eher nicht im Sinne des Zuschauers, sondern eher im Sinne eines VDSL Monopolisten... und das kann man doch nicht guheissen.
 
IPTV mit 384kbit? Ein guter Scherz. Muß man dann in die Großstadt ziehen um Fernsehen zu können? Vierzig Prozent in Deutschland haben noch keinen VDSL Anschluß oder nur sehr langsame Übertragungsraten, wie stellen die sich das vor? Ich meine sollen sie Fernsehen Privatisieren und die GEZ abschaffen ist ja ok, aber dass Ganze von der Telekom abhängig machen? Nein Danke.
 
@edewolf: DVB-T läuft mit ca 2 mbit/s während DVB-S/C mit ca 4 mbit/s ausgestrahlt wird. Deshalb gibt es bei DVB-T auch die Artefaktenbildung sowie Aussetzer. In vielen grossen Städten sind Datenraten bis 22mbit mittlerweile möglich und bestellbar. Ziel ist es doch, den PC zum Fernseher umzurüsten inkl. digitalem Videorecorder. Das mit der GEZ würde man leicht regeln können, wenn man z.b. ein Pay-TV Verfahren einführt und auch die Homepage nur dann besuchbar ist, wenn man seinen "ABO-Key" eingegeben hat inkl. EC-Kartennummer und einer Geheimzahl. Nur das will die GEZ ja nicht, denn dann würde keiner mehr den Scheiss schauen. Ich schau nur eins bei ARD und das sind Nachrichten...
 
hier haben sie vor 3 jahren erst das D.S.L. (geändert ich will kein grünen link in meinem beitrag) aufgebaut (wir haben seit 3 jahen dsl2000) warum haben die nicht gleich 16k eingebaut? warscheinlich bekommen wir ende des jahres 16k (warum nicht gleich vdsl?) ich muss ja nicht alles verstehn...
 
wir haben seit 16 Jahren Modem, warum nicht gleich Kupfer....
 
In Dessau werden auch gerade VDSL-Verteiler installiert, die grauen Kästen der Telekom sind so riesig, die kann man gar nicht übersehen.
 
Noch so eine Frechheit. Noch mehr lasse ich nicht über das Internet laufen. VoIP ist ja schon eine miserable Qualität mit langen Latenzzeiten. Was soll das denn erst werden wenn die Fernsehen anbieten ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!