Dt. Telekom mit Gewinnrückgang in allen Sparten

Wirtschaft & Firmen Keine rosigen Zeiten dürften auf die Führungsriege der Deutschen Telekom zu kommen. Nicht genug, dass man gestern schlechte Geschäftszahlen für das zweite Quartal bekannt geben musste, kam auch noch eine Gewinnwarnung für das Gesamtjahr hinzu. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das klingt doch ganz so, als wenn das der Wettbewerb langsam Wirkung zeigt...
Aber mal ehrlich, wundert die das bei den Preisen?
 
@Capt.Blaubär: Qualität hat seinen Preis. Ne im Ernst, ich bin zur Telekom gewechselt, nicht weil sie die günstigsten waren, sondern weil ich mich als Kunde dort tatsächlich gut beraten gefühlt habe (T-Punkt!).
 
@Bobbie25
was braucht man in Zeiten von Internet bitte noch für Beratung, als das man dafür Monat für Monat, Jahr für Jahr die Mehrkosten trägt?
 
Tja liebe Tölekom, senkt mal alle Grundgebühren und Preise auf ein realistisches Maß. Dann klappts auch wieder mit den Gewinnen. Ein normaler T-Net Anschluss mit DSL dürfte eigentlich nicht teurer als 19,95 Euro Grundgebühr sein. Man berappt aber über 30,- Euro. Hinzu kommen Gebühren und Flat, macht ca. 45,00 Euro Gesamtkosten im Monat (minimum). Für 35,00 Euro Gesamtkosten würden wahrscheinlich viele umsteigen auf die Telekom. Aber.....ist eben Deutsche Telekom.
 
@metusalemchen: Bei Arcor zahlst du 40 Euro. Und bei Telekom hat man keine 0190er Nummer wenn man mal Probleme hat.
 
@Junktyz: Bei Arcor auch nicht...
 
@metusalemchen: habs grad gesehen, haben jetz wieder ne 0180 - aber ne zeitlang hat es 60 cent oder so pro Minute gekostet.
 
@metusalemchen: Der Telekom werden die Preise von der BNetzA vorgeschriben. Die dürfen in vielen Bereichen gar nicht billiger sein.
 
@metusalemchen:

Um ganz genau zu sein: Es ist die RegTP ( Regulierungsbehörde für telekommunikation und Post) - die schreiben der Telekom vor, nicht billiger zu werden, da sie Marktführer sind. Die Telekom klagt an allen Ecken gegen die RegTP, um billiger zu werden.
 
Lass die ruhig mal den Stuhl unter den eingenen Hintern wegsägen...lol
 
Daran liegt bestimmt die Reg.Behörde das die nicht mit ihren Preisen runtergehen. Aber billig ist nun halt nicht immer besser.
 
@SorcFun: Bundesnetzagentur ^^. [/klugscheiß]
 
lest ihr auchmal bis zum ende?ein gewinnrückgang ist nicht gleichzusetzen einem minusumsatz "Einzig und allein der Konzernumsatz legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,6 Prozent auf 15,1 Mrd. Euro" das ist entscheidend.
 
@rotti1970: Gibt es einen Minusumsatz? Ich glaub ich hab in BWL nicht aufgepasst.
 
@Junktyz: immer diese wortklauberei,ich sage ja auch nicht das es ne 0181 nummer ist und nicht wie du sagtest ne 0180 in deinem beitrag.ich wollte damit nur sagen das die obigen beiträge falsch gedacht sind, telekom iss immer noch marktführer und wird auch so bleiben. aber SorcFun hat recht,billiger ist nicht immer besser.
 
@rotti1970: War ja auch nicht bös gemeint :).
 
Die wollen doch im Herbst ihre Preise drastisch senken und der Konkurrenz das Fürchten leheren. Da bin ich mal gespannt.
 
[Ironie]Beängstigend.[/Ironie] Milliardenumsätze und überall wird so getan als wenn die gleich pleite sind. Aber daraus kann die Telekom doch nun Profit schlagen: jetzt hat man einen Grund Mitarbeiter zu entlassen, man erwirtschaftet ja zu wenig Gewinn. Sollen einfach mal ihre Preispolitik überdenken in einigen Teilen des Geschäftsbereichs, und dann werden sie auch wieder attraktiver. Ich hab nicht umsonst in diesem Jahr zu Freenet gewechselt, da stimmt das Verhältnis Preis/Leistung/Support einfach!
 
@Keith Eyeball: freenet iss doch auch bloss ein reseller der telekom und kein direktanbieter
 
@Keith Eyeball:
Preis/Leistung/Support,
preis von freenet, rest von der telekom *hust*
 
@Keith Eyeball: Richtig, und? Was die Telekom an Servern/Leitungen hat ist ja alles andere als schlecht, nur der Preis stimmt halt nicht, und wenn Freenet mir das günstiger anbietet, dann nehme ich das dankend an. Außerdem ist VoIP bei denen günstiger :)
 
was denkt ihr würde passieren wenn die telekom in allen sparten die preise runterdrehen würde ? dann gäbe es erst mal nen satten schlag von der regulierungsbehörde, man muss ja die konkurrenz fördern ...
achja und den ausbau der dsl infrastruktur etc. auf wessen kappe geht das denn ?
hm, andere frage, wer schnorrt dabei ? ^^
 
@VaLuA: die konkurrenz passt sich eh meiner meinung nach der telekom peu a peu an in allen gesichtspunkten. siehe arcor nun auch 2 jahre laufzeit bei vertragsabschluss,so geht es immer wieter das sich bald alle anbieter nichts mehr gross nehmen im preis.
 
tja, bei dem drecksservice den die bieten und den unübersichtlichen verschachtelten preisen...
 
@-=[J]=-: nur gut dass die anderen billig-reseller den "drecksservice" der telekom nutzen, ne? Wenn du dann in einem HVT stehst und nen Arcor typ an der strippe hast der dir ma eine leitungsführung geben soll und der mit nem finger in der nase dafür 10 stunden brauch und der kunde dann DICH dafür verantwortlich macht, dass sein DSLer immernoch nicht funzt, wird dir erstmal so richtig bewusst, dass die anderen noch viel schlimmer sind, ich erinner nur mal an portsperren seitens 1&1 und der supertolle Mitarbeiterumgang bei freenet und mein dsl antrag bei arcor der dann einfach so verloren ging, man aber monatelang hingehalten wurde ^^
 
@-=[J]=-: bei arcor und co becommt man wenigstens noch mitarbeiter an die strippe...
bei mir haben se meistens geholfen bzw nachgeforscht. bei der telekom war ich gestern den ganzen tag in der wartestrippe ( anschluss gekündigt, die haben nach der nummer gefragt, danach hab ich nur noch gewartet ) das nenn ich volle absicht !
ausserdem red ich net nur vom telefonischen servise sondern allgemein vom unternehmen.
__> siehe in meinem comment die verstrikten preise die keiner blickt...
 
Klar ist Gewinnrückgang nicht gleich Minus-Gewinn. Aber es muß ja an irgendwas liegen. Habe selbst in den letzten 2 Monaten wieder den Negativ-Service im Geschäftskundenbereich der Telekom erleben dürfen und ein Bekannter mit einem Mittelstandsunternehmen auch. Also immer noch BSE. Warum soll die Telekom besser sein als unsere Bundesregierung? Trotzdem müssen die Grundgebühren runter, denn durch Massenarbeitslosigkeit und Rückgang des Real-Lohnes überlegen die Leute sich genau was sie noch brauchen oder sich anschaffen.
 
Die internet Sparte ist klar das die immer weniger verdinen tuen bei der schaltgrenze für dsl ist das woll ganz klar
 
@Michael_W: "das die immer weniger verdinen tuen" Brrrr. Sei mir nicht böse aber bei so Sätzen läufts mir kalt den Rücken runter.
 
viel meiner bekannten sind weg bei der t-com mit dsl weil die voll die assi schaltgrenze haben bei arcor bekommt man 6 Mbits mit 33 DB bei bei t-com 2 Mbits nur so mal als beispiel.
 
@Michael_W: was hast du denn davon wenn man mit 33db dämpfung dsl 6000 geschaltet kommt ,und es nur mit 4000-4500 synct? und bei arcor kriegst mit 33db auchnur auf antrag risikoschaltung dsl 6000 ,spreche aus erfahrung mit 28db dämpfung.
 
@Michael_W: ich habe 33,2 DB laut t-com und ich habe 6 Mbuits arcor und ich kann laden mit 720 KB/s habe keine probs
 
ja liebe Telekom...mein Geld könnet ihr haben...ich würds euch sogar herzlich gerne geben...nur will ich von euch keine Geschichten mehr hören ..wie die vergangenen 6Jahre das nun endlich DSL verfügbar ist... net rumlabern sondern endlich handeln...und dsl deutschlandweit verfügbar machen.... !!! *grrr*
 
@K281: Hast du einen Ahnung, wieviel ein DSLAM und das ganze restliche Zeug was man dazu braucht kostet? Da müssen schon mehr als "nur" 300 DSL Anschlüsse drauf laufen, damit man mit den Kosten wieder bei 0 ist. Da ist dann noch lange nichts damit verdient.
 
die band hat moch lang genug getäuscht und für dumm verkauft. ich habe nie mein update auf dsl 1000 bekommen, was allen dsl 768 zukommen sollte und bei jeder nachfrage hieß es dann, ich hätte es schon und verwechsel kbit mit kbyte. die preise und die hardware will ich erst garnicht kommentieren. was mich für die zukunft abhält, ist die tatsache, das ich nach einen wechsel meine mails weder per pop noch imap abrufen kann.
 
die preise für die tarife find ich in ordnung, nur die grundgebühren für den anschluss, isdn und dsl sind eindeutig zu hoch..
 
Ich freu mich immer mehr das ich schon 99/2000 meine Aktien verkauft habe. Haben damals noch 60 Mark gekostet, jetzt sind sie auf 11 Euro ....
 
Die Frage bleibt zu kläre, was sich die Leute bei der Telekom für Gewinne denn erhofft haben, auf einem Markt, wo fast nur noch Anteile geschoben werden?
 
die T-Com schuldet mir noch 16 €uro, die will sie mir aber nicht auf mein Konto überweisen, sondern die werden dazu benuzt eventuell später anfallende Kosten zu verechnen, aber ich habe kein Interesse mehr an Produkten und Leistungen der T-Com oder deren Tochterunternehmen.
 
Ich bin gerne wieder bei der Telekom. 1&1 schmeisst ein bei 90GB Transfer im Monat raus Arcor was alle so loben ist auch ned besser spätestens bei 100GB im Monat melden die sich auch Tiscali trennt ab und zu die Verbindung wenn es denne zu viel wird. nene da zahle ich gerne 9,90€ für eine FLAT die auch hält was sie verspricht. KabelBW und KabelDeutschland haben auch das 100GB Limit also.

Ich zahle lieber die paar € mehr. und bevor jetzt gleich wieder Kommentare kommen von wegen Filesharing Benutzer kann ich nur sagen Ich hab ein Clan bin täglich min. 8Std in Skype od. TS dann noch Online Spiele und verwalte 5 Homepages und ein Root-Server muss ich auch verwalten man bekommt Trafic auch ohne Raubkopien hin
Das einzigste was T-Com mal anbieten sollte ist ein DSL Anschluss ohne Telefon benütze ehh schon 2 Jahre VoIp Sipgate :)
 
@[ON] Devil: stimme dir 100% überein. Auch QSC biete eine echte Flat an, sprich die melden sich selbst bei 100 TB nicht :))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte