Asustek & Gigabyte wollen gemeinsam produzieren

Wirtschaft & Firmen Asustek, das Mutterunternehmen von ASUS, und der Mainboard-Hersteller Gigabyte haben heute mitgeteilt, dass man ein Joint-Venture gründen will, um unter der Marke Gigabyte Mainboards und Grafikkarten zu produzieren. Die neue Firma soll am 1. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
soll das heißen, auf meinem nächsten mobo wird nich mehr ASUS stehen? schade eigentlich...aber hauptsache es kommt preis und hoffentlich auch der qualität zu gute...
 
@Millencolin: hast du den beitrag gelesen?
 
was ist ecs?
 
@leopard: Elitegroup Computer Systeme oder so ähnlich
 
Hoffentlich führen die niedrigeren Produktionskosten zu preiswerteren Endverbraucherpreisen. Aber in Angesicht der Wirtschaftslage, wird man wohl versuchen den Anlegern/Analysten einen Gefallen zu tun, durch höhere Gewinne.
 
warum bekommt der marktführer keine 51% ?
 
@Pirate: weil asustek in diesem fall nur zulieferer und produktionsdienstleister ist.
 
@nim: Ich denke da ist mehr im Busch, man gründet mit reinen Zulieferern keine dritte Firma für 200 Millionen Euro.
 
Das ist ne gute Nachricht! - Was man von der ATI+AMD nicht sagen kann!
Mal sehen wie das wird...
 
@Fuchs: was ist an der AMD/ATi übernahme so schlimm... dass deine lieblings-drei-buchtsaben sich jetz nich mehr knie reimen Oo?
 
@Fuchs: man kann den aufkauf von ati durch amd nicht mit einer kooperation zwischen asustek und gigabyte vergleichen, das sind zwei völlig andere sachen.
 
"Durch die Unterstützung von Asustek dürfte es für Gigabyte im heißumkämpften Markt für Mainboards und Grafikkarten [......] zu bestehen,..."
Da hat wohl jemand Satzteile gefressen. Z.B.: [einfacher werden] :)

Abgesehen davon schwöre ich auf Boards von Gigabyte.
Die kitzeln nicht immer das letzte Prozent Leistung raus wie Asus,
dafür machen sie aber meiner Erfahrung nach viel weniger Probleme
und sind immer sehr gombadibel :)
 
@Athelstone: also über mein asus board konnte ich noch nich klagen Oo was wären den etwaige probleme? würde mich mal interessieren.. interessehalber, nich des sarkasmusses halber..
 
@Millencolin: Du mußt nicht Probleme haben wenn du ein Asus hast.
Ich spreche da nur aus meiner Erfahrung beim Computerbau im Fachgeschäft (3 Jahre gemacht). Da hatten wir damals durchaus
öfter mal den Fall das ein Asus mit der einen oder anderen Karte nicht lief, bei Gigabyte so gut wie nie. Das ist nun aber auch schon ein paar Jahre her und könnte sich inzwischen geändert haben, aber sowas prägt :)
Ausserdem hab ich mal gelesen das GB hochwertigere Elkos für die Spannungsversorgung verwendet, was sich mit meinen Erfahrungen bez. aufgeblähter Elkos deckt.
Aber du kannst natürlich auch zufrieden mit Asus sein oder unzufrieden mit GB. Ich will dir dein Asus nicht mies machen :)
 
@Athelstone
Kann ich aus meiner Erfahrung nicht bestätigen, ich bin absoluter ASUS-Anhänger, Gigabyte hatte ich auch nie Probleme mit, aber ECS/Elitegroup kann man meiner Meinung nach höchstens als Grillanzünder verwenden. ECS ist für mich wie Symantec unter den AntiViren Programmen (Die gelbe Pest). Ich denke ich werde trotzdem keine Produkte dieses Joint-Ventures kaufen. Habe da (durch ECS und MSI) schlechte Erfahrungen mit billig-Boards gemacht, z.B. ein MSI Board das kein DualChannel verkraftet, oder 2 RAM-Bänke hat, aber nur einen Riegel an nimmt, und beim 2ten Riegel zu fiepsen anfängt, ständig Probs beim booten macht usw.
 
@gS32tom: ECS/Elitegroup ?? Hey wir reden hier über Mainboards und nicht über Frühstücksbrettchen ^^
Warum nicht gleich Boards von PC-Chips
 
naja solange es noch asus gibt.....gigabyte suckt ja extrem mein mobo is 4mal kaputt gegangen :(
 
Mit ECS habe ich noch keine Probleme gehabt aber bei Asus schon. Die Produkte von Asus sind in der Qualität mittelmäßig und zu teuer. Da bieten andere mehr. Denkt mal an die Übertakterboards von DFI und Abit.
 
bin ich richtig der annahme, das ASrock was mit ASUS zu tun hat ?
so in der art wie Labtec und Logitech
 
@thesaint
Ja, ASrock ist (leider), ein Bereich der AsusTek, genau so wie ASUS. ASrock darf man aber nicht mit ASUS vergleichen, weil ASrock den low-budget-Bereich abdeckt.
 
Na hoffentlich leidet die Quali nicht zu stark darunter. Von Giga brauchte man nicht wirklich viel erwarten, von Asus dagegen schon und hat nur die "Minderheits"rechte. Naja...
 
Na hoffentlich leidet die Quali nicht zu stark darunter. Von Giga brauchte man nicht wirklich viel erwarten, von Asus dagegen schon und hat nur die "Minderheits"rechte. Naja...
 
@Wetter: Davon das man es dopprlt postet wirds nicht richtiger ^^
Kein Privatbastler der 4 oder 5 Boards verbaut hat kann da eine
repräsentative Aussage machen. Macht das mal nen paar Jahre beruflich
und verbaut dabei hunderte Mainboards verschiedener Hersteller,
dann ist die Aussage auch was wert.
 
@Wetter: Also ich arbeite seit 10 jahren in einer IT Firma die Komponenten Kauft zusammenbaut und an den Mann bringt. Habe unterschiedliche boards eingebaut. und hatte weder mit asus, noch mit gigabyte oder MSI probleme. die einzigen Boards die mir zu schaffen machen sind die billig Asus(die ASrock mein ich damit^^). habe auch zuhause 2 PC's mit einem Gigabyte mainboard und einen mit einem Asus.. 0 Probleme. daher glaube ich wird die Qualy nicht leiden
 
Die Starken helfen den schwachen :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich