Es ist offiziell: Chiphersteller AMD übernimmt ATI

Wirtschaft & Firmen Nach unzähligen Gerüchten ist es jetzt endlich offiziell: Der Prozessorhersteller AMD hat den Grafikkartenhersteller ATI übernommen. 5,4 Milliarden Dollar musste das amerikanische Unternehmen aufbringen, um alle Aktien aufkaufen zu können. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na dann ist das thema ja endlich beendet. warten wir auf die zukunft von unserm geliebten/gehassten herstellerpaar
 
Bitte einmal blöd in die Kamera lächeln.... danke!
mfg Aerith
 
@Aerith: das habe ich mir auch gedacht xD
 
Na dann warten wir doch mal ab wie lange es dauert bis die erste Klage von ATI gegen NVIDIA kommt^^
 
bin mal gespannt wie stark die nächsten generationen von chips davon profitieren
 
@schischa: bei den kommenden grfikchips wird man das kaum merken da der R600 schon vor einigen wochen sein tape out hatte
 
Boar können die nich so einen Athlon 4800 auf eine Graka bauen? Boar das wäre hammer wenn das gehen würde. Der Name wäre dann XXXX48000000000000XTGTSULTRAMEGAHAMMMEEERRR
 
@syix: Capslock und ein paar andere Tasten klemmen bei dir. Deine Tastatur hat wohl keinen AMD-Prozessor.
 
@syix: Das wäre kein Hammer, sondern schlecht. Ne GPU ist ein spezialisierter Chip, der in Sachen Grafikdarstellung nen AMD Athlon links überholt und das ohne sich groß anstrengen zu müssen!
 
@syix: Ich würde sogar soweit gehen und sagen das eine GPU dreist rechts überholen würde und dabei noch ein paar Kreise um die CPU ziehen würde. GPU = RISC ... Da ist die Rohleistung eine völlig andere Dimension als bei einer CPU = CISC
 
@syix: musst du nicht in die schule oder so?
 
@syix: ATI Radeon X 1800 XT = 320 Millionen Transistoren. AMD Athlon 64 (FX-62) = 233 Millionen Transistoren. Die hören hoffentlich nicht auf Dich! :-)
 
@TTDSnakeBite: Warscheinlich nicht. Die ganzen Kiddies haben ja jetzt Ferien und wissen nicht was sie machen sollen!
 
na toll, wieder ein größeres unternehmen mit mehr macht => weniger konkurrenz => weniger innovationen. ich mag diese riesenfirmen nicht :(
 
@iggy: Du hast da wohl was falsch verstanden. AMD = CPU's und ATI = Grakas. Mit anderen Worten, die haben nie konkuriert. Man kann an sich auf verbesserte zusammenarbeit in Sachen Chipherstellung hoffen, was Nutzen FÜR und nicht GEGEN den User bedeutet würde.
 
das ist das übelste was passieren kann !
unabhängig sein ,das ist es auf das es ankommt.
und ich wollt mir ne ati kaufen....neee danke.
 
Hoffentlich wirkt sich das nich allzusehr auf den Markt aus ... nich das wir am Ende nur noch ATI Chipsätze für Mainboards ranbekommen ... Auf der anderen Seite könnte endlich mal eine vernünftige Grafiklösung auf Mainboards verbaut werden, neben dem NVidia 6150. Wir werden sehen Wer weiß vielleicht kommt ja auch ein Prozessor mit intgrierte Grafiklösung raus ^^.
 
ich hoffe nur das man sich nicht irgendwann eine ati karte kaufen MUSS wenn man eine amd cpu verwendet!!!!"
 
@danmarino13: ich glaube nicht dass dies geschehen wird.... ich liebe auch die kombination amd und nvidia
 
bin auch schon gespannt was jetzt dabei rauskommt.
 
hey ihr Freaks die nur kritisieren können...., schon mal überlegt was das für Vorteile bringen könnte. Jetzt sind Chipsatzhersteller, Grafikkartenhersteller und Prozessorhersteller alle unter einem Dach, das hat einen Vorteil für die gesamte Entwicklung, AMD-Systeme mit ATI Karten können denk ich nun ganz anders optimiert werden, also ich weiß nicht wo das Problem liegen soll?
 
@Rowi: hi du freak, schom mal überlegt, was das für nachteile mit sich bringt?
chip, graka und proz sind aufeinander abgestimmt - schön und gut. wenn man jetzt maximum leistung haben möchte, muss man also alles von einem hersteller haben und dann kann man schön die preise nach oben schrauben... das könnte ein problem und für den kunden nunmal das ungünstigste problem...
 
@Aydin77: Dann wird aber sicher Intel und nvidia der Gewinner sein, den der EDV-Customer lebt in einer Geiz ist Geil Gesellschaft und kauft das günstigste. Db von 0,5 % sind an der Tagesordnung um noch irgendwas verkaufen zu können. Wenn ATI/AMD die Preise nach oben treibt werden sie riesen umsatzeinbußen haben, wo ich nicht weiß ob sie diese durch einen erhöten DB ausgleichen können. (falls ja, ist es wohl eine ideallösung für die firma, weniger arbeitsaufwand, weniger service, weniger mitarbeiter, mehr gewinn)

Die Preise können sie erst in die höhe schnellen, wenn di ekonkurrenz leblos am boden liegt.
 
@Aydin77: Die böse, böse Fusion, die nur geschaffen wurde um dem User auch noch den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen. Komisch nur, dass die Technik etwas anderes spricht. Mehr Know-How in einem Unternehmen = größere Chance auf bessere Produkte. Abgesehen davon: Was ist schlimm daran, wenn AMD-CPUs auf ATI-Grafikkarten abgestimmt sind? Ich glaube nicht, dass auf AMD-Mainboards keine NVidia-Grafikkarten mehr passen und man gezwungen wird ATI zu kaufen. Aber eine gute Abstimmung zwischen Grafikkarte und CPU ist schon echt böse und unbedingt zu vermeiden. Und alle die das tun wollen werden sich auch in Zukunft eine NVidia neben ihren Athlon setzen und dabei ihren Spass haben. Bevor du schlecht über Fusionen redest solltest du dir erstmal überlegen wie gute Technik entsteht und was man dafür alles braucht. Der Rest ist Firmenphilosophie.
 
@Open4all: Also, ein Deckungsbeitrag I von 0,5 %. Aha. Demnach wäre bei 200 Stück der Break Even schon erreicht. Alles darüber ist dann schon profitabel. Wenn Du schon mit Begriffen und Halbwissen aus der Betriebswirtschaft um Dich schmeißt, sollten sie halbwegs stimmig und vor allem anwendbar sein.
 
@LordElk: eine leutchte scheinst du ja auch nicht zu sein. lies erst mal was geschrieben habe und sag mir, ob ich die leistung kritisiere oder die preise, die evtl. in die höhe schiessen. es ist wohl richtig mehr know-how = bessere produkte - da hab ich auch wirklich nichts gegen. aber du scheinst so naiv zu sein um zu glauben, die würden sich das nicht gut bezahlen lassen...
 
@Aydin77: Vorneweg: 1. du kritisiert die Preise, 2. so naiv wie du denkst bin ich nicht. Aber der Punkt ist: entweder du bekommst die Leistung die abgestimmte Hardware bringt von einem Hersteller (in dem Fall AMD/ATI) oder du bekommst sie gar nicht (sondern nur die normale Hardware). Wenn man mehr Leistung bekommt als momentan möglich ist, dann wird der Preis dafür auch höher sein. Für gleichen Preis gibt's gleiche Leistung. Die Spitzenprodukte sind ja immer schon überteuert gewesen. Aber mit der Zeit sinken dafür auch die Preise und irgendwann ist das dann normale Hardware zu normalen Preisen. Und dann kaufen so Leute wie ich und freuen sich, dass sie einen schnellen PC für wenig Geld haben. Aber dafür muss man erstmal Spitzentechnologie entwickeln. Und dass die High-End-Produkte so teuer sind hat 2 Gründe. Erstens geringe Stückzahlen und zweitens die Möglichkeit die Entwicklungs- und sonstige Kosten wieder einzufahren beschränkt sich hauptsächlich auf die ersten Monate nach Markteinführung. Denn wenn die Technologie einmal etabliert ist, dann beginnt der Preiskampf und es wird schwierig noch ordentliche Gewinne einzufahren. Und wer keine Gewinne macht hat auch keine Geld für Entwicklung und damit bleiben in Zukunft neue und bessere Produkte aus. Also muss man ja nicht gleich die neue Technologie kaufen, sondern warten bis sie etabliert ist und man sie sich leisten kann.
 
Das Leid hat Endlich ein Ende gefunden.
 
Also ich war ja grundsätzlich dagegen. Diese Übernahme wird sich äußerst schlecht auf die Chip Industrie auswirken. Vieleicht nicht für die Unternehmen, aber für die Enduser. Hoffentlich machen sie das beste drauß.
 
@Skyh4wk: Ich bezweifel, dass sich das schlecht auswirken wird. nVidia ist jetzt gefordert. Intel ebenso. Ein zwei Klassen PC Gesellschaft wird es nicht geben. Dazu sind alle beteiligten Unternehmen zu sehr auf die Marktanteile und den damit zu erzielenden Gewinn aus. Wer will sich schon den Rang ablaufen lassen. AMD CPUs werden ebenso weiterhin auf Motherboards mit, meines Erachtens besseren, nVidia Chips laufen. Intel wird weiterhin ATI Grafikkarten unterstützen und Drittherstellert werden ebenso ATI/nVidia Chipsätze für Intels und AMDs nutzen können. Alles was ich der Konkurrenz überlasse, verringert meinen Gewinn und erhöht den des Konkurrenten.
 
Aus Solidarität zu Menschen wie z.B. mir, die weder AMD-Prozessoren oder ATI-Grafikkarten benutzen, wär ich dafür, wenn Intel und NVidia fusionieren würden. Dann wäre Allen geholfen^^
 
@Mister-X: Nein, den Leuten die deswegen ihren Arbeitsplatz verlieren ist z.b. nicht geholfen.... genausowenig ist denen geholfen die dann aufgrund von Monopolen plötzlich 1000euro statt 200euro für eine grafikkarte zahlen müssen...... Geholfen ist nur X-trem blöden Leuten die es nur geil finden weil hald *Fusion* so toll klingt und sie dann ihren Senf dazugeben können auf jedem forum.
 
kann ja auch sein das ich mich täusche, aber die meisten end-user die ich kenne haben entweder eine AMD/nVidia oder Intel/ATI Kombo. Wie gesagt kann natürlich auch komplett anders sein. Wobei für die Manager sowieso andere Daten ausschlagebend sind, um so eine Entscheidung zu treffen.
 
@open4all: Ich habe eine AMD/ATI Kombination. Aber im Grunde ist mir egal wer mit wem fusioniert. Hauptsache ist doch, dass am Ende ordentliche Produkte stehen. Und wenn die besser sind, dann dürfen die auch etwas mehr kosten. So ist das nun mal in der Marktwirtschaft (in welcher Form auch immer). Wer billig will kauft auch nicht das High-Performance-Bundle sondern die Einstiegslösungen. Die übrigens auch billiger werden könnten, wenn alles aus einer Hand kommt.
 
@open4all: Also bei mir ist es AMD / ATI / ASUS
 
@skibbi: Jupp, hab auch ein "Triple-A"-System und bin soweit gut zufrieden.
 
und wenn jetzt Apple AMD und Asus kauft , sind alle wichtigen "A"-Unternehmen zusammen :-) - Ich nenne es das "A"-Team
 
@skibbi: lmao :D
 
@skibbi: Wie würdest Du dann eine Fusion zwischen Intel, IBM und I... nennen? :-) (Ein dritter "passender" Partner fiel mir grad nicht ein, bitte um Vorschäge:-))
 
@skibbi: wii? oder ... iiiiiiiiiiiiiii
 
@skibbi: Also, die Frage nach dem Teamnamen war rhetorischer Natur: "Das I-Team", klar. Und zur Stärkung der Marktanteile kaufen sie MS noch den IE ab. Deal perfekt. :-)
 
Da bin ich mal gespannt ob sich ATI Grafikkarten endlich etwas bessern, bisher hat man mit einer ATI Grafikkarte nur eine theoretisch leistungsfähige Karte, kann diese theoretisch mögliche Leistung aber aufgrund der misserablen Treiber nicht nutzen, beesonders katastrophal sind hierbei die ATI Treiber für Unics. AMD Prozessoren stellten auf Unics bisher weniger ein Problem dar, als ATI Grafikkarten. Ist also spannend, also einfach mal abwarten und beobachten. Gruß, Fusselbär
 
Mir ist das relativ latte. Fahre im mom nen AMD mit ner Nvidia und das problemlos. Bin einfach kein freund von ati, da selbige nahezu immer Treiber probs haben. Nie wieder ATI. Und wenn AMD nur noch auf ATI setzen will. was solls dann wird das next system halt nen Intel. Aber die Nvidia kompatibilität wird doch deswegen nicht völlig verschwinden. Dann fällt AMD doch auf die nase, wenn die nicht für alles offen sind
 
@Skip_2: also ich bin kein freund von nvidia, weil ich nie weiß OB und WANN mal treiber rauskommen, sodass mein spiel richtig läuft! bei ati kann ich mir sicher sein, nächsten monat kommt ein treiber und bringt bugfix für dutzende spiele mit!
das nvidia betatreiber rausbringt ist schön, aber ich will nicht testen, ich will spielen.
 
@Skip_2: Ich verstehe gar nicht was die leute von treiber problemen reden? Oder bin ich der einzgiste Mensch auf der Welt der noch nie probleme mit ATI Treibern hatte O_o
 
@huntsman: Glaub ich nicht. Ich hab auch ATI und noch NIE irgendwelche Treiberprobleme bei irgendein Spiel gehabt. Also sind wir schon einmal 2 Personen...
 
Juhu jetzt wird als Gegenangriff, Intel nVidia übernehmen oO
Und dann gehts weiter mit dem Gerichtsstreit, lediglich auf höherer Ebene...
Hatte eigentlich erwartet nVidia würde sich mit AMD fusionieren, da AMD ja nVidia Chipsätze verwendete (nForce) aber wahrscheinlich haben sie es dann doch nicht gemacht weil nVidia mit dem nForce fremdgegangen ist (Intel)^^
naja abwarten und Tee trinken
 
Grundsätzlich ist es erstmal egal wer wen übernimmt. Bis endgültige Produkte daraus resultieren, wird es noch ein Weilchen dauern. Und Intel wird aufgrund von Engpässen weiterhin chipsätze bei ATi einkaufen. Dennoch denke ich, dass das Gespann AMD - ATI Potential hat und gerade im mobilen Bereich eine Besserung herbeigeführt werden kann.
 
ist doch super !

solange keiner geküdigt entlassen wird, oder stellen abgebaut werden!

hoffe das sie dadurch die preise enorm senken und intel, nvidia da kräftig vom preis drücken werden.
entlich wird billiger, hoffe
 
@Homeboy23do: Also, genau darauf würde ich mich nicht verlassen. "Synergieeffekte" sind ein tolles Modewort unter Yuppi-Ökonomen.
 
@Homeboy23do: Muss dich enttäuschen, es werden stellen abgebaut.

Hier ein auszug von der gamestar:

Mindestens eine dunkle Seite wird das ganze aber haben: Spätestens Ende 2007 werden vermutlich einige hundert Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren, da AMD-ATI rund 75 Millionen US-Dollar an Personalkosten einsparen will.
 
@huntsman: Also, meine Rede in konkreten Zahlen. :-(
 
"Der Übernahme stimmten beide Unternehmen uneingeschränkt zu, nur die Anteilseigner des kanadischen Grafikkartenherstellers haben noch ein Wörtchen mitzureden." ... und warum klingt die News so, als ob alles in trockenen Tüchern wäre. Bei zu befürchtendem Stellenabbau, würde ich mir als ATi-Anteilseigener (sind bestimmt viele Mitarbeiter dabei) gründlich überlegen, ob ich zustimme - zumal womöglich noch weitere Nachteile auftreten könnten. Wobei es eben auch Vorteile gibt....
 
@TomPomm1001: ... Sollte die Übernahme wider Erwarten doch noch scheitern - an den ATI-Aktionären oder den Behörden - ist ATI verpflichtet, eine Entschädigungszahlung in Höhe von $162 Mio. zu leisten.
weiter hier: http://www.hartware.de/news_40329.html

Auf jeden Fall gewinnt AMD
 
@TomPomm1001:
Mindestens eine dunkle Seite wird das ganze aber haben: Spätestens Ende 2007 werden vermutlich einige hundert Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren, da AMD-ATI rund 75 Millionen US-Dollar an Personalkosten einsparen will.
 
gut wäre, wenn die dann auch mal sparsame GPU konstruieren würden. Denn CPUs sind ja inzwischen recht sparsam geworden... aber GPUs immer noch große Verschwender. Insbesondere im Leerlauf oder bei geringer Belastung wären hohe Einsparungen möglich
 
dann wird das woehl die neu ati x2000+, getakted wie200mhz, aber so schnell woeoe 700mhz... klasse
 
Also ich find der Zusammenschluss von ATI und AMD hat doch nur Vorteile, vielleicht werden jetzt auch die Komponenten der zwei Hersteller besser aufeinander abgestimmt, d.h. vielleicht werden in Zukunft die Prozessoren von AMD mit den Grafikkarten von ATI besser zusammen arbeiten, wer weiß....
 
Kauft Microsoft jetzt Nvidia ................ ? ! ?
 
@sys: Seitwann kann Micrsoft gut mit Nvidia?Schon mitbekommen das in der XBOX 360 eine Ati GPU Werkelt?Allegemein soll Ati besser mit MS können..
 
@Dominator18: Wat hab ich den da geschrieben....... meinte natürlich INTEL und nich Billy Boy ! Ach und schon mitbekommen das dein Ton klugscheisserich is ??
 
Das kann nur eine Ente sein! Ich kann mir das nicht vorstellen das AMD ATi aufkauft.
 
@Hakan: Dann bilde es dir ein :) Nein aber das ist Tatsächlich Fakt. AMD wird die GFX abteilung schließen und das know how von ati in die cpu produktion stecken :)
 
Also ich freu mich schon auf die AMD ATi Marathon 256 X2 X2800+ Pro GTS XL
 
Herzlichen Glückwunsch AMD. Mit so einer Übernahme kann nun AMD das ganze Potential an Mitarbeitern nutzen um "Super CPU und GPU" zu entwickeln. Es wird wohl nicht lange dauern und ein neuer Prozessor in kleinerer Bauweise wird den Markt aufräumen. Aber die Schattenseite (wie es hier sehr viele genauso sehen) ist das viele "kleine" Arbeiter in unterer Ebene ihren Job verlieren. Die Bosse haben sich bestimmt die Taschen wieder voll gemacht und können gelassen in die Zukunft blicken.
 
Na dann, wie wäre es jetzt mit Intel und Nvidia? ^^
 
@billgatesm:

Dazu wird es nicht kommen,weil beide nichts haben was der andere braucht.
 
nur weil es hier schon eine news dazu gibt hätte ein thread im news teil nicht geschadet für weitere diskussionen und infos aber naja :-/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles