Kostenloses DSL-Angebot von AOL nächste Woche?

Wirtschaft & Firmen Time Warner beziehungsweise der dazugehörige Internet-Provider AOL soll laut zahlreichen Medienberichten am nächsten Mittwoch, den 2. August, auf einer Pressekonferenz die kostenlose Nutzung des eigenen Online-Services bekanntgeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was sagt man denn dazu?? geile sache. bald zustände wie in übersee.
 
Das ist echt net schlecht. Allerdings fände ich es besser wenn man uch Modem und ISDN unterstützen würde. Aber wie schnell wird dieses DSL denn sein?
 
Wird da nur auf den werbeeffekt geziehlt, oder wollen die damit wrkl geld machen??? Für mich hört sich das zu schön an
 
@Skip_2: Die Kunden werden vermutliche eine spezielle Service-Hotline haben und über exklusive Angebote Dritter regelmäßig informieert werden^^
 
Die könnten auch für für Mitglieder mal die Musikdownloads kostenlos bereitstellen. das wäre mal eine sache.
 
Ich denke mal das ist einfach zu realisieren: aol erzwingt die benutzung ihrer einwahlsoftware, darüber kann genug werbung geschaltet werden die wiederum ein teil der kosten senkt. um filesharer und daueronline zocker zu bremsen eine 12h einwahlwiederholung und portsperrung.
 
@Benjim:
wie soll das mit dem zwang bei router funktionieren?
da wählt sich schließl. ja der router ins inet ein (und ich muss gsd die software nimmer nutzen)
 
naja der internetanschluss ist dann single-user bedingt. also nur für einen pc - wer mehrere pcs ans internet anschließen möchte, benötigt dann einen kostenpflichten anschluss. so könnte ich mir das vorstellen. aber die news scheint wohl allgemein falsch verstanden worden zu sein siehe [12]
 
@Benjim: man muss die AOL einwahlsoftware schon lange nicht mehr benutzen , geht schon ne ganze weile mit dem xp treiber
 
AOL könnte Internetanschlüsse wie jeder andere verkaufen, nur sollten sie die Nutzer nicht zu Maßnahmen zwingen, auch noch Ihre Software zu nutzen. Damals ließ es die Software nicht zu, mit mehreren sich einen DSL Anschluss zu teilen (LAN). Das ist natürlich für Business-Kunden sehr uninteressant. Auch gibt es heute einfach zu viel Werbung bei AOL und mann muss die speziellen AOL mechanismen (Popupblocker) nutzen, dieses zu unterdrücken. Ich würde die Kunden nicht mit so etwas beslasten, dann entscheidet man sich schnell zu einem anderen Anbieter. Es gibt ja genug :)
 
@ElFlitZos: für buisness kunden gab es extra multi-arbeitsplatz internet pakete ... das darf man nicht mit privat haushalt vergleichen. heutzutage ist es ja schon gang und gebe das nen router für 1-4 pcs im haushalt mitgeliefert wird.
 
Also ich nutzer zwar kein AOL, aber imho ist eine Nutzung der AOL Software schon lange nicht mehr erforderlich.... Einfach ne neue DFÜ Verbdinung erstellen. also Username nimmt man seinen AOL Name und hängt ein @de.aol.com ran und das Passwort dürfte klar sein ....
 
Und wo soll das sein?
In den USA, Deutschland, Japan, überall?
Davon steht in der News leider nichts...
 
AOL zwingt die Benutzer gar nicht mehr die AOL Software zu benutzen man kann auch eine normale DFÜ einwahl machen. Gut erst seit ein paar Jahren aber es geht
 
In Deutschland und überall ich bin bei AOL :-)
 
Sehr ungerecht gegenüber Modem/ISDN Benutzer..Warum werden DSL Benutzer immer und überall bevorzugt? Ich mein, man kann doch nichts dafür, wenn DSL im Wohnort nicht verfügbar ist. Das ist ja schon einmal bitter. Und dann noch mehr zu bezahlen, wenn man mit Modem/ISDN "schnell mal" Mails lesen möchte (was manchmal eine halbe Stunde dauert), das man ein mal in der Woche tut und trotzdem mehr als ein DSL Nutzer, der 24/7 online ist und das halbe Internet zieht, bezahlt, versteh ich absolut nicht..das ist jetzt schon eine digitale Spaltung..
edit: Nicht dass ich etwas gegen DSL Nutzer hätte, die sind ja auch nicht Verantwortlich für den Preis :) Wenn ich DSL hätte, würde ich sicherlich auch das billige mit guter Qualität nehmen..aber für Modem/ISDN gibts ja nichts billiges ala Flatrate etc. :(
 
@hamst0r: Finds niicht so eigenartig. Als der neue DDR - Ram speicher kam wurde der auch immer billiger, der SD-Ram immer teurer. Aber tortzdem sind die Preise für Modem zimlich hoch. Scho alleine deshalb, weil man ja so lange braucht. Bin aber auch der Meinung das ich mal ne Flatrate für modem/ISDN gesehen hab. UNd wenn nicht, nimm doch ein Konkurenzprodukt. http://www.kabeldeutschland.de/highspeed-internet/hsi_tarif_uebersicht.html zum beispiel oder http://www.q-dsl-home.de/ finde ich aber ziemlich teuer. http://www.teles-skydsl.de/
 
@gertimon: Flatrates gibt es nicht mehr (außer regionale und einige Betrüger..), Kabelfernsehen nicht verfügbar und das DSL via Satellit kann man derzeit echt nur von der Telekom nehmen, weil Teles die User, die sehr viel downloaden (wozu eigentlich DSL via Satellit gut ist) runterstuft, sie als "unfair" bezeichnet und auch mal so die Verträge kündigt. Außerdem surft man nie mit 16000 kbit/sek, weil es nur EINEN Transponder gibt, der diese Bandbreite bereitstellt. Also kann man Glück haben, wenn man 1mbit/sek erreicht. Des weiteren sind die Pings um die 1000 - 3000 ms angesiedelt, ist nichts für mich (wegen Onlinespiele) :)
 
Erde an Winfuture: Dieser Artikel ist komplett falsch.

AOL wird in den USA die Nutzung der AOL Dienste ( und Software )kostenlos anbieten für Kunden, die bereits einen Internet-Zugang über einen DSL-/Kabel-Anbieter haben. Das ist das einzige. Und auch der Grund, warum das für Schmalband-EINWAHL nicht gilt. Wähle ich mich schmalbandig aber über Earthlink z.B. ein, dann kann ich ebenfalls AOL kostenlos über die bestehende IP-Verbindung nutzen.
Und das ganze gilt ( vorerst ) auch nur für AOL USA.

Quintessenz: Über einen bestehenden Internetzugang kann in Zukunft in den USA jeder alle AOL Dienste kostenlos nutzen. Punkt.
 
@LeptienM: Der "Autor" schreibt halt lieber über Spionageteppiche.^^
 
@LeptienM: anscheinend mal wieder "knallhart recherchiert". Bestätigt meine zunehmend abnemhende Meinung übe winfuture. sorry leute....
 
kann ich dann über meine bestehende leitung von 1und1 einfach aol-daten in meienn router eingeben und ich surfe über aol? oder werden da irgendwie kosten auf der telefonrechnung zu sehen sein (geht das teschnich mit dsl überhaupt?)?
 
Aslo lieber leg ich einen bezahlbaren Betrag hin, als mich ständig mit dieser Werbesch...... vollsülzen zu lassen. Diese Flashwerbung auf Webseiten ist ja das letzte, meist kann man die noch nicht mal abschalten, weil sie teilweise, wahrscheinlich sogar gewollt, hinter Bannerwerbung verschwindet. Mich kotzt das echt an !
 
@Dario: denk grad an die neuen "poups". die dinger die rechtsoben einen schließen Knopf haben und in älteren Browern sich nicht schließen lassen und sich immer quer über den Text legen. Und manchmal ein weißes quadrat auf dem Bildschirm hinterlassen, so das man neu laden muss. meinst du die? ist meines erachtens aber kein Flash (da den flashplayer nicht alle installiert haben und es ohne trotzdem kommt). müsste also css (Cascading style sheet) sein.
 
Wie wäre es mit einer Quelle?
 
Wie LeptienM bereits bemerkte - die Meldung ist ziemlicher Unsinn, desweiteren (wer lesen kann ist klar im Vorteil) bezieht sich diese auf AOL INC
 
Vielleicht warten die hier auch nur darauf, daß AOL Europa/Deutschland eine Gegendarstellung fordert. Oder aber Schadensersatz, weil Kunden ihre Zugänge unter Berufung auf diese "News" kündigen.^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!