Gates-Stiftung spendet 500 Mio. Dollar gegen AIDS

Die Bill & Melinda Gates Foundation, eine Stiftung, die mit rund 29 Milliarden US-Dollar Kapital bestens ausgestattet ist, hat mitgeteilt, dass man 500 Millionen US-Dollar an eine Organisation spenden will, welche sich im Kampf gegen AIDS, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wär schön wenn mehrere super-reiche Leute so denken/handeln würden. Dann ginge es der Welt sicher besser. Aber andere wissen gar nicht wie sie ihr Geld ausgeben sollen und gehen halt wöchentlich um hunderttausende von Euronen einkaufen.
 
@Hannes Rannes: Naja, so viele "so extrem Superreiche" gibt es gar nicht. Das geht schnell runter auf nur 1-6 Milliarden Euro. Bill selbst hat ja 43 Milliarden und dann noch 29 Milliarden in der Stiftung. Das sind 29.000.000.000 Dollar.
 
@Hannes Rannes: Das tun Sie ja! Aber nur über Bill Gates wird hier so exzessiv berichtet, der Sun Microsystems Chef Eli Broad und seine Frau Edythe spenden auch jede Menge Geld, nur das hier nichts darüber berichtet wird. Natürlich ist das gut, das durch Bill und Melinda Gates eine Menge Geld (500 Millionen US-Dollar ist viel, Respekt) der Medizinischen Forschung zur Verfügung gestellt wird. Wer sich mal dafür interessiert, was mit dem von Sun Microsystems Chef Eli Broad und seiner Frau Edythe gespendeten Geld gemacht wird, kann ja sich ja mal die Webseite des Broad Instituts anschauen: http://www.broad.mit.edu/ . Mit einfachen Worten schnell zusamengefaßt: Krebsforschung auf molekularer Ebene und das menschliche Genom erforschen. Gruß, Fusselbär
 
Naja, so super-reich müssen sie doch gar nicht sein. Ich sprech jetzt nicht nur von Milliardären. Aber all die Schauspieler und Fernseh-Superstars... Oder wenn ich an die Berichte über die englischen Fußballspieler-Frauen denke, dass diese jeden Tag um 100.000 € einkaufen gehen...
 
Statistik: In die AIDS- und HIV-Forschung sind bisher mehr als 4 mal so viel Gelder geflossen, wie in die Forschung gegen sonstige Krankheiten zusammen. Fazit dessen bis jetzt: kein Impfstoff gefunden, noch nicht einmal eine Therapie. Jedoch ist es gut, weiter zu spenden, denn die Hoffnung stirbt zuletzt. Aids ist schließlich die größte Seuche, die die Menschheit je erlebt hat.
 
@Hannes Rannes: nicht jeder haengt seine spenden an die grosse glocke. ich bin mir sicher, dass auch einige schauspieler (beispiel angelina jolie) geld fuer wohltaetige zwecke spenden. viele werden es aber nicht fuer publicity nutzen.
 
Man kann ihn und sein Windows hassen (besonders Linux-User) aber seine Taten lassen für ihn sprechen.
 
@Khamelion: Wieso soll ich die Person Bill Gates hassen? Vielleicht ist er ja privat total cool drauf. Alle, die die Person ansich hassen ohne sie zu kennen, haben in meinem Augen einen Schuss weg.
 
MMh, im Newstext steht "auf privater Hand". Aber sie haben das Geld doch durch die Stiftung gespendet und nicht aus ihrem Privatvermögen...
 
@TobWen: haarspalterei?
 
@Haarspalterei: Nein, was komplett anderes. Wenn man sein Geld in eine Stiftung packt, ist es kein eigenes Vermögen mehr! Guck Dir Ingvar Kamprad an. Er hat sein ganzen Milliarden in eine Stiftung gepackt und hat jetzt nur noch ein paar Millionen. Trotzdem ist er fast so reich, wie Gates. Er erscheint aber auf fast keinr Liste mehr.
 
@TobWen: Er kriegt doch sein Geld nicht mehr zurück, wenn es in der Stiftung drin ist. Ist doch klar, dass er dann in keiner Liste von Reichen mehr auftaucht, weil er keine Kohle mehr hat, oder missverstehe ich dich?
 
@The_Jackal: Wo habe ich denn geschrieben, dass er sein Geld zurückbekommen sollte?
 
Du schreibst doch, dass er in keiner Liste mehr auftaucht von den Superreichen der Welt. Ist doch klar, weil er keine Kohle mehr hat. Ich hoffe, dass wir nicht aneinander vorbeireden.
 
Also ihr könnt ja sagen was ihr wollt, aber in der Sache schätze ich Herrn Gates wirklich, und 500 Millionen Dollar is ja nich grad nen Taschengeld, auch nicht für Bill Gates
 
immer immer mein größtes lob :-)
 
ich finds toll was der macht... wirklich ... er sollte vorbild sein für alle reichen.... möchte wissen wieviele arabische öl multis es gibt die noch keinen dollar gespendet haben,dafür haben sie ja 40 sportäwgen in der garage und ein eigenes strassennetz für ihre kinder bauen lassen.. das is natürlich viel wichtiger
 
Keiner ist verpflichtet sein Geld rauszuwerfen, oder? Wenn Gates es machen will und denkt, dass er damit was erreichen kann gerne, aber wenn der Scheich denkt, dass es sinnvoller ist für die Stadt in der er wohnt lieber Kohle locker zu machen, damit Straßennetze gebaut werden, dann lass ihn. Es ist seine Sache. Warum sollte jeder Geld spenden. Meist nutzt es nix, weil das Geld nicht bei den armen oder kranken Menschen ankommt, sondern bei irgendwelchen Warlords or Verwaltungen und deren Taschen endet.
 
seh das teilweise so wie du,teilweise bissl anders. das problem ist einfach folgendes.. woher haben sie das geld ? microsoft und öl haben eins gemeinsam. die gesamte wirtschaft ist davon abhängig,und die nutzen das natürlich eiskalt aus.... von daher ist es auch bissl geld der allgemeinheit was die haben,weil irgendwie denke wohnen wir alle am selben planeten,und daher sollten auch rohstoffe uns allen gehören. aber das is natürlich eine traumvorstellung,das is mir klar... denoch denke ich wenn man schon soviel millionen hat tuts einem nicht weh..
und wenn einer denkt "ok,ich habe so viel kohle,das ist im endeffekt reine glückssache,wäre ich in affrika geboren würde ich vielleicht mein 3. lebensjahr nicht überlebt haben. da mir das bewusst ist dass etwas falsch läuft auf der welt und ich garantiert nich hungern werde , spende ich etwas".. das würd einfach zeigen dass ein mensch bissl hirn hat und nicht zum egoistischen kapitalistischen arschloch geworden ist. das is meine meinung
 
Das macht er zwar öfters, aber er hat ja auch. Die Frage ist nur, wie sinnvoll diese Spenden sind. Oft versickert das Geld irgendwo. Leider.
 
@The_Jackal: Wird auch diesesmal zum großen teil so sein. Aber es geht hauptsächlich um die Gehste das er es macht. Man kann sagen was man will über billy aber in der beziehung kann ich nur sagen: Weiter so!
 
lol void :P du bist eklig >.<
ich weiß ja nicht, wie viel andere spenden und so, wird ja selten berichtet. Aber da es eine WINfuture seite ist, wird über den Windows Entwickler halt berichtet*g*

Auf jedenfall ist er einer der wenigen "reichen", die ihr Geld spenden und nicht durch Spenden spenden. Viele Promis(find ich) lassen sich erst von Fans bezahlen und stiften es dann, ist ja auch richtig so. Aber sie haben denke ich auch etwas genug Geld, um ihres zu spenden :p
aber darüber kann man sich streiten^^ viele wollen nicht spenden oder kA warum. Wenn ich so viel hätte, würde ich es auch tun,weil ich nicht mal wüsste, wohin damit.
 
schon wieder^^ aber find ich gut... und schaltet die kommentar funktion ab bei der news. die deppen die selber nix spenden, aber einem der 99% seines vermögens spenden will, mediengeilheit unterstellen kann man sich echt sparen
 
Gute PR effekt oder also der Billl gefällt mir aber ich hab auch nix gegen Microsoft baer sehts mal mit jeder gekauften Windows Verison oder na Xbox hilft man armen Menschen in aller Herrn Ländern !!! Man kauft ein Produkt und alle haben was davon das ist Globalisierung der Spitzen Klasse !!
 
@DaRookie117: haast lösungsvorschlag ?
 
tolle sache, aber die überschrift ist etwas daneben. "gegen etwas spenden" kann man nicht, man spendet immer für etwas. das impliziert das wort spenden ja! in diesem falle eben FÜR engagement einer fa. im _kampf gegen aids_..
 
Statistik: In die AIDS- und HIV-Forschung sind bisher mehr als 4 mal so viel Gelder geflossen, wie in die Forschung gegen sonstige Krankheiten zusammen. Fazit dessen bis jetzt: kein Impfstoff gefunden, noch nicht einmal eine Therapie. Jedoch ist es gut, weiter zu spenden, denn die Hoffnung stirbt zuletzt. Aids ist schließlich die größte Seuche, die die Menschheit je erlebt hat.
 
Das wurde im heise-Forum gepostet:

http://aids-kritik.de/ |||
http://aids-info.net/micha/hiv/aids/ain_index.htm |||
http://www.rethinkingaids.de/ |||
http://www.tolzin.de/aids/waisenkinder.pdf |||

Sehr interessant.
Edit: Habe die Links mal getrennt. Die tolle Kommentarfunktion unterstützt ja keien Absätze...
 
Dieser Hype!! Toll 'ne Stiftung hat was springen lassen, gut! Fehlt nur noch, dass ihr Reihenweise in Ohnmacht fallt, weil "ER" genannt wird.
 
Gates und Buffet haben Milliarden eingesammelt, um sie in die "Bill und Melinda Gates Stiftung" eintzubringen, die wiederum dieses Geld sammelt, um in Zukunft damit Gutes zu tun. Diese Stiftung kündigt nun an, sie werde in den nächsten 5 Jahren eine Summe von 500 Millionen an den Global Fund weitergeben, der bereits 9,5 Milliarden Dollar eingesammelt hat, um damit in Zukunft gegen AIDS, Tuberkolose und Malaria zu kämpfen..... HALLO? Genug angekündigt. Tut endlich was. JETZT! und übrigens ... hört auf zu sammeln. Wenn das Geld auch mal woandershin, als immer nur in eure Taschen fließt, braucht man solche Spenden vielleicht gar nicht.
 
Gut gemacht Billy Boy, weiter so!
 
@dj_holgie: Ja echt? Was hat er denn gemacht?
 
An alle die hier meinen rummotzen zu müssen und fragen was er gemacht hat. Er will 99% seines Vermögens Spenden!!!! und er ist auch auf dem besten weg dahin. Mich würd mal interessieren wieviele von euch sowas tun würden wenn sie an seiner Stelle wären. Bin mir sicher das es die wenigsten sind!
Ich finds jedenfalls gut was er macht. was die "medielgeilheit" betrifft wies von einigen hier genannt wird. Ihr glaubt doch selbst nich das spenden in dieser höhe einfach anonym bleiben. Das mag vielleicht bei 10000 Euro funktionieren (weswegen sich tatsächlich einige Promis schon feiern lassen weil se 10000 von ihren millionen gespendet haben) aber NICHT bei 500 Mio $, sone Summe kann man meiner meinung nach nicht einfach geheim halten.
Mag ja stimmen das bei spenden das meiste für Verwaltung oder sonstwas drauf geht, nich grad die ideallösung, aber solang wenigstens ein paar menschen damit geholfen wird, dies wirklich nötig haben find ichs immernoch besser als wenn man alle spenden einstellt, dann wird nämlich KEINEM mehr geholfen. Mir wärs auch lieber wenn ein großteil des Geldes dort ankommt wos benötigt wird und nicht in irgendwelche taschen fliesst, aber ist immernoch besser wenn wenig geld ankommt wie wenn gar nix mehr ankommt!
Und jetzt regt euch mal ab und fangt nicht wieder sofort mit euren hetzparolen an sobald mal "windows", "microsoft" oder "bill gates" in ner news erwähnt wird...
 
@kampfkekz: an deiner Aussage ist was wahres dran... Aber du must bedenken, dass dieser Mensch (zitat TobWen)" 43 Milliarden" besitzt "und dann noch 29 Milliarden in der Stiftung. Das sind 29.000.000.000 Dollar." (zitat ende). Das eine "kleine" %chen sind dann (von seinen 43 Milliarden) 430 Millionen! Das reicht locker für den rest seines Lebens, das seiner Frau und den Kindern erbt er ja sowieso "nur" 10 Millionen...
Ein normaler Mensch hat vllt. am Lebensabend ein(oder auch mehrere) Hundertausend... Wenn überhaupt... Und irgendwas will man ja auch seinen Kindern geben, damit die den Einstieg leichter haben...! Man muss auch mal weiter denken und nicht immer so fixiert auf eine Blickrichtung! Ansonsten stimm ich dir auch zu!
Gruß
Dschuls
 
schön wäre es auch wenn das geld mal da ankommt wo es auch hin soll, nämlich zur unterstützung der bedürftigen. leider stecken sich ja dann solche vereine erstmal die taschen voll.
 
Ich spende auch jeden Monat 5 Euro. Dafür spar ich aber 9% Kirchensteuer :). Vorteil auch noch, daß man als Dankeschön diese auch noch steuerlich absetzen kann.
 
Fühlst du dich dann als besserer Mensch, wenn du daran noch gewinnst? Das wichtige an einer Spende wäre eben, dass man selbst zurücksteckt, sich mal was nicht leisten kann, DAMIT andere es können. Wenn du davon noch einen Nutzen ziehst, dann spende besser 20 oder 50 Euro, damit du es merkst, dass du spendest.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter