mp3DirectCut 2.03 - Mp3-Dateien direkt bearbeiten

Software Mit diesem kostenlosen, nur 163 Kilobyte grossen Tool können Sie Ihre MP3-Dateien bearbeiten. Man kann Teile entfernen, die Lautstärke verändern, Bereiche splitten oder in andere Teile einfügen. mp3DirectCut bietet eine ganze Reihe einfach ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super Tool. Auf der Homepage steht aber nichts von Beta und auch nichts mehr von der 2.02er-Version. Ist die also bzgl. Versionierung gleichwertig wie die 2.02?
 
@Hannes Rannes: hmm, irgendwie war das bei uns tradition da beta ranzuschreiben. keine sorge, es ist eine vollwertige version. ich hab die überschrift korrigiert, die newsrubrik lässt sich jetzt nicht mehr so einfach ändern.
 
Wirklich praktisch für kleinere verlustfreie Manipulationen an mp3-Files.
 
kann man mit dem tool nur mp3 dateien bearbeiten?
 
@Maniac-X:
Warum heisst es wohl MP3DirectCut :)
 
@blaster99: Mp3tag unterstützt auch etliche Audioformate.
 
die redaktion hat zu diesem beitrag komplett verpeilt was der hauptnutzen des proggys is..

man kann 80min mp3s einladen (dance / hiphop Mixtapes) die als 1 mp3 kommen...danach is es noch möglich eine .cue file einzuladen die informationen zu tracknamen und timestamp beinhaltet.

so kann man mit einem knopfdruck aus ner 80min mp3 z.B 40 einzelnde tracks machen ( *.cue file muss vorhanden sein)...

ansonsten stimmt es natürlich das man auch von hand aus audiofiles schneiden kann ..und es stimmt auch das man dies ohne reencoding > WAVE > mp3 machen kann ,,wies bei magix / audition der fall ist.
 
@JaYJoe: Und wie kommt man zu diesem CUE-File?
 
@Hannes: Mit Freedb Easy Navigator ( http://www.wintotal.de/Software/index.php?id=2797 ) kannst Du dir die Informationene für die einzelenen MP3-Dateien holen und als cue-File abspeichern. Mit CUE Splitter ( http://www.enfis.it/download.php )kannst Du dann das CUE-File einlesen und einzelnen Tracks als mp3-File abspeichern. Eine vorrige Einarbeitung in beide Applikationen gehört zum ganzen noch dazu!
 
liegt den mp3s in der regel bei, wenn der ripper nicht verpeilt hat die timestamps zu kopieren und als cue file abzuspeichern.

ne cuefile kann man wie ne txt file editieren .das sieht in etwa so aus.

PERFORMER "_______"
TITLE "__________"
FILE "01-__________.mp3" MP3
TRACK 01 AUDIO
TITLE "Intro"
PERFORMER "__________"
INDEX 01 00:00:00
TRACK 02 AUDIO
TITLE "_______________"
PERFORMER "__________
INDEX 01 02:37:19
TRACK 03 AUDIO
TITLE "____________"
PERFORMER "________________-
INDEX 01 04:21:20
...
usw ,,,soeine txt gespeichert als .cue
 
@JaYJoe: wenn der Ripper es nicht verpeilt hat, hat er es freundlicherweise selbst in einzelne Dateien gleich beim Rippen geteilt, anstatt jeden mit dem Aufteilen zu belästigen.
 
@ Link: Das denk ich mir nämlich auch. Wenn er die Grenzen sowieso schon kennt, kann er die Datei eh gleich auch noch teilen...
 
n0pe....bei mixtapes oder wie z.B bei radiomitschnitten, oder bootleg mixtapes, is es normal das die zusammenhängen.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen