Britische Provider sollen Filesharing-Abgabe zahlen

Internet & Webdienste In Grossbritannien läuft derzeit eine Debatte darüber, wie in Zukunft mit illegalen Downloads über Filesharing-Netzwerke umgegangen werden soll. In der letzten Woche hatte der Verband der britischen Musikindustrie einige Internet-Service-Provider ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich übertreiben. Zwar bin ich strikt gegen Raubkopien aller Art, jedoch finde ich das man nicht den Provider zur Verantwortung herranziehen kann sondern den User die diese Art von Datenbeschaffung nutzen.
 
@ThreeM: Ich bin strikt FÜRDAS RAUBKOPIEREN (was übrigens ein idiotischer und falscher Begriff ist), zumindest was Musik und Film betrifft, weil es dem dekadenten Klüngel der Unterhaltungsindustriefuzzis schadet. Mit Unterhaltung zig Milliarden umzusetzen ist genauso pervers, wie das strikte Musikverbot der Taliban in Afghanistan. Allerdings muss ich sagen, dass ich es nicht ganz verstehe, dass sich Leute diesen Dreck überhaupt runterladen. Mir wäre es ehrlich gesagt schade um die Zeit und vor allem um das Geld das so ein Flatrate-Zugang kostet.
 
ganz zu schweigen von der miesen qualität von mp3. Für gelegentlichen hörn mags ja ok sein aber für HiFi genuss greif ich doch lieber zum Vinyl oder wenns sein muss zur Cd
 
@ThreeM: blablubblab... @Sir Richard: miese quali? filme kommt es wohl darauf an in welcher quali du ihn dir ziehst! wenn du dir ein film in schlechter qauli ziehst hast du einen film in schlechter quali. dann must du dir einen in dvd qualität ziehn, der hat dann auch original dvd qualiu :-) lol bei mp3's: ne mp3 original von der cd gerippt codiert in lame mit 169khz höre ich keinen unterschied zum original auf einer 500€ teuren hifi anlage :-) klar, teorethisch gibt es einen aber praktisch... viellt. können i-welche profis den auch raushören - ich nicht *seehr zufrieden bin* warum kostet das saugen zeit? angenommen du lädst dir ein album nen paar alben runter via edonkey netzwerk mit emule... die einige quellen haben: dann lässte den muli nen paar stunden in ruhe saugen -> fertig!? wo ist das "zeit-problem" ?
und seit wann kostet ein flatrate zugang viel geld? :D der 1. april ist schon etwas llänger vorbei :-) 4,99€ ... alles zusammen mit leitung usw 25€-35€ / Monat
also, deine argumentation läuft vollkommen ins leere.......
 
@B...: joa. wer seine ohren schon im kindesalter mit walkmannern kaputtgemacht hat, selber schuld. Und wenn Mama die Line bezahlt dann hat man auch keine ahung von Kosten. Aber lassen wir das, werden wir sachlich. Das Mp3´s sehr wohl horbar ein qualitätsverlust haben bemerkst du im direkten vergleich zur cd oder zur schallplatte. Dvd´s gibt es nicht in DVD quali. 1. hat ein DVDroling 4,gb. Da lat Scene Rules keine DS DVD-r benutzt werden dürfen knnst dir ausrechen das di DVD reencodet wird. Also qualitätsverlust da ist. Ganz zu schweigen von Fehlenden Extras. Abgesehen davon ist es ILLEGAL. Das sollte doch grun genug sein es sein zu lassen und mal ins Kino zu ghen und sich mal ne CD kaufen. Kommt bei den Kollegen ej besser wenn man was zu zeigen hat.
 
@ThreeM: 1. sind meine ohren nicht kapput da ich selten laut musik höre und auch erst 16 bin :-) den unterschied höre ich trotzdem nicht/kaum und da bin IICH nicht der einzige! aber darüber gibt es schon tausende diskussionen in foren und auch einige studien mit testpersonen .. auf jeden fall kann man denke ich sagen das ein gutes mp3 file (192kbit ) eine sehr gute quali hat und man den unterschied zur cd auf einer normalen bis guten anlage wenn überhaupt kaum hört. wenn du das anders siehst .. egal
viellt könnte man mal eine umfrage im forum machen...
2. richtig, mama bzw. papa bezahlt die "line" :-) was nichts an den tatsachen ändert. das sind nun mal die kosten für nen normale dsl flat :-)
3. "Dvd´s gibt es nicht in DVD quali" - natürlich kannst du dir 100% dvd images aus'm netz ziehn! 1:1. da haste 0,000% qualitätsverlust. es ist exakt das selbe, jedes einzelne bit. und extras sind auch dabei, kommt halt drauf an wo du es dir ziehst/was du dir ziehst. wenn du nen image ohne extras ziehst, sind auch keine dabei.
"Da lat Scene Rules keine DS DVD-r benutzt werden dürfen knnst dir ausrechen das di DVD reencodet wird" vertipper :-? egal, auf jeden fall kannst du dir doch dieses image auch auf eine double layer dvd brennen. oder du verzichtest auf extras und zusätzliche tonspuren und dann gehts mit 85% der original quali auch auf nen normalen dvd rohling.
"Abgesehen davon ist es ILLEGAL" wem sagst du das? ich zieh mir keine dvd'S (dauert auch viel zu lange) und ich geh auch mal ins kino(auch wenn ich fast immer enttäuscht rauskomme) und mp'3 gibts auch viel legales zum laden... und in wie weit fair use überhaupt illegal ist muss auch noch eindeutig geklärt werden...
btw brauche ich nicht 200 original dvd'S im schrank um bei i-wem gut anzukommen..
 
@ThreeM: Ich kann dir nur zustimmen. Wer illegal Kopien anfertigt gehört bestraft, egal ob Musik, Video, Software. @B@ulek: Ein Arbeitskollege von mir hört den Unterschied zwischen einer neu gekauften CD und einer neu gekauften CD, deren leichte Silikonschutzschicht er mittels Reinigungsmittel entfernt hat. Das setzt allerdings auch eine entsprechende Anlage voraus. Ich selbst hörte bei anständigen Kofhörern den Unterschied zwischen CD und MP3... kommt allerdings aufs Lied an! Fakt ist, es gibt einen hörbaren Unterschied zwischen CD, MC, Schallplatte, MP3 samt den zugehörigen Samplingraten. Nur nimmt diesen jeder anders wahr und setzt auch seine Prioritäten anders. Wer Wert auf eine gute CD-Qulität legt, kommt um diese nicht herum, MP3 wird ihn nicht befriedigen.
 
@ThreeM: kk, lassen wir das so stehn.. trotzdem, mp3 rulz -.- ^^
 
@ThreeM: DVD gibs nicht in DVD qually? wo lebst du?
wenn eine DVD 1:1 kopiert wird bleibt die quallytät aich 1:1 .. das nicht wie bei VHS das ein qualläts verlust auftrit
du kannst eine digitale datei 100000 mal kopieren und hast immernoch exat die selbe datei. da könntest du genausogut sagenw enn ich ein word doc kopiere habbich ne schlechtere qually. Zumal ich mir fast nur noch HD Filme ziehe. was mp3s angeht .. einbildung ist auch ne bildung, eine vernünftige codierte mp3 ist von einer cd nicht zu unterscheiden
 
ich merks schon hier sind Fachmänner am werk. Viel Spass weiterhin in der Welt der leichtgläubigen
 
@conos: dito, einbildung ist auch ne bildung^^ richtig :D
@threeM: du bezeichnest uns ironisch als fachmänner? wer sagt denn hier das die qualität einer dvd beim kopieren schlechter wird? -> richtig du! stimmt das? -nein
ich glaube der wahre experte bist du ..
 
@ThreeM: also zum thema filesharing und "raubkopien" (WER raubt hier eigentlich WAS?!) sei folgende adresse ans herz gelegt: "http://www.bootsektorblog.de" ..und zum thema mp3-qualität: völliger nonsens..bei entsprechender bitrate ist kein unterschied zu hören, es sei denn man macht einen abx blindhörtest, der allerdings nur die vorgefasste meinung eines theoretikers begründet :)
 
...das könnte man dann später wieder so diskutieren: "Wir zahlen doch unsere "Musik-Provider-GEZ", also dürfen wir auch Musik austauschen" ...wird wohl eine sinnlose Diskussion, aber wenn das durchkommt, kommt sie bestimmt... Davon abgeesehen: rofl
 
@Antragon: Das hab ich mir auch grad gedacht: "Was Herr Richter? Raubkopien? Aber nein... ich zahle doch mit meiner Flatrate auch die allgemeine Filesharingabgabe. Ich sauge nur, wofür ich bezahle." ^^
 
versteh ich nicht. was gibt es dann darüber zu diskutieren? steuer = legal :-/
 
@B@uleK: Naja...du bezahlst ja zB auch Zwangsabgaben auf Brenner, Rohlinge etc.. Aber urheberrechtlich geschütztes Material kopieren darfst du deswegen noch lange nicht.
 
also Kulturflatrate, hab ich das richtig versatnden? wenn ja, find ich super!
 
Ach so, die Provider bzw die Kunden sollen für etwas zahlen das illegal bleibt und von der Musikindustrie weiterhin verfolgt wird. o.O Sowas nennt man wohl doppelt abkassieren, oder muss man dann vor Gericht keine Strafe zahlen weil man ja schon Filesharingsteuer bezahlt hat? :)
 
"den Segen erhalten, ihren Kunden den Zugriff auf Filesharing-Netzwerke anzubieten" - klingt für mich auch nach Freibrief zum Raubkopieren bzw. Kulturflatrate. Wenn der Preis OK könnte man sowas mal überlegen.
 
@imatailor: was heißt freibrief zum raubkopieren ?? wenn ich dafür in form einer steuer über den provider bezahle ist es doch legel! -also dann eben KEIN raubkopieren mehr
 
also für musik würd ich die idee "zahl eine pauschale und lad so viel du willst" garnicht mal schlecht finden... ich würde sogar sagen das es anders garnicht in den griff zu bekommen ist, so verdient die musikindustrie nen bisschen geld... und jeder wäre praktisch legaler musik downloader. aber das ist nur nen wunschdenken
 
@Kalimann: Dann würden das immer mehr Leute machen und die würden immer weniger verdienen.
 
die frage ist aba wieviel sie jetzt noch verdienen
 
wieso lacht ihr alle darüber??? das gleiche haben wir doch schon hier in deutschland!!! ich glaube, das nennt sich GEZ :-)
 
@nai22: nur die GEZ ist illegal, selbst due regierung klagt gegen die
 
Musikindustrie: Ihr nervt...
 
Also ich wäre bereit eine Grundgebühr zu bezahlen und anschließend kann ich alles legal aus den Tauschbörsen saugen...Wird aber so nie funktionieren, da es nicht nur Musik zum Download gibt...
 
@RobbieRob: man hätte das problem für musik aber gelöst.
 
@RobbieRob: Napster?
 
@RobbieRob: wie kann man eine Gebühr für etwas illegales zahlen? wieviel könnte dann die lizenz zum Autoaufbrechen kosten? oder was würde eine straffreie Vergewaltigung kosten?

damit wird wohl kaum das Problem behoben sein, illegalem (und illegal ist, was gesetzlich nicht erlaubt ist) Filesharing zu begegnen. Die Musikindustrie möchte halt, bevor alles flöten geht, nur ordentlich kassieren, legal für Illegales.

alleine schon der kreative gedankenspagat, der hier getätigt wird.
 
@Pausenkasper: Wenns ne Gebühr geben würe, wärs ja nicht mehr illegal...
 
Is ne bescheuerte idee aber warscheindlich wird sie sehr effektiv sein, wen Provider zahlen müssten dann würden sie Ports schnell schliessen damit sie drumrum kommen...
 
@fabian86: ja dann wechselt man halt die ports? ich mein, man kann nicht jeden port schließen.
 
@fabian86: 1. kann der provider ja wohl nicht alle ports sperren! :/
2. würden dann alle zu einem andern provider gehn der das nicht macht :-)
und 3. warum sollte der provider das tun damit er um die abgabe nicht zahlen muss? die mehrkosten für die steuer werden dann doch eh vom provider auf den kunden übertragen .. d.h. dem provider kann das ziemlich egal sein. nur damit nicht die MI zu jedem mit i-net anschluss kontakt aufnehmen muss (für die steuer) ist es doch auch viel besser, wenn das der provider, der ja sowieso das geld für den anschluss einsammelt, das dann übernimmt und dann die steuer so zusagen stellvertretend für den kunden zahlt -.-
 
Also wie soll das nun aussehen? Wenn man diese Gebühr bezahlt darf man saugen? Ich mein wir würden dann deren Gebühr zahlen + GEZ + Gebühren auf Rohlingen,Brenner,Drucker usw.
Ich mein nicht jeder benutzt P2P`s. Ich finds ne Frechheit, dass Leute die nicht saugen benachteiligt werden.
 
@AFFEMANN: Man könnte es ja so machn, das jeder der die Gebühr zahlt die Ports bekommt. Wer nicht zahlt, dem werden die Ports gesperrt oder die Protokolle gefiltert...
 
@Qnkel: Wenn die GEZ das mal so machen würde wäre ich schon glücklich. Wer kein GEZ zahlt dem werden die Öffentlich Rechtlichen Sender gesperrt. Wär ich voll für! :)
 
@Qnkel: Ports sperren bringt wohl wenig.
 
@reap:

Hm wie soll das in einem 5 familienhaushalt sein, wo eineer zahlt und die anderen nicht?^^

Immer wenn die die nicht zahlen gucken, sollen die Progs nicht mehr gehen?^^
 
Ich bin dafür dass man die britische Regierung die Totenkopfflagge hiest. Damit wäre das Problem dann auch gelöst.
 
"Die Vereinigung der unabhängigen Musikverleger (AIM) hat Vorschläge unterbreitet, laut denen man ein Lizenzmodell ähnlich der Fernsehgebühren einführen sollte."

der Vorschlag ist gar nicht vom Verband der grössen Plattenfirmen. also glaube kaum dass sowas jemals geben wird
 
Eine Kulturflatrate (Pauschalabgabe) die einem unbestraftes Saugen erlaubt wird niemals durchgesetzt solange die Music-Mafia schaltet und waltet. Da würd ich mir zur Zeit nicht die geringsten Hoffnungen machen. Und wenn doch, dann ist es nur legal von einem DRM verseuchten Dienst der Music-Mafia zu saugen. Realistische Chancen sehe ich nur wenn die MI plötzlich 50% weniger Umsatz macht, weil niemand mehr CDs und DRM Rotze kauft. Ich denke dann würds "klick" bei der MI machen. Vorher... null Chance. Alles was die interessiert ist Geld. Wenn nun kein Geld mehr reinkommt, sind sie gezwungen den Kunden entgegen zu kommen.
 
Das mit der Gebühr is eben so eine Sache...kann man aus der einen Sicht gut sehen aus der anderen Sicht schlecht. Auf jeden Fall muss mehr gegen illegale Filesharer getan werden.

Mit dem Spruch: "Dann solln Filme und CD's billifer werden...dann kaufe ich wieder" kommt hier keiner durch. Das wäre genauso wenn man sagt: Hey das Auto ist mir zu teuer, ich klau es einfach"....Meine Meinung dazu. Muss jeder selber wissen was er macht.
 
@CeeJay1980: wenn ich ein auto klaue entsteht auch dem beklauten ein nachvollziehbarer schaden, wenn ich etwas für mich dupliziere, bzw. wenn jemand für mich seine rechtmäßig erworbene cd dupliziert dann nicht!

und das mit dem zu teuer ist sogar ein sehr gutes argument finde ich! guck dich mal im i-net um: 1€ pro song :D und der ist dann noch DRM verseucht (was sich übrigens auch in einer rechtlichen grauzone bewegt bzw. gegen geltenes recht verstößt!! -> illegal)
warum sollte also das einfache volk verklagt und ausgenommen werden, aber die illeglen aktivitäten der MI werden geduldet ??

sry, so NICHT
 
@Baulek: Verstehe schon was du meinst. Is ok. Nur ich sage halt: Wenn man sich was nicht leisten kann oder kein Geld für was bestimmtes hat dann kann man es sich eben nicht kaufen und muss sparen. Und nicht dann einfach in so ein P2P Programm gehen und sich das illegal laden!! Desweiteren DRM verseucht...was is daran so schlimm? Ich kaufe seit einem Jahr bei Musicload.de und habe keine Probleme mit den Datein. Garnichts. Weis nicht was daran so schlimm ist. Aber wie gesagt, jeder soll da smachen was er meint. Aber die, die illegales tun, werden sie mit den heutigen Methoden alle erwischen denke ich.

Schönen Abend. :-)
 
@CeeJay1980: was an DRM schlimm ist? 1. inkompatiblität 2. die nutzungsbedingungen werden im nachhinein geändert, das gekaufte gehört dir nicht, du kannst nicht frei darüber verfügen (verstößt soweit ich weiss gegen das grundgesetz)
3. es gab doch jetzt schon fälle wo drm shops geschlossen wurden und man die musik dann nicht mehr abspielen konnte !? -soviel dazu..
es werden alle erwischt die "illegales" tun (was illegal ist und was nicht, sollte noch mal eindeutig gekläret werden... ist das sharen von "urheberrechtlich geschützen files" illegal? was ist fair use? ... und das alle erwischt werden ist nen witz .. es wurden 20.000 menschen (soweit ich weiss) weltweit abgemahnt (nicht verurteilt) und mussten nen paar € strafe zahlen lol bei mindestens meheren hundert millionen filesharern weltweit... wenn wir mal von 300 millionen filesharern weltweit ausgehn (sind in wirklichkeit bestimmt noch viiel mehr (10 millionen in den großen tauschbörsen gleichzeitig online) wären das gerade mal 0,006% wenn ich mich nicht verrechnet habe ...
 
schwachsinn... dann sollen die den provider aber einige suemmchen liefern, denn dieser aufwand ist mit unzaehligen zusatzarbeitsplaetzen verbunden, die wirklich net billig sind, wenn man beruecksictigt, wie billig heute internet zugang ist.
 
Husch Leute,geht nochmal schnell aufs Klo bevor das auch noch Geld kostet. Vielleicht ist der Staat ja bald auch Klofrau.
 
@stt: Wieso? Abwasser- und Wassergebühren zahlt doch schon jeder.
 
Haja typisch Inselaffen, hat wohl einer zuviel Rinderhirn gefuttert. Nun was da drüben passiert kann "uns" ja schnuppe sein denn sollte es hier so kommen, wäre das "illegale" downloaden plötzlich legal, schliesslich würden wir dafür ja bezahlen. Wenn es so kommen würde bin ich bereit einen KLEINEN Beitrag dafür zu bezahlen, das was der ISP bezahlen muss wird ja logischerweise auf die Kunden abgewälzt. Nur dann will ich auch "saugen" können was und wieviel ich will und da dieses nie passieren wird...
 
Was sagt eigentlich die EU dazu?
 
@mr.return: muhhhhh
 
"Auch elektronische Geräte, wie Bluetooth-Handys würden mit der Abgabe belegt, da auch sie Musik übertragen können." Sehr geil ... darunter fallen dann auch alle Kabel, ob Kupfer oder Glasfaser, sie könnten ja digitale Musik übertragen ... Die haben echt einen an der Waffel
 
@TheRIPper: und vergiss die Luft nicht, über die kann man auch Musik übertragen.
 
Warum regt ihr euch eigentlich so auf? Macht doch einfach weiter wie bisher. Erinnert mich alles irgendwie an den Sack Reis im Kommunisten-Land
 
Ports sperren wäre sinnlos weil man die ports ja nicht nur zum saugen braucht sondern auch zum onlinezocken....damit würden sie nen großen teil der kunden vertreiben.
 
Die Musikindustrie hat wohl echt Probleme, oder? Meine Fresse...
 
@Not-Aus: Die Musikindustrie hat doch jeden tag Probleme, kein wunder bei der scheiß mukke was aufm markt ist.
 
"Die neue Gebühr soll von den Anbietern der Internet-Zugänge bezahlt werden, wodurch diese von den Plattenfirmen den Segen erhalten, ihren Kunden den Zugriff auf Filesharing-Netzwerke anzubieten." - Würde bedeuten, um die Knoppix-DVD zu saugen, müßte man diese Gebühr bezahlen um die Erlaubnis von der Plattenfirma zu bekommen? Also wenn das so weiter geht, basteln die bald Kleingeldschlitze an dei rechner, worauf dieser erst nach dem Einwurf von 2 Euro hochfährt - man könnte ja theoretisch Filesharer sein, den Compi hätte man ja schon:-) Und einmal die Woche kommt einer von der GEMA den Sack leeren:-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles