Microsoft fordert mehr Sicherheit für Online-Spieler

PC-Spiele Microsofts Windows XP gilt im Vergleich zu anderen Betriebssystemen als unsicher. Mit Windows Vista will der Software-Konzern dies besser machen, doch auch an anderer Front droht nach Auffassung der Redmonder Gefahr - Computerspiele rücken angeblich ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Manche Zocker hätten mehr Geld in ihre Spielfigur investiert, als sie am Monatsende auf ihrem Konto haben" das ist dann purer leichtsinn und da braucht man keinen eschützer namens microsoft dafür. jeder muss wissen was er mit seinem geld macht.
 
Darum geht es hier ja auch nicht. MS ist es egal, was mit dem Geld passiert. Der Anwender soll nur nicht auf simpelste Art und Weise Gefahr laufen, dass ihm das Erstandene jemand einfach raubt.
 
Es geht doch darum, dass diese kostbaren Accounts geschützt sind. Es soll nicht jeder ganz easy den 10.000 Euro Account knacken können. Verstehst du?
 
@S.a.R.S.: ja jetzt versteh ich, aber trotzdem sollte man halt mal bessere passwörter benutzen..
 
@S.a.R.S.: Das Beste PW nutzt nichts, wenn in der Anmeldung ein riesiges Loch ist.
 
"""Microsofts Windows XP gilt im Vergleich zu anderen Betriebssystemen als unsicher.""" aha ...d ann ennnt mal andere betriebsysteme auf dennen man die meisten spiele spielen kann ^^''''''''
 
@LittelD: ...unter Linux laufen die spiele leider meist erst deutlich verspätet (sofern es nicht von Hersteller unterstützt wird)... aber wenn man nicht immer das aktuellste Spiel will is Linux teilweise sogar schon ne Alternative... also UT2004 läuft z.B. unter Linux oft schneller als unter Windows...
 
@LittelD: windoof 2000 ^^
 
@antfragon: im den sinne ist es also leider keine alternative... entweder nur alte oder grrafisch nicht so aufwendige spiele laufen dadrauf auch wenn ich selbst nur UT2004 spielen tue und kein anderes spiel, stelt es für leute die imemr top neue spiele spielen leider keine alternative dar ^^
 
@ S.a.R.S __> Es geht um die Sicherheit beim Online-Gaming und net unbedingt um die Kohle die manche in ihre Spiele stecken. Jeden das seine.
Also ich zocke z.b. CS:S und mein Steam account ist vor en paar Monaten ge-hijacked worden und Steam ist dabei wirklich ne scheiss hilfe.! Ich kann net mehr spielen und die einzige Möglichkeit das wieder hinzubekommen ist wohl mir das Game nochmal zu kaufen.!

Es is scho richtig das es mehr Sicherheiten geben sollte, vorallem da man die meisten Games im Laden kauft und dann auch wirklich nur online zocken kann... also wenn dann jemand dein Online Account knackt ist auch die Kohle weg.!

Microsofts Vorderung ist hier wirklich mal Sinnvoll... was man net selten hat :-)
 
@cypresshills: Es gibt genug Möglichkeiten sich seinen geklauten Steam-Account wiederzubeschaffen. Mach dich mal unter http://www.hlportal.de/?site=faq&do=showfaq&faq_id=35 schlau.
 
@cypresshills: Ausserdem kommt man nur an deinen Steam Acc ran wenn du entweder das PW verrätst (Phishing seite) oder du installierst dir nen Trojaner. Un die sind meist bei nicht unbedingt legalen Files in Tauschbörsen dabei ... :)
Der Trojaner allein kann das PW aber nicht auslesen. Der Angreifer muss noch ein 1mb großes Proggie hochladen und ausführen. Dann kann er die Daten auslesen ..
Eine einfache Möglichkeit dies zu verhindern ist, einfach nicht das PW speichern, sondern jedes mal neu eingeben ...
 
Wer sich einen super starken WoW account kaufen will, soll es tun. Ich für meinen Teil würde keinen spaß dran finden. entweder ich erreiche es selber oder ich lasse es sein. Ein wesentlich größeres problem ist die angreifbarkeit von directX. Diese führt v.a. in online shootern zu verdammt vielen cheatereien. da müsste sich MS mal was einfallen lassen. das wäre mit DX10 sicher kein problem... wenn allerdings firmen jetzt für DX 9 und 10 programmieren müssen (weil alte windows kein DX10 bekommen) bliebe immer noch die hintertür über DX 9 offen...
 
Blabla, das übliche Gerede von M$, wers glaubt.
 
@Loser: Du machst deinem Namen echt alle Ehre
 
@ThreeM: lol, nice one, aufgelegt.
 
Warten wie doch erst mal Vista ab, schauen ob sie es jetzt besser gemacht haben.
 
ach ob die nun ihr geld bei spielen rauswerfen oder ob die für 200€ im Monat Klingeltöne und Bilder runterladen ist doch das gleiche : Die Jugentlichen werden schon sehr früh abgezockt, die Unternehmen freuen sich doch wenn die Jugentlichen schon mit 18Jahren verscvhuldet sind. Logisch das die danach nit mehr soviel gewinn machen, aber jungentliche und kinder gibt es immer. Daher sollen die von mir aus ruhig ihr geld für sonen scheiss ausgeben.
 
@sxshane: Ich lege meine beiden Hände und diverse andere Körperteile dafür ins Feuer, dass weltweit nicht ein einziger "Jugentlicher" existiert...
 
"Titel wie World of Warcraft sind in letzter Zeit so populär geworden, dass Gegenstände aus den Spielen inzwischen bei Online-Auktionshäusern gehandelt werden. " - Willkommen zurück aus dem Koma, das ist nicht erst "inzwischen" so ...
 
@e-foolution: es gibt noch leute die nicht den ganzen tag vor einem game hocken und desshalb diese tatsache noch nicht kannten. ...zum beispiel solche wie mich, die keine ahnung haben um was es in World of Warcraft geht...
 
@Lord eAgle: Nunja, wir schreiben das Jahre 2006, 6 Jahre nachdem das Phänomen des Handelns mit virtuellen Gegenständen und Charakteren in Spielen das erstemal GROSS rauskam (Diabolo II) noch davon zu sprechen das es etwas "neues" ist, geht vieleicht für jemanden klar der in den letzten 6 Jahren überhaupt nichts mit Computerspielen zu tun hatte. Für jemanden der bei MS offendsichtlich für sowas verantwortlich ist (oder stammt das von winfuture als "Kommentar"?), erwartet man schon das über ein halbes Jahrzehnt besagten Handels nicht ganz "neu" ist. Da kann man auch gleich eBay als "neu" bezeichnen, die gibts in Deutschland "erst" 7 Jahre. :)
 
@e-foolution: Hätte noch Krols Klinge zu Verkaufen für 200Gold ^^
 
@e-foolution: Online Gaming wurde m.E. erst richtig mit WoW bekannt. Es gab zwar bereits vorher Angebote, diese haben aber nie den Bekanntheitsgrad eines WoW erreicht. Insofern kann man m.e. die Aussage so gelten lassen. Zumal es früher Online Games nicht in diesem Maße gab. Erst in der letzten Zeit schießen diese Spiele aus dem Boden wie Pilze im Wald. Dadurch rücken diese auch verstärkt in das Blickfeld von Verbrechern und dann auch in das größerer Firmen, u.a. auch Sicherheitsfirmen.
 
@candamir: dir steht deine Meinung selbstverständlich zu, mir sagt das allerdings das du den Gothic 2 Hype und die ganze Aufregung damals nicht mitbekommen zu haben scheinst. Gut, WoW hat dreimal soviele Spieler allein in Europa als Gothic zu seinen Hochzeiten, aber wie gesagt, wir reden hier auch von 2000/2001/2002, die 400000 Spieler in Europa damals sind genauso zu bewerten wie die Million WoW Spieler in Europa heute. Für die Abendnachrichten hat es damals nicht gereicht, aber eben darum weil es damals eben wirklich NEU war.
 
@e-foolution: Den Gothic 1 Hype habe ich vepasst... den 2er nicht wirklich. Allerdings ist doch Gothic 2 nur für den SP gedacht. Oder doch nicht? Wenn doch, dann habe ich da wirklich was verpasst. Den Diablo II Hype habe ich auch mitbekommen, aber auch ignoriert. Sicher, man hätte damals schon erahnen können, was für Potential dort liegt und wie es sich weiterentwickeln könnte. Aber wie gesagt, ich denke, dass der richtige Durchbruch erst mit WoW kam. Wenn man heute von Online MP spricht, ist meist WoW im Gespräch... und auch D2, allerdings nicht in diesem Maße.
 
@e-foolution: süss über was ihr da debattiert. ob nun "inzwischen" oder net :-) ihr habt probleme :-)
 
Nemesis fordert mehr Sicherheit für Microsoftprodukte.
*sryfürsinnlospost*
 
wie kann man nur so kaputt und süchtig sein das man für einen SPIELaccount soviel geld investiert.
***Einige dieser Accounts erreichen Werte von mehr als 10 000 Euro, da manche Spiele sehr viel Geld in die Verbesserung ihres Game-Charakters investieren.***
Wenn ich sowas lese dann frage ich mich was heutzutage auf dieser welt alles passiert....
 
@Mr.WoOFa: weniger im inet surfen - und finde es heraus :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte