GEMA stellt Regeln für Internet-Podcasts vor

Internet & Webdienste Die GEMA hat sich jetzt den Internet-Podcasts angenommen und die ersten Regeln für die Verwendung von lizenzierter Musik in den kleinen Shows aufgestellt. Zwar sind die Preise recht günstig, doch die damit verbundenen Einschränkungen umso härter. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die gema sollte als hindernis für die wirtschaft angesehen werden. weltenfremd nenn ich sowas...
 
@shiversc: Die stellen so lange Regeln auf, bis sie sich selbst abgeschottet haben und sie keiner mehr braucht :-)
 
@shiversc: Die GEMA ist wie die GEZ für'n Arsch! Sowas gehört gesetzlich verboten ! Abzockerei auf legale Art...!
 
Und ich stell jetzt dann Regeln für die GEMA auf. Hallo, macht hier jetzt jeder was er will?????
 
@seth6699: Benutze keine kommerzielle Musik, dann musst Du Dich auch nicht an deren Regeln halten.
 
@Runaway-Fan: genau so siehts aus. :)
 
Trotzdem, so ein Schwachsinn...passt aber perfekt nach Deutschland
 
@cmaus@mac.com: so einen Unfug habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen. Das passt nicht perfekt nach Deutschland, sonder das passt perfekt auf die GEMA. Ich möchte mich dringend von deiner Aussage distanzieren.
Ich bin Deutscher und kein GEMAner.
 
@cmaus@mac.com: GErMAny? ^^
 
Ich mache was ich will und lasse mir nichts und schon garnichts von den Gema Loosern verbieten. Sollen sie doch was machen !! Die haben doch Luft im Sack, die Spinner ! Ich bin eh in allen Situationen abgeschottet und das zu 100% !!!

Mfg Andy..
 
@Sielenc: Sag bitte Bescheid, wenn Du 18. wirst und einen Führerschein hast. Ich will noch ne Weile leben. ^^
 
@Sielenc: Spinner!
 
@Sielenc: Nur mal so nebenbei, bin ich schon ein wenig älter als 18, ich glaube 28 !!
Ich weiß genau was ich tuhe, es geht nur darum, ich lasse mich mit Sicherheit nicht so einschränken. Es ist einfach nur irrelevant solche Thesen, mit solch rabiaten Verknüpfungen zu schaffen. Einfach nur anmaßend und Profitdenkend !!

Mfg Andy..
 
@Sielenc: Der größte SPINNER ist noch immer, Scrooge !!! Nutzloser Inhalt seines postes !! Wie immer !

Mfg Andy..
 
@Sielenc: Germany - love it or leave it...
 
@Runaway-Fan: DAS war aber nun auch ein wirklich unnötiger Spruch! Wir leben hier - noch - nicht zu 100% nach George W.-Regeln, also verkneif Dir sowas bitte.
 
@ DON666: Sorry, aber genau das scheinen hier doch immer mehr zu wollen. Motto: "Ich bin mein eigener Herr und bestimme selbst, was ich mache und was nicht. Ich lasse mir von nix und niemanden was vorschreiben. Regeln und Vorschriften? Wozu...". Das hat nix mehr mit Kritik an bestimmten Dingen zu tun sondern mit grundsätzlicher Ablehnung. Dafür habe ich kein Verständnis: wer in Deutschland einfach alles nur noch schei*e findet und nur am Meckern ist, der soll gehen... Da ist die Grenze *fingerzeig*
 
@Sielenc: loser ist der, der loser mit 2 o schreibt :)
 
@Sielenc: DON666 sry aber du als mikriger deutscher nimmst dir das recht amerika zu kritisieren ? da lach ich nur ich bin selber deutscher aber eine weltmacht wäre wohl kaum eine weltmachen geworden wenn sie angeblich so dumm wäre wie du sie beschreibst... Die deutschen machen aus allem ein problem. aus dem grund gehen wir auch langsam ein... also bitte überleg dir erstma in welchen glashaus du sitzt bevo du andere kritisierst und dich über sie lustig machst...
 
@cosmic7110: Interessant, die größe meines Landes entscheidet, wen ich kritisieren darf? Klingt interessant, ist aber schwachsinnig. Nach dieser Analogie darf niemand kritisieren, der keine Macht hat? Sicher, eine Weltmach ist nicht "dumm", nur ist ihre Vorgehensweise durchaus kritisierbar und das auch oft zu recht. Bdenke nebenbei das viele Technologien von Deutschen entwickelt wurden und nicht so mickrig sind, wie du es darstellst. Dieser Anti-Patriotismus ist echt der Hammer...
 
Was bitte ist ein Internet-Podcast?
 
@Mplonka: erster gedanke: LOL, aber halt ma, verstehe^^ hmm gute frage.. xD
 
Die Regeln sind unter aller Sau.. Podsafe Music ist immer noch das beste für Podcasts!
Internet-Podcast.. mmh.. gibt es auch Podcasts, die nicht im Internet veröffentlicht werden? *g* Für alle, die nicht wissen, was ein Podcast ist-> http://www.podcast.de .. auf dem Bild wird ziemlich gut erklärt (untendran auch mit Text) was ein Podcast ist!
 
Gut Podcasts werde ich also nicht machen... phh ..
 
@andreasm: Was spricht gegen GEMA-freie Musik?
 
@Runaway-Fan: das sie nicht auf viva gespielt wird *zwinker*
 
is schon richtig das man für solche musik geld abtreten muss...
aber dann sollen se mit die gemagebühren für die CD zurück geben.
 
@-=[J]=-: Wenn Du Musik auf einer Veranstaltung auflegst ist es ja das gleiche: Du kaufst erst die CD (mit GEMA) und bezahlst dann nochmal für die Veranstaltung.
Du hörst die CD ja sicher auch noch "außerhalb" des Podcasts.
 
Bei ner veranstaltung zahl ich erst wenn der eintrittspreis über 4 euro liegt.
also kann ich ( z.B. für nen ABIball ) eintrittskarten für 3 euro verkaufen und dann zusätzlich essenskarten verkaufen.
war ja auch nur so gemeint.
mich regt die GEMA halt allgemein auf das die überall geld sehen wollen und die Preise nur noch steigen ( wie GEZ )
 
Die GEMA soll die Schnauze halten. Die GEZ sowieso!
 
@brand10: So und nicht anders. Genau mein reden !!!

Mfg Andy..
 
@brand10: Sehr "konstruktiver" Beitrag. Aber niemand zwingt die Podcaster komerzielle Künstler zu nutzen. Im Gegenteil, grade die sollten eine freie Kultur etablieren, welche mal abseits der ewigen Geldgeilheit liegt.
 
Die Gema gibts überhaupt noch? Na die müssen aber schnell GANZ HART durchgreifen, sonst nimmt die neben der allmächtigen RIAA (und ablegern) niemand mehr ernst und die fallen in Vergessenheit :)) Jetzt schnell, schnell liebe Gema, bevor ihr alle arbeitslos seid! Eure Zeit läuft .... JETZT.
 
Na was für geniale Kommentare ...
Ist denn hier überhaupt allgemein bekannt, welchen Zweck die Gema erfüllt? Man kann sich sicher darüber streiten, wie hoch der Anteil der Gebühren ist, der an die Rechteinhaber überwiesen wird, was jedoch keinesfalls in Frage zu stellen ist, ist doch wohl, dass die Rechteinhaber überhaupt etwas bekommen. Jedes komponierte Werk, mit Veräußerungsrechten versehene Arrangement, Tonträger, etc. kostet Geld und vor allem viel Arbeit. An einer Kompostition, die als Notensatz 80,- Euro kostet, verdient der Rechteinhaber so gut wie gar nichts. So ist es doch wohl mehr als Recht, wenn diesen Tantiemen überwiesen werden. Was würdet ihr wohl sagen, wenn ihr plötzlich eures geistigen Eigentums beraubt werdet, für 1,50 Euro/Std. arbeiten müsstet und dann euer Produkt irgendwo in der Wallachei hört, obwohl es dort überhaupt niemand gekauft hat? Das was ihr so gerne hört, muss erstmal mit viel Mühe und Schweiß produziert werden. Im Übrigen ist dies nicht typisch deutsch, Urheberrechte gibt es nun mal weltweit und werden ebenso im Ausland genauso geschützt.

 
@Iltendirch: ah du hast mir aus der seele geschrieben. das gleiche wollte ich ungefähr schreiben^^
ich finde es gar nicht mal so schlecht. lieber so, als GAR NICHT Musik ins NETZ stellen zu dürfen. klar ist es vllt etwas teuer, aber irgendwie muss ja auch die Musik produziert werden.
Das sollten sie vllt bei YouTube oder so machen, dass man für Musik in Videos zahlen muss, pro Lied 1euro oder so a 1woche? :P kA
muss man genau ausmachen wie das Preis- Leistung verältnis sein soll
 
@Iltendirch: Also das mit den 1,5 € hört sich für mich ja stark nach HARZ4 an :-)
Ich finds auch richtig das die Künstler Kohle für die Nutzung bkommen...was ich aber nicht ok finde ist das der sicher 90% von dem was ic zahle nie sehen wird...und sich das die ganzen Instanzen auf dem Weg zum Künstler behallten!!!!!!!!!!!!!!11
 
@Iltendirch: Es geht nicht darum, daß Podcaster nicht für die Musik zahlen wollen, die sie gerne vorstellen möchten. Und kein Podcaster wird einem Künstler seine Urheberrechte oder gar eine Entlohnung absprechen.
Es ist einfach unverschämt, wie massiv und ohne Sinn und Verstand die Gema in die Produktion eines Podcasts eingreifen will.
Gerade Musik-Podcaster machen kostenlose Werbung für unbekannte Musiker und ich habe noch keine Band getroffen, die von dieser Möglichkeit nicht begeistert war.
 
komisch...mein Mp3 player und mein Brenner funktionieren auch ohne GEMA.....
 
@Berserker: Toller Beitrag.... Mein Auto fährt auch ohne Führerschein.
 
@Runaway-Fan: Schöner wärs, wenn es ohne Benzin fahren könnte, oder wenns mit der heißen Luft fahren könnte, die hier so oft produziert wird :>
 
@Berserker:
nein tuen sie nicht. wenn du den brenner und die rohlinge in deutschland kaufst zahlst du beim einkauf eine abgabe an die gema
 
@phil_i_shave: genauso wars gemeint: die Höhe der ausgezahlten Tantiemen entsprechen sicher nicht dem, was ich mir vorstelle. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass bei einer Schwemme von Künstlern auch ein entsprechender Bedarf an Mitarbeitern da ist, die sich darum kümmern müssen. Und die kosten bekanntlich auch Geld. Außerdem sind die heutzutage aller Wahrscheinlichkeit froh, einen Job zu haben.

Die 1,5 Euro verdiene ich ungefähr, wenn eines meiner Werke veröffentlicht wird und ich den Verkaufspreis gegen den Aufwand aufrechne - also kaum Hartz 4.

@Berserker: Und du, bist sicher die Pfeife, weswegen wir kleinen Künstler unsere Kompostitionen schon fast in die Tonne treten können. Hierfür vielen Dank und nächstes Mal gib mal was Intelligentes zum Besten.
 
@Iltendirch: Und wann tritt die Gema für mich ins Gericht wenn mal wieder jemand von mir selbst erstellte Banner und Grafiken downloadet und weiter verwendet??? Zählt das etwa nicht zu meinem geistigen Eigentum?
SCHWACHSINN ist das ... pure Abzockerei ... und das ist auch noch staatlich geduldet!!!
Aber so ist das halt in D. ... wer die Lobby hinter sich hat ...
 
@herrfk: du kannst doch nicht das mit nem Banner vergleichen. wie machst du den banner? richtig, ALLEINE, wie macht ein Künstler Musik? auch alleine okay, aber das vermarkten tun andere wie Manager und Co ^^ und die wollen auch etwas verdienen, wenn du in der Branche wärst, würdest du es auch nicht wollen, dass du, wofür du Geld bezahlt hast, jeder kostenlos bekommt oder? du willst ja irgendwie gewinn machen. Den banner hast du ohne große Kosten, außer Zeit, gemacht.
 
@herrfk: Und wieder ein Beitrag, der nicht zum Thema passt. Die Gema steht für musikalische Urheber- und Vervielfältigungsrechte! Was hat dein Banner (oder das, welches du imaginär produzierst) mit der Gema zu tun. Die Gema ist genau genommen ein Verein, in dem Musiker und alles was damit zu tun hat, Mitglied werden kann. Und diese Mitglieder provitieren selbstverständlich von den Gebühren, die die Gema bei Musikproduktionen sowie Aufführungen erhebt. Vielleicht solltest du auch mal in Betracht ziehen, dass die meisten der Nutznießer keine Großverdiener sind! Für dein Banner kannst du dir ja ein Marken- oder Namensrecht einholen - hierfür gibt es Fachanwälte, die das für dich erledigen.
 
@Iltendirch: Falls Du es nicht bemerkt haben solltest: "Banner" sollte ein Synonym sein! Denn letzendlich geht es hier generell um den Schutz von geistigem Eigentum. Das ist richtig und muss auch durchgesetzt werden. Nur ist meiner Meinung nach der Ansatz bzw. die Umsetzung durch GEMA und Co. nicht ganz schlüssig. Es kommt zwangsläufig zu Mehrfachkassierungen. Der Schutz der Urheber- und Vervielfältigungsrechte wird in "anderen" Branchen genauso gebraucht, nur eben anders umgesetzt. Bsp: eine private DVD mit Recht der privaten Aufführung ist wesentlich preiswerter als die gleiche DVD mit beispielsweise Verleihrecht (die Gema mische ich mal nicht mit rein, sonst wird das zu unübersichtlich :-)). Software: auch hier kann ich von Fall zu Fall entscheiden, was ich damit anstellen will - stelle Dir mal vor, solch einen Verein gäbe es für Softwareentwickler. Wärest Du bereit, generell eine Abgabe für Software zu bezahlen, welche Du gar nicht installiert hast? Nicht auszumahlen, wieviel man dann für einen Rohling berappen müsste ... und auf diesen passen nicht nur Musik oder Software.
 
[re:2] von -=[J]=- am 20.07.06 um 14:54 Uhr
Bei ner veranstaltung zahl ich erst wenn der eintrittspreis über 4 euro liegt. also kann ich ( z.B. für nen ABIball ) eintrittskarten für 3 euro verkaufen und dann zusätzlich essenskarten verkaufen. war ja auch nur so gemeint. mich regt die GEMA halt allgemein auf das die überall geld sehen wollen und die Preise nur noch steigen ( wie GEZ )
.
.
.
.
Da täuscht du dich aber gewaltig...gug mal die neuen gebühren an...
geht los bei eintritt mit 0-1.- euro dann 1-2 euro usw usw.
zusätzlich wird unterschieden zwischen "showmusik" (20% aufschlag) und hintergrundmusik zudem wird auch noch hochgerechnet wieviele qm man hat oder wieviele sitzplätze...dann kommt da noch welche tonträger man nutzt ( cd , pc , schallplattenspieler usw usw.)
woher ich das weis?
mache des öfteren so "freiluftorgien" hehe...und habe "leider" immer wieder mit diesen lollies zu tun:)
mfg
Inny
 
@Inny: hmm, nach den Regeln müsste mein Zahnarzt ja nicht nur GEZ, sondern auch GEMA fürs Radio in der Praxis/Wartezimmer bezahlen (und außerdem verlangt der 10 Euro Eintritt..grins ). Und wie eist das, wenn ich im Auto CD's höre mit offenem Fenstern und die ganze Stadt unterhalte ? nö. aber mal Spass beseite: GEMA für ne Abi-Feier, wie krank ist das denn ? zumindest den Non-Profit-Bereich könnte man ja mal ausnehmen. Genauso krank ist GEMA auf CD/DVD-Rohlinge und Kopierer/Scanner: Ich kopiere ja auch den ganzen Tag Bücher und Musik/Filme, vor allem in Firmen ! tsss....
 
Moinsen, die Gema-Gebühren sind immer vom Verantwortlichen, also Veranstalter oder Sender etc. zu zahlen, also nicht von dienem Zahnarzt! Dass die Gema (verantwortlich ist im Übrigen der Gesetzgeber, nicht die Gema!) prophylaktisch auf CD/DVD-Rohlinge versteckte Gebühren erhebt, liegt doch wohl am missbräuchlichen Brennen, Raubkopieren. Bedanken sollte man sich hierfür bei den vielen Verbrechern, die nicht bereit sind sich ihre Musik zu kaufen. MfG
 
@Iltendirch: "prophylaktisch" schon mal abkassieren ? Für etwas, dass eigentlich verboten ist ? Was ist denn das für eine kranke Logik ? ich werde also schon mal prophylakisch bestraft für etwas, was ich nicht gemacht habe. Das ist ja fast wie bei der GEZ, da wird schon das "Bereithalten" eines TV-Geräts gebührenpflichtig, auch wenn es im Keller steht. Hier zahl ich also dann dafür, dass ich Geräte/Rohlinge "bereithalte", mit denen eine Straftat begangen werden könnte ?! Das ist doch einfach nur pauschales Geldeintreiben mit freundlicher Unterstützung des Gesetzgebers. Und welcher Künstler bekommt dann das Geld aus dem Rohling/Scanner? Doch wohl keiner...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles