Homeland Security fordert zur Patch-Installation auf

Windows In dieser Woche fand bei Microsoft der monatliche Patch-Day statt. Wie immer gab es eine ganze Reihe von Updates, von denen sich zehn an Windows-Nutzer richteten. Darunter befindet sich ein Patch, der besonders kritisch ist und daher umgehend ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für alle die es nicht wissen: "Homeland Security" ist eine staatliche Einrichtung zum Schutz der USA und deren Bürger vor terroristischen und anderen Bedrohungen: Übersetzung: "[US-]Heimatschutzministerium"
 
Hallo, ich habe Probleme mit dem installieren der Office XP Patches. Sowohl bei KB917150 als auch bei KB921567, kommt nach dem Bestätigen von Ja (ich will den Patch installieren), die Meldung: "Es ist ein Problem mit dem Office Hotfix Installer aufgetreten. Möchten sie einen Bericht an Microsoft senden". Ich habe Office XP (mit SP3) und alle sonstigen Sicherheitspatches für Office und Win XP SP 2 installiert. Die Patches die nicht gehen sind officexp-KB921567-FullFile-DEU und officexp-KB920821-FullFile-DEU. Hoffe es kann mir jemand helfen. Danke

Nachtrag: Der Bericht der an Microsoft gesendet werden will, sieht so aus:
ProdCode : x ProdVer : x Action : OHotfixDetectionNPUErr
ErrNum : 1612 Err0 : {9C5A5A6D-4B86-4315-8ED0-BACB86686F0A}
Err1 : NormalPatch.cpp Err2 : 139
 
Hallo!

Die machen mal wieder nen Wirbel.
Selbst im Radio kam gestern die Meldung das man alle Patches installieren soll.
Das man immer alle Patches und Updates installiert versteht sich doch von selbst!
Das geht bei mir hier vollautomatisch, per wsus auf dem Server.
Die Clients bekommen alle automatisch sämtliche Patches und Updates.
Davon krieg ich nicht mal was mit.
Autoupdates kann man an meinen Clients auch nicht mehr abschalten in dem Bereich ist alles ergraut.
Läuft halt alles bei mir auf dem Server.
Ist schon ne tolle saubere Sache.
Natürlich kann ich als Admin auf dem Server für jeden Patch und jedes Update angeben ob ich es erlauben will.
Natürlich kann ich auch einstellen das auch normale User eine Meldung bekommen das neue Updates installiert wurden.
Aber das stört nur, im wsusWebadmin sehe ich ja bei den Protokollen welcher Client was installiert hat.

Wer allerdings noch PC's mit Windowsbetriebssystem < Win 2000 hat, kann den Wsus nicht nutzen. Erst Clients ab Windows 2000 werden unterstützt. Macht auch irgendwie Sinn.

Ansonsten kann ich das System für Leute die nen Server laufen haben und mehrere Clients haben wärmstens empfehlen.

Vor allem muss nicht jeder Client alle Updates einzelnd laden.
Und wenn mal ein neuer Client dazu kommt, kein Problem, alle Updates bleiben auf dem Server gespeichert!

Gruß
svenyeng
 
@svenyeng: Du irrst! Dein Vorsatz, dass man Patches und Updates einspielen sollte ist korrekt, jedoch betrifft es hierbei in erster Linie Unternehmen und nicht unbedingt Heimanwender die sich einer Gefahr ausgesetzt sehen. Firmen haben leider eine sehr unterschiedliche Politik was das Updaten von Systemen angeht. Somit ist die Warnung durchaus gerechtfertigt. Ein Autoupdate ist bei Firmen sicherlich Tabu, gerade was Microsoft angeht. Hier heißt es für den Admin noch schön selber Hand anlegen und entscheiden was er installiert und was lieber nicht. Im Einzelfall auch sehr wichtig.
 
"einen Exploit für das Sicherheitsloch auszunutzen" Aber ihr wisst schon was Exploit heisst? Hat jemand meine NIC-Karte gesehen? Brauche die für meinen computer rechner! Und nch was, wenn "erste _Exemplare_ von diverser Malware" _kursieren_, dann muss das am Satzende natürlich "machen" heissen. /// Was zum Thema hätte ich auch noch: Durch die ganze Hetzerei gegen Raubkopierer und die WGA-Sache sind sicher viele dazu übergegangen GAR KEINE Updates mehr einzuspielen. Gut gemacht, MS. Es lebe die neue Zombie-Generation.
 
@buggie: Du hast den Artikel doch verstanden, oder nicht? Abgesehen davon ist "macht" richtig. Der Bezug ist zur Malware, nicht zu den Exemplaren...
 
Na Gott sei dank handelt es sich nicht um 06-051 (917422). Scheint massive Probleme bei den Online-Gamer zu verursachen. Betroffen momentan schonmal CoD(x), BF2 und FarCry. Die ersten Firmen vermelden das Versagen von Cytrix auf w2k. Da bin ich ja mal gespannt...
 
@BH: Zu was für Problemen kommt es denn damit?
 
Die Spiele machen bei der Verbindung mit den Servern eine Gretsche ohne schmeißen Fehlermeldungen. Nicht alle, nicht überall. Leider :-)
 
Was bezweckt MS eigentlich mit der Betitelung der patches : kritisch, hoch kritisch, usw. Es reichte aus, die kritischen und hochkritischen unter dem PSeudonym "sicherheitsrelevant" zu vereinen und fertig. Alle anderen sollten "optional" sein. Als Normalsterblicher weiß ich doch nicht, ob ein kritischer Patch jetzt weniger wichtig ist.
In Anlnehung an den Wortschatz aus der Chemie würde ich sämtliche Patches, die zur Sicherheit von Windows nötig sind, "überkritisch" nennen :-)
 
@Landwehrmann: AFAIK gibt es "hochkritisch" im MS-Slang gar nicht. Da ist AFAIK "kritisch" das höchste.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen