Google will "googeln" richtig verwenden lassen

Internet & Webdienste Die Suchmaschine Google ist inzwischen so populär, dass das Verb "googeln" im allgemeinen Sprachgebrach für das Suchen im Internet verwendet wird. Selbst im deutschen Duden findet man diesen Ausdruck inzwischen - "mit Google im Internet suchen". mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
" Sogar Beispiele werden mitgeliefert, damit es zu keinen Missverständnissen kommt. Statt "Er googelt sich selbst" sollte die Formulierung "Er sucht bei Google nach seinem Namen, um in den Resultaten zu prüfen, ob er gelistet wird" verwendet werden. "

Ich lach mich schlapp. Die ham einen Dachschaden weg. Naja google war schon immer bei mir auf der Indexliste gestanden.
Is doch jedem sein Bier wie er letztendlich was formuliert. Alle wissen was gemeint ist.
 
@Fuzzy-79: Nein die haben keinen Dachschaden, so durfte AEG "Fön" und "Walkman" nichtmehr als Markennamen nutzen weil es sich im allgemeinen Sprachgebrauch zu stark etabliert hatte und nicht mehr für die "Marke" verwendet wurde. Die Marke kann dann auch abgesprochen werden, so dass die Rechte am Markennamen erlischen. Da google jeden Dienst tunlichst mit "goo-" oder sonstwie baut, wäre das ein äh "Problem".... 2cts.
 
@mumbat: Also lt.Patent- und Markeneintrag ist "Fön" immer noch eine eingetragene Marke von AEG und nach- wie vor geschützt.
 
@ralfi: ja du hast recht, aber nutzen tun sie es genau aus dem Grund nicht mehr. Weil man einen Haartrockner meint, wenn man im Laden nach einem Fön fragt.... Btw, wie bist du an den Markeneintrag gekommen? Wollte vorhin noch nachschauen, konnts aber nicht googlen.
 
@Fuzzy-79: Sonst könnte nämlich bald yahoo sagen: "googlen sie doch mal bei Yahoo..."
klar, dass Google das nicht will
 
@mumbat: war "Walkman" nicht ursprünglich von Sony gehamstert? Die haben ihn doch erfunden und nannten bzw. nennen ihn auch so.
 
@mumbat: Suche mal nach "Marken- und Patentamt", da gibt es eine Seite wo Du Dir sämtliche geschützte Marken ansehen kannst, nach Hersteller, Datum etc.
 
Der letzte Satz ist entscheidend.
 
So ein Schwachsinn...na ja, ich geh mir jetzt erstmal ordentlich einen googeln xD
 
Da sind wohl einige Stasimänner bei Google in der Chefetage ! Die ticken doch nicht richtig.....aber ist ja immer so ....fangen in der Garage an und werden plötzlich grössenwahnsinnig....siehe Click fraud Fall !

Jetzt auch bei Apple....mischlereien mit Optionen auf Aktien.

Schade das es keine gleichwertige Konkurrenz gibt zu Google im Bereich Werbung im Internet. Die verdienen da eindeutig zu viel, deshalb der Anflug von geistiger Umnachtung.
 
@Tomato_DeluXe: Verstehe ich nicht die haben dafür doch gearbeitet um zu verdienen oder biste neidisch?
Jaja die Neid Untergang der Menscheit und aufblühung der Doofheit.
 
@overdrive: Alo mit Neid hat das eigentlich wenig bis gar nichts zu tun. Leider ist es so dass Unternehmen die soviel Erfolg wie Google haben irgendwann die Relationen zwischen " IST " und " Wunschdenken " aus den Augen verlieren. Daraus entstehen dann so Auswüchse wie im Leitartikel beschrieben. Viele Leute finden das immer supertrendy und toll. Auch wird gerne das Wort " innovativ " dafür verwendet. Spätestens aber wenn dann diese sympatische Startup Unternehmen zum Mulitmiliarden Koloss angewachsen ist und den Makt beherrscht, haben dann diese Lobhuldigungen ein Ende weil aus dem trendy Startup ein Monopolist geworden ist der alles und jeden verklagt etc.

Wie gesagt, bei einigen dauerts immer ein bisschen länger.
 
die sollen sich doch einen " runtergoogeln " *lol*
 
Klar ich schreibe 50 Worte, wenn ich es auch in 10 fassen kann. Sorry die haben mächtig einen an der waffel. Googlemania . Oder mein Gott es ist ein GOOGLE :D
 
wie wollen die überprüfen, was ich schreibe im netz? ist doch egal, ob ich schreibe "google doch" oder "such bei google nach"
man kürzt halt ab ^^ was die haben.
 
schade kling " yahoole doch " ein bisschen doof :-)
 
naja finde das eh lächerlich "google mal danach"
 
Müsste aber doch googlen heißen und nicht googeln.
 
@okkupant: Naja, richtig heißt es ja auch nicht "gedownloaded". Da sind teils neue Wortkreationen, bei denen sich mir der Magen rumdreht.
 
Schade, dass kritische Kommentare hier gelöscht und verwarnt werden. Ich bin lange genug dabei, als dass ich weiss wie ich mich hier zu verhalten habe. Und hier fehlt eine Quelle. Das ist keine Verwarnung wert. Hoffe das kommt nicht wieder vor.
 
Naja... wenn man sonst nix zu tun hat. Aber dieses Modewort googlen kommt mir sowieso nich ins haus. Ich benutz da lieber das gute alte Wort "suchen". mfg Aerith
 
Na, da google ich mir doch einen
 
Also ich finde Googlen Marketingtechnisch irgendwie Sinnvoller als "Mit google suchen" unterschwälig und trozdem aussagekräftig. Weiß der Himmel wieso Google was dagegen hat
 
"Googeln" (bzw. "googlen") ist einer der peinlichsten Anglizismen unserer Zeit, und die Duden-Redaktion hatte offensichtlich Halluzinogene konsumiert, als sie es aufnahm. Bald heißt es dann nicht mehr "lesen", sondern "adoben". Mahlzeit.
 
@CBY: Mealzeit :) Aber mal ehrlich als ich gestern nach etwas "gegoogelT" habe konnte ich kein passenenden Entry finden und das "Adoben" der restlichen Results ergab leider nothing. Ich glaube ich muss da erstmal eine Task Force gründen, und ein Meeting abhalten damit in near future das searchen im "inet" mehr und mehr easy wird. Zudem muste ich am Abend leider feststellen das meine Tür gehackt worden ist. Tja hätt ich meine Wohung mal "gefirewallt" dann wär mir das nicht passiert. Naja hab ich wieder was was zum Bloggen. In diesem Sinne ein fröhliches Logout!
 
Also die Beispiele sind ja echt für'n Ar..., aber korrekter wäre doch "Er googelt _nach_ sich selbst." Weil wir sagen ja auch nicht "Google mal die Wikipedia"
 
Tupperware hat sich doch auch "Eintuppern" schützen lassen, warum kann Google "googeln" nicht schützen???
 
Warum nicht einfach aus dem Duden verbannen...
 
Also ich find "googeln" cool. Das kürzt den Satz um ein erhebliches Verständnis ab. Aber dann: wer hat heute noch kein Internet?
 
schützen....lächerlich...ein wort zu schützen was frei "erfunden" wurde, das hat wahrscheinlich schonma ein kleines kind gesagt, obwohl es nich im geringsten wusste was es da sagt...das (C) ist schon etwas feines...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte