Plextor-Laufwerk kann optische Medien löschen

Hardware Plextor hat ein DVD-Laufwerk der etwas ungewöhnlicheren Art vorgestellt. Statt Medien zu lesen, soll der sogenannte PlexEraser sie löschen. Das Gerät kann mit normalen und wiederbeschreibbaren CD- und DVD-Medien aller Art umgehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
LoL ^^

Wer nimmt sich schon die zeit bevor ich 10 CD's/Dvd's in die Mülltonne mach diese zuerst 30 Minuten lösche xD
 
@!Mani!: Ich nehme an, du bist nicht auf die Idee gekommen, dass das *nicht* für Privatpersonen gemacht wurde?
 
@!Mani!: Ja da muß ich Dir Recht geben. Wer benötigt den so ein Gerät. Egal ob privat oder geschäftlich.
Meinem Arbeitgeber hat auch sehr sensible Daten und die werden mittels Disketten/CD/DVD/Alles Schredder vernichtet. Da kommt dann nur noch Granulat bzw. Streifen raus. Jetzt soll mal jemand kommen und mir die Daten wieder herstellen. Das Zerstören eines Datenträgers geht viel schneller und für ein hohes Aufkommen an Datenträgern ist er auch besser geeignet.
Die einfachen Geräte (CD/DVD-Schredder) fangen Preislich bei ca. 30 € an und nach obenhin ist alles offen. Bei den hochpreisigen Geräter, trennt das Gerät automatisch den Abfall (erkennt, was geshreddert wird) und außerdem kann man damit fast alles geschredern was es gibt, z.B. Papier, dünnere Bücher, Datenträger (Disketten, CD, DVD), usw.
Dieses Gerät passt in die Rubrik "Geräte die die Welt nicht braucht".
 
@McRomeo: Du hast wohl Mission Impossible 3 nicht gesehen:-P?
 
@!Mani!: Bevor ich privat alte CDs/DVDs entsorge landen sie in der Microwelle bei 800W ca. 5 Sekunden... Das Spinnennetzmuster ist unlesbar! Zwar riecht es etwas steng, ist aber sicher :-)
 
@!Mani!: Das Teil ist sicher für Büros, bei denen ne CD offiziell vernichtet werden soll. Die vernichtung kann somit auch evtl direkt von ner Software registriert werden.
 
ich muss dir echtes Unwissen und Dummheit bescheinigen. Leichtsinn noch dazu. 1. Steht bereits in der News, dass dieses Gerät eher für Firmen gedacht ist. Ich zitiere: Das Ding "ist vor allem für Unternehmen gedacht, die sicherstellen wollen, das ausgemusterte optische Medien keine sensiblen Informationen mehr enthalten. " 2. Wenn du nix wichtiges hast, deine Sache. Manche gehen aber davon aus, dass ihre Daten verwertbar sind und das ist eben der digitale Aktenvernichter.
 
Hmm mann nehme rohe körperkraft und vernichtet den Datenträger dafür brauch ich so nen teil nicht.
 
@RedBaron: Is nur imma ne ziemliche Sauerei.
 
@RedBaron: Ein ausgeprägter Destruktionssinn hat noch niemandem geschadet :D
 
@RedBaron:

Ich habe dafür einen CD-Shredder - ähnlich wie ein Aktenvernichter...ohne große Sauerei..
 
@RedBaron: Ich nehm da immer eine starke Schere oder einen Seitenschneider. Benötigt nur geringen Krafaufwand, ist keine so große Sauerei wie zerbrechen, Zerstörrungssicherheit 100%, wesentlich schneller und günstiger als das Plextor-Dings.
__-Kann ich darauf ein Patent anmelden? :)
 
@RedBaron: Also Ich wollte nur mal fragen wieviele Datenträger Ihr so in der Woche mit eurer körperlichen Kraft so zerstören könnt? 100 pro Woche, 1000? 10000?

Habt Ihr euch schonmal Gedanken gemacht das die Menge die vernichtet werden muss bei manchen Unternehmen so groß ist das Ihr euch bis ins hohe Renten Alter damit beschäftigen könnt!

Also Ich denke das Laufwerk von Plextor oder ein Schredder sind da wesentlich schneller auf Dauer als irgend jemand anders!

P.S.: Hat mal jemand geschaut ob es da was im Guiness Buch der Rekorde gibt?

Gruß der Internetwurm! :-)
 
LOL... wenn du 10000 cd's vernichten willst nimm ich sicher kein laufwerk dazu was 3 minuten pro cd braucht .. sind 30000 minuten.. sind nämlich knape 3 wochen ... ( ohne wechselzeit etc..)...
ich denke einfach mal das ist einfach ein marketing gag damit sie halt was bieten was andere nicht haben...
 
Für Unternehmen sicherlich nicht schlecht. Aber ich bevorzuge die Rohgewaltmethode. Ein Schraubendreher erfüllt den selben Zweck wenn er auf der Datenfläche in Aktion tritt. Und das wiederbeschreiben ist dann auch unmöglich :-)
 
@Psycho-Commander-One: dann müsstest du aber jeden Quadratmm zerkratzen... :)
 
Industriemagnet oder feuerzeug mit deo hat doch nahezu den gleichen effekt. oder man macht es so, wie es meine Vorgänger geschrieben haben. Mikrowelle ist auc nen n mittel. nur das die vllt nicht am arbeitsplatz ist. Es gibt doch so viele sachen, wie man daten vernichten kann. da brauch ich doch kein Laufwerk für
 
5 Sekunden Mikrowelle...
 
lol ich zerstör meine medien inde ich ein feuerzeug für 5min ranhalte, die cd/dvd blasen bekommt und knicke sie im heißen zustand 90° da is nix mit wiederverwenden!!!! zerbrechen is mir ne zu dreckige angelegenheit xD
 
@superfun: Die entstehenden Dämpfe sind aber nicht so gesund für die Atemwege :(
 
@superfun: Giftige Dämpfe, Staub. Mensch Leutz. Und dann ein Kind mit Gendefekten auf die Welt bringen. Toll. CD und DVD sind SONDERMÜLL wegen den giftigen Materialien. Und ihr spielt damit wie Kinder.
 
@Shaolin7: wer sagt denn das du das einatmen musst?! ich zerstöre so immer fehl´gebrannte cd/dvd´s, wenn zB brenner wie vor kurzem nen 4,7gb backup verkackt mit meinen ganzen firefox-profil + thunderbird wo gesamt an die 300pw´s gespeichert sind dann find ich das nicht so toll...
 
@Bösa Bär: Seit wann sind CDs Sondermüll? Die gehören in den Grünen Punkt oder hab ich da was verpasst?
 
Es geht hier aber um wirklich sensitive Daten, die es im privaten Bereich sicher nicht so geben wird. Wenn aber was Sensibles drauf ist, dann kann auch nach einem Zerbrechen immer noch ein Großteil der Daten rekonstruiert werden, wenn denn das Interesse daran besteht.
 
@ChieFwiGGum: Da hast Du Recht. Aber ich schätze, nach dem Shreddern lässt sich kein optische Datenträger sinnvoll wiederherstellen. Ich denke, dieser Plextor ist für die ganz Paranoiden oder Ministerien gedacht, wer spioniert schon Firmendaten von zerlegten CD/DVD aus? Wobei bei den meisten professionellen Firmen, die Datenträger und Papier aus dem Reißwolf entsorgen, eigentlich niemand mehr an die kaputten Daten rankommen sollte.
 
was hat so ein laufwerk für eine daseinsberechtigung???
wenn die daten gelöscht werden müssen, ist das medium ja auch nicht mehr von nöten und jeder weis, wenn man da ein paar mal mit einem scharfen gegenstand drüber rutscht, ist da auch nix mehr zu retten...
bitte klärt mich auf, für was man so ein laufwerk braucht!!!!????! ratlosigkeit!
 
@deelow: mit einem scharfen gegenstand sind keine daten vernichtet, sondern lediglich die schutzschicht (wenn überhaupt) beschädigt, welche sich durch gleichmäßiges abtragen wiederherstellen läßt.
 
@n00n: Es kommt immer darauf an welche Seite man nimmt. wenn du es auf der unteren Machst kann es rekonstruiert weden. Aber wenn du die silberschicht zerkratzt, dann will ich sehen, wie man da Daten retten kann. Nachteil: Der Sibermist fliegt dann überall rum.
 
@deelow: Es kommt drauf an, wie weit du die schicht abraspelst. kannst die auch in nen toaster stecken. gibt auch sauerei.
 
Ich habe einen Aktenvernichter der auch CD's/DVD's vernichten kann. Da kann anschließend nichts mehr rekonstruiert werden.
 
Wir sollten mal nen thread im forum aufmachen. Best of Datenvernichtung. Da kommen sicher auch leute, die aus ihren alten CDs uhren machn und an die wand hängen. schön mit ner Spax Bohrung. XD
 
@Skip_2: das wäre ma ne maßnahme ^^
 
@Skip_2: http://tinyurl.com/qxz9o
 
@Hannes Rannes: Ich sach ja meine methoden sind da nicht aufgeführt. Feuerzeug, Säure, Mikrowelle, Toaster, flüssiger sauerstoff etc da gibts doch unmengen um daten effektvoll zu vernichten
 
@Skip_2: Falls du auch einen Account bei ComputerBase hast... http://tinyurl.com/op5vo :-)
 
Was ich viel merkwürdiger finde: PlexEraser war bisher ein Tool von Plextor um alte Datenträger mit einigen neueren Laufwerken zu "vernichten". Warum ein derart beschränktes Laufwerk herausbringen, wenn eigentlich jedes DVD-RW Laufwerk ab PX-755 das mitliefert?
 
@n00n: Vllt aus spaß an der freude, um leuten wie uns wieder nen paar lustige comments zukommen zu lassen
 
also GERADE für sensible Daten ist das totaler Schwachsinn. Erst mal dauert es sowieso zu lange und weiter sieht man hinterher gar nicht, ob die disc nun voll im Arsch ist oder nicht. Feuer, Bruch o.ä. sind viel schneller und sicherer. Bei einer voll zerbrochenen CD/DVD die man auch noch anfackelt (oder in die microwave steckt) geht nichts mehr und man kann sich zu 100% sicher sein (allein schon optisch), dass da nichts mehr geht. Nur Zerbrechen reicht sicher nicht, aber o.g. Kombo kostet quasi nichts.....
 
wofür gibbet eigentlich nen Aktenvernichten... bei mir daheim zerschreddert das Teil einfach meine nicht mehr benötigten CD's. Und weg sind se...
 
@LM.CyrusTheVirus: wenn es die Leute nicht intressiert es klassisch zu machen kann man auch zu alternativen zurückgreifen. man kann es aber auch wie ich machen, feuerzeugbenzin drauf und mit raspel drüber. der alkohol brennt die schicht weg und die raspel erledigt den rest.
 
So was ist schwachsinn meiner meinung nach, ich kann das auch mit meinem brenner....
 
@Holdboy: Es gibt bei digitalen lösungen immer eine möglichkeit die daten zu rekonstruieren. deswegen musst du kraftaufwand einsetzen, um daten sicher zu vernichten.
 
@Holdboy: Hast Du einen 10000W-Laser in deinem Brenner? :) Find das geil, jeder beschreibt hier, wie man CD´s zerstören kann...:) Feuerzeug, biegen, brechen, Mirkowelle, nur geil, ohne Mist! Naja für Unternehmen sicher nicht schlecht, denn ich gleube wenn die Sekretärin immer mit dem Feuerzeug arbeiten muss...:) Aber für den Privatanwender sicher sinnlos!

So ich will noch mehr Methoden lesen, wie man CD´s zerstören kann...Echt abgefahren....:o)

PS.: Hätte den Vorschlag Aceton drüber zu kippen, da wird die Plaste zu einer zähen Masse und dann kann man sie rumschmieren...Geht echt! Hab ich schonmal probiert!
 
@Stronzo: Aceton ist der pure hammer. Das macht echt aus allem pure Paste. CD vor eine UV Lampe packen ist auch böse. das brennt sogar löcher. Funktioniert aber mit allem alkohol. Aber Acetol ist natürlich das Maß an Spaß^^. Können wir ja echt mal im Forum nen thread aufmachen, und da screens reinpacken der schmerzhaftesten vernichtungen. Hat eigentlichschon eine/r etwas vom Preis gehört???
 
@Skip_2:Ich sehe hier gibts noch mehr Aceton-Fetischisten, die das schon probiert haben! :) UV-Lampe? Muss ich mal probieren.....:) Wasn nur Schwarzlicht, oder richziges UV?
 
ERSTENS: Ich weiß nicht, ob das zerkratzen der Silberschicht wirklich effektiv hilft. Otto-Normalverbraucher kann von solcherlei zerstörten CDs und DVDs sicher nichts mehr lesen. Aber welche Mittel haben z.B. Geheimdienste ? Wenn die Laufwerke haben, die sich von solcherlei Fehlern nicht irritieren lassen und erst mal nur die Rohdaten (einschließlich aller Fehler lesen) so werden die vielleicht noch 90% des Inhalts einer CD lesen können. ZWEITENS: Das Zerbrechen oder mit Feuer behandeln von CDs ist gesundheitsschädlich. In CDs sind häufig giftige Cyano-Fabstoffe, die beim zerbrechen freigesetzt werden können. Bei einer einzelnen CD wohl nicht weiter schlimm. Aber wenn eine Firma größere Mengen von CDs auf diese Weise vernichten will ist das recht problematisch. DRITTENS: Die oben gezeigte Bauform deutet auf ein "Stand-alone"-Gerät hin. Man braucht es also wohl nicht in einen PC einzubauen, sondern kann es z.B. in einer Firma von Abteilung zu Abteilung weiterreichen – wo halt gerade alte CDs vernichtet werden müssen. Nach der Methode: CD einlegen, Knopf drücken – nach 3 Minuten ist die CD gelöscht.
 
@unawave: da wirst du mit sicherheit reste überbehalten, die man wiederherstellen kann. Habe auch nen programm das ich über meine festplatte gejagd habe. das hat noch daten wiederhergestellt, welche ich bereits vor jahren und 6 neuinstallationen gelöscht habe. also warum sollte das funktionieren???
 
@skip2: ganz einfach weil alle daten überschrieben werden! dann kannst du nichts mehr korigieren! gibt auch so ein programm für die festplatte z.b. boot and nuke!
 
@skip_2: wenn du etwas sicher löschen möchtest, nimm den eraser: http://www.heidi.ie/eraser/
 
???? ich werf die Dinger einfach in den Aktenschredder, der ist nämlich dafür ausgelegt :-)
 
ich habe nicht so sensible daten, um selbige möglicherweise einschmelzen zu müssen. einfach enn fetten codec draufpacken und die sache ist geritzt. wer jahre zeit hat, nen 124 bit codec für eine cd zu entschlüsseln hat es im endeffekt auch verdient die daten zu entschlüsseln
 
Also da ich hier in der Firma datenrettung und langzeitarchivireung betreibe kann ich nur sagen das es reicht mit nem messer (oder was auch immer) am innersten rand paar milimeter wegzukratzen...! Niemand wird auf dem Datenträger jemals wieder was lesen können...! Tolle digitale welt...!

Schredder machen aber mehr spaß :-)
 
@picco4you: Ich wäre da nicht so optimistisch. Mit dem innersten Teil zerskratzt du nur die FAT (File Allocation Table), die Rohdaten im äußeren Teil lassen sich dabei theoretisch noch auslesen - falls es jemanden wirklich interessiert. Der Shredder ist da schon sinnvoller :-)
 
@skip_2: Also bei festplatten funktioniert das wegen restmagnetisierung trotz mehrfachem überschreiben! Aktuelle Löschalgorythmen überschreiben glaube ich mind. 11 mal nach einem Zufallsschlüssel...! Irgendwann wird es halt sehr schwer die Daten wieder herzustellen...! Bei USB-Sticks und so sieht es da schon anders aus und CDs und DVDs kann man damit garnicht vergleichen...!
 
@picco4you: hast du recht trotzdem kann man doch aus Spaß hier das best of datenvernichtung ansprechen. Achja kleiner blauer Feil hilft um einen zu kommentieren.
 
Ich finds cool..Basta
 
Perfekt für die Harry Potter Filme meiner kleinen Schwester! ^o^
 
@Mampf: Also da hilft wirklich nurnoch Mikrowelle oder die disk zu gummi verarbeiten^^
 
Nehmt die Küchenschere und schnibbelt die Scheibe in schöne Stückchen, sollte genügen oder ?
 
@avril|L: wir waren doch schon bei Aceton und schredder warum wieder rückschritte eingehen? Obwohl ich auf ethanol schwöre werde ich die Lösung Aceton sicher auch aktzeptieren
 
@avril|L: Ich hab kein Schredder und warum dafür auch noch Geld ausgeben. Ist ja nicht so als hätte ich hier täglich CD/DVDs zu vernichten *lol*
 
@avril|L: irgendwer wird sicher reinigungsbenzin oder nagellack entferner in deiner fam haben. einweichen lassen und feuerzeug dran. Solltest nur verhindern, dirketen hautkontakt damit zu haben oder die dämpfe einzuatmen. kannst auch nen mini flammenwerfer mit deo und feuerzeug oder haarspray bauen. hat den gleichen effekt
 
@Skip_2: Nope sowas hab ich hier nicht und solche flammendes Inferno ist vielleicht doch ein wenig übertrieben für den Otto Normalo User. Dann liebr doch die Microwelle *fg*
 
mit aceton schrottet ihr nicht die datenschicht,sundern nur das plastik...
diese kann man einfach wegschleifen und ihr seit voll eingefahren :)
 
@ Skip_2: Mir fällt da gerade ein, das ich da noch einen Lötbrenner habe! Könnte ich eigentlich ja mal zu vernichtende CDs/DVDs mit dem Lötbrenner bekannt machen. *fg* Das mit dem Thread im Forum und Pics zum Thema "Zeigt her eure sichere CD/DVD Vernichtung" wäre wirklich mal eine Maßnahme. *gg* Gruß, Fusselbär
 
@setiloud: Aber wenn die Plastikschicht erst mal im eimer ist, kannst die die darauf befindlichen daten auch vergessen. außerdem kannst du es auch ganz brutal machen und die disks in ein bad aus flüssigem sauerstoff tauchenund dann leicht drauf hauen. da bekommst du nurnoch einzelteile im kleinstformat
 
die daten kommen erst nach der plastikschicht,da kommt ds aceton nicht hin blöderweis...
und das mit dem sauerstoff ist ja wirklich die allerpraktischste und einfachste idee....
 
@ setitloud: Ah ein nicht fachkundiger Acetoner! Klar kommt man dahin! Tropfen drauf, auf Brei warten und schön drin rum bohren! Am besten nicht mit der Hand sonst löst es die Hautlipide aus dem Stratum corneum und das will doch keiner :)! Und da bohrste schön durch de Datenschicht! Viel Spaß beim wiederherstellen! Geil dem Zerstören sind einfach keine Grenzen gesetz! Ich bin echt überwältigt von den Varianten! Da kann man glatt ein Buch drüber schreiben! "Wie zerstöre ich einen Rohling effektiv und kostengünstig?!"
 
hihi
war bestimmt ne fehlproduktion von nem neuen laufwerk, statt schneller zu brenne macht es die dinger kaputt :-)

ne spass beiseite, weis auch net wer sowas braucht ? ein schredder iss schneller, und was soll das ding den kosten ???
 
Also irgendwie entzieht sich mir der Sinn dieses Laufwerks... Wenn meine Datenträger wirklich unwiderbringlich zerstört werden sollen, nehme ich entweder einen normalen Shredder, der auch stark genug für CDs/DVDs ist, oder einen Shredder speziell für CDs/DVDs (z.B. http://tinyurl.com/ghcam oder http://tinyurl.com/jfuve). Dauert nur wenige Sekunden und ist vermutlich günstiger als dieses Plextor-Teil...
 
Haben glaub ich schon Leute vor mir geschrieben, aber eine Microwelle eignet sich dafür bestens und sollte sich in jeder Firma zu finden sein wenn da die Mitarbeiterkantine oder ähnliches anständig ist :)

nen paar sekunden auf voller Power und die Silberlinge sind im Nirvana, haben wir bei meiner ehemaligen FA auch immer so gemacht.
 
Naja ich mach das immer mit meinem Aktenvernichter der hat Partikelschnitt und frisst auch CD/DVDs __>> dauert keine 3 sek für ne disk :D
 
In der Firma, in der ich gearbeitet habe, gibt es spezieller Tonnen in der EDV, die dann zu einer Firma gefahren werden, wo sie vernichtet werden. Mit Festplatten machen wir da dasselbe, ABER! Es sind vor einigen Monaten Festplatten mit unserem Inhalt bei ebay aufgetaucht. Klar, Kripo usw. hat Untersuchungen direkt aufgenommen. Trotzdem sind die Daten dann schon fast öffentlich und eben schon zu spät. Deshalb ist so ein Ding eben nicht ganz doof.
 
@The_Jackal: ...funktioniert aber nicht mit Festplatten. Dafür nehme ich lieber einen netten Neodym-Magneten :-)
 
Schwingschleifer? 80'er Körnung.... fertig.
Keine Dämpfe. Nur eine kleine Sauerei mit dem Staub. Das gute Polycarbonat (Trägermaterial) kann ich dann ruhig abgeben. Da sind bestimmt keine Daten darauf und Resourcen schone ich auch.
 
wieder ein gerät das die welt nicht braucht!
 
Geil. Wenn ich an die 100mW-Laser aus nen Brenner denke, um die zu brennen (Datenschicht _verändern_), was für ein geiler Laser is dann da drinne um die zu zerstörn? Bestimmt iwo 200-500mW. Den muss ich haben.
 
@Qnkel: Nur wegen dem Laser? Kauf Dir einen Gay Lussac Laser :) :)
 
ne ausrangierte microwelle tut's auch...
 
was das ding wohl kosten wird :D
 
Was habt ihr denn für sensible Daten auf euren Disks, dass ihr sie in die Mikrowelle oder den Toaster steckt, sie zerbrecht, zerbohrt, zehrkratzt oder shreddert? Ich mach mir keine Sorgen, dass unser 80jähriger Nachbar CDs aus der Gelben Tonne klaut. Nun ja, vielleicht gehöre ich ja zu den wenigen in diesem Forum, die nicht gerade dabei sind eine Zeitmaschine oder Ähnliches am PC zu entwerfen.
 
@JeanDupont: Super nun hast Du mein Projekt verraten. Nun darf ich die DVDs in die Microwelle stecken *hrhr* Denke es gibt viele möglichkeiten Daten ins Nirvana zu schicken und wie man lesen konnte, haben einige nette Vorschläge.
 
Die Kommentare sind der hammer :) Bin auch für nen Thread, aber dann bitte mit Bildern. Besonders interessiert mich der Acetonbrei und der Mikro-Flammenwerfer. Aber leute, spaß beiseite. Ihr wisst hoffentlich was ihr euch da (im chemischen Sinne) antut oder? Also Staubfilter vor die nase ist da das mindeste. Wenn ich mal nen Datenträger hab der vernichtet werden soll... öhm bis jetzt nur 1x Schraubenzieher + Silberschicht. Aber 3 min für den Industriegebrauch? bisschen derbe lange oder? mfg Aerith
 
@Aerith: Aceton is doch nur ein stinknormales Keton, nicht der Rede wert! Zu meiner Diplomzeit hab ich den ganzen Tag mit Aceton, Chlorofom und Ether gearbeitet! Das wusste man Abends wo die Kopfschmerzen her waren! :)
 
@stronzo: örk... also von Diethylether kann ich auch nen liedchen singen. das haben wir im chemieunterricht damals abgefackelt :D aber was auch richtig böse ist: Tränengas. Nachdem wir das hergestellt hatten hat selbst 4h spater der 13. Jahrgang noch geflennt :D jaja, hoffentlich baun wir im studium auch mal a bissel scheiß. mfg Aerith
 
Hm, nette Spielerei. Für Firmen/Unternehmen aber gar nicht zu empfehlen. Es sei denn, die stellen dann eine neue Abteilung auf, wo die Mitarbeiter damit besachäftigt sind, die firmeneignenen CD/DVDs mit Hilfe von bis zu 100 solcher Laufwerke (je nach Größe der Firma ist das nähmlich notwendig) zu 'vernichten'. Ansonsten haben die Firmen bereits eine ähnliche Methodeund die ist sicherlich kostengünstiger und auch zeitlich schneller als dieses Laufwerk (wenn auch risikobehaftet, da eine Fremdfirma dafür beauftrag wird -> vgl. Zerstörung von Festplatten). Für Privatanwender sicherlich eine lustige Sache. Nur OBACHT: Nicht das Teil kaufen, installieren und dann irgendwann mit dem DVD-Brenner verwechseln... *fg* ... MfG Fraser
 
@Fraser: Ich glaube nicht mal, dass man das Gerät in einen 5.25-Zoll-Schacht reinbekommt, da es eher nach einem Stand-Alone-Gerät aussieht.
 
@Fraser: *Hmm mal nen Film anschauen.. *Brzzz* Waaah!* ungefähr so nich? Aber an die Che,iefreaks: hats eigentlich schonmal jemand mit 98% iger konz. H2SO4 (Schwefelsäure) probiert? mfg Aerith
 
@Fraser: Die Müssen mir einfach nur nen adgedichteten raum mit luftabzug zur Verfügung stellen vllt schutzkleidung und das nötige equipment dann zerschnetzel ich denen die daten nach lust und laune. Kann die dann auch mit persöhnlicher Note gestalten je nachdem wer am meisten bietet^^. @Aerith: Ich habe dran gedacht aber Säure ist echt danger. da weiß man nie wie weit die sich durchfrisst. Aber ich beleibe ja dabei flüssiger wasserstoff und dann machen wir nen datenmuseum auf lol
 
@Fraser: Säure ist sinnlos! Das kann Plastik nichts weiter anhaben! Und auch 98%-ige Schwefelsäure (da zu hygroskopisch) so zu lagern, dass es 98% bleiben is schwer... :) Bessere ist auch Schwefelsäure+Wasserstoffperoxid und das kurz warm machen! Macht alles sauber! :) Schärferes wäre Flusssäure oder Königswasser (3 Teile konz. HCL + 1 Teil HNO3), das löst dir auch Gold auf! :)
 
@stronzo: Wow chemiestudenten haben wir hier auch. Ist ja die reinste wissenschmiede hier. Das tut mir ja in der Seele weh. Ich dachte hier sind Informatiker und elektroniker registriert aber du bist ja wenn das stimmt nen intellektuelles Allroundgenie
 
@ stronzo: H2O2? Davon würde ich abraten, das neigt zu unkontrollierbarkeit. An Königswasser hatte ich auch schon gedacht, hatte jedoch vermutet das Schwefelsäure reichen würde. Na klar, HF ... wenns weiter nix ist.... also an das Teufelszeug geh ich bestimmt nich ran. Da hatte noch net mal unser Chemie-Jonny den mumm zu :)... Naja, man könnte auch 20 China-Böller drumpacken. Ob das reichen würde? mfg Aerith
 
@Skip_2:Nee kein Chemiestudent...Ich habe Pharmazie studiert, aber da auch genug Chemie mitgemacht!
@Aerith:Was bitte neigt an H2O2 zur Unkontrollierbarkeit? Das zerfällt in Sauerstoff und Wasser...Schwefelsäure wird in Palstikflaschen aufbewahrt...passiert nix mit Plastik! China-Böller? Besser sind tschechische Knaller mit reinem Schwarzpulver, aber sowas würde ich nicht anzünden wollen! :)
 
@stronzo: Wie du schon gesagt hast: Es entsteht atomarer Sauerstoff. Das Zeugs ist net ganz ungefährlich.

[quote]Wasserstoffperoxid neigt zu unkontrollierter Zersetzung. So starben am 16. Juli 1934 Dr. Kurt Wahmke und 2 Techniker in Kummersdorf bei der Explosion eines mit Wasserstoffperoxid betriebenen Triebwerkes. Aufgrund der Gefährlichkeit in Einsatz und Handhabung (Ätzwirkung, unkontrollierte Zersetzung, Explosion bei Verunreinigungen in Tank und Leitungssystem) ist der Gebrauch heute auf Kleinraketentriebwerke (Rekordversuche, Steuertriebwerke) beschränkt.[/quote]

Was das Aceton angeht: reicht nagellackentferner oder brauch ich da was härteres? mfg Aerith
 
@Aerith: Weiß nicht ob im Nagellackentferner noch Aceton drin ist! Ich benutze keinen! :) Probiern würd ich sagen! Klar isses ein bisschen ätzend, aber sonst...Was heißt unkontrollierte Zersetzung? Es zersetzt sich eben in Wasser und Sauerstoff! Was soll daran gefährlich sein? Natürlich wenn mann ein Triebwerk mit reinen Sauerstoff antreibt...:) Ich redete von erwäremen, nicht anzünden! Es gibt ja auch Elektroherdplatten zum erwärmen! Mit Gas würd ichs auch nicht heiß machen! Aber sonst ist das noch ne relativ harmlose Substanz!
 
Kann man damit auch Original CD's wie z.B. Bill Gates Windows-CDs zerstören?? Hehe...
 
@sladaloose: Ich könnte es mir vorstellen. Aber wer kauft bitte nenn original windows und will das shreddern???
 
@sladaloose: Sicher! Ist ja nicht nur auf CDR(W)s und DVDR(W)s beschränkt. Kannst also auch Britney Spears Orginal-Audio-CDs z.B. damit dem wohl nicht ganz unverdienten Tod versetzen :)...
 
@Lofote: Jaaa, weg mit den Datenträgern der "Schwuchtelmukke" hurra, immer draufhalten Jungs! Warum sollte auch immer nur das arme Windows dran glauben? B.S. hats 10000x mehr verdient. Das grenzt ja schon an akustische vergewaltigung was die verzapft. mfg Aerith
 
Einfach zerbrechen und die Folien löst sich. Da ist garantiert nix mehr lesbar und schneller ist es auch noch. Zudem gibts für Firmen sog. CD Schreddermaschinen. Sicherer und schneller.
 
Ideal um rohlinge sauber recyclen zu können. (Wieder mal tolle kommentare hier, tsss)
 
@mf2105: Nicht weinen, Du wirst es überleben! :)
 
Meine Küchenschere für 1,50 Euro hilft festsitzende Flaschenverschlüsse leicht zu öffnen und schneidet durch CDs und DVDs wie durch Butter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles