MS lässt 3D-Displays aus Minority Report entwickeln

Microsoft Im Rahmen des IP-Ventures-Programms entwickelt das kalifornische Unternehmen Eon Reality im Auftrag von Microsoft 3D-Displays, wie man sie aus dem Hollywood-Film Minority Report kennt. In den Redmonder Forschungslaboren trug das Projekt den Namen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
beeindruckend!
 
@Andre2779: Nur dass das Display nicht viel mit 3D zu tun hat ...
 
@Andre2779: Also ich weis gar nicht was dran so toll ist 0_o
Die Kameras erfassen die bewegungen und das wars. Und genau das ist sogar das dumm dran denn man konnte ja gleich nen touchpad verwenden xD
 
@huntsman: Welches Touchpad kann die Position mehrerer(!) Finger (oder gar einer ganzen Hand) erfassen? Zumal es auch dann unnsinnig ist, so wie die da rumfuchelt, da die Hände gegen ein Touchpad drücken zu müssen.
 
Super geile Idee. War schon bei MR begeistert. Wenn die das schaffen richtig zum laufen zu bekommen, dann bin ich mal auf die Preise gespannt. Das will ich MS ja lassen. Innovative Ideen haben die ja
 
@Skip_2: anders überlegt, sag nix :-)
 
ab wann steht das bei mir aufm schreibtisch^^
 
Das finde ich wirklich klasse- sie sollen nur weiterforschen, man weis nie wo uns solche technologie hinführt oder was sie später mal ermöglicht, auch wenn der Einsatz jetzt noch recht fragwürdig ist. Kann ich nur sagen : Macht weiter-es lohnt sich eine solche Innovation zu entwickeln!In den Breichen Maschinenbau/entwicklung würden sich bestimmt schnell interessenten finden.
 
http://mrl.nyu.edu/~jhan/ftirtouch/ gibt es doch schon längst
 
@Benjim: Aber bisher wussten es nur Insider^^
 
@Benjim: Jepp, das gibt's auch schon 'ne Zeit lang. Haut mich aber jedes mal auf's Neue um. Mich würde auch interessieren was hier an CPU- und GPU-Leistung notwendig ist.
 
@Benjim: so ist das nicht richtig, bei deinem link die technik ist nichts weiter als ein Touch-Screen der mehrere berührungen gleichzeitig bearbeiten kann.
Das System von microsoft arbeitet mit Kameras die deine bewegungen aufzeichnen und verarbeiten. Die Frau auf dem Video berührt das Display nicht ! *klugscheiss* :D
 
@Selfkiller: ansich wäre das logisch, aber die frau berührt das display. zumal die aptastung der kamara sowas von ungau ist bei einer derart großen bewegungsfläche wie hand+arm, es ist schir unmöglich einen finger daraus zu scannen und damit die bewegung zu symolieren ... soweit ist die technik dann doch noch nicht
 
@Benjim: "Das TouchLight-System soll direkt auf die Bewegung der Hände reagieren, selbst der Abstand zum Display spielt keine Rolle. " - ob und wie sie es im Endeffekt schaffen ist doch egal... hauptsache es geht dann :)
 
@Benjim: "symolieren" *kopfschüttel*
 
@Hobo: es gibt noch weitere Higlights :)
- aptastung
- kamara
- ungau
- schir

Pisa läßt grüßen, 6 setzen.
 
@Benjim: beide systeme unterscheiden sich grundlegend, bieten aber ungefähr das gleiche ergebnis.
 
witzig wärs auf so nem teil zu zoggn, xD das muss doch ur arg sein aber ich auch gespannt ab wann man es im hadel kaufen kann und wieviel es kosten wird
 
@mystyle: Am Ende sieht man irgendwelche Leute vor sonem ding rumfuchteln wie die Weltmeister.... ^^
 
@mystyle: Für einen Ego-Shooter sollte es noch die Kopfdrehung checken, und die Handbewegungen schneller verarbeiten können. Was glaubst du was du dann für eine Kondition und Kraft aufbaust wenn du täglich eine Stunde spielt :D Ist der "Eye-Toy Effekt" von Playstation :)
 
Ist das Display wirklich "3D" oder werden nur die Handbewegungen in 3D aufgenommen?
 
@SchroederX: du hast weiterhin nur deine 20", 40" what ever display vor der nase in dem du dich dann durch multi-touch bewegen kannst. hast also nur eine begrenzte sichtweiße.
 
@SchroederX: 2d eindeutig, jeder der da mehr reininterpretiert hat sich vom markteing geschwafel beeinflussen lassen.
 
fehlt nur noch 3d tv wie bei Paycheck :-D
 
ziemlich geil. ich stell mir gerade vor wie ich flyer machen kann bzw. zeichnen kann mit so nem ding...
 
feine Sache, wäre in der Industrie wie Automobil von nutzen find ich. anstatt immer nen Monitor mit Tastatur zu haben, haste nur das da halt :P
 
mh naja schon beeindruckend was man alles machen kann... aber so wirklich minority report ist das nicht... der typ im film fässt den monitor nichtmal ansatzweise an. für mich ist das nur eine neue art von bildproduktion und die funktion eines gewöhnlichen touchscreens. auch wirkt das ganze sehr störrisch. die frau muss das wohl sehr langsam machen, slebst da merkt man schon das ruckeln
 
@Kalimann: Angblich soll der auch ohne berührung funktionieren.
 
ein 3D holgramm screen würd mir besser gefallen, der wirklich 3D projeziert. wäre auch sicher sehr viel platzsparender im deaktivierten zustand. das ding was da im video gezeigt wird, ist ja im grunde nichts anderes als ein touchscreen der eine andere technik als eingabemethode verwendet.
 
Is zwar nicht schlecht, aber ist auch ichts anderes als ein neuer Tuchscreen...Geil wäre das Teil wenn die scheiß "scheibe" nicht da wäre und es direkt 3d Projezeirt würde...aber so is es nur ne spielerei die nie Homefähig wird.
 
das ist sozusagen ein prototyp.. wenn sie daraus was machen wollen(zukünftig) dann wird das auch noch besser... immer optimistisch bleiben
 
Die werden sich das ja nicht umsonst vorgenommen haben. Die werden da sicher forschen und forschen bis es ausgereitzt ist.
 
Das Video ist leider ein Fake oder zumindest wurden Teile des Videos gefakt. Man sieht es z.B. an der Szene mit den Autos und dem Wechseln der Farbe... achten mal auf die Hände/Bewegung + dem Zeitpunkt wann die Farbe des Fahrzeuges wechselt. :)
 
Ich erinnere mich auch mit Schrecken an die "personalisierten Werbebotschaften" auf der Flucht durch den "Komerztempel" in "Minority Report"... Den Netzhautscanner liefert M$ wahrscheinlich gratis hinzu... :-)
 
Playstation Eye Toy! Die haben das jetzt schon, Handbewegungen als Eingabemedium. Also sooo neu ist die Idee nicht. .-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: da kann man ja auch gleich einen apfel mit einer birne vergleichen. Ist beides obst, aber...... EyeToy ist mit diesem Vorhaben eigentlich nicht zuvergleichen. Die Grundidee ist dieselbe wie EyeToy, aber die Technologie ist grundverschieden
 
3d ist für mich nicht blödes rumgezapple vorm monitor was mich auf dauer nerven würde sondern einfach ein richtiges 3d teil..
 
Ich will ein Holodeck :-)
 
nicht nur, dass man damit eine Technick aus einem SiFi Film entwikelt. Nein. Sie wird sogar noch besser, nähmlich ohne Handschuhe, entwikelt. *g* *rofl*
 
FREUE mich schon wenn so etwas für SPIELE, bsp: Shooter umgesetzt wird ^^

Mit einem plastik Gewähr richtung Monitor zielen und BALLLERN ^^

Innovativ !! einfach nur KLASSE ! Nur Alltagstauglich ?

mal abwarten ZUKUNFT, was geil..
 
@plus: Wii?
 
@plus: Klar, so züchtet man sich potenzielle Amokläufer heran. Am 3D-Bildschirm üben, um dann in der Schule richtig zu treffen. Echt klasse.
 
@JeanDupont: am besten erfindest du dann nach ein plastikgewehr mit dem gleichen rückstoß wie eine echte. schließe nicht von dir auf andere
 
das sind doch keine 3D-Displays? Unter Displays stell ich mir "Anzeigegeräte" vor, die Objekte im 3 dimensionalen Raum zeigen. Solche Geräte entwickelt die TU Dresden und das schon seit einigen Jahren an der Weltspitze. Was da gezeigt wird ist höchstens die Bedienung, nicht die Darstellung.... sehr schwach..
 
@Bobbie25: Wie man im Video schön sieht, bezieht sich der name "3D-Display", welcher vllt ungünstig gewählt ist, auf die 3-dimensionale Erfassung der Befehlseingabe *geschwollen* speziell zur Verarbeitung 3D Dimensionaler Objekte. Das ist das eigentliche Ziel, die Eingabe, nicht die Ausgabe. Die Ausgabe entwickeln Andere, wie hier schon erwähnt TU Dresden,.....
 
Einfach mal in ein IMAX 3D Kino gehen, dann weiß man was 3D ist wenn einen die Achsen x,y, und z nicht so zusagen. Hammer. Finde die Variante was hier gezeigt von der Bedieung her auch genial.
 
Habe solch ein recht gut funktionierendes System auf dem Flughafenb Berlin-tegel gesehen: Ein riesen Plansam-TV und eine 3D Bedienfeld, welches über eine Kamera abgetastet wird. Das Bedienfeld war eine virtuelle Erdkugel, die inm viele Felder geteilt war und die man mitr dem Finger drehen und anklicken konnte. Dieses Bedienfeld wurde mittels eines Beamers??? auf die Glasscheibe des Schaukastens projeziert. Einfach genial das Teil. Allerdings noch nicht so wie in MR
 
das ding steht bei uns in Bremen im Haus der Wissenschaft.
 
Auf der HMI im Mai stand schon son ding aber das funzte nicht sehr gut
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles