KaZaA zahlt 100 Millionen Dollar & legalisiert Angebot

Internet & Webdienste Der Musik- und Filmindustrie ist es nach eigenem Bekunden gelungen, eine Übereinkunft dem bekannten Filesharing-Anbieter KaZaA zu erzielen. KaZaA war bisher einer der populärsten Dienste seiner Art und wurde von vielen Nutzern nur dazu verwendet, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese noch nicht bekannten Technologien lassen nur drei Buchstaben vermuten, die kein User, der klar im Kopf ist, akzeptiert: DRM.
 
umgebaut..? der ganze Mist gehört sich eingestampft.
 
Es gibt noch viel mehr Programme, da hat die Musik- und Filmindustrie viel zu tun. :o)
So viele "Tore" wie sie schließen, werden auch wieder neue geöffnet. *g*
 
Wie hat diese Firma nur solche Summen eingenommen?
 
@Frank Bicking: bei solchen summen ist es doch üblich das über mehrere jahre gezahlt wird. obwohl 100mio$ in der finanzwelt nicht viel sind.also muessen sie garkeine 100mio auf der kante haben um auf deine frage zurueckzukommen.
 
nun ist wohl Kazaa auf Kommerz aus ,hat Lunte gerochen das man mit nem paiddienst für Musik viel Geld machen kann,da zahlen sie denn lieber 100mio $ und haben es danach locker wieder drin.
 
@rotti1970: Von mir werden sie 100% keinen Cent erhalten :))
Unterstütze keine Geldmacherei von Produkten die billig produziert sind und so auch keinen Wert für mich haben.........
 
Mal ehrlich, wer nutzt noch diesen Virusverseuchten Dreck namens Kazaa noch?
Diese Software war in meinen Augen schon immer das allerletzte...
Wenn man Esel und Torrent hat, braucht man sonst nix...
 
@joe200575: stimme dir voll und ganz zu....
 
naja 100Mio, ich kenn jetzt dir Preise nicht aber die Spyware firmen zahlen doch dafür das man ihre Soft verbreitet oder?
 
@Nero FX: lol :D -> +
 
ja klar, weil die nicht wissen, dass Kazaa viren schön mitliefert ^^
das es das pberhaupt noch gibt ist ein wunder...
 
naja, das netzwerk is auch wirklich verkommen, da sin 80% aller dinge fakes...
aber sowas wird nie gestoppt werden...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!