Nvidia denkt über Kombination von CPU & Grafik nach

Hardware Während eines Konferenzgesprächs mit Finanzanalysten hat der Grafikkartenhersteller Nvidia verlauten lassen, dass man sich eine Kombination von CPU und GPU vorstellen könne. Einen derartigen Ansatz verfolgen auch ATI und AMD nach ihrem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wow, das wäre genial. das würde geniale möglichkeiten ergeben. alleine schon, wenn die vektorprozessoren auf den CPU kämen und er sie frei nutzen könnte. was das für möglichkeiten ergäbe. das gäbe fast einen 2. dynamischen CPU kern, der entweder die vektorprozessoren für shader in grafikanwendungen nutzen könnte oder sie für rechenoperationen wie videobearbeitung nutzen könnte. na da draf man echt mal gespannt sein. oder acuh einen physikkern im CPU kern wäre so theoretisch denkbar.
 
War irgendwie zu erwarten, dass die Pressemitteilung kommt, nachdem ATI&AMD eine ähnliche vor ein paar Tagen verfasst haben...
Marketing rennt halt einfach - was der eine kann kann der andere schon lange...
Wenn einer vorlegt macht der andere das auch... zumindest in ner Pressemitteilung :-)

Korfox
 
Hoffentlich werden dadurch PC noch kleiner..
 
Noch kleiner???? Die sind doch schon nur noch so groß wie eine Zigarettenschachtel. Was willst du denn noch?
 
@TsAGoD: vielleicht werden dadurch auch viele steckplätze wegfallen auf dem Mainboard.
 
@TsAGoD: Wusste gar nicht, dass aktuelle leistungsstarke Desktop PCs so groß wie ne Zigarettenschachtel sind!!! Das kleinste was geht ist Barebone...
 
@TsAGoD: Na, Barebone ist würfelgroß, mac mini bzw. die windows pedanten der mac minis sind nochmals kleiner. Wobei es die windows maschinen kaum mehr gibt, mir würde auf die shcnelle keine Lösung einfallen.

Ob diese nun leistungsfähig sind oder nicht, darüber lässt sich streiten. WoW kann man aber bei dementsprechender Ausrüstung spielen. Klar Spiele sind nicht alles auf der Welt, aber es zeugt von leistung. Und wer videos rendern will etc. kauft sich keine mac mini :)
 
Davon hat er ja wohl nicht gesprochen. Für Office Anwendungen, die ja mit 1 GHz mehr als Locker auskommen, reicht ein PC mit einem Monitoranschluss und welche für die Eingabegeräte. Notebooks sind zudem auch sehr dünn und klein. Wenn es noch kleiner wird, werden Steckkarten aussterben und das zusammenschrauben von PCs wird vorbei sind. Da wird alles auf eine kleine Platine komme und aufrüsten wird so mau sein wie beim Notebook. Tolle Vorstellung, was?
 
Das kleinste was es gibt sind die Steckdosen grosse Computerclients , da ist alles drinn man muss nur Monitor anschliessen.
 
Moment, aber was du meinst sind Terminals AFAIK. Das sind ja keine vollwertigen Computer. Die brauchen ja immer einen Server.
 
Ich finde das irgendwie nicht so prickelnd. Es gibt ja viele Lösungen wo zum Beispiel der Prozessor un evtl. Arbeitsspeicher stark beansprucht wird, aber keine gute Grafikkarte notwendig ist.

Möglichkeit 1: Es gibt viele Kombination was alles sehr unübersichtlich macht.
Möglichkeit 2: Ich muss mir einfach die teurere CPU/GPU Kombo kaufen wobei ich die GPU Power nicht brauche, und so zu viel Geld ausgegeben habe.

Naja man wird sehenwie sich das weiter entwickelt. Glaube aber irgendwie nicht so wirklich daran, bzw. wenn es sich durchsetzt müsste nvidia fast schon mit Intel kooperien, zumindest wenn Intel nicht pleite gehen will, zumindest was das Prozessorgeschäft betrifft.
 
die beste lösung wäre die cpu mit der graffikkarte so zu kombenieren wie die physikkkarten :)
 
@mr.guru: deine tastatur is kaputt
 
@ccc: ^^ hehe ne nur keine lust die fehler zu beseitigen wiso was ist den an einer cpu karte so verkert man baut nur eine die auf alle neuen gf karten funktioniert
 
@ccc: :> auf so einen Beitrag muss man erstmal kommen (+)
 
einfach nur schwachsinn... wie sollen hardcore gamer dann alle halb jahr ihre grafikkarte upgraden, gleich mit cpu wechsel? halte ich für eine schlechte lösung, generell finde ich so eine entwicklung positiv, könnten nen ganzes mainboard inne cpu reinbauen aber es muss auch alternativen geben, nicht das es am ende keine einzelnen cpus und einzelnen grakas mehr gibt...
 
@ccc: 6 Setzen ! in der News ist das schon beschrieben das sich dadurch nur ein bestimmter Markt bedienen lässt.
 
Wäre doch mal eine idee CPU und GPU zu verschmälzen. Wenn dadurch die Leistung angekurbelt werden kann und zudem der Stromverbrauch minimiert werden kann soll mir das recht sein.
 
Warum sollte man so einen Blödsinn machen? Die GPU ist ein spezialisierter Prozessor für Grafikanwendnugen. Die CPU muss jedoch universell arbeiten können. Das wird nur ein Co-Prozessor, um sich eine onboard Graka zu sparen oder PhysX Anwendungen zu nutzen. Mehr nicht.
 
@The_Jackal: Das seh ich genau so. Im Endeffekt wird die Grafik, jetzt noch Onboard, einfach in die CPU integriert. Vielleicht kann man etwas mehr Leistung rauskitzeln aber im Endeffekt wird eine externe Karte immer Leistungfähiger sein, da sie speziell auf die Anwendungen optimiert ist.
 
@Skip_2: Eine Verschmelzung dürfte keine Vorteile bringen, nicht grundlos werden immer mehr Grafikberechnungen auf die GPU ausgelagert. Außerdem ist nicht jeder wie du ein Zocker und möchte unnötig Geld für Grafikrechenleistung ausgeben, die er nicht braucht...
 
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier einige nicht Verstehen was hier gemeint ist. Dieser Punkt "Grafikleistung in Abhängigkeit der Cpu- Gpu- Leistung und deren optimalen Zusammenspiels"
Es doch so, daß z.Z. nur spez. Updates für die jeweilige Hardware zur Verfügung stehen. (Grafiktreiber, Cpu-Treiber, usw.) Um die Leistung aber zu Optimieren vesucht man jetzt den Weg zu Gehen Beides mit Hilfe der Treiber zu Optimieren (Cpu+ Gpu) um so einen Leistungsschub zu Erreichen. Und dabei immer5 eine CPU zu Kaufen ist totaler Quatsch. (Stimmt´s @ ccc ) Du kaufst doch auch nicht bei jedem Update ne neue Grafikkarte. Oder?
Ich finde es zumindest nicht Schlecht, denn dies erhöht die Leistung und, so hoffe ich, die Performance.
 
Die Verbindung von GPU und CPU wird im Highend segment vorerst keine Rolle spielen. Der erste Schritt der Unternehmen wird sein Lösungen wie PocketPC die nur eine Core besitzen mit einer verbesserten Grafik auszustatten.

Erst dannach werden diese CPUs mit einer Leistung für den Desktop entwickelt. Und dann bleibt zu klären welche Lösung (Architektur) besser ist.

P.S. und sein System nur mit einer neuen Grafikkarte aufzurüsten ist so sinnvoll wie einen halben Rennwagen kaufen. neue GPUs brauchen um ihre volle Leistung zu erbringen einen Vergleichbaren CPU!
 
@yodan: Genau so sehe ich das auch. Das klingt ehr nach neuen Billig- oder auch Laptop-CPUs welche die Aufgabe der Prozess- und Grafikberechnung mit halbwegs guter Leistung übernehmen können. Für Laptops würde dies bedeuten das weniger Platz verbraucht wird bzw. auch die Grafikleistungen steigen. Und für Billig-PCs könnte man so, ähnlich wie Onboard-Grafik, die GraKa sparen.
 
für die umsetzung lassen sie sich am besten von intel aufkaufen :p ne,mal im ernst, denke eher, dass ist ein hirngespinst. aber wer weiß, wie in 5 Jahren Computer aussehen..
 
ich denk auch drüber nach, meinen pc aufn müll zu werfen und was anständiges zu tun...
 
Schmunzel...genau das was die News jetzt bringt hatte ich unter o9 http://tinyurl.com/rston schon gesagt. *gruss an brand10*
 
@mr.return: Hehe geil. Wusste das das jetzt kommt. Prinzipiell ist meine letzte Aussage aber auch nicht falsch.
 
Wenn sich das Wort Energieeffizienz mal in allen Computerbereichen durchgesetzt hat wird sie auch diese Hardwarelösung durchsetzen können.
 
@vistafreak2000: genau! Für den Großteil der Leute wäre diese Lösung völlig ausreichend... die paar verrückten Gamer dürfen ja von mir aus weiterhin Energie unsinnig verbraten :)
 
Hallo erst mal

sowas gibt es schon von VIA und ist für ultra mobile PC, CAR PC usw.
http://www.via.com.tw/en/products/processors/corefusion/index.jsp
 
@sko1980: Sowas macht VIA schon etwas länger...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links