Klinik für süchtige Computerspieler wird überrannt

PC-Spiele Die holländische Klinik für Suchtbehandlung, welche seit kurzem auch ein Programm für Jugendliche anbietet, die als abhänging von Computerspielen gelten, wird nach eigenen Angaben mit Therapieanfragen geradezu überhäuft. Gegenüber der britischen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mir stellt sich die Frage, ob die Nachfrage durch die zu behandelnden Patienten hervorgerufen wird, oder durch deren Erziehungsberechtigte. Ich glaube kaum, dass sich die 12-jährigen WoW-Kiddies tatsächlich eingestehen, dass sie süchtig sind -.-
 
@e-chr1s: da sich ein 12-jähriger mangels rechtsfähigkeit nicht selbst verbindlich "einliefern" kann, dürften das wohl die eltern sein, die dort anrufen. ausserdem kann ich mir vorstellen, dass diese privatklinik nicht gerade billig ist.
 
@e-chr1s: "Kinder" können sich gar nicht selber einliefern und ich wage auch zu bezweifeln ob "Kinder" beurteilen können ob sie süchtig sind oder nicht.
 
@e-chr1s: bin ich süchtig , weil ich jetz 4 wochen nur zuhause am PC war, und das haus nur verlassen habe um was zu essen kaufen?!?!?!
 
@LittleID:
frag am besten deine eltern ob sie dich einweisen wollen.
 
@mumbat: frage ist ob ich süchtig bin oder nicht ... was haben die eltern damit zu tun !?
 
@LittelD: Wenn du minderjährig bist, haben deine Eltern für deine körperliche und geistige Gesundheit zu sorgen, ergo sowas (möglichst nach Fachberatung durch einen Arzt) zu entscheiden.
 
@e-foolution: sachma ist es so schwer ne frage zu beantworten !?!? ich will wissen ob ich süchtig bin oder nicht.....................................................
 
@LittelD: Bin ich Arzt? Nein. Wäre ich einer, ich würde dir vermutlich die Frage stellen "kannst du damit aufhören? Jetzt gleich und dauerhaft." und deine Antwort darauf könnte dann ein guter Anhaltspunkt sein ...
 
@e-chr1s: Ja, für mich bist du süchtig. Bin aber kein Experte :D
 
@LittleID: Kommt drauf an, warum du 4 Wochen am PC warst. Wenn morgen deadline für deinen 10.000 $ Auftrag ist, könnte ich das durchaus verstehen. Ansonsten würde ich mir an deiner Stelle schon Sorgen machen. Du hast sicher schon gemerkt, dass draußen Sommer ist. Du erinnerst dich doch an diese spezielle Jahreszeit, in der die Frauen knapper als sonst bekleidet sind, oder?
 
@LittelD: Für manche Eltern zählt schon 1h jeden Tag für süchtig.
 
@SorcFun: Wenn es wirklich jeden Tag ist, sehe ich das auch als Sucht. Man sollte schon in der Lage sein den PC in der Freizeit mal nicht zu nutzen und etwas anderes zu machen, ansonsten ist irgendwas schiefgelaufen...
 
@e-chr1s: Allgemein ist zu sagen, dass Süchtige oft als Letzter "merken" das sie süchtig sind bzw. sich die Sucht eingestehen. Gerade das eingestehen ist oft sehr langwierig.
 
@e-chr1s: Nach deren Einschätzung bin ich garantiert süchtig :D aber wayne ~_~
 
Was soll man dazu noch sagen? :-)
 
das waren dann sie CTs, die Patienten waren die Hostages und die Therapeuthen waren die Terrorists! =)
 
Ein Internetcaffee in der Nähe währe eine Goldgrube... :)
 
@r_AW: (Computer)spielsucht ungleich Internetsucht.
 
@e-foolution: In den meisten Internetcafes kann man aber auch spielen. Darauf hat r_AW wohl angespielt.
 
@r_AW: lol, die Meldung des Tages.
 
@r-AW:Würd mich nicht wundern wenn da schon eine steht!
 
Hallo, mein Name ist Marcin und ich bin süchtig nach Spielen! Auch nach Schokolade und anderen Süßigkeiten.
 
Ich seh schon die Einkaufscentren der Zukunft vor meinem geistigen Auge:
n Fastfoodladen, n Starbucks, n Multimedialaden und ne Suchtklinik.
Hat eigentlich schon jemand nen Link zum Internetportal der Klinik (fals vorhanden)?
 
@Mister-X: Die haben keine Internetsite... wäre ja noch schöner. Nicht das die ne super Informationsseite haben und ich da so lange lesen muss.... hab ja noch andere Hobbies.

Lange nicht so gelacht wie hier im Thread. Ist aber schon ein ernstes Thema!
 
Wieder nur alles Bullshit von irgendwelche Psychologen die sonst Arbeitslos wären. Die wollen den Kids so ein scheiss nur einreden. Man brauch nur mal diese unfähigen Psychologen im Umgang mit Jugendlichen und Drogen nur mal anzuschauen: die wollen jedem der schon mal einen Joint geraucht hat erzählen dass er süchtig wäre und eine Therapie braucht. Totaler Bullshit, die heutigen Psychologen probieren mit dem Scheiss nur einen Job zu sichern der gar keine Existenzberechtigung hat. Psychologen: unfähige, weltfremde Deppen welche wenn sie uns keine Krankheit einreden könnten arbeitslos wären.
 
@DrJaegermeister: die krankheit "sucht" ist kein bullshit. das sich diese krankheit in vielen bereichen heimisch fühlt ist keine erfindung der psychologen sondern tatsache. tatsache ist ebenfalls, dass die sucht als solches dem betroffenen nur im letzten stadium realistisch scheint. vorher ist es immer "bullshit". genau das ist das problem. wenn sich nun ärzte dessen vornehmen, liebäugeln aussenstehende gerne mit dem argument, dass diese ärzte irre sind. der grund ist einfach die eigene ignoranz.
 
@DrJaegermeister: Ich bin Therapeut in einer Suchteinrichtung und weiß, dass das, was du sagst totale Ahnungslosigkeit ausdrückt. Hoffentlich wirst du niemals Suchtkrank, denn dann kann dir scheinbar keiner mehr helfen. (Zumindestens nicht "geldmachende" Therapeuten. *ironie*) "Eine Sucht ist eine Persönlichkeiststörung und in der Regel eine Ersatzhandlung für ein nicht ausreichend befriedigtes Grundbedürfnis" "Sozialisation und körperliche Abhängigkeit spielen natürlich auch ne Rolle" "besteht kein Leidensdruck seitens des Klienten und gefährdet er/sie nicht die eigene Existenz, ist eine Behandlung nicht unbedingt nötig. (wenn man es mal gaaaanz grob beschreiben will)
 
@remotiv : Ich kenne so ein paar Suchteinrichtungen wie die in der du arbeitest. Das meisten sind Betrüger. Die sind inkompetent und zocken den Staat ab für nutzlose Therapien. Ein grosser Teil der Insassen ist entweder gar nicht süchtig oder macht die Therapie nur um dem Knast zu entgehen (Therapie statt Strafe). Und wer bezahlt das ganze? Das Volk muss für dafür blechen. Die paar Leute die wirklich Süchtig sind (Drogen, Alc, Tapes), denen können sie nicht helfen, nach der Entlassung aus der Therapie werden 90% rückfällig. Alleine daran kann man sehen das wir von Psychologen nur verarscht werden: die wollen Jobs sichern die keine Existenzberechtigung haben. Ich nenne das Diebstahl am Volk.
 
@DrJaegermeister: Die Erfolgsquote bei abgeschlossener(!) Therapie bei uns, liegt bei 70%, davon sind im Anschluss ca. 30% (von den 70%) über ca. einen Zeitraum von 8 Monaten erneut "stolperclean" und schaffen nach einer ambulanten Nachbetreuung clean zu sein. Da ich meinen Beruf sehr ernst nehme und ich weiß wieviel Klienten in den letzten Jahren drogenfrei geworden sind, denke ich, dass das Geld richtig angelegt ist. Ich finde deine Anschuldigungen haltlos. Übrigens überstehen 80% der "Therapie statt Knast" Leute nicht einmal die erste Therapiefphase von 1 Monat und gehen wieder zurück in den Knast, weil sie dachten, dass die Therapie ein sogenanntes "Eierschaukeln" wäre. Die, die bleiben haben gute Aussichten und gehören zu den 70%.
 
Ja Richtig..ALLE Süchtig und Schwerverbrechen wenn Sie groß sind.
Hallo aufwachen Regenbogenpresse und Sommerlöcher....
Denke mal das Computerspielen weniger schlimm ist wie Alkohol und andere berauschende mittelchen.....
Und igtentwelche 65 Jahigen Greise wissen doch garnicht was heute überhaupt so abgeht...ab richtig sind ja Psychologen..die muss das ja wissen....
 
@Berserker: Was spricht gegen Alkohol und ne Line Speed? Das macht wenigstens Fun in gegensatz zu irgendwelchen Pc Spielen. Außer man kombiniert beide Dinge am besten mit LSD xD
 
@mellowyellow: ich muss gestehen das mir computerspiele mehr spass machen als vor ein paar jahre ndie drogen...
 
@mellowyellow: Bist noch in der "probier-phase", was!!? Das wird sich noch ändern wenn Du älter geworden bist. Ich wäre an Deiner Stelle sehr vorsichtig hier mit Deiner LSD-Meinung. LSD ist harter Tobak und kann schwer nach hinten losgehen!! @alle anderen: Nehmt euch kein Beispiel an mellowyellow!! LSD gehört nur in erfahrene Hände, wenn überhaupt!! Und jetzt zum Thema: Mir stellt sich die Frage wenn ich 4 Wochen vor'm Rechner hocke und dabei mich aber vernünftig ernähre und einfach kein Bock habe zu dem was vor der Tür abgeht, bin ich dann süchtig oder nur konsequent??
 
@n0j0e: Ich finde, wenn sich jmd dessen bewusst ist und auch ohne mit der Wimper zu zucken genauso 4 Wochen lang NICHT zocken kann/muss, ist man nicht süchtig. Ich glaube, erst mit dem "Entzug" merkt man, ob man wirklich süchtig ist, wenn man nicht mehr aufhören kann, wenns schon in der Hand kribbelt beim Anblick von Maus&Co...

Andererseits sieht man hier, dass man es auch vorher merken sollte :)
http://www.spiegel.de/unispiegel/schule/0,1518,428336,00.html
 
@Berserker: das kranheitsbild der sucht ist in jedem bereich gleich. ergo -> 65 jährige greise wissen vielleicht nicht was "heute so abgeht, alter", aber sie wissen die symthome zu deuten.
 
Die Eltern denken wrsl nicht mal das ihre Kinder süchtig sind (von was auch immer). Die wollen sie einfach loswerden (auch wenn nich für ne lange zeit). =D
 
Ich finde es gut das es eine solche Klinik gibt, gibt es ja mittlerweile auch in Wien. Und es gibt genug SÜchtige Computerspieler, die sich das irgendwann auch selber eingestehen. will gar nciht wissen wie hoch die dunkelziffer im deutschsprachigen raum ist. Es gibt genug Kinder die in der schule oft gehänselt etc. werden, diese ziehen sich dann immer weiter und weiter zurück, und suchen ihr glück eben im spiel bzw. ebne bei den menschen die sie im internet kennen lernen, den mit dennen können sie glücklich sein. ich war zeitweise extrem suchtgefährdet, naja eigtl. süchtig, wobei das problem eher an der depresseion lag und es vor ner weile lang extrem schwierig für mcih war wieder soziala kontakte aufzubauen. sowas ist ein extrem langwieriger prozess und ich ohne psychologische hilfe wohl kaum zu überwinden. von daher kann man sowas nur begrüssen. ich will gar nicht wissen wie viele winfuture leser und poster selber süchtig sind un zum beispiel genau hier irgendwelche sinnlosen kommentare abgeben.
 
@open4all:
Ich finde es gut, daß es solche Kliniken gibt. Denn hinter den meinsten Suchterscheinungen stecken psychisch Probleme der Menschen.
Ich selbst wurde als Kind in der Schule gehänselt weil ich eine köperliche Behinterung habe. Und einige Mitmenschen denken halt, wer körperlich behinter ist - ist auch geistig behintert. Aber mit guter Hilfe habe ich es geschafft, nicht in so eine "Suchtphase" zu kommen.
Eines ist sicherlich klar: Ein Suchtpatient wird niemals seine Sucht zugeben - er braucht immer Hilfe von außen. Auch wenn diese Hilfeannahme sehr schwer fällt.
 
So, gerade mal rausgesucht, wo diese Klinik genau ist, morgen noch bei der Bank dann das Konzept mit dem Internetcafé direkt gegenüber der Klinik zur Behandlung der Computersüchtigen präsentieren. Das Ding müsste eine echte Goldgrube sein. *hehe* Nee, war nur Spaß, da könnte man ja auch gleich MC-Donalds neben einer Diätklinik aufmachen! Obwohl: ist eigentlich auch keine schlechte Idee. *gg* Gruß, Fusselbär
 
und was sagt und das? :P es gibt viele junkies xD
 

Link zu der der Klinik in den Niederlanden:
http://www.smithandjones.nl/frameset.htm?page=/game.htm

Link zu einem Artikel über Spielsucht:
http://www.uomo-universale.de/mag-e-00003.html
 
Sucht kann mann ja vielseitig auslegen. Alles was man regelmäßig und unkontrolliert macht ohne nachzudenken kann Sucht heißen. Viele nennen es Routine aber das ist auch nur eine vorstufe. Andere würden Sucht als Verlangen nach Fremdeinflüssen ,die einen Stimulieren definieren. Aber wo sich wohl alle einig sind ist, dass eine Sucht abhängig vom Gegenstand macht. Also kann man manche Kids auch als süchtig bezeichnen.
 
@Skip_2: Ich wurde es weiter gefasst als Such nach einem Gegenstand beschreiben. Es gibt ja auch zB Sexsucht :)
 
@Fefix: Das ist nur ein weiterentwickelter Instinkt des Menschen. Obwohl ich selbiges natürlich nicht ausgrenzen will. Das liegt ja in der natur sich fortzupflanzen. Alle anderen Süchte liegen nicht in der natur verankert und sind daher Fremdeinflüsse, die künstlich entwickelt wurden
 
@Skip_2: ich bin kein arzt, aber ich denke, dass der begriff "gegenstand" nicht richtig ist. man ist nich nach einem gegenstand süchtig sondern nach den emotionen, die dieser gegenstand mit sich bringt! heroin, alkohol, spielsucht, etc.. alles kann zur sucht werden, wenn es symptome aufzeigt, die nur einer bestimmen emotionellen empfindung dienen. sexsucht gibt es und die ursachen sind psychologisch bedingt.
 
@kabuko: Ich bin auch kein doc. Aber mit Instinkt hat das auch zu tun. Klar ist das verlangen nach der emotion der ausschlaggeber für eine sucht. Aber bei besteubungsfragen die psyche allein dafür verantwortlich zu machen wäre fatal auch wenn des nach sigmund freud anders aussieht, und sich viele Psychologen nach solchen theorien orientieren
 
@Skip_2: testosteron ist sicherlich der wichtigste punkt bezüglich der besteubung. aber die sexsucht sucht ihren ursprung sicherlich nicht allein in diesem wort. psychologisch gesehen ist die sucht einer bestimmten emotion die suche nach einer anderen emotion, die begründet nicht mehr oder niemals vorhanden war. beim spielen ist ja ähnlich. die emotion, den "gegner zu beherrschen", oder das "rätsel gelöst zu haben", oder "die euphroie gespürt zu haben" ist auslöser für die gefahr der sache zu verfallen, solange diese emotionen im "normalen leben" zu kurz geraten, oder schlichtweg nicht da sind. wenn das spiel allein aus dem momentanen spaßfaktor geschieht, ist es vollkommen in ordnung. nur wenn dieses ein gewisses zwanghaftes ritual mitsichbringt ist es sucht. damit schließe ich allerdings den "ehrgeiz" aus.
 
wär ja mal zeit für ne hospital-lan in holland :-)...oh, war das jetz zynismus? :-P
 
@bakerking: ich wäre dabei ^^ ich wollt immer süchtige pc kiddies kennen lernen
 
@bakerking: das ist mal ne gute Idee! Dann spielen wir alle CS hören Slipknot und werden auf Kosten der Staatskasse eingewiesen, weil wir ne Bedrohung für die Allgemeinheit darstellen! :p
 
Also ich weiß nicht - glaube ja persönlich nicht an niedere Süchte! Könnte daran liegen das ich Hobbyzocker, Hobbytrinker, Hobbysportler und Hobbyraucher bin...!

Frage mich allerdingst gerade was die in dem Heim wohl für eine Internetanbindung haben...!
 
@picco4you: laut deiner aussage zufolge sehe ich ganz deutlich ein suchtverhalten. dieses bezieht sich auf das wort "hobby". ergo, du bist hobbysüchtig...
 
@kabuko: naja kannst den begriff Hobby- auch gerne durch Freizeit / Wenig / Entspannungs ersetzen....! Aber du hast Recht! Eine Sucht fängt bei regelmäßigkeit an...!
 
@picco4you: das war von mir als witz gemeint^^
 
Ich bin oder war süchtig.
Es stand mal in einer Männerzeitschrift: Schenk deinem schlimmsten Feind ein gutes Computerspiel.... vor ca. 2 Monaten habe ich bei Gamestar einen Artikel gelesen mit einer Checkliste ab wann man computersüchtig ist, und da war ich doch schon sehr nah dran. Ich habe meine Konsequenzen gezogen, und auf eine X1300 abgesrüstet. Von der Kohle die ich da rausbekomme mache ich mit meiner Süßen eine schöne Zeit. Das fatale an PC Spielen ist, die stellen einem so verflucht interessanten Aufgaben, und man wird nie fertig dami, und die wirklich wichtigen Aufgaben (Lernen für Prüfungen, oder als Oberbegriff Aktionen die einen wirklich weiterbringen) bleiben zum Teil unerledigt. Dabei warten die wirklich interessanten Aufgaben warten draußen. Ihr stellt die Weichen für den Rest von eurem Leben. Wenn wir alle genau so leidenschaftlich für unseren Erfolg und unsere Ziele arbeiten würden wie viele von uns PC spielen, glaubt ihr nicht dass das eine Menge Spaß machen würde und uns sehr weit bringen würde?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles