Windows Vista holt überschriebene Daten zurück

Windows Vista Wie kürzlich in Form eines Eintrages in Microsofts TechNet-Bibliothek für Windows Vista bekannt wurde, wollen die Redmonder ihr neues Betriebssystem mit einer Funktion zur Wiederherstellung älterer Versionen einer Datei ausstatten, das bisher nur in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ein schelm, wer arges dabei denkt... :o)
 
@antzen: was denkt er denn?
 
@antzen: Würde mich allerdings auch interessieren %D
 
@nim & @XTRa: Es gibt auch Daten, die bewusst überschrieben werden.
 
@TobWen: und die könnte man nicht zurückholen??(vorsicht "ironie")
 
@antzen: Wofür kann man Daten löschen?
 
@Satriani: Wenn du Daten löscht, wird nur der Eintrag im FAT entfernt und zum Überschreiben markiert. Die Daten sind aber immer noch auf der Platte und problemlos wiederherstellbar.
 
Solange das meine Platte nicht belastet oder gar meine Performance, so soll das okay sein. Wenn ich dadurch jedoch noch mehr überwacht werden kann sollen die damit wegbleiben
 
@Skip_2: Das habe ich auch gedacht. Büro & Firma: Vermutlich super Funktion. Sektretärin löscht wichtige Datei => schwupps wieder da. Aber für Einsatzzwecke, wie Musikproduktion, AUS DAMIT.
 
@Skip_2: ... das Teil ist doch abschaltbar. Man sollte auch einmal das Positive sehen, nicht immer nur maulen .....
 
was sind denn schattenkopien? Und wieviel Platz will den Vista noch "verschwenden"?
 
@oxidizer: Im Hintergrund werden angegebene Orten gesichert. Google mal nach Volumenschattenkopie von XP.
 
Öhm, täusche ich mich oder war das bereits in früheren Versionen vorhanden? Bin der meinung ich hätte es bereits in der Dezember CTP gesehen - obs damals schon Funktioniert hat kann ich allerdings nicht bestätigen.
 
@asmo: ka aber in der Beta 2 ist es defnitiv drin...
 
@asmo: ne war es nicht. Nennt sich DFS.
 
...ich bin mir sicher man wird das ganze auch deaktivieren können wenn nicht von MS direkt dann sicherlich mit nem tool :)
 
@paris: Wieso? Sie wissen, wie sie es am Besten in ihr System einbauen können. Da Microsoft nicht OpenSource ist, müssen sich Drittanwender immer auf die APIs beschränken, die oft weniger Performance haben.
 
@paris: "Das Feature ist in Windwos Vista ab Werk aktiviert, kann aber jederzeit abgeschaltet werden."
 
Ich mache mir eher sorgen, was mit den Dateien passiert, mit denen überschrieben wurde. Werden sie dann gelöscht? Ich habe z.B. öfters schon meine Dokumentenvorlage in Word aus Versehen überschrieben. Ist die neue Version dann weg?
 
@TobWen: Das Feature ist in Windwos Vista ab Werk aktiviert, kann aber jederzeit abgeschaltet werden
 
@TobWen: He? Inwiefern ist das eine Antwort auf meine Frage? Falschen Pfeil angeklickt?
 
@TobWen: MAch doch einfach ne Kopie vorher und gut is :)
 
Wäre interessant ob man das dann endlich mal so einstellen kann dass nur bestimmte Dateien zB doc, xls, ppt berücksichtigt werden.
 
@Manuel147: Kontaktiere doch mal einen Beta-Tester im WinFuture-Board und sag ihm, er soll es in das Feedback-Formular posten. Der Tester freut sich dann, weil Microsoft die Feedbacks SICHER zählt und auswertet.
 
Ich bin schon mal am sparen. denn wenn man diesmal auf MS vertrauen kann, musst du Vista in jedem Fall aktivieren und somit Handwerk von denen. Wenn da jemand alles mit tools deaktiviert, wird das MS sicher mitbekommen und somit dürfte es somit mit der Privatsphäre vorbei sein. Ich werde Vista zwar installieren, jedoch werde ich den rechner nicht ins netzt stellen. Daher sollte aller rückverfolgungskram somit auch vorbei sein
 
@Skip_2: Alter, Windows ist komplett "Handwerk von denen". Und wenn du so Schiss vor dem "nach Hause telefonieren" hast, dann sag deinem Administrator, dass er dir einen besseren Router kaufen soll, wo man die IPs von Microsoft, Connexant, Google und allen anderen Unternehmen sperren kann. Die wichtigen Updates bekommst du auch von anderen Stellen und das Update-Pack bekommst du von WinFuture.
 
@TobWen: Was ist mit Connexant? Das ist dochn Hardwarehersteller oder nicht? ^^. Sry wenn ich falsch liege. Bitte klär mich auf.
 
@TobWen: "Die wichtigen Updates bekommst du auch von anderen Stellen und das Update-Pack bekommst du von WinFuture."im moment jedenfalls noch. iss bestimmt nur noch ne frage der zeit bis die EULA geändert wird und es verboten wird das andere siten als MS updates etc anbieten dürfen
 
Hi, es wurde eigentlich mal Zeit, dass das von MS eingesetzt wird. Ist unter Novell schon seit Jahren Standard und in einem Firmennetzwerk von unschätzbarem Wert.
Da werden nämlich Dateien und auch mal ganze Ordner aus Versehen gelöscht - wenn man da jedesmal ein Restore fahren müsste...
Ist schon eine sehr sinnvolle Funktion, ob das auch Clientseitig so sinnvoll ist bleibt abzuwarten. Aber heutige Power und Ressourcen auf neuen PC/NB vorausgesetzt sollte es nicht so ins Gewicht fallen und hilft dem Support ungemein.
 
geile funktion ich hab mich schon oft geärgert weil ich was aus versehen überschrieben hab
 
Unter "News" kann man diese Info wohl kaum einordnen. Das Feature gibts ja schon lange in den Vista Builds. Persönlich finde ich die Funktion genial. Endlich kommt diese Funktion des Servers 2003 auch für den Client (und dann auch noch mit lokalem Zugriff). Spitze!
 
leider ist das eine große Bremse des Systems, nur wenn man das deaktiviert geht die Systemwiederherstellung nicht mehr :(
 
Weiß nicht - aber in den Zeiten wo eine Festplatte mal ebend 700GB mit sich bringen kann... keine schlechte Idee.(Auch wenn sie nicht gerade neu ist :) siehe MacOS)
 
Angenommen von jeder neuen Dateiversion wird ne Schattenkopie angefertigt, was bitte passiert wenn ich meine ActOfWar-Installation update?? Die ist nämlich ~10 GB groß, allein wenn nur die Hälfte der Daten verändert wird sind das schon 50% mehr benötigter Speicherplatz?!
 
Leute ich weiß nicht was einige von euch hier falsch verstehen, es geht dabei um nichts anderes als um eine Systemwiderherstellung, diese ist auch unter Windows XP schon vorhanden. Nur unter Vista wird es die Möglichkeit geben das man auch nur einzelne Dateien zurücksetzt, dies ist bis jetzt nur mit einem Zusatztoll unter Windows XP möglich. Wenn ich aber eine Datei lösche und die dabei 40 fach überschreibe (sichere Löschmethode) kann die Datei auch durch eine Systemwiderherstellung nicht wiedergebracht werden, da der Zugang zu der vorhanden Schattenkopie auch gelöscht wird und da durch der Speicherplatz freigegeben wird. Wenn man dann ab und zu noch den feien Speicher mit einem Tool überschreibt so bleiben dann auch die Reste der Schattenkopien nicht mehr auf der Platte. Außerdem kann man diese Funktion abschalten, so dass erst gar keine Schattenkopien angelegt werden.
 
@God-of-Judge: Was für ein RIESENQatsch!! Schattenkopien liegen in einem eigenen Verzeichnis (versteckt). Gerne kannst Du die Originaldatei 40x überschreiben. Trotzdem wird sich am Vorhandensein dieser Datei in einem Snapshot VOR der Löschung nichts ändern. Erst wenn der zur Verfügung stehende SchattenkopieHDplatz zur Neige geht werden ältere Versionen gelöscht.
 
@God-of-Judge: @Thunderbyte: Du solltest das mal genauer lesen die Datei wird gelöscht und überschrieben, und der Verzeichnislink zu der Schattenkopie wird dabei auch gelöscht (Aussage Microsoft bezüglich Windows Server 2003) Dadurch wird der Speicherplatz wie bei einer normal gelöschten Datei freigegeben. Wenn ich nun den freien Speicher auf meiner HDD überschreibe so lösche ich auch die dazugehörende Schattenkopie. Das habe ich aber in meinem Beitrag auch geschrieben.
 
Also ich denke da stet schon wieder eine riesen klage gegen MS an. Denn genau dieses Feature gibt es bei Novell bestimmt schon knappe 10 jahre lang. dort nennt sich das salvage files
Aber schön wie fortschrittlich VISTA wird :-)
 
@knubbelmann: Genau an Novell dachte ich auch sofort beim Lesen des Artikels. Das war klasse (solange noch genug Platz auf dem Server war). Leider sind Novell-Server in letzter Zeit nicht mehr soviel im Einsatz (?). Jetzt habe ich ähnliches nur noch bei NetApp-Filern mit ihren Snapshots (was ein bisschen was anderes ist).
 
vista kann auch ganz andere sachen.. http://www.youtube.com/watch?v=2Y_Jp6PxsSQ
 
es gibt hier wohl zuviele Leser von Dan Brown Lektüre.... Überall wird Verschwörung und Spionage vermutet. Was ich gerne wissen würde : Was sind das für Forumposter die immer gleich MS Bigbrother maulen..........und vorallem " WAS VERBERGEN DIE ???? " *neugierig_bin*

lol
 
@Tomato_DeluXe: Anscheinend weist du nicht, was Datenschutz bedeutet. http://de.wikipedia.org/wiki/Datenschutz
 
es gibt ja zum glück programme mit ner funktion wie "wipe empty space"...
 
Wird doch eh nicht funzen.
Erinnere man sich an die Werbung für die Systemwiederherstellung
als Backup bei XP ...und hat das jemals richtig gefunzt ??....
:-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles