Vista: 4 GB Samsung Flash-HDD 'Leistungs-Booster'

Windows Vista Der koreanische Elektronikriese Samsung hatte seine flash-basierten Festplatten in Form von Prototypen bereits auf der CeBIT 2006 präsentiert. Gestern hat das Unternehmen nun die erste für den Massenmarkt geplante Festplatte dieser Art vorgestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ist das ganze doch noch uninteressant. Das müsste im Festplattencontroller zusätzlich zur normalen Festplatte integriert sein. So hatte ich dieses "Konzept" auch bisher immer verstanden. Das Vista auch USB-Sticks usw. verwenden kann, ist mir schon klar. Aber extra nen SATA-Port opfern?
 
@Chatty: benutzt du alle sata ports? cd/dvd drives werden soweit ich weiss noch alle per ide betrieben (wenn ich falsch liege dann belehrt mich gerne eines besseren :)). 2 hdds ist eigentlich schon fast normal. bleiben noch 2 übrig auf einem normalen mainboard. manche mainboards haben auch 6 sata ports. ich find die idee ziemlich genial und würde ohne zu überlegen einen sata port dafür zur verfügung stellen. leider ist das ganze (wahrscheinlich) nur vista zu haben. das wiederrum ist schlecht. vielleicht macht sich die linux community die flash hdds auch zu nutze. schaun wir mal.
 
@reap: ich setze jetzt 4 sata hdds ein und dazu 2 brenner die einen ide-bus für sich allein ahben. mein neuer pc wird dann auch die brenner per sata anbinden. diese dvd-brenner sind schon für 40 zu haben. da hätte ich die sechs ports die nativ über den neuen 965 chipsatz angebunden sind voll. es wäre also ein drittanbieter chipsatz nötig. somit sind aus meiner sich 8 sata anschlüsse ein muss für meinen neuen pc.
 
@Chatty: emm im Text steht aber was von ATA und nicht von SATA.
 
@maetz3: ATA ist doch logischerweise nur die 1. Ausbaustufe. __- @reap: Klar, wenn du an einen PC denkst, mag das nicht so eng klingen. Aber in einem Notebook wirds da schon knapper.
 
@reap: es gibt auch CD/DVD laufwerk emit sata, z.B. Samsung SH-W163 oder Plextor PX-760SA
 
@shiversc: Korrigiere mich bitte, aber die CD/DVD Luafwerke laufen doch sowieso "nur" über ATA 33/66. Wofür denn SATA? die Leistung wird nie erreich werden.
Im allgemeinen ist SATA bis jetzt ne grosse Verarsche. Kunden werden mit grossen Bandbreiten gelockt, die die Geräte nicht mal im Ansatz schaffen. Bis auf die kleinen Kabel ist SATA doch kaum zu gebrauchen :(
Man müsste schon 3 bzw 4 Platten im Raid laufen lassen, um gerade mal SATA1 auszureizen...
 
Wie teuer soll die Flash-HDD denn sein? Ist ja nicht mal SATA, oder handelt es sich um ein altes Bild?
 
@Dragonir: es ist ATA und es handelt sich um das aktuelle bild aus der pressemitteilung von samsung. zu den preisen gibt es bisher noch keine angaben. mit rund 250 euro würde ich jedoch vorerst rechnen.
 
@nim: 250€ wären sehr sehr teuer, wenn cih bedenke das ich nen einfachen flash usb speicherstick mit 2gb bereits für 25€ bekomme
 
Und für zwei Äpfel bekomme ich eine Birne...
 
@BadAss: währen 50e klingt schon besser ^^
 
wie darf ich das verstehen? flashspeicher löschen doch nach jeder sitzung ihren speicher? wenn ich also 3 mal photoshop öffne wird das programm darin abgelagert - wird also nicht ganz geschlossen. wenn ich den rechner ausmache und wieder an hab ich die gleichen ladezeiten wie vorher? seh darin grad keinen sinn ... und für leute die viel mit programmen arbeiten lassen es gerade aus diesen grund die ganze zeit offen
 
@Benjim: flashspeiche rist das was ei nusb stick hat, der behält daten
 
wenn es bal linux support geben wird, dann kann ich gut vorstellen, so ein gerät zu kaufen. bedingung wäre ein sata port, weil pata nicht mehr zeitgemäß ist.
 
@shiversc: solange SATA nicht richtig Funktioniert und einen Standart hat /sata/sataII ist pata noch sehr Aktuell.
 
1. standarD
2. funktionieren die StandarDs SATA1 und SATA2 ohne Probleme. :)
 
@maetz3: kannst du das bitte mal genauer erklären?
 
hm ich will das os direkt auf die flash platte installieren.._das_ wäre ein leistungs-b00ster.
 
@reap: Plextor hat zB SATA-Laufwerke im Angebot :)
 
@Fefix: und WinFuture hält den blauen pfeil kostenlos zum anklicken bereit :-)
 
@Benjim wieso löscht flash speicher "nach jeder sitzung" seinen inhalt?

löscht dein ipod wenn du ihn ausschaltest jedesmal seine gesamte musik ? oder dein usb stick seine daten ?
der sinn ist doch ganz klar. wenn auslagerungsdateien größeren werden als dein RAM ist legt windows das bisher auf der festplatte im cache ab. festplatten sind aber vom zugriff her recht langsam. der zugriff auf genau diese daten wird viel schneller wenn sie auf einem falsh speicher liegen.
 
@paris: auslagerungsdatein sind nur sitzungsbedingt müssen also gelöscht werden. der flashspeicher als erweiterung muss demnach flexibel zur sitzung sein. also werde ich IMMER beim starten meiner programme ladezeit haben.
 
@Benjim: Wieso die Auslagerungsdateien (Daten, welche aufgrund der beschränkten RAM-Grösse auf die Festplatte ausgelagert werden)? Nach mehrmaligem Laden der Programmdateien von der Festplatte wird das "intelligente Vista" die Flash-Karte anweisen, die entsprechenden Dateien im Speicher zu behalten. Wenn du den Rechner das nächste Mal startest und das Programm aufrufst, liefert die Karte die Programmdateien, statt die Festplatte.
 
@Benjim: Werden alle deine Bilder in deiner SD card von der digicam gelöscht, wenn du sie ausmachst? Ich glaube nicht, so ist das auch mit dem SSD, ich weis nicht die genau Technik die dahintersteckt, aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir das es so seinmuss!

mfg FT
 
Anstatt also das Betriebssystem geschwindigkeitsmäßig zu optimieren oder irgendwie zu verschlanken baut man jetzt irgendwelche Flash-Speicher ein um diese Defizite zu kaschieren. Hmm naja. Die Multitasking-Fähigkeiten von Windows fand ich noch nie sehr beeindruckend, wenn man z.B. ein Programm installiert, kann man nebenher kaum flüssig arbeiten.
 
@el3ktro: Da liegst Du daneben, es geht hier nicht darum den Code von Vista schneller zu machen, sondern den Zugriff auf die Daten der Festplatte. Denn Magie beherrscht noch keine Software, alles muss erst vom Medium geladen werden. Und Festplatten sind nicht so schnell wie Flash-Speicher. Von daher macht dies hier, sofern der Preis ok ist, durchaus Sinn. Ich hatte übrigens noch keine Probleme mit der Performance von Windows beim gleichzeitigen Installieren von Software. Lediglich der Festplattenzugriff leidet, logischerweise, etwas darunter.
 
Hehe da kommt solangsam Amiga feeling auf. Turbokarten an die Macht!
 
@ThreeM: amiga? das gabs schon beim c64 ^^
 
Interessant wird das ganze Thema doch erst, wenn wir SSD ab 10GB haben und die auch wirklich über eine einigermassen Schnelle Schnittstelle ala SATAII angebunden werden. Dann kommt Win direkt auf die SSD. DAS würde beschleunigen und nicht so eine - wie schon gesagt wurde - Retuschiermaßnahme.
 
so was ähnliches gibts schon lange... http://www.heise.de/newsticker/meldung/25825
 
@TTDSnakeBite den blauen pfeil möchte aber niemand nutzen, ich denke WF sollte das tun was die mehrheit wünscht
 
und nach wievielen Schreibzyklen ist das Teil hin....
 
Kann inzwischen jemand was zur Lebensdauer sagen? Speicherkarten haben keine unbegrenzte Anzahl an Schreib-/Lesezyklen.
 
Tja, so richtig was feines ist die Samsung-Idee wirklich nicht...ist doch ziemlich unpraktisch und sicherlich auch nur eine Zwischenlösung bis die Flashspeicher-Entwicklung wesentlich höhere GB-Mengen zulässt. Wurde von Chatty schon vorgeschlagen: Ein Controller mit (variabel grossem) Flashspeicher wäre wohl die beste Lösung.

Muss man sich mal vorstellen: Windows Vista in einen 8 GB grossen Flashspeicher booten...wow
 
Ich finde das gesamte Konzept ziemlich schwachsinnig!

Die Flashspeicher sollen zum Beispiel als schnelle "Platte" für die Auslagerungsdatei herhalten sind aber aufgrund Ihrer begrenzten Lebensdauer eigendlich völlig ungeeignet. Bei den Preisen die oben einmal für die Samsung "Platte" im Gespräch waren ein ziemlich teurer Spass.

Mein Vorschlag: Die 200 € die die Platte kosten mag in echten Arbeitsspeicher investieren das sollte echte Beschleunigung birngen. Bei dann vorhandenen 4-5 GB RAM wird auch nicht mehr so viel auf die Platte ausgelagert :-). Wer möchte kann sich im RAM ja auch eine RAMDisk anlegen und die Auslagerungsdatei dorthin legen. Vorteil: Mehr Leistung fürs selbe Geld (Echter RAM ist Schneller als PATA, SATA oder USB). (Fast) unbegrenste Lebensdauer statt jedes Jahr eine neue "Platte" zu kaufen
 
DIE IDEE FIND ICH JA GUT ABER 2 ANSCHLÜSSE IST IRGENDWIE VIEL.
UND WIE SOLL DAN RAID FUNKTIONIEREN ?
WARUM NICHT GLEICH FLASHSPEICHER VON ENTSPRECHENDER GRÖSSE INS MAINBOARD INTEGRIEREN UND DAS BS DORT INSTALIEREN ?
 
@mapim: 1. Scheint deine Tastatur defekt zu sein. :) 2. Braucht das in der News erwähnte Modell nur einen Anschluß. 3. Ist deine "Idee" Quatsch, weil Flashspeicher nur begrenzt beschreibbar ist (erwähntes Modell allerdings auch).
 
Solid State Disks sind wieder nur eine Kinderentwicklung.

Wartet ab bis die ersten Hybrids auf dem Markt sind, dann haben "normale" HDDs den Cache mit on board.
 
@ TTDSnakeBite: Den blauen Pfeil sehe ich aber nur bei Posts in der vordersten Spalte. Posts, die ne Antwort auf andere sind (wo also auf den blauen Pfeil geklickt wurde) haben bei mir zumindest den Pfeil nicht mehr... !?!?! Mein Post war als Antwort für reap (2. Post von oben) gedacht, da sehe ich aber leider keinen blauen Pfeil :-| Den hatte ich vorher ja auch gesucht :-)

Edit: oh, hähä jez hats auch meine lange Leitung durchlaufen... Nu isses mir klar :-) Danke für den Denkanstoß :-)
 
@Fefix: Dann klickst Du einfach den an, dem reap geantwortet hast und änderst den Nick nach dem 'at'. Versuchs mal, das ist sooooooooo GEIL !!! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte