ATI will Catalyst-Treiber doch nicht offenlegen

Treiber Am Freitag berichteten wir mit Bezug auf eine Aussage eines AMD-Managers, dass der Grafikkartenhersteller ATI bald quellenoffene Treiber veröffentlichen wird. Jetzt hat die Internetseite heise.de nachgefragt und erhielt ein Dementi. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erster :)
Bevor wieder das gestänkere losgeht: Es ist nicht außergewöhnlich, das ATI ihre Treiber nicht offenlegen, es wäre nur außergewöhnlich wenn sie es täten.
 
@MysteryXXX: Ist auch gut das sie es nicht machen! - Da kommt dann zuviel Dreck bei raus - man kennt es ja von anderen "Anbietern"!
 
@Fuchs: Wovon redest du bzw. was meinst du?
 
Präzisier mal deine Aussage, bevor du pauschalen Blödsinn von dir gibst. Wen meinst du?
 
Ja, kann ich verstehen. Die 3D-Perfomance ist durch die starke Optimierung einfach unglaublich, da würde nVidia natürlich sofot etwas abgucken. Die spinnen doch.
 
Vielleicht ändert sich diese Sache mit dem Abschluss der Übernahme durch AMD...
Für Linuxer wäre es doch sicher von Vorteil, da einige Distributionen mittlerweile auf Closed-Source Treiber verzichten.
 
Auf Closed Source kann ich verzichten, besonders noch, weil die Treiber von ATI eine derart miese Performance abliefern.. -_- Und btw. die Linuxtreiber nennen sich nicht Catalyst, sondern fglrx bzw. werden nur als "Proprietary Drivers" bezeichnet.
 
@Buddabrod: dito. Ich muss auch sagen meine Radeon 9600/9700 (Mobile) erreicht fast die performance vom Closed source Treiber. Habs mal mit gfxgears gemessen
 
@Buddabrod: Alsi ch kann Bubba nur zustimmen! Ich hatte eine ATI Radeon 9800 drine..Die war damals net zu gebrauchen weils keine treiber fürn Kernel 2.6 gab!
 
Habe noch nie Treiber für eine bestimmte kernelversion gesehen, sondern immer für X-Serverversionen.
 
Der Kernel braucht ja Support für z.B. MTRR etc. Ausserdem war damals (2.6.15?) der Ati-Treiber lange Zeit nicht lauffähig, man musste ne ältere Version nutzen, oder nen recht schmutzigen Workaround, bis ATI einen Monat später einen lauffähigen Treiber herausgebracht hat. btw. bringt bei mir der Treiber knapp die halbe Performance vom Windows-Treiber...
 
@Buddabrod: Von welcher Treiberversion sprichst du in zusammenhang mit dem kernel 2.6.15 und wie ermittelst du den Unterschied?
 
@Dexter31: Wenn ich das noch wüsste, hätte ich das dazu geschrieben :) Hat mir nur einige graue Haare beschert. Den Unterschied habe ich btw. mit Quake4, Doom3, Neverwinter Nights und UT2004 ermittelt, überall ungefähr 50% weniger Performance unter Linux. Mit einer Nvidia Karte hingegen wars umgekehrt, da war die 3D-Leistung unter Linux ein wenig höher.
 
@Buddabrod: Kenne jetzt nur von einem Opensource Shooter und WoW, bei ersteren merke ich keinen Unterschied, WoW läuft etwas flotter unter Ubuntu, allerding wegen Wine doch etwas instabil.
 
wieso sollte ati auch die treiber offenlegen?
wenn linux-distris auf closed-source treiber verzichten will, dann sind sie selber schuld.
nur weils intel macht?? die haben doch in der 3d-beschleunigung eh nix zu verlieren.
 
@psittacuz: Ne haben sie nicht? Ich sag nur XGL :)
 
@psittacuz: Es geht doch nicht nur um die Glaubensfrage "CS vs. OS". Es geht vor allem darum, dass der CS-Treiber unter Linux viele Nachteile mit sich bringt. Ersten wird der von ATi nicht so gut gepflegt wie der von nVidia (obwohl sich das bessert), zweitens sind die CS-Treiber für bestimmte Kernel- und X.org-Versionen kompiliert, d.h. dass man nicht immer ohne weiteres neuere Versionen davon benutzen kann, weil man warten muss, bis die CS-Hersteller nachziehen. Drittens stellen sie gerne mal den Support von alten Grafikkarten ein, was mit Punkt zwei bedeutet, dass man irgendwann keinen neueren CS-Treiber mehr benutzen kann, dadurch aber gleichzeitig (meist) entweder X.org oder den Kernel nicht mehr aktualisieren kann, weil mit den neuen Versionen der alte Treiber nicht funktioniert. Letzteres ist unter Umständen fatal.
 
@psittacuz: selbst schuld, dass sie auf CS Treiber verzichten?????? Die werden nciht mehr integriert in die Distros, aus angst vor klagen von den firmen... früher habe ich ati geliebt... aber mittlerweile überlege ich stark mir ne nvidia zu kaufen... das mit den CS Treibern ist wirklich ein schrott. hab mir bei suse 10.1 nen neueren Xorg installiert (7.2).. somit kann ich die CS Treiber nicht mehr gebrauchen, da sie 7.2 noch nicht unterstüzen... muss ich wieder auf die OS Treiber zurückgreifen, die aber eben kein 3D bieten *grrr* wenn die ATI Treiber OS wären, dann könnte irgendwer sie für xorg 7.2 anpassen und das ganze prob wär "gegessen"
 
Erstmal sollen die ein übersichtliches Paket entwickeln welches sich auch mit 1 Klick restlos deinstallieren lässt. Da hat NVIDIA die Nase vorn!
 
@Iljasik: mit einem Klick glaube ich wohl nicht, der Treiber wird auch nur übern Shellscript installiert
 
@Iljasik: Ich weiß ja nicht mit was für einem alten Treiber du rumeierst, aber in der Systemsteuerung unter Software gibt es etwas, das sich "ATI - Software Uninstall Utility" nennt und mit diesem Ding wird alles weggeputzt. Verstehe dein Problem nicht so wirklich und wenn dir das bisschen Deinstallieren schon zu viel ist, dann gute Nacht.
 
@Iljasik: Eben nicht, meistens kommt i-eine Fehlermeldung, dass es nicht möglich ist, und nachher verbleben die meisten Teile auf dem PC. Nur Driver Cleaner schafft Abhilfe!
 
@Iljasik: Ach du redest von Windows, also da bleibt vom Nvidia Treiber genau soviel Müll übrig.
 
*leichtes scchmunzeln sich abringen tut*
 
Sobald Ati oder Nvidia ihre Treiber offen legen wird der jeweils andere sehr schnell nachziehen.

Auch wenn Linux/Mac eine Randgruppe ist, so ist sie doch stetig wachsend.
 
@nemesis1337: Können wir nur hoffen.. die ati treiber sind ein echter krampf unter linux

ps: linux an die macht ^^
 
Also irgendwie ist die Linux Community schon ein ziemlich undankbarer Haufen. Anstatt sich zu freuen daß sie als Randgruppe überhaupt Treiber vom Hersteller bekommen, meckern sie auch noch rum daß die Quellen nicht offengelegt werden.
Als Windowsuser bekommt man auch keine Quellen... nur bei denen heult niemand rum.
 
@Johnny Cache: hm.. vielleicht heult kein windoof user herum, weil die treiber nicht soo ein schrott sind für windows... schon mal daran gedacht? würden ati und nvidia brauchbare treiber für linux schreiben (nvidia kann ich ned beurteilen), dann würde wir auch nciht herummeckern!
 
@Johnny Cache: Windows funktioniert auch anders.
 
Die Nvidia-Treiber sind verdammt schnell und zuverlässig. Ich schätze, die Closed Source Geschichte rührt nur daher, dass man gewissen Funktionen (oder Pipelines) eben Treiberseitig sperrt/aktiviert, wären die Spezifikationen offen, würden für Windows schnell Mods erscheinen und für Linux dann eh "Über-"Treiber entstehen.
 
Meiner Meinung nach müssten Sie entweder selber Linux 3d Treiber bereistellen oder aber andern die Möglichkeit geben diese zu veröffentlichen. Sich gänzlich dagegen zu sperren ist im höchsten Maße unfair dem Kunden gegenüber.
 
@Dario: Ja, dass ist es in der Tat. Aber immerhin versuch ATI für Linux Treiber bereit zu stellen, wenn auch äußerst schlecht. Die meisten Hersteller versuchen erst ganicht Treiber für Linux bereit zu stellen, da sie in ihrer grenzenlosen Arroganz der Meinung sind, es lohne sich nicht und es würde vollkommen ausreichen wenn man sich an den Windowstropf hängt. Dabei vergisst man schnell, dass Linuxuser auch Hardware kaufen und wenn es keine Treiber gibt, bedient man sich bei der Konkurenz.
 
Also ich muss meinen Senf jetzt auch mal dazu geben. Ich bin erst letzte Woche von Windows XP auf (K)Ubuntu 6.06 (Debain basis) umgestiegen. Ich habe ein How-To gefunden welches mir ermöglichte innerhalb 5min (ungelogen als Linuxneuling) meinen Treiber zu kompilieren (inkl Headerdownload, gcc usw.). Ich brauchte noch nichteinmal meine Xorg.conf ändern (Statt ATI nach fglrx etc.). Ich hatte absolut keine Probleme. Und ich habe unter UT2004 sogar noch einen Leistungsschub. Und ein Kollege von mir meinte das ATI sich in letzter Zeit echt ins Zeug gelegt hat was die Treiber angeht. Ich benutze übrigens den 8.27.10. MfG Sascha
 
Ist das Tutorial eigentlich nur für ATI Karten?
 
Soll ja schliesslich keiner sehen was die fürn Dreck programmieren. ATI-Treiber sind echt das letzte. Nun gut, muss man sich woanders umgucken.
 
Ganz langsam kleiner. Sie sind schlechter als die von nVIDIA, aber keinesfalls schlecht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.