Weitere Nebenwirkungen des letzten Patch-Days

Windows Nachdem wir bereits am Montag über die ersten Nebenwirkungen des kürzlichen Patch-Days berichteten, tauchten jetzt neue Informationen auf. Diesmal ist der Internet Explorer 6 mit Service Pack 1 betroffen, wenn bestimmte Umstände eintreten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Täusch ich mich da - oder war keiner der letzten 3-4 Patchdays mehr ohne Nebenwirkung? Kommt in letzter Zeit ja ziemlich oft, ja sogar bei fast jeden vor...
 
@Hannes Rannes: komplexe systeme verursachen komplexe probleme die komplexe lösungen benötigen. und da in der vergangenheit immer wieder auf microsoft rumgehakt wurde, sie sollen patches schneller veröffentlichen und die lücken schneller schließen, müssen sie jetzt wohl weniger gründlich getestete patches releasen.
 
@Hannes Rannes: Tja, keine Zeit. Vista muss fertig werden, da kann man sich nicht ausgiebig mit Patches befassen. Und ein abgestürzter IE (damit beendeter) ist wahrscheinlich der Beste Schutz.
 
@LoD14: Naja, die Patches werden doch weiterhin nur monatlich veröffentlicht. Und schon klar... komplexes System usw. - das versteh ich schon - nehme es MS deswegen auch nicht übel. Nur kommt mir vor, dass sich diese Vorfälle in den letzten Monaten doch sehr häufen. (PS: OT: Bist du nicht der von win-news? Hab schon gehört, dass du auch hier unterwegs sein sollst, aber du fällst mir jetzt eigentlich das erste Mal hier auf! :-) )
 
@LoD14: Das Problem ist: MS schließt die Lücken eben nicht schnell. Dieser monatliche Patchday wurde doch angeblich eingeführt, um eben Patches besser testen zu können. D.h. man muss lange auf einen Patch warten, und dieser ist dann trotzdem immernoch fehlerhaft. Für mich Note 6! Bei anderen Betriebssystemen geht das doch auch: Ich habe bei Ubuntu z.B. noch NIE einen Patch erlebt der irgendwelche komischen Nebenwirkungen hätte, und die kommen in der Regel sehr schnell.
 
@el3ktro: Nein, der Patch-Day wurde auf Wunsch von Systemadministratoren eingeführt um deren Arbeit zu erleichtern.
 
@swissboy: Also ich sehe hier keinerlei Erleichterung. Mit den Patches unserer Windows-Maschinen gibt es ständig irgendwelche Probleme. Einer unserer Test-Server (Win2k3) ist nach dem letzten Patchday in einem Dauer-Reboot hängengeblieben. Unsere Linux-Maschinen dagegen updaten sich praktisch von selbst, Sicherheitsupdates werden vollautomatisch heruntergeladen und installiert (und zwar dann wenn sie herausgekommen, nicht künstlich nach hinten verzögert), Anwendungsupdates starte ich auf allen Linux-Rechnern im Bedarfsfall von meinem Arbeitsplatz aus.

Tom
 
mh tja es ist eben auch nicht gerade einfach ein so komplexes produkt wie windows zu patchen und dabei auch noch gleich sämtliche programme von drittanbietern usw zu berücksichtigen. dazu gehe ich mal davon aus das microsoft im moment alle kräfte für win vista einsetzt und vielleicht der ein oder adere test vor der auslieferung eines patches deswegen auf der strecke bleibt.
 
@paris: Huh? Seit wann kommt der Internet Explorer von Drittanbietern?
 
Mir kommt das so langsam wie ein Werbetrick von Microsoft vor. Ohh Win XP ist aber Mistig geworden, dann kaufe ich mir lieber Vista wenn es soweit ist. Denen traue ich alles zu. Geldgier kennt doch heutzutage bei den großen keine Grenzen mehr.
 
Ok, nachdem ich gestern MS noch in schutz genommen habe, da ich der Meinung war nicht JEDE Softwarekombination zu testen ist, nehm ich Heute alles zurück und behaupte das Gegenteil. Den eigenen Browser nach PAtch zu Testen sollte MS eigentlich hinbekommen.
 
Liebes Team von Winfuture !!

Könntet ihr endlich euren Beleidigungsfilter etwas zahmer einstellen ???

Es kann doch nicht wahr sein, dass ihr jeden Post der einen Kraftausdruck beinhaltet sperrt. Solche Begriffe wie Schl*mperei oder Krö*en (statt Geld) zusperren ist doch lächerlich oder soll das hier ein Forum für Lobhudelei werden ???
 
Ich seh das so wenn mann Windows läßt wie es ist ist es unsicher wenn mann regelmäßig sich seine Uptates holt kann mann irgentwann nichts mehr mit dem System anfangen da nichts mehr geht.Hab 3 PCs auf zweien läuft schon Linux und auf dem dritten auch bald jetzt wo Linux immer besser wird.
 
@Powerreptile: hmm, bei mir läuft mein Windows Installation seit 22 Monaten ohne Probleme. Mit einspielen von Updates warte ich in der Regel bis zu 2 wochen, wenns keine Kritischen Fixes sind zumindest.
 
@Powerreptile: Wie ich das immer liebe: "Mein Windows läuft schon seit x Monaten total problemlos", solange ich einen Virenscanner, Firewall und Antispyware installiert habe, regelmäßig defragmentiere, vor jeder Installation einen Wiederherstellungspunkt anlege, Patches erst nach Wochen einspiele um Nebenwirkungen abzuwarten, auf IE und OE verzichte, nach jeder Deinstallation komplett die Registry säubern lasse und und und. Also mein Linux läuft auch schon seit Monaten einwandfrei - allerdings ohne das ich irgendetwas dafür getan hätte :-)

Tom
 
LOL. Der Witz an der Sache ist ja, daß der IE nahezu nie die Kompression nutzen kann, weil die meisten Server auch noch ETags anbieten und der IE nicht beides gleichzeitig nutzen will, im Zweifelsfalle ETags bevorzugt.
 
Microsoft Security Bulletin MS06-051 (KB917422) verursacht bei Americans Army einen Critical Error, das Spiel startet erst garnicht.So wie es aussieht liegt es wohl an Punkbuster der tief ins System eingreift.Bis jetzt habe ich noch keine Lösung gefunden und außer das man nartürlich dieses Patch von Microsoft wieder deinstallieren könnte.
 
@maxheadroomxp: Ähnliches Problem habe ich bei SOF2 wusste nur nicht welcher Patch dafür verantwortlich ist. Problem mit Punkbuster und da es sich auf den meisten Servern ohne Punkbuster nicht zocken lässt kommt der Patch runter!
 
Wie gut, dass ich die Version 6 garnicht mehr auf meinem PC habe.
 
Ich hab ein ganz anderes Problem seit dem letzten Patchday zumindest bin ich mir ziemlich sicher das der PatchDay dafür verantwortlich ist. Danach hing mein PC beim booten beim Hintergrundbild ich konnte dabei nichts machen nach 10 min jedesmal erscheinen dann voreinmal die Icons und der PC hat sozusagen fertig gebootet aber in den 10min passiert garnichts auf der Platte hat er dann komplett gebootet. Geht die Windows Firewall nicht mehr weil der Dienst für gemeinsames Internet und die Firewall nicht gestartet ist und auch nicht gestartet manuell werden kann. Hab schon alles mögliche probiert. Ich denke der WinSock ist irgendwie am Arsch gegangen weil wenn ich die TV-Karte starte sagt er voreinmal WinSock 2.0 wird nicht unterstützt was auch immer der WinSock mit der TV Karte zu tun hat. Internet geht deswegen auch nicht weil die netzwerkkarten nicht gehn.
Als das problem auftritt hab ich immer erst resettet und dann beim booten letzte bekannte Kofiguration im Bootmenü genommen doch habs einmal nicht gemacht bin auf Toilette und er hat einmal so gebootet und hat sich das so gemerkt seitdem is mein System völlig am Arsch hab jetzt erstmal Windows neuinstalliert auffer gleichen Platte muss jetzt brennen und dann morgen kann ich Windows neu installieren *grml* . Mal sehen ob das problem dann wieder auftritt ich werde jetzt bevor ich das neinstallier das Windows hier nochmal updaten und kuggen ob das Prob wieder auftritt.

Danke Microsoft *grrrrrr*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen