Indien blockiert den Zugriff auf 18 Blog-Dienste

Internet & Webdienste Laut der englischen Tageszeitung "Wall Street Journal" hat die Regierung Indiens beschlossen, den Zugriff auf verschiedene Blog-Dienste zu blockieren. Laut dem Artikel hat das indische Department of Telecommunications eine entsprechende Anweisung an ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm. 2.größte ? O.o krass. Nutzen da viele das Internet?
wie kann man das sperren lassen für die Bevölkerung, dass man keinen Zugriff mehr hat?
An sich keine schlechte Idee, aber ich denke die werden immer einen Weg finden und wenn sie zuerst auf unbekannte Seiten gehen müssen.
 
@StefanB20: Wenn der Internet-Provider (sagen wir mal T-Online) diese Seite sperrt, so kannst du nicht viel machen, außer vielleicht einen Proxy zu nutzen. Und in Indien dürften sehr viele Leute das Internet nutzen, wenn man sich überlegt das sehr viele große Firmen dort ihre Call-Center haben, allen voran Microsoft.
 
@xylen: Also wenn man bedenkt was für Armut dort herrscht müssten es mehr wenige sein. In absoluten Zahlen sind es dann aber wieder relativ viele.
 
ROFL... JAAAAA damit werden die Terrorsiten echt schwer getroffen wenn sie keine Onlineterrortagebücher mehr schreiben dürfen.
 
@Bluescreen: lol das selbe habe ich mir gerade gedacht :D
Wenn die Indi-Regierung denkt das sie dmait die Terroriesten stören mussen diese echt naiv sein xD
 
@Bluescreen:
mein gedanke :P mal ehrlich ... jeder 12 jährige kann die sperre umgehen ... und wirkliche "terror" gruppen werden wohl kaum über so öffentliche dienste ihre sachen machen ... das währe ja viel zu einfach :)
 
So wird aus einem "Blog-Dienst" ein "Block-Dienst". - Aber es fasziniert mich immer wieder, wie groß die Angst der "Mächtigen", gegenüber der freien und unkontrollierten Meinung des Volkes ist - Nicht nur in Indien oder China!
 
@Kobold-HH: jo das sehe ich auch so. vllt haben "sie" angst, dass einer mal die wahrheit schreibt *g*
 
hmmm, ich hab bis jetzt noch keinen terrorblog gefunden. naja, wenn die tagebücher von diversen musikern ( ich nenne keine namen von den leuten mit den komischen frisuren ) darunter fallen dann doch.
 
Es ist doch wieder zu herrlich was die Kuhanbeter sich so ausdenken, um die Bevölkerung vom bösen Westen Fernzuhalten. Und das mit den terroristischen Websiten wage ich mal als Grund zu bezweifeln. Da gibt es doch sicher genug websites aus selbigen Breitenkreisen, die trotz alle dem angesurft werden können. Aber dank Proxy dürften die ausgeschlossenen Inder trotzdem alles ansurfen können
 
@Skip_2: Ooohaaa, vorsicht, bitte nicht so ueberheblich! Dein Kommentar liesst sich ein wenig so, als wuerdest du das so weit weg von dir vermuten, als wuerden da "die Kuhanbeter" irgendwo auf der Welt so eine laecherliche Aktion veranschlagen. In unserer xDDR (denn das ist es, die extended DDR, die Widervereinigung ist ein laecherlicher Euphemismus), Codenamed BRD, hat man gerade etwas weitaus bescheuerteres vor, ich will da nur mal auf http://www.heise.de/newsticker/meldung/75621 verweisen, denn die StaSi kommt zurueck, die Methoden wurden aber mitlerweile in China perfektioniert.

in diesem Sinne, Deutschland verrecke!
 
Fragt sich nur wieviel Inder in der Lage sind sich ein Proxy einzustellen. Und falls das dann rauskommt, kommen sie wahrscheinlich für 10 Jahre ins Gefängnis.
 
@dj_holgie: Ich möchte mal behaupten das es sehr viele Inder gibt die nicht nur in der Lage sind einen Proxy einzustellen, sondern uns weit überlegen sind in der IT!
 
Warum habe ich da nur den Verdacht, das die Regierung Indiens nur Berichte von Indischen Bürgern blockieren möchte, die über ihr Leben und die Lebensbedinungen bloggen möchten? Das ist es doch, was üblicherweise mit so einem Blog "angestellt" wird. Aber klar, einfach blockieren statt bloggen und als "Terroristen" diffamieren. Einfach strukturiert, wie Regierungsfuzzis (TM) nun mal so sind, greifen die zum schnellsten Mittel um sich selbst möglichst schnell zu diskreditierten. Nicht nur in Indien! :-P Außerdem glaube ich, das die gar nicht wirkungsvoll blockieren können, es wird höchstens die Dummen* abhalten, die Seite die sie lesen möchten, aufzurufen. Menschen, die etwas mit der Materie Internet bewandert sind, natürlich nicht. (*Wie z.B. die Regierungsfuzzis (TM) selbst abhalten zu lesen, die Regierungsfuzzis (TM) könnten sich aber einfacher die Augen selbst zuhalten, dann können die nicht genehmes auch nicht mehr lesen) Gruß, Fusselbär
 
lol was für eine sauerei. und seid wann kommunizieren terroristen über blogs!? am besten auch die einfuhr von kernlosen weintrauben verbieten, denn darinn schmuggeln terroristen geheime botschaften. die leute die da in der regierung sitzen und das veranlasst haben gehören für mich *hmm ich weiss nicht eigentl. bin ich gegen die todesstrafe, aber da kommt mir echt alles hoch ..
 
@B@uleK: Eigentlich sollte jedem klar sein, dass die "Antiterrorargumentation" nur eine vorgeschobene Rechtfertigung ist! Natürlich komunizieren die Terroristen über andere Wege, doch für die Masse muss es als Grund für alle Repressialien herhalten. Und wenn keine Terroristen da sind, sind es eben Kinderpornos oder Raubkopien. Fakt bleibt, dass die Blog-Seiten von der Regierung unerwünscht sind - Warum auch immer...
 
außerdem, wofür gibt es proxys!? argh*, sauerei.,.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen