Vista: Symantec hält Systemkern für relativ sicher

Windows Vista Symantec, der Marktführer für IT-Sicherheits-Software, hat gestern den letzten von drei Berichten veröffentlicht, die Microsofts Sicherheitsbemühungen im neuen Betriebssystem Windows Vista unter die Lupe nehmen. Konkret beschäftigte man sich nach ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ach?? war es nicht symantec die letztens noch gegen vista geschossen haben?? soll einer diese firma verstehn. aber "relativ" ist eben nur relativ und nicht absolut und konkret. kurzum, viel palaber um nichts...
 
@Rikibu: Eigentlich irrelevant, was die symantec-männlein von sich geben. Sollten vielleicht mal ihre eigene Software verbessern.
 
@Rikibu: war wohl bissel $ im Spiel... du kennst doch diese internen Abkommen :-)
 
war "relativ" nicht ein sehr dehnbarer begriff ? :D
 
Hab es zwar lange nicht geglaubt, aber seit den letzten 1-2 Monaten denke auch ich, dass Vista wirklich besser und sicherer wird. Natürlich wird auch Vista immer wieder Sicherheitslücken und Schwachstellen haben, denke aber trotzdem, dass es besser als bisher werden wird. Außerdem lief bei mir die Vista Beta 2 wesentlich besser und flotter als erwartet, was ich bei meinem 1,5 GHz Pentium M nicht erwartet hätte. :-)
 
@Hannes Rannes: ^^ich würde zu gerne wissen wie es sich bei dir bemerkbar gemacht hat das vista besser und sicherer wird? auf das geschwafel von symantec würde ich zb. nichts geben. die können noch nicht mal einen vernünftigen virenscanner programmieren und stellen sich selbst als "Marktführer für IT-Sicherheits-Software" dar.
 
@cesar: Besser z.T. aufgrund eigener Test-Erfahrungen und sicherer... man hat diesbezüglich in letzter Zeit ja doch sehr viel gutes über Vista gehört - nicht nur das jetzt hier. Habe Vista eigentlich immer ziemlich träge, fett, mit viel Schnickschnack und ohne wirklich sinnvolle Änderungen erwartet... aber so wirds ja wohl doch nicht werden. Allerdings wirds mit dem Speicherverbrauch etwas kritisch... hab erst vor kurzem auf 1 GB aufgerüstet, das reicht zwar leicht für Vista, aber wenn ich dann für andere Programme 700 MB RAM brauche wird es sich nicht mehr ausgehen, was bei XP kein Problem ist. Das ist eigentlich das einzige, was mich von Vista abhält... früher gabs ja so viele schlechte Meldungen, wie z.B. MP3s können nicht mehr kopiert werden und und und... was ist daraus jetzt eigentlich geworden?
 
@Hannes Rannes: Was den Speicher betrifft muss ich sagen, jetzt wo ich 2 GB drinne hab, musste ich feststellen, dass auch unter XP mit 512MB Speicher kein vernümftiges Arbeiten möglich war.
 
War doch klar das ein Sicherheitslücken verbuckter Anbieter ein noch unsichereres System als Save erklärt. Wenn MS mal einen relativ zuverlässigen Anbieter testen lassen würde, sähe das Ergebnis wrsl anders aus.
 
@Skip_2: das macht microsoft doch, nämlich zum erscheinen der retail version dürfen tonnenweise user testen auf herz und nieren. :-) nein, aber mal im ernst. die sicherheitsfunktionen in vista sind gut und schön, aber ob es unmöglich ist als "super user" böse software einzuschleusen, auch wenn man für jeden firlefanz ne bestätigung als benutzer geben muss. das löst doch das problem grundsätzlich nich, es wird doch nur verlagert... find ich jedenfalls. aber so lange die werbeabteilung objektiv vermitteln kann, das man sich mit vista sicher fühlen kann, warum nicht.
 
@Skip_2: wieder ein erwarteter Beitrag von dir. MS hat letztzen Vista noch auf einer Hackercon testen lassen. Was muss ein unternehmen noch leisten damit du es anerkennst? Wie kommst du drauf das Vista unsicher ist? Ich bin sicher du hast dir den Quellcode vom kern natürlich angeschaut und die millionen zeilen sofort verstanden und alle sicherheitslücken entdeckt. WEr keine Ahung hat, einfach mal...
 
@ThreeM: Um es für ungläubige wie dich noch mal schmackhaft zu verpacken. Ich habe natürlich kein Quellcode von Vista. Ich habe auch nicht die HW um es für Spielverhältnisse zum Laufen zu kriegen. Und ich bin nicht scharf drauf mein recht sicheres XP gegen ein löchriges Vista einzutauschen. Und Solange ich für Arbeitszwecke mein SUSE benutzen kann werde ich sicher nicht auf Vista umsteigen. Ich habe nichts gegen Vista zumindest nichts effektives
 
@Skip_2: man wird doch wohl noch das marketing gesabbel von firmen in frage stellen dürfen - und dabei meine ich das allgemein und nicht microsoft bezogen.
wie oft wurde schon versprochen "mit der neuen version wird alles besser, sicherer usw."??? das hören wir nicht zum ersten mal. und in anbetracht dessen, darf man sehr wohl kritisch an die werbeversprechen heran gehen. aber schön das die art der positive promotion bei dir schon fast zur kaufentscheidung geführt hat. bei mir bedarf es mehr als warme worte aus der rhetorik maschine...
 
@Ribiku: Ich find ja schön das du auf einem etwas höheren Niveau als andere mit mir kommuniziren können und nicht nur geschwafel von denen zurück kommt. Ist ja auch okay, dass du deinen Standpunkt vertrittst, nur gelgentlich sollten einige die hier posten mal über Nettiquette etc nachdenken, wobei ich bezweifel, das weniger als die Hälfte selbige gelesen haben und auch dann noch genug hirnschmalz aufbringen Sie zu verinnerlichen
 
@Skip_2: naja SUSE??? warum nicht debian??? tzzzzzz.... naja aber schwafel mal weiter und träum von nem sicheren SUSE :-D
 
@Skip_2: ich finde es nur sehr... oberflächlich eine beta version zu beurtilen wie sicher es ist. Worauf bezeihst du deinen Standpunkt das XP besser ist als das "löchrige" windows vista? Es geht mir nciht darum zu klären wieso man WEchseln solte oder wieso nciht. Es geht nur um deine Aussage das Vista unsicherer ist als XP.
 
@Skip_2: Also ich meine, dass sich die Sicherheit oder die Lücken im System erstmal im wirklichen Betrieb herauskristallisieren müssen. Vorher von einem "löchrigen System" zu reden ist in meinen Augen ein vorschnelles Urteil! Erst wenn das neue OS im normalen Gebrauch (also nach Release und keine Beta) wirklich anfällig ist für Kleinigkeiten, dann kann man von "unfertig" und "löchrig" sprechen. Sollte Vista aber mindestens so sicher sein wie XP oder gar noch besser (davon gehe ich aus, zumindest was die Sicherheit angeht), dann ist zumindest das Minimalziel in meinen Augen erreicht. Allerdings kann, und es wird bestimmt auch so sein, es wieder neue, nicht vorhersehbare Lücken geben. Aber das ist ja nicht nur bei MS so... SuSE und auch andere BSe sind davor nicht gefeit. Patches wird es für alle BSe irgendwann geben und auch, die m.E. guten Patch und Feature Pakete. Gemeinhin auch unter Service Pack bekannt.
 
@Skip_2: Ich verfolge deine Beiträge schon des längeren, und ich habe den Eindruck, dass du offensichtlich hier der Klugscheißer vom Dienst bist ,der alles besser weiß. Korrigiere mich wenn ich falsch liege :P :)
 
@Skip_2: Mein Vorschlag. Melde Dich als zuverlässiger Anbieter bei MS, und fange an mit testen. Der Nobel-Preis winkt. Bei Dir aber aus unerreichbarer Ferne. :-P
 
@Skip_2: Darf ich mal fragen auf welcher Grundlage Du Dir Deine Meinung bildest? Fakten sind es sicherlich nicht.
Wie viele ex 1. Linux coder arbeiten nun für MS an Vista? Wieviele Security Patches installierst Du Mtl. auf Deiner Suse Kiste?!?
 
Na und wenn Symantec, die ja für ihre zuverlässigen und extrem wirksamen sicherheitstools bekannt sind, den kern für sicher hält, hab ich jetzt schon einen grund noch eine lange ziet bei xp bzw. linux zu bleiben =)
 
@!ce8lue: Dass jmd., der keine Ahnung von Sicherheit hat, etwas für sicher hält, heißt nicht automatisch, dass es unsicher ist.
 
*lach* symantec. manche halten ihre software auch für nicht sicher. *fg* war nicht gestern erst ne meldung über einen kernel hack? habs nicht mehr so in erinnerung. ich finde die sollten alle mal die final abwarten. dieses gelaber ist doch von arsch. vista wurde nicht zum spass auf der hackerkonferenz verteilt und ein unferrtiges produkt auseinander zu nehmen ist doch echt affig. aber man kann es auch positiv sehen. umso mehr daran rumspielen desto besser kann es ja nur werden.
 
wen intressiert die meinung dieser frickler... symantec macht seit 10 jahren keine gute software mehr
 
was habt ihr für probleme???
gebt doch einfach mal zu, dass ihr keine ahnung habt, ob vista nun sicher ist oder nicht.
ich les immer nur das gleiche gelaber, windows ist unsicher, windows ist müll, windows war nie sicher und wird nie sicher sein.
was soll das??? wartet doch einfach mal ab. und wenn ihr denkt, dass es nicht sicher ist, glaubt ihr lieber eurem gefühl als symantec?? ihr seid ja echte vollpfrofis.
 
@bennyha: Vista wird auf keinen Fall "sicher" sein oder hat irgendwer erlebt das es für Windows nie ein SP gegeben hätte zum stopfen der Löcher ? Ich jedenfalls nicht und Symantec war es doch das Vista auseinander genommen hatte wie unsicher Vista doch sei. Jetzt plötzlich ist alles soweit in Butter ?
 
@avril|L: "Vista wird auf keinen Fall "sicher" sein oder hat irgendwer erlebt das es für Windows nie ein SP gegeben hätte zum stopfen der Löcher ?" Und warum muss das deshalb bei Vista auch so sein?
 
also wenn symantec sagt: relativ, dann bin ich relativ überzeugt von vista ... so ein schmarren.
 
Das zeigt mal wieder, daß sie keine Ahnung haben. Nicht nur, daß die Signaturgeschichte nur auf den x64-Versionen zum Tragen kommt, sie ist auch kein Feature, sondern ein sehr ernsthaftes Problem. Leute, die sich nicht ein Class3-Zertifikat von VeriSlime leisten können oder wollen, werden schlichtweg ausgeschlossen, und der Nutzen ist sowieso nicht vorhanden: Es ist nämlich scheinbar kein Problem, anonym bei VeriSlime anzurufen und ohne große Rückfrage ein Signatur für ein Zertifikat auf den Namen Microsoft Corporation zu bekommen - d.h. im besten Fall schafft solch eine Signatur genau gar keine Vertrauensstatus.
 
@Rika: Hey, das wissen wir doch schon seit längerem, wurde doch im 1. Quartal bekannt. Und viele haben sich darüber beschwert, aber MS bleibt wohl dabei und lässt sich dort nicht reinreden..Aber ich glaube kaum, dass man Firmenzertifikat Class3 so einfach anonym dort bekommen kann, das wäre ja lächerlich..(btw. welcher "Bösewicht" gibt denn bitte schön so viel Geld aus, nur damit er ein Kernel Modul in Vista x64 für seine Zwecke integrieren kann..?!) MfG CYA iNsuRRecTiON
 
war letztens nicht noch die meldung symantec findet vista scheiße oder so :D mmh zeiten ändern sich *nichtallzuernstjetztnehmen* :)
 
Hmm. Also hat Symantec noch keinen Weg gefunden, ihre Malware (zB Symantec Internet Security oder den AV) in VISTA zu integrieren... Vermutlich ist es auch so, dass nun die SyMalware abstürzt, ohne das System mitzureissen - also muss der Kernel stabil und sicher sein... Also der Tipp an die Kirchen in Gross Britannien: Installiert VISTA, und eure Predigten klappen trotz Symantec!
So. Das hat gut getan ^^
 
@ceres: Hehe, nett geschrieben. Installiere Symantec in einem Atemzug mit CPU und RAM Upgrade :)
 
Gut, dann brauchen wir eben keine Symantec Produkte mehr. Gut, nicht :)
 
Symantec hat doch keine Ahnung, woher wollen die denn wissen wie sicher der Kern ist, wenn die doch nichtmal ihre eigenen Produkte anständig unter Windows XP stabil zum laufen bekommen?
 
Wäre ja schön blöd, wenn eine Software zur Simulation von Hardware-Fehlern stabil würde...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles