MS vs. EU: Microsoft will erneuter Strafe vorbeugen

Microsoft Microsoft hat nach Angaben der Europäischen Union vor kurzem Dokumente an die Wettbewerbshüter des Staatenbundes übergeben, um neuen Strafzahlungen vorzubeugen. Dies teilte eine Sprecherin der EU-Kommission heute Vormittag mit. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
MS überrascht mich heute wirklich unheimlich. Haben die wen neues für die Presse oder wurde der gesammte Marketing bereich ersetzt. Kann doch nicht sein, das sich MS anderen beugt, werden die langsam einsichtig???
 
@Skip_2: Ich denke eher, dass sie sich denken "Der Klügere gibt nach". Oder stehst du auf Seiten der EU-Kommission??
 
@TobWen: Also ich stehe definitiv auf Seiten der Eu-Kommission..
 
@TobWen: Ich denke eher das Microsoft gemerkt hat, dass es die EU-Kommission ernst meint und es sehr teuer wird wenn man sich weiter straeubt.
 
@Skip_2: Ich bin für M$, allein aus dem Grund das das Geld bei er EU unerklärlich verschwinden wird und weil M$ soviel Geld für soziale Zwecke spendet, was kein anderer in der Form macht!!! Sie verdiennen teil des Geldes vielleicht mit Monopostellung dafür geben die davon was ab. Die anderen Bauen lieber noch ein Gebäude und gründen eine Tochterfirma um nicht als Monopolist eingestuft zu werden.
 
@LastSamuraj: Microsoft spendet nichjts für soziale Zwecke, das könnten sie ihren Aktionären gegenüber auch gar nicht rechtfertigen.
Spenden tut Bill Gates und zwar aus seinem Privatvermögen. Das sollte man trennen !
 
@Athelstone: Auch Microsoft selbst spendet Geld (z.B. für Schulprojekte), allerdings nicht in dem Ausmass wie Bill Gates dies aus seinem Privatvermögen (über seine Stiftung) macht.
 
@Skip_2: War da nicht neulich die Nachricht, dass M$ Schnittstellen oder sowas offenlegen will, um in Zusammenarbeit mit Open Source-Entwicklern zu gehen??!! EDIT: ja, nämlich hier: http://www.winfuture.de/news,26442.html Also ich sehe da eine Trendwende auf dem Monopolmarkt.
 
Einfach alle Features von WinVi bei der Installation selektierbar machen. Dann freuen sich die User und die EU.
 
@TobWen: ist doch schon geschehen :D
gab sogar ne news auf WF das jeder sein individuelles Win Vista machen kann egal ob Dritthersteller oder Privatanwender.

ausserdem kann man bei der &$304:nstallation auswahlen ob z.b. der MP 11 mitinstalliert werden soll oder der IE7.

Gruss pHo3n!x
 
... blos was nützt es für das 2007 erscheinende Betriebssystem wenn es der EU Kommission doch um WinXP (2001 bis 200x) geht? Gut, man will den gleichen Fehler nicht zweimal machen. Aber hilft im anstehenden Verfahren ja trotzdem gerzlich wenig und die vorbildliche Auswahl bei der Vista-installation schafft auch immernoch KEINE Abhilfe bei WinXP ...
 
@pHo3n!x: Siehe meinen Kommentar von oben oder hier: http://www.winfuture.de/news,26442.html
 
Ich finde die EU-Kommission sollte sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, sonst sagt Microsoft mal in Europa wird nicht mehr verkauft oder wir ziehen uns da langsam zurück und dann sieht das wieder nicht so prickelnd aus...
 
@LM.CyrusTheVirus: aus europa zurückz&$305:ehen???
lol???
europa ist für MS der wichtigste erdteil an dem sie ihr OS an die leute bringen.
 
@LM.CyrusTheVirus: 1) Man kann sehr gut ohne MS Produkte leben. 2) MS kann es sich absolut nicht leisten auf Europa zu verzichten. Das wäre für MS wirtschaftlich ein GAU.
 
@LM.CyrusTheVirus: In den USA hat allein der Staat Californien MS fast die DOPPELTE Strafe wie die EU (ursprünglich) aufgebrummt und selbst der Staat New York übertrifft mit seinen 350 Millionen Dollar Strafe noch die Nachforderungen der EU. Hm, da sollten die New Yorker und die Californier wohl SEHR vorsichtig sein das MS da nicht bald seine Produkte nicht mehr verkauft, wa??? o.O lol.
 
@e-foolution: genau das ist die logik. schän wäre es, weil in 5 jahren dann nur gates dem ballmer ein windows verkaufen kann, weil nach der logik ms sich überall zurückzieht. so und jtzt im ernst: ich denke die strafzahlungen sind nicht das wirklich problem. problematisch ist die firmenpolitik. immer mehr regierungen schreiben fähiogkeiten von software vor, leider erfüllt ms diese anforderungen nicht.
 
@ratedochmal: 1.) Europa ist ein wichtiger Markt und wird noch wichtiger wenn die Leute im Osten von Europa mehr Geld haben. 2.) könnte ich ohne die Kommentare von "ratedochmal" schon leben, auch wenn sein "2)" außnahmsweise mal von Leistung zeugt
 
MS musste 300 Leute beschäftigen um eine Dokumentation zu schaffen die es mit sicherheit schon gegeben hat? Geht es noch unglaubwürdiger?
 
@ratedochmal: Wenn es die Dokumentation schon gegeben hätte, hätte sie Microsoft schon längst abgeliefert und sich dadurch die zusätzliche Busse erspart.
 
@ratedochmal: nein die gab es nie, was auch viel peinliche pannen erklärt, mit z.b. dem aureißen von bereist geschlossenen lücken.
 
@ratedochmal: ja, deine Kommentare
 
@ratedochmal: Um deine Frage "Geht es noch unglaubwürdiger?" zu beantworten, ja siehe Kommentar [o4].
 
@ratedochmal: Die Leute von M$ hauen doch irgendwelche technische Dokumentationen um die Ohren, ohne zur Sache zu kommen. Und nehmen diese zur Grundlage von juristischen Randdiskussionen und Spitzfindigkeiten. Aber dass sie sich bemühen, sieht man dann an der Anzahl der eingesetzten Mitarbeiter.
 
Sorry, warum verstehe ich es nicht? Wenn eine Software/BS...whatever entwickelt, programmiert etc. wird, dann gibt es keinerlei Dokumentationen? Entweder ist MS zu schusselig dazu, oder sie halten damit einfach hinterm Berg. Letzteres erscheint mir als als logisch. Merkwürdig....heutzutage ist es selbst in kleineren Firmen üblich sich zu zertifizieren, wozu auch eine ausreichende Dokumentation gehört.
 
@Domina: Weil M$ ein profitorientiertes Unternehmen ist und Interesse daran hat, seine Produkte und nur seine Produkte möglichst unverändert an den Mann zu bringen. Dazu gehört auch die Geheimhaltung seiner Quelltexte und was sonst noch nach open source riechen könnte.
 
@felix48: Dein Einwand in Ehren! Dennoch sitzen angeblich 300 Leute an der Dokumentation die nun mal gefordert wird. Und was machen diese Herrschaften...müssen sie die Dokumentation erst erstellen weil keine vorhanden ist, oder wird sie lediglich nach Art des Hauses für die erforderliche Vorlage modifiziert und verfrickelt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr