Microsoft: Mehr Monitore steigern die Produktivität

Microsoft Microsoft sieht laut der Online-Ausgabe des US-amerikanischen Finanzblattes Wall Street Journal (WSJ) eine Möglichkeit, die Produktivität von Mitarbeitern zu steigern, wenn diese mit mehr Bildschirmen ausgestattet werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
3 Monitore das Optimum... Lachhaft. Viele sind bereits mit nur 1 überfordert. Für gewifte Anwender sind mehrere Monitore sicher von Vorteil, aber ganz sicher nicht für die Durschnittssektretärin. Was sollte die auch mit 3 Bildschirmen ?! Kann sowieso nur 1 Dokument tippen... Wahrscheinlich will Microsoft wiedermal einen "special vista"-Rotz Monitor herausbringen...
 
@brand10: Naja...denke wenn ne Sekräterin nen Dokument abzutippen oder zu bearbeiten hat ist es schon vorteilhaft wenn sie das auf nem 2ten monitor visualisiert bekommt als auf nem ausgedruckten blatt...
Außerdem gibt es viele mehr vorteile die so ein 2ter monitor mitbringt... allerdings finde ich das angebliche Optimum von 3 Monitoren übertrieben...
 
@brand10: ich habe selbst 3 monitore. für photoshop oder programmierarbeiten sehr sinnvoll. auf dem hauptbildschirm habe ich die hauptanwendung, auf dem 2. bildschirm in der regel einen browser bzw eine vorlage und auf dem 3. bildschirm die werkzeugleisten für das hauptprogramm. um texte zu schreiben kommt man idR mit einem bildschirm aus. für grafiker oder programmierer halte ich mehrere bildschirme für sehr sinnvoll. auch für den 'normalanweder'. fast alle moderne grafikkarten besitzen 2 vga/dvi ausgänge. viele leute haben sich einen neuen tft gekauft. schließt euren alten crt am 2. anschluß an und probiert multimonitoring aus. ihr werdet es nicht mehr missen wollen...
 
@ratatul: wie viele sekretäre tippen den deiner meinung nach schon elektronisierte daten ab? aus dem inet kenne ich nur PDFs...

ich benutze meinen pc meist zum browser oder gamen. da komme ich mit einem monitor aus. zum administrieren wäre ein 2. bildschirm klasse.
aber wenn man nicht mit maus/tastatus aus dem spiel rauskommt, kann ich aufm 2.screen auch nur GUCKEN...
 
@leopard: das kommt ganz darauf an, was du spielst.. :)
 
Was kennt ihr denn bitte schön für Sekretärinnen? Denkt ihr wirklich die machen den ganzen Tag nix anderes als Zeug abtippen? Ich kenn einige, die sehr vom 2Monitorbetrieb profitieren. Aber offensichtlich ist bei euch noch das Bild von der PC-mässig dümmlich anstellenden Sekretärin im Kopf.
 
@ lofote: Yo....die haben dann auf dem 2. Monitor 'Solitär' geöffnet. :)
 
diese nachricht wunder mich ja garnicht... http://winfuture.de/news,26092.html
 
1. kosten die monis was, 2. braucht man(n) den platz, 3. was steigert im büro die produktivität? excel geht nur auf einem monitor..^^
 
@S.a.R.S.: angenommen du musst daten in eine exceltabelle kopieren. auf einem bildschirm hast du die daten und auf dem anderen deine exceltabelle. und dann musst du nicht immer hinundherswitchen. ich würde meinen 2. bildschirm auch nichtmehr hergeben wollen!
 
Hab zwei Monitore zuhause, und will es nicht mehr missen. Der Platz ist top, man kann Sachen übersichtlich anordnen und wunderschön arbeiten! Drei finde ich schon fast zuviel, wenn dann würd ich auf dem 3. Musikvideos oder sowas laufen lasse :D
 
Was für eine erkenntniss. Das mehrere Bildschirme allein vom Workflow besser sind beweist sich bei mir in der Firma seit mehrern Jahren :)
 
LöööL was ein gebündelter schwachsinn! Klar 1 Monitor: Tippen 2. Monitor Visualisierung von Musik fürs Entspannen zwischen durch 3. Monitor: Filesharing Prog für die Daten zum Mit anch Hause nehmen.
mfg Aerith
 
@Aerith: Offenbar hast du noch nie mit dem PC ernsthaft gearbeitet. Wenn das richtig ist, frage ich mich aber, wozu du hier einen Kommentar abgibst... der Blinde sollte auch nicht von der Farbe reden.
 
@Aerith: Die frage ist wohl: Was definierst du als "anständiges Arbeiten". Im Herbst fängt mein Studium an^^ Also ich mach gelegentlich a bissel Graphik bearbeitung / Spielemodding aber um ehrlich zu sein: Ich hatte nie das gefühl das mir ein 2. Monitor fehlt.
mfg Aerith
 
Kann ich nur bestätigen. Arbeiten im graphischen Bereich, sei es Bildbearbeitung, Videoschnitt, Soundediting oder 3D Visualisierung, ist wesentlich angenehmer, übersichtlicher und dementsprechend schneller. Da kann mann nie genügend sichtbare Fläche für haben, oder besser gesagt ich zumindest nicht.
 
Natürliiich! Microsoft bringt jetzt einen Monitor speziell für Vista raus (Ich frag mich nur, was ein Monitor mit dem Betriebsystem zu tun hat...lächerlich) und jetzt wollen die uns erzählen "Kauft Monitore, dat is juuuut" Nääch...Microsoft > Ein Witzverein!
 
@Mplonka: Wie kommst du auf die Schlussfolgerung OS+Monitor? Darüber wird kein einziges Wort in dem Text geredet, geschweige denn wird es erwähnt.
 
@Mplonka: Es gab mal ne news drüber
Edit: Ok da komm ich zu spät :)
 
Jeder der mit Bildbe- bzw. verarbeitung zu tun hat ist froh um einen zweiten Monitor. Beim Schreiben von Dokumentationen hat sich das bisher auch nur positiv ausgewirkt. 2 Monitore sind echt top und jeder der mehrere Dokumente oder Grafiken bearbeiten muss ist mit mehreren Monitoren am besten unterwegs. Das die Produktivität dabei gesteigert wird sollte eigentlich ein logischer Schluss sein, dafür eine Studie in Auftrag zu geben ist fast schon blehd. Aber Aye jetz könnt ihr alle zu eurem Chefchen gehn und nen zweiten bestelln, M$ liefert euch die Argumente frei haus.
 
na gut bei graphik bearbeitung kann ich es verstehn, da ermangelts mir auch immer an platz^^ aber der "Normalmensch" kann sich doch nur mit einer sache beschätigen.... mfg Aerith
 
@Aerith: Ich als "Normalmensch" habe daheim auch 2 Monitore. Warum? Weil ich auf Monitor A in aller ruhe zocken kann, während ich auf Monitor B jederzeit die Möglichkeite habe mich mit Leuten via ICQ/MSN zu unterhalten, problemlos Lieder in Winamp zu switchen oder gar nebenbei zu surfen. Es bringt eben genau DEN Vorteil mit sich, das ich mich nicht mehr nur mit einer Sache beschäftigen kann. -> daraus folgt ehöhte "Produktivität"!
 
@Kid-A: na klar, und währen du dann im ICQ chattest wirst du in deinem Spielchen niedergemetzelt. :D Also innerhalb won Winamp kann ich bequem mit meiner tastatur während des zockensmanövrieren, die playlist kenn ich eh auswendig :D und mal ehrlich, wenn man im I-Net zoggt kann man auch ingame quatschen. Bei mir ist das so: wenn ich Zogg bin ich nicht da^^ mfg Aerith p.s.: Zocken ist echt produktiv...
 
@Aerith: Es mag einige Spiele geben, die es einen erlauben Ingame zu chatten (WoW z.B.) aber das geht weder über MSN noch ICQ.. die alternative wäre X-Fire, aber ich kann nicht verlangen das sich jeder X-Fire installiert um mit mir reden zu können während ich zock. Und ich BIN eben da wenn ich zogg, weil ich es kann: zocken und quatschen gleichzeitig. Was das "niedermetzeln" angeht.. man kann spiele problemlos pausieren (sofern man nicht online spielt). Und nicht das zocken ist produktiv, sondern die Handhabung des PCs die ich erlange durch 2 Monitore.
 
@Kid-A: Hmmm und besonders produktiv ist auch der "Stromverbrauch" (schrecklich unwissenschaftliche formulierung aber mir fällt keine bessere ein^^).... naja lassen wir das, jedem sei sein Spaß vergönnt :D mfg Aerith
 
@Aerith: welchen Zocker stört denn heutzutage noch der Stromverbrauch in einer Welt von 1000 Watt Netzteilen und Grakas die zusätzliche Stromversorgung brauchen? ^^
 
@Kid-A: Den Zocker oder die zockerin^^ der/die die Rechnung selber blechen muß. mfg Aerith
 
@Aerith: produktiver spielen kann man damit auch :) probier es einfach aus und sei nicht so störrisch :) ist ja furchtbar. du hast es nur noch nie erlebt wie es ist mit einem echten multidesktop zu arbeiten
 
@Aerith: Also ich weiß zwar nicht auf welche Spiele du dich beziehst, aber wenn ich Z.B. UT zogg, will ich bestimmt nicht von ICQ genervt werden. Desweiteren HATTE ich mal mehrere Bildschirme angestöpselt, war lustig es auszuprobieren aber einen höheren Sinn hab ich damals nicht drin gesehen. Ausserdem sind 2 Röhrenmonitore etwas ... sperrig^^ und dann nochmal 120W Nennleistung, nur um während des Zockens noch den Desktop zu sehen *ürg* für TFTs fehlt es mir an den bunten Scheinchen :( mfg Aerith P.S.: ich bin nicht störrisch :D
 
@Aerith: naja, ist auch deine sache
 
mag ja sein das mehrere monitore zumindest für die übersicht besser sind, aber schneller arbeiten kann man deshalb noch lange nicht, weil der stolperstein nicht der monitor ist, sondern der mensch. warum nur 3 und nich 3000 monitore?? demnach würde die gleichung ja beweisen, das man je mehr monitore man hat, umso produktiver ist man - aber das ist ja auch ne milchmädchenrechnung. die kreativität am computer wird ja im grunde im kopf gemacht und nicht durch ein programmfenster was man vom einen ins andere monitorbild schiebt.
 
@Rikibu: im text steht das 3 monitore optimal sind und nicht möglichst viele.. :) die kreativität wird beeinflusst wenn man zwischen fenster wechseln muss und nicht die übersicht über das gesamte projekt mit vorlage, bearbeitungsfenster und vorschau-endprodukt hat. (eins von vielen beispielen)
 
@Rikibu: Bessere Übersicht=effizienteres Arbeiten, ist doch klar. Und du musst nicht mehr zwischen den Programmen hin- und herschalten. Probier es doch einfach mal aus für nen Tag oder zwei. Du wirst merken, dass die Effizienz in den meisten Anwendungsfällen hochgeht.
 
@Rikibu: Würde schon sagen, dass mehr Übersicht in vielen Bereichen einen Geschwindigkeitvorteil darstellt. Spätestens wenn mehrere Ebenen / Hierarchiestufen etc in das abstraktere Denken einfließen und das Konkrete im Detail liegt. z.B. beim Programmieren, speziell Client Server Architekturen mit multithreading -> dabei würde ich lieber mit fünf Bildschirmen als mit drei arbeiten
 
es fehlt das linux-feature von mehreren virtuellen screens, so dass man dann auch schnell auf beiden monitoren die virtuellen screens tauschen kann... soweit ich gehört hab, hat vista immer noch keine virtuelle desktops???
 
@leopard: Dafür gibts auch Programme.
 
@leopard: Dann solltest du mal den Virtual Desktop von Microsoft installieren. Der ist gratis und funktioniert auch.
 
huiii is diese news (k)alt... stand schon vor einiger Zeit auf golem.de ^^
 
Drei Monitore ist ein witz. Wer soll denn die bitte an einem system anschließen? Multiprozessoring kostet einfach geld. selbst gute grakas besitzen nur 2 anschlüsse. wenn einer eine kostengünstige lösung hat dann sagt sie mir
 
@Skip_2: Ein weiterer Computer-PC natürlich
 
@swissboy: ich rede von einer guenstigen lösung nicht von der teuren lösung. wenn du zb 5 monitore hast, wirst du doch wohl keine 3 rechner haben?!?
 
@Skip_2: Dann bleibt nur eine billige grafikkarte für PCI. Da gibts aber keine Auswahl, ich weiss nicht obs überhaupt noch sowas gibt. Wenn ja, für Büroanwendungen sicher ausreichend, nicht für grafik und 3D.
 
@Skip_2: AGP-Dualgrafikkarte für 40 EUR und eine PCI-Grafikkarte für 30 EUR und gut ist. Ist also auf Grafikkartenseite auf jeden Fall finanzierbar. Ich habe exakt diese Kombination bei mir im Einsatz, der eine Anschluss ist dabei sogar ein 90Grad gedrehter TFT, was für Dokumente und Listen (auch Outlook) ideal ist.
 
@Skip_2: oder bei ebay verscherbeln sie für 9€ sofortkauf quadro nvs 280 für den pci-e slot. wenn man ein sli board hat kann man dann diese als 2. grafikkarte benutzen und theoretisch mit seiner normalen grafikkarte dann bis zu 4 bildschirme anschließen
 
@Skip_2: Ich hab noch ne alte ATI Rage II+ in der Vitrine liegen mit 2MB Ram^^ ich verkauf sie dir aber nicht, das war die Karte aus meinem aller ersten Windows PC :D mfg Aerith
 
Das mit der Produktivitätsteigerung kann ich bestätigen. Es ist oft nervig die Anwendungen immer hin und her zu schalten. Da ist es schon von Vorteil wenn man alle Anwendungen offen hat.
 
++FT++ Redmond: Microsoft sieht laut der Online-Ausgabe des US-amerikanischen Finanzblattes Wall Street Journal (WSJ) eine Möglichkeit, die Produktivität von Mitarbeitern zu steigern, wenn diese mit mehr Augen, Armen und Fingern pro Hand ausgestattet werden. Dies geht offenbar aus Forschungen des Redmonder "Zentrums für Informationsarbeit" hervor, das von Microsoft betrieben wird. ____________________________________________________________________________________________________________________________-
An dem Institut lässt das Unternehmen erforschen, wie Mitarbeiter von Büros mit Computern umgehen. Mary Czerwinski, die Leiterin des Projekts, hat den Zusammenhang zwischen den verwendeten Augen, Armen und Fingern und der Produktivität bei Büroanwendungen untersucht. Dabei will sie herausgefunden haben, dass viele Augen, Arme und Finger Vorteile mit sich bringen, zwei Augenpaare, zwei Armpaare, und doppelt soviele Finger pro Hand bereits einen Produktivitätsschub ermöglichen und drei Augenpaare, drei Armpaare, und dreimal soviele Finger pro Hand das Optimum darstellen. __________________________________________________________________________________________________________________________-
Czerwinski geht nach Angaben des WSJ davon aus, dass es nicht einfach ist, in der heutigen Zeit Verbesserungen in Sachen Produktivität zu erreichen. Die Büroangestellten seien nach Ansicht ihrer Chefs heutzutage bereits bestens in der Lage, mit mehreren Aufgaben gleichzeitig umzugehen. Daher sei die mit dem bestmöglichen Setup erreichte Produktivitätssteigerung von neun Prozent bereits ein beachtlicher Wert. ++/FT++
 
@Fusselbär: Sry, aber bist du immer so witzig ? Irgendwie kann ich über deinen Humor leider nicht lachen :(
 
Dem Grundgedanken dieser Studie kann ich durchaus beipflichten. Ich nutze seit einiger Zeit einen Dualmonitorbetrieb und habe so den vergrößerten Desktop. Bei den meisten alltäglichen Arbeiten bringt das schon enorme Vorteile - insbesonder für die Übersicht. Sei es, dass Hintergrund-Anwendungen, wie Mail Client, Skype, Winamp, etc. auf dem zweiten Monitor laufen oder auch bei praktischen Arbeiten. Wenn man Dokumente (z.B. Scripte) zusammenfassen möchte kann man beides paralell offen haben, ohne ständig hin und her schalten zu müssen.
Ob, 3 Monitore sinnvoll sind wage ich zu bezweifeln, wobei das Aufgabenabhängig ist
 
Hm, ich hielt bisher eine 2x3er Matrix für sinnvoll.
 
Hmm... wenn es eine Brille gaebe mit 2 kleinen Monitoren drin... dann koennte man doch mit einem SLi-System theoretisch einen "echten" 3D-Effekt erzeugen... DAS waere mal geil! :)
 
toll, is unter linux schon längst gang und gäbe da hat man auch mehrere desktops =) vlt kopiert win das ja mal...
 
Mehr Monitore steigern die Produktivität. Da ist sicher was dran, aber die IT Abteilung meines Arbeitgebers (öffentlicher Dienst), zeigt mir einen Vogel, wenn ich einen zweiten Monitor beantragen würde (viel zu teuer). Büroschreibkräfte sind auf meiner Arbeitsstelle meist schlecht bezahlte Arbeitskräfte. So sieht deren PC-Ausstattung auch aus, obwohl sie 8 Stunden täglich am PC arbeiten. Diesen Kollegen werden teils popelige 15 Zoll CRT Monitore hingestellt, aber in der Chefetage hat jeder einen 21 Zoll Edel-Monitor auf einem Nobel-Schreibtisch. Ich arbeite beruflich mit maximal 5-8 Programmen gleichzeitig, hauptsächlich Office, Fotobearbeitung, spezielle Firmensoftware und SAP. Zum Glück konnte ich bisher auch mit ALT-TAB und 17 Zoll produktiv arbeiten.
 
Also ich arbeite viel mit Dateiverwaltung, Datenbankverwaltung und XML-Formatierung - und das gleichzeitig. Und da würde ich mir so manches Mal einen zweiten Monitor wünschen. Die ständige Wechselei zwischen Dateimanagement, Datenbank und Formatierungstool geht doch deutlich auf die Produktivität. Aber ich hab da keine Hoffnung - wir müssen unterm Dach bei >30° und mit kaputten Stühlen rackern. Naja was tut man nicht alles als Student :)
 
@wifi: *Mitleid mitfuehl* :-)
 
Alles quatsch, vorallem Microsoft soll erst mal vernünftigen Mehrbildschirmsupport bieten. Ich sehs ja bei meiner Schwester. Die hat 2 Bildschirme. Die Taskleiste ist nur auf dem linken Bildschirm, manche Dialoge (Anmeldung, Infodialoge usw.) poppen auf dem linken, manche auf dem rechten auf. Die Hintergrundbilder werden auf jedem Bildschirm einzeln, statt auf beide gestreckt angezeigt. Also, erst Mal das verbessern, sonst verringert sich die Produktivität noch.
 
@Ensign Joe: deine schwester scheint ja dennoch zufrieden zu sein :D anyway, vielleicht wäre das was für sie: http://www.realtimesoft.com/ultramon/ unter anderem hast du mit dem tool eine taskbar auf dem 2. monitor
 
@Ensign Joe:
Der Support kommt vom Grafikkartentreiber: aber bei dem, was du hier schreibst, weißt du wahrscheinlich nicht, was das ist...also erstmal Anleitung lesen und den Anweisungen folgen! Nichtmal bei OS X wird alles automatisch eingestellt (und das ist ein System für die übelstens DAUs)
Und lass deine Schwester aus dem Spiel, wenn du es selber nicht hinbekommst:-)

Also troll dich
 
jo beim Zocken - Fernsehen und dabei ab und zu mal chatten ... find ich ziemlich produktiv ... da sparrt mman sich viel Zeit
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles