Die vorläufigen Zukunftspläne vom AMD und ATI

Hardware Nachdem sich heute Mittag die seit Wochen anhaltenden Gerüchte um eine Übernahme des Grafikspezialisten ATI Technologies durch Advanced Micro Devices (AMD) bewahrheitet haben, wurden von den beiden Firmen nun Details zu ihren Zukunftsplänen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm. na dann viel Glück und Erfolg ^^
aber ich denke mal, dass Intel mit Centrino erstmal vorne bleiben wird, bis viele sagen, dass die neue Techno von AMD-ATI sehr gut oder besser ist als die von Intel.
Aber mal schauen, was so kommt
 
Grafikkarten für Intel-Systeme: "Sie gehen jedoch davon aus, dass die Verkaufszahlen in diesem Bereich zurückgehen werden. Dies führen sie nicht auf eigene Pläne zurück, sondern rechnen offenbar mit Druck von Intel auf die verschiedenen Hersteller von OEM-Systemen." Wenn sie schon davon ausgehen, dann werden sie es auch einplanen und die Ressourcen in diesem Bereich reduzieren. Könnten sie wirklich so blöd sein? ATI ist derzeit gut aufgestellt gegen nvidia. Wenn AMD die Schwerpunkte bei ATI jetzt aber anders ansetzt, dann sieht es nicht so gut aus für Grafikkarten aus dem Hause ATI. Aber mal abwarten, was die Taten sagen.
 
@Runaway-Fan: Ich glaube du hast den Text nicht ganz verstanden oder falsch intepretiert :P Oder ich hab dem falsch verstanden :D Zumindestens glaub ich das es so gemeint : Es geht darum das Intel die OEM Hersteller dazu bringen/zwingen keine ATI Karten mehr zu verwenden sondern lieber Nvidia oder andere um AMD damit eins auszuwischen. Deshalb wird der Absatz von ATI karten fallen da der OEM bereich einfach der großte ist und gleichzeitig von Intel stark dominiert wird und damit auch ATI feindlich ist! Haut mich nicht wenn ich jetzt stuss erzähle :D
 
wenn intel seine macht einsetzt dass in intel komplettrechnern nur noch nvidia chips sitzen, gäbe dass bestimmt die nächste klage, aber ich bleib eh bei AMD-ATI, leistet bei mir jetzt schon gute dienste, nur nForce chipsätze sind einfach den ATi krücken überlegen
 
@maxfragg: Ach so richtig Druck wirds nicht geben. OEMs bekommen halt den Intel ein bissel billiger wenn Sie NVidia GPUs anbei verwenden.
 
ich freue mich derweil auf auf ATI treiber, die mehr aus DualCore prozessorenr ausholen..hoffe mal, das was in der art kommt, weil meine graka wohl mehr leistung bringen würde, wenn sie den prozessor voll ausnutzen könnte :) und jetz stehen ja quasi alle tore offen... und wenn dann auch noch irgendwann GPU/CPU-Dies kommen, dann heidewitzka xD
 
ich finde AMD-ATI sollten noch nVidia kaufen, das wäre was.
 
@Maniac-X: Ja, nöch, astronomische Preise wären doch was.
 
@Maniac-X: AMD-CPU + ATI-Grafikkarte + Nvidia-Chipsatz, welche perfekt aufeinander abgestimmt sind^^
 
@Maniac-X: und dann Fusionieren AMD-ATI-nVidia noch mit IBM und dann kriegt Intel eins auf den Sack http://tinyurl.com/ogf2s
 
@Maniac-X: AMD hätte garnicht ATI kaufendürfen... sondern nVidia... denn ATI fährt eher wie Intel auf Taktrate und hat nochnicht soviel erfahrung vom Chipsatz wie nVidia für AMD... WARUM ATI?!?
 
Konzentrierung auf Geschäftskundenbereich und Tragbares.....hmmmm. Hoffentlich hält ATI nach dem R600 noch mit bei dem Wettlauf.
 
ATi + AMD beatZ Nvigaya + Intel
 
Wenn ich das so sehe ... wird mir Intel richtig unsympathisch *g*
 
wir werden sehen was daraus wird, aber ich würd mich net wundern wenn es schon sehr bald ne amd only plattform gäbe, wo alles aus einer hand ist und die auch schneller ist, als jedemischplattform...
 
Stellt euch mal einen Multicore Prozessor vor, dessen einzelne Cores sowohl X86 Standards rechnen können, sowie auch 3d Grafiken. Angenommen die CPU hätte dann vier Core oder mehr, das wäre ja sowas von einfach nur geil, wenn je nach spiel bestimmte Cores a la Crossfire zusammen Spielgrafik berechnen, während die anderen Cores den Rest managen, so dass eine genaue Balance geschaffen wird zwischen Grafikleistung und CPU Leistung, die so hoch ist, dass sie die Grafikleistung nicht beschneidet und anders herum. Direkter Speicherzugriff der Cores, die auf Grafikebene arbeiten könnte durch etwas ähnlichem wie Hyper Transport erfolgen, also GDDR4 Speicher, der dann den Cores zur Verfügung steht, die sich dann um Grafikberechnungen kümmern. Durch so eine komplexe und dennoch von der Vorstellung her simple Konstruktion, könnte dann auch der Grafikram auf dem Mainboard verbaut werden. Dieser könnte dann ggf. auch noch einzeln aufgerüstet werden, da er eben nicht einfach nur statisch an eine Karte gebunden ist, sondern mit freiem Zugriff genutzt wird.
Wenn sowas käme, dann würde ich sagen, die Fusion hat sich gelohnt ^^
 
und heissen wird das ganze dann AMTI :) wäre doch was ...
 
@IjonTichy: LOL "Advanced Micro Telesyn Inc" ja ne is klar :)
 
Naja Intel wird wohl auch weiterhin bescheisen so wie sie es bereits jahrelang getan haben was die OEM Firmen angeht. Das Verfahren gegen Intel und die großen Verkaufshäuser wie MM, saturn usw. hat das ja vollkommen bestätigt. Da kann man nur hoffen dass AMD in gleichem Maße zurückbescheisen kann, dann ists wieder fair.
 
@Skyh4wk: Also, Auge um Auge? Zum Nachteil des Kunden?
 
Da hoffe ich mal, dass die Fusionierung wirklich was bringt... die Gedanken über eine Multicore Einheit mit Grafik und CPU, die ich hier lesen durfte, hatte ich auch im ersten Moment... Na da hoff ich mal das sowas noch kommt... Obwohl ich im moment AMD mit Nvidia in meinem Rechner kombiniere... Ich wünsche dem GROßEN Unternehmen natürlich viel Glück für die Zukunft...
 
KAUFT AMD UND SICHERT DEUTSCHE ARBEITSPLÄTZE!!!!!
ich werds tun, auch wenn amd nicht mehr die performancekrone hält.
 
und dann schließen sich intel und Nvidia zusammen :P
 
solange es nforce weiter gibt...
 
entweder amd ati räumt in den nächsten 2 jahren voll ab oder sie verschwinden von der bildfläche.
 
@.eXe.`: Und was dann? Nur noch Intelprozessoren, kein Druck mehr ständig schnellere Leistung zu bringen, feste oder sogar steigende Preise? Hoffen wir es nicht.
 
@.eXe.`: ist sicherlich nicht zu hoffen. wär auch schade wenn ati deswegen den bach runter geht. nur wenn die beiden unternehmen voll auf unterhaltungselektrokik einsteigen wollen dann werden sie untergehen. damit verdient man wenig (keine) kohle. auch die preissenkungen bei cpu's werden amd recht happig zusetzen. und so rosig siehts da nicht aus. zumal sie irgendwann den 2.5 mrd kredit zurückzahlen müssen. wenn da was schiefläuft und falsch investiert wird is es aus. aber dennoch bleibt die hoffnunf, das man intel und nvidia damit unter druck setzen kann.
 
die idee mit der CPU/GPU-Fusion find ich mal obergeil, aber meine große befürchtung ist dann die abwärme und der energieverbrauch der neuen geräte. brauch wir dann 2kg kühler aus kupfer oder wie ???
 
Na toll, dann muss man nicht nur die Grafikkarte aufrüsten ODER die CPU, sondern wenn eines nicht mehr gut genug ist, gleich beides zusammen. oO (*g*)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr