Google: "Wir werden keine Musik verkaufen"

Internet & Webdienste Seit ungefähr einem Jahr geistern Gerüchte über einen Musikdienst von Google durch das Internet. Auf einem Treffen der National Association of Recording Merchandisers sagte der Chef der Geschäftsentwicklung des Suchmaschinenbetreibers, dass es keine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kein wunder bei den problemen mit drm , preis und qualität der anbieter . da müsste google ja ein ordentliches angebot machen wenn sie erfolg haben wollen und das würde mit den jetzigen konditionen wohl kaum gehen . die haben wohl schlaue mitarbeiter .
 
aber schade eigentlich...bei google wär wieder was richtig geniales gekommen..egal ob es theorethisch hinhaut oder nicht...am ende schafft google es doch immer wieder alle zu überraschen.. :)
 
sehr schade... :(
 
Hey, noch ist nicht offiziell bekannt, daß die Musikbranche generell von allen Online-Bietern explizit den Einsatz eines Kundenbetrugssystems (DRM) verlangt. Außerdem gibt es durchaus eineige größere, z.B. eMusic und AllOfMP3.
 
@Rika: allofmp3 ist auch nicht so ganz legal.
 
@affeman: begründung?
 
@Rika: Hier gibts Musik ohne Kundenbetrug: http://www.jamendo.com/de/ Musik ohne DRM, mit CreativeCommons Lizenz, Musik Filesharing legal. :-) Gruß, Fusselbär
 
"wirksamen Schutz vor der unerlaubten Weitergabe"____- Soll ich lachen? Ohne DRM-Verseuchung ist die Weitergabe an seine Freunde und Bekannten völlig legal! Die Musikindustrie hat es nur leider geschafft, dass das kaum jemand in der Allgemeinbevölkerung weiß.____________________
"So müsste das "Ökosystem" rund um die Musik besser entwickelt werden" ____- Ja, genau. Seit gut 20 Jahren gibt es CD-Player. Und alle (den festen Spezifikationen entsprechenden) CDs lassen sich in allen CD-Laufwerken abspielen. Da dieses "Öko-System" per Spezifikation kundenfreundlich ist - muss es dahingehend geändert werden, dass die Anwender gezwungen werden, neue teure Geräte zu kaufen, die gegenüber der echten CDs nur Nachteile haben. Hurra.
 
Wenn ich musik haben will, gehe ich in einen shop und kaufe da ein. da habe ich dann 1.eine anständige cd mit cover etc. mit den informationen zu dem album. Ich bin es echt leid, dass alle nur noch im netz ziehen, wenn man doch bei originalen mehr für sein gled bekommt.
 
@Skip_2: Bei den Musik CDs haben aber die Betrugsversuche auch überhand genommen: CDs mit Rootkits, Abspielverhinderung usw. Nachdem ich mal so eine Musik CD erwischt hatte, bei der so ein Betrugsversuch stattfand: die Musik CD ließ sich in keinem meiner Abspielgeräte benutzen (ließ sogar den Lesekopf hin und her schlagen) Seitdem kaufe ich keine Musik CDs mehr. Solche Betrugsversuche erspare ich mir. Die Firmen sind das doch selbst schuld: erst versuchen die Kunden zu betrügen und dann rumjammern wenn die Kunden richtig reagieren und boykottieren! Gruß, Fusselbär
 
Wow... mal ne News darüber, dass Google einmal wo NICHT dabei ist! ^^
 
@Hannes Rannes: Keine Sorge, die werden das früher oder später revidieren. Ich glaube nicht, dass Google sich einen so gigantischen Markt entgehen lässt. Gehört alles zur Taktik :D
 
google hat noch nie versucht, nen markt zu erobern wo schon jemand den platz hält und den gut zu verteidigen weiss. Apple ist mit seinen ipods zu weit verbreitet als das es sich lohnen würde, zur zeit apple zu konkurenzieren. ein Weltweiter marktanteil von über 80% bei den mp3 playern ist halt schon dick, und solange apple keine andere drm kontrolle als seine eigene zulässt, wird sich da auch nichts ändern, jedenfalls nciht solange die labels auf drm bestehen, und ich denk, Apple ist smart genug um beim fall eines solchen zwangs seine stücke auch ohne anzubieten...
und zum schluss bleibt noch anzumerken, dass apples preise durchaus fair sind...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check