Microsoft zieht Private Folder 1.0 nach Kritik zurück

Microsoft Letzte Woche berichteten wir über eine neue Software von Microsoft, die auf den Namen Private Folder 1.0 hört. Mit diesem Tool ist es möglich, beliebige Dateien auf einfachste Art und Weise zu verschlüsseln, indem man sie in einen speziellen Ordner ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wer braucht das? es gibt truecrypt. www.truecrypt.org.

sicher, schnell, gut :-)
 
@alexfiftyfour: geht das dann auch für x64 weil diese dummköpfe von microsoft halte es nicht für notig dieses programm für ein windows xp 64 zu verfügung zu stellen.
 
@T-byte: Ja, TrueCrypt funktioniert mit x64.
 
@alexfiftyfour: schade, dass truecrypt keine ganze windowspartition (im betrieb) verschlüsseln kann...dann wärs eine alternative zu safeguard easy...
 
@alexfiftyfour: Mann oh Mann! Ihr mit dem bekloptenTrueCrypel. Hat es sich bei Euch noch nicht herumgesprochen, dass die Schlüsselerzeugung völlig unsicher ist?
 
@bwd: Nein, warum sollte sich so ein Quatsch rumsprechen?
 
Es hat sich herumgesprochen, daß bwd keine Ahnung von Krypto hat.
 
DIESES PROGRAMM IST UNSICHER!!!
ICH HABE ES EINWENIG GETESTET UND FOLGENDEM FAZIT GEKOMMEN:
WENN MAN EINEN ORDNER ODER DATEI VERSCHLÜSSELT IST SIE NICHT GLEICH AUCH LÖSCHSICHER!!!! DIE DATEIEN KANN JEDER BELIEBIGE USER LÖSCHEN. D.H. WENN ICH AN EINEM PROJEKT ARBEITE, DANN KANN JEDER BESUCHER SICH KURZ HINSETZEN UND MEINE ARBEIT FÜR MEHRERE MONATE LÖSCHEN. DIES GEHT FOLGERNDERMASEN. MAN DEINSTALLIERT EINFACH DIE SOFTWARE UND GEHT IN DEM NICHT MEHR PASSWORTGESICHERTEM ORDNER "MY PRIVATE FOLDER". HIER KANN MAN JETZT NUR NOCH DIE DATEIEN SEHEN UND NICHT MEHR ÖFFNEN. DIES JEDOCH VERHINDERT NICHT DIE DATEIEN ZU LÖSCHEN!!!!!!!!!!!!!!
 
Kann ich nicht nachvollziehen. Weder kann ein normaler Benutzer die Software einfach deinstallieren noch werden die ACLs so falsch gesetzt, daß andere Benutzer darauf Zugriff hätten. Irgendwie baust du Mist, aber gewaltig.
 
@***XOX***: du verwechselst wohl datensicherheit mit "benutzerschwächen"... aber danke für deinen gelungenen test und die wahl der buchstabengröße, was die anderen schreiben wurde mir langsam zu klein... fast so wie deine kompetenz zu diesem thema.
 
Datenschutz bedeutet, dass ein Fremder weder die Daten sehen kann, noch bearbeiten und am allerwenigsten löschen kann. Nur weil einige User hier ihre Festplatten-Inhalte vor der Mami verstecken wollen, heißt es nicht, dass es jeder auf dieser Weise benutzen will. Eine solche Software sollte die Daten um jeden Preis ehalten sollen und zwar verschlüsselt. In diesem Sinne verstehe ich nicht warum ich überhaupt meine Daten schützen soll, wenn dies nicht möglich ist!? Private Folder fragt beim Deinstallieren nicht einmal das Passwort ab und das kann wirklich nicht sein. Später ist dieser Ordner löschbar. Kann jeder nachvollziehen und mal ausprobieren.
Das ist das gleiche wie wenn ich meine Bankkarte irgendjemand schenken würde....
Warum macht es keiner nur?! Ist doch alles Passwortgeschützt?!Dies ist indentisch wie das verlieren der Daten....
 
Den Zugriff auf die Daten im laufenden System zu reglementieren ist nicht Aufgabe der Verschlüsselung, sondern des Betriebssystem und funktioniert bei Windows hervorragend, auch wenn dieses Programm installiert ist - also machst du irgendetwas falsch. Warum zur Deinstallation ein Passwort abgefragt werden soll ist mir auch nicht klar, schließlich darf der Admin sowieso alles und könnte es auch ohne die Passwortabfrage entfernen. Und nachvollziehen kann das hier irgendwie niemand, vermutlich weil es einfach faktisch falsch ist. Kann es sein, daß du einfach nur ein Narr bist, dessen Benutzer allesamt Adminrechte haben und der das Prinzip von Zugriffsberechtigungen nicht verstanden hat?
 
@rika: hart aber wahr geschrieben... *zustimm*
 
***XOX***^capslock eingeklemmt. wenn du jemanden unter deinem profil arbeiten lässt bist du selbst dran schuld.
 
Hey Also!

Jetzt mal Ehrlich und ohne große Fachsprache hat jemand ne anhnug wie ich in den private folder rein komm ohne passwort, weil des hab ich leider vergessen.
des darf doch nicht so schwer sein oda?
ich bitte um schnelle Antwort.
Danke und tschöö Gruß JAkoee
 
Ich glaube es hackt. Erst haben alle Angst, dass jeder Daten wie ein offenes Buch lesen kann und jetzt haben alle Angst, dass einige Control-Freaks die Daten nicht lesen können oder das sie das Passwort zum Entschlüsseln ihrer wichtigen Daten vergessen könnten? Ich verklage meine Bank, weil ich eine PIN-Nummer auf EC- und Mastercard habe.
 
@TobWen: LOL ich hab mir grad eben genau das Selbe gedacht! Wenn sich ein Admin nichtmindestns 10 PWs merken kann ist er in der falschen Brance :-)
Wäre das Teil von irgend nem anderen Hersteller hätte sich keine Sau aufgeregt!!!!!
 
@TobWen: Kann dir nur voll und ganz zustimmen.
@phil_i_shave: Selbst wenn ers ich die 10 Wörter nicht merken kann, gibts immer noch sowas wie Keepass. :-)
 
@TobWen: Genau! Wenn Kids Dateien verstecken wollen, dann wissen sie schon, wie sie das tun müssen !!
 
geht nicht dadrum dass die admin etwas vergessen, sondern die dusseligen user :)
 
Find das MS Tool einfach genial!
Schade das somit auch keine Folgeversionen auf den Markt kommen werden.
Alle anderen Tools die ich kenne, können zwar Dateien verschlüsseln.
Aber ein Tool was mich beim Anklicken eines Ordners erst nach einem Passwort fragt, ist mir leider bisher noch nicht untergekommen.
Vieleicht kennt ja einer von Euch noch eines?!?
 
@Puschelbaer: Probier es mal mit AxCrypt. http://axcrypt.sourceforge.net
 
ka, aber ich hab das Ding eigentlich als ganz Praktisch empfunden, hmmm, ****** Kritiker
 
was ein witz... als ob man dieselben "probleme" nicht mit jeder verschlüsselungssoftware oder geschützen archiven erreichen könnte...
 
Mag zwar ein Vorurteil sein, aber ich könnte mir viorstellen das solche bedenken zum größten Teil aus Amerika gekommen sind. Das Passwort vergessen also bitte..das ist arg bescheuert...wenn die Daten ach so hochheilig wichtig sind, dann such ich mir ne Möglichkeit mir das irgendwie herleiten zu können...
 
@Demiurg: Der war gut... du hast offensichtlich noch nie als Support/Admin gearbeitet. Besonders lustig waren die user, die ihr Passwort (eines von drei) vergessen haben, und ich ihnen als Support ohne nachzudenken direkt sagen konnte wie es lautet.
Den Namen der eigenen Frau als Passwort zu verwenden ist ja schon wirklich nicht clever, aber dann noch auf der Arbeit zu vergessen wie sie heißt ist wirklich der Brüller. :)
 
und wenn ich ne rar datei mit passwort schütze? ist auch privat, da vorm öffnen des rar-archives ein passwort eingegeben werden muss. ich weiß nicht warum die hier rumrkitisieren.
 
Die meisten Eltern sind schon mit versteckten Ordnern überfordert.^^·...
 
@spreemaus: lol daran hab ich auch gedacht
einfach Datei verstecken und schon wissen eltern nicht, wo was ist ^^
oder WinRar Datei mit PW sichern :) haste auch das gleiche o_O
 
@spreemaus: Ist mir auch gerade eingefallen. Selbst wenn man ein wenig Arbeit von Technik hat. Der, der Daten versteckt ist immer im Vorteil. Man kann sie Überall, unter jedem Namen, unter jeder Dateiendung (vor Verwendung dann natürlich wieder rückgängig machen) abspeichern. Wie soll irgendwer ein MPEG, dass ich heruntergeladen habe finden, wenn ich es im "Age of Empires" Ordner als Hilfe.doc abspeichere? Das ist ein aussichtsloses Unterfangen. Wer auch immer seine Daten verstecken will, der schafft es.
 
In der Schule im InternetCafé haben wir CS im Windows-Ordener versteckt! ^^
 
@tinko: das ist aber kein sicheres versteck. andere betriebssysteme unterscheiden gar nicht nach dateiendung, sondern identifizieren die dateien nach header.
 
@buggie: Das ist ja toll für die anderen OS. Aber bei mir läuft Windows und deshalb wird die Datei nicht erkannt. Und ohne irgendjemanden aus meiner Familie zu beleidigen, aber ich bin mir sicher, dass niemand außer mir in meiner Familie mit einer Live CD etwas anzufangen weiß und darauf auch direkt auf den Age of Empires Ordner kommt und dann direkt auf die Datei "Hilfe.doc" guckt und dann merkt, was das ist.
 
Also das sind doch mal gute Argumente ein Verschlüsselungstool zurückzuziehen... sorry, aber das ist so dermaßen stupide, das es schon fast weh tut. Das ist ungefähr so, als würden keine Kugelschreiber mehr verkauft werden, weil man damit schreiben kann und somit Dokumente, die man später noch mal braucht, versehentlich unleserlich machen könnte. Da fass ich mir doch echt an den Kopf und die Entscheidungsträger bei Microsoft sollten das auch mal in Erwägung ziehen...
 
Es gibt sehr viele Programme zum Verschlüsseln. Eins haben sie aber gemeinsam: Man braucht ein Passwort zum Öffnen der Dateien. Sonst würde es ja auch gar keinen Sinn machen, wenn es ohne Passwort ginge. Da würde man es ja gar nicht machen müssen. Die Kritik, "Administratoren" könnten sich die Passwörter nicht merken, trifft dann ja wohl allgemein auf alles zu, was mit einem Passwort versehen ist (z.B. Benutzerkonto). Erst regen die sich auf, und wenn die bekommen, was sie wollen, gefällt es ihnen wieder nicht. Ich werde das Tool auf jeden Fall weiterbenutzen.
 
@Paul Krejci: Es ging nicht um Admins, sondern um user...
 
lool, naja ich für mein teil gebrauche es für meine Documente
 
Unglaublich, dass es tatsächlich Leute gibt, die eine solche Art von Kritik üben. Aber noch viel unglaublicher ist ja die Reaktion von Microsoft.
 
Tja wie gesagt User versauen anderen Usern die Suppe
 
@overdriverdh21: Erinnert mich an die Sache mit Inlinern in Supermärkten, nur weil ein paar idioten es übertreiben müssen alle dafür grade stehen...
 
Jup das ist sowiso doof sowas.

Ups hab net den blauen Pfeil genutzt
 
Quatsch. Die Geheimdienste haben Schiss das sie nicht mehr an private Daten kommen... jedenfalls nicht so leicht. Die wären am Ende, wenn jeder seine Mails verschlüsseln würde. Da bräuchten die Jahre umd überhaupt was zu checken... wir machens denen sowieso viel zu leicht. Leute, verschlüsselt, verschlüsselt, verschlüsselt...
 
@sesamstrassentier: Richtig! Mein Geheimdienstchef hat mich gerade angerufen und war ganz enttäuscht, daß er bei dir nichts mehr herausfinden kann. Wir werden jetzt versuchen mit den Geheimdienstchefs aller anderen winfuture Lesern deine Codes zu knacken, um die Daten dann der Weltöffentlichkeit zu Verfügung zu stellen.......
 
@mescal: Die USA filtern 90 % des Mailverkehrs. Irgendwas scheinst du da nicht verstanden zu haben. Du wolltest dich mit deiner Art besonders hervor tun und auf meine Kosten einen Witz reissen? Komm, vergiss den Kindergarten, werd erwachsen.
 
..... sagte das sesamstrassentier :)
 
Wenn Kinder ihre Dateien verstecken wollen, können sie sie genauso schön als .dll umbenannt in einen Windows Systemordner verschieben. Mit passendem Namen findet die da auch kein Schwein mehr. Oder auch toll: einfach auf nen Server irgendwo legen. Gibt ja nicht um sonst Beispielsweise von GMX "Onlinefestplatten".
 
@Fenix: so ne dll datei mit +10mb fällt ja auch kaum auf.
 
Habs mal ausprobiert, aber Steganos Security Suite mit dem Safe gefällt mir besser!
Übrigends, das bemängelt keiner oder? tz tz tz tz tz
 
@chris1977: Natürlich gibt es nörgler für jeden........
 
@chris1977: Naja, Steganos würde ich nun nicht wirklich als Vertrauenswürdig empfehlen, da das ganze Closed-Source ist, weiß man nie, was sich da hinter verbirgt. Es muss ja keine Hintertür eingebaut sein, aber eine gewisse Inkompetenz würde ich schon vermuten...
 
LOL, Wenn Eltern ihre Aufsichtpflicht verletzen ist ab sofort M$ Schuld. Passwörter vergessen... tstststs Da lachen ja die bekannten Hühner.
Das einzige was an der News schlimm ist, ist, dass sich M$ von dieser Null-Kritik sofort hat animieren lassen.
 
@skysoft2000: kann ich verstehen denn wenn MS es nicht zurückgezogen hätte dan wären klagen mit sicherheit in anmarsch.
Ist schon traurig das es so weit kommen muss.
 
@overdriverdh21: Selbst wenn es Klagen gegeben hätte, wären die mit den genannten Begründungen niemals durchgekommen.
 
Vermutlich hatten sie einfach Probleme bei der (sicherheits-)technischen Umsetzung und nutzen die Gunst der Stunde (sprich die "massive" Kritik), um das Feature zu streichen.
 
So? Die Implementierung sieht m.E. ziemlich ordentlich aus. Ein Dateisystemfilter hookt MPR-Aufrufe und leitet entsprechend um, ruft über ein Callback einen Verschlüsselungsserver im Usermode auf die verschlüsselten Daten um, welcher dann ver- bzw. entschlüsselt. Fast so wie EFS.
 
das tool gefällt mir ^^
 
Ich habs bei mir auf ein 2. Netzwerk Sever (2. Geschlossenes Netzwerk) gelegt.
Da kommen nur sachen wie sowas drauf. Wer weiss vielleicht gibts das tool irgendwann nicht mehr.
 
@overdriverdh21: vllt find ich auf deinem server mal win3.x wenn du den "ausnahmsweise" für 5min offen machst..^^
 
@overdriverdh21: HM^^ ich habs zwar net aber irgendwo hab ich sogar noch das alte BS als Disketten Version.

Naja das NW ist zu abgeschirmt^^ Es soll auch geschlossen bleiben
 
hi- ich sehe hier nur tools die installiert werden müssen. ich suche u.a. ein tool mit dem ich extere festplatten und usp sticks verschlüsseln kann- aber ohne das ich auf fremden rechner erst das tool brauch, das ich sie öffenen kann. gibt es so etwas? oder halt ein verschlüsselungs tool das man nicht installieren muss. gr. t
 
@sM.tron: Soweit ich weiss muss man TrueCrypt nicht installieren. Du kannst es quasi auf den Stick mit draufspielen und dann von dort aus starten. Zudem arbeitet TrueCrypt mit Containern - ist also auch sehr flexibel!
 
Ich denke mal Microsoft hatte einfach keinen bock sich die Kritik anzuhören. Da veröffentlichen die mal was kostenloses um den Nutzern was gutes zu tun und dann kommen solche schwachsinnigen Bemerkungen/Kritiken... Es wird ja niemand gezwungen das ganze zu nutzen/zu installieren. Find ich richtig so von MS, hätt ich auch gemacht. *g*
 
Die Leute wollen keine Sicherheit?Oh mein Gott...
 
Der einzige Kritikpunkt meinserseits war, dass man die Lokalität des Ordners nicht frei auswählen konnte. Ansonsten für den 08-15 User (das muss meine Frau nicht wissen...) doch eine ganz brauchbare Lösung. Für echten Datenschutz natürlich nicht.
 
@davediddly: Hi Dave. Stimmt, eigentlich ein ganz brauchbares Teil. Auch wenn es nicht ganz den professionellen Ansprüchen gerecht wird, taugt es doch um ein paar private Dinge vor dem Internetzugriffsversuch zu verstecken. (Fraglich nur wie lange) Was mich an den kritisierenden Eltern wundert: Das Progi legt ein eindeutiges Icon auf der Festplatte ab. Mit dem DateiExplorer sieht man sofort den Unterschied zu den anderen Icons. Wenn Mami u. Papi da nicht stutzig werden u. den Sohnemann mal fragen was da drinn ist, haben sie eh keine Ahnung. Dann braucht der Nachwuchs auch keine Kontrolle bzw. Versteken spielen. Was die Admins angeht. Gute Nacht. Diverse Passwort-Sammel-Programme braucht man eh schon um sich all die Passwörter die sich über die Jahre ansammeln irgendwo zu speichern. Man braucht sich nur ein Passwort merken und nicht mehr X-Viele. was daran also so bedenklich sein soll, sollte man mal die sogenannten Admins fragen. Hmmm, um so mehr ich darüber nachdenke um so mehr schüttelt es mich. Vielleicht steckt doch noch mehr dahinter als die News her gibt.
 
@avnas ist zwar leicht offtopic aber trotzdem danke für den tip mit KeePass :) sowas hab ich gesucht
 
"Administratoren machten sich Gedanken darüber, dass die Nutzer wichtige Daten verlieren könnten, wenn sie das Passwort für den verschlüsselten Ordner vergessen. Eltern dagegen befürchteten, dass ihre Kinder auf diese Art und Weise heruntergeladene Dateien vor ihnen verstecken könnten."

Das ist doch ein Witz, oder?????
 
@clay: tja, es fehlt dem Windows-Administrator die Möglichkeit, dass Passwort einzusehen bzw. zurückzusetzen. Aber dann wäre ja der Sinn des "Privat Folder" futsch.
 
Also ich verstehe diesen Schritt von MS nicht. Ich finde den Privat Folder sehr praktisch.Da meine Kids auch den PC nutzen habe ich so die möglichkeit diverse Datein vor unerlaubten zugriff zuschützen.
 
@mgerle: Für so was legt man eigentlich eher zwei Benutzerkonten an. Du lässt doch deine Kids nicht etwa mit deinem Account an den Rechner? Am besten noch als Admin?
 
@ALL wird dieses Programm eigentlich noch supportet wenn man Fehler hat oder wurd es gänzlich eingestellt?
 
@overdriverdh21: Ich denke, es wird eingestellt.
 
Irgendwie lache ich mich dabei kaputt: Die *Kinder* wissen ohnehin, wie sie ihre Porns vor Eltern verstecken können. Ein Passwort zu vergessen, ist auch bei Steganos 8 nicht unproblematisch, allerdings kann ich hier das Passwort auf einem USB-Stick verewigen und habe höchstmögliche Verschlüsselung, sodass selbst *George W. B.* eine Zeit lang braucht, meine Porns zu finden
 
@spaceman4u: Hmm, bei Steganos wäre ich mir nicht so sicher, das es unbedingt lange dauert, bis George dein Passwort hat...
 
@spaceman4u: Was will George mit Deinem Passwort? Seit er die Merkeln kennt... :-)
 
ich glaube langsam die bei M$ können machen was sie wollen.... alle hacken auf mir rum
 
@derblauesauser: Du Armer... Alle hacken auf dir rum, weil MS etwas macht...

Lest euch doch mal eure Comments durch, bevor ihr postet... Is ja schlimmer als Aufsätze die unter Zeitdruck verfasst werden.
 
Also irgendwie bin ich überrascht, vor einem Monat haben viele geschimpft, nun gefällts doch den meisten ... hihi

Jungs, habe aber 2 Fragen zu dem Ding:

a.) es heist auch in der News, ohne WGA Check, kein Install möglich ... bin mir sicher, dass ich an diesem WGA Check noch nicht teilgenommen habe, warum kann ich nun doch hier saugen, oder besser gesagt bei mir installieren? Kann ich eigentlich irgendwie herausfinden, ob ich bereits nicht doch schon (unbewusst) erfolgreich an der WGA Prüfung teilgenommen habe? (IE ist eigentlich lahmgelegt, Updates installier ich nur über Winfuture-Updatepacks).

b) ist das Tool nun eigentlich zu empfehlen oder eher nicht ... mir geht es nicht darum vor Frau, Haus, Katze oder grün weissem Partybuss sicher zu sein, mir gehts einfach nur darum vor einer LAN einfach schnell paar Sachen hineinzuschieben und daqnach wieder normal auf die Festplatte parken zu können ...

Danke, liebe Grüsse

sith :)
 
*doppelpost* T'schuldigung :)))
 
MS wird eher genau wissen, dass ein Softwareschutz auf einem offenen System nicht garantiert werden kann.
 
"Administratoren machten sich Gedanken darüber, dass die Nutzer wichtige Daten verlieren könnten, wenn sie das Passwort für den verschlüsselten Ordner vergessen. Eltern dagegen befürchteten, dass ihre Kinder auf diese Art und Weise heruntergeladene Dateien vor ihnen verstecken könnten."

Ich finde diese Kritik total unangebracht. Was ist wenn man sein Windows Passowort vergisst, oder was ist wenn man sein passwort für eine verschlüsselte rar datei vergisst? außerdem gibs wie hier im beitrag ja schon angedeutet auch andere programm die dateien verschlüsseln können. was ist wenn man da das passwort vergisst. wo sind die kritiker die da aufschreien???

und das mit den kinder die datein vor ihren eltern verstecken wollen ist auch blödsin, kann man ja auch in einer rar datei machen und diese verschlüsseln und wenn kinder etwas vor ihren eltern verstecken wollen dann schaffen sie das auch ohne dieses programm. kinder sind eh meist viel fitter im umgang mit dem pc als ihre eltern. außerdem kann man die daten auch auf cd brennen und diese cd dann verstecken,

also wie gesagt die kritik ist föllig unangebracht.
 
Mir fällt da auch eine Geschichte ein: Ein paranoider Mensch hat Angst, andere könnten seine Daten ausspionieren und kauft sich kurzerhand ein 128-Bit-Verschlüsserungsprogramm. Zuhause verschlüsselt er dann alle wichtigen Dateien mit einem 10-stelligen Kennwort aus Buchstaben und Zahlen. Das Kennwort trägt er im Editor ein. Als er den Editor schließen will, wird er natürlich gefragt, ob der die Änderung speichern will. Voller Angst, jemand könnte an sein Kennwort gelangen, klickt der auf Nein. Nachher verklag er die Firma der Software, die hätte die Software so programmiert, das man an seine persönlichen Daten nicht mehr kommt.
 
@spooky-muc: Microsoft interessiert sich sonst auch nicht für Kritik an ihren Produkten. Um ehrlich zu sein, ich denke das sind nur vorgeschobene Gründe, in Wirklichkeit steckt da was anderes hinter. Von der angeblichen Kritik aus der Industrie und den Privatanwändern höre ich das erste mal. Meiner Meinung nach absoluter Quatsch.
 
Ob da nicht in Wirklichkeit die Polizei bzw. Strafverfolger dahinterstecken. Denen würde so ein allgemein verbreitetes und einfach zu bedienendes Progi bestimmt nicht ins Konzept passen.
 
"Eltern dagegen befürchteten, dass ihre Kinder auf diese Art und Weise heruntergeladene Dateien vor ihnen verstecken könnten." - Solche Probleme hätte ich auch gerne. Ich würd auch sagen, dass man deswegen sämtliche Verschlüsselungsprogramme abschaffen sollte! Ist ja nicht zum aushalten. >__
 
Ich frage mich was bei erscheinen von vista passiert. hat ms dort nicht eine ordentliche methode eingebaut, um dateien sicher zu verschlüsseln? da kommt dann die nächste klage...
 
@buggie: Ja das stimmt. In anderer Form, vielleicht etwas komplizierter, ist das aber ohne Probleme in Windows XP von Haus aus möglich, Daten ziemlich sicher zu verschlüsseln, mit EFS. Hätten die Kids einen eigenen Account, was bei XP anzunehmen ist, ließen sich zu versteckende Daten auch hier sehr effizient "verstecken", normalen Eltern gegenüber jedenfalls. :)
 
ich benutze einfach den Steganos Safe 8 und ein Verschlüsselungsprogramm von MS ist mir zu unsicher. Die wollen doch alles über uns wissen und mit dem Programm würden sie genau das Gegenteil bewirken. Vorsicht !
 
@mirakulix: Und du glaubst Steganos Safe ist sicherer? Solange das Closed-Source ist, kann da auch alles eingebaut sein...
 
@mirakulix: "Die wollen doch alles über uns wissen und mit dem Programm würden sie genau das Gegenteil bewirken." Könntest du diesen Satz bitte nochmal erklären? Wenn MS alles über uns wissen wollte und dieses Programm genau das Gegenteil bewirken würde, dann hieße das ja, daß MS nicht mehr alles über uns wissen wollte und das hast du ja bestimmt nicht gemeint, oder?
 
ist doch alles driss. es gibt pgp und zig andere software die verschlüsselt. di emüsste man genau so kritisieren, denn selbst ein 14-jähriges kind ist in der lage pgp zu installieren und zu benutzen. peinlich peinlich. ausserdem hat jeder recht auf privatsphäre
 
Jupp es ist wirklich peinlich.

Die meisten User sind eh zu doof nen Admin Password für XP anzugeben. also abgesicherten hochfahren, als admin einloggen, nebenbei das benutzerkennwort für papi verändern/löschen *g* und dann schlicht und einfach die Ordnerzugfriffsberechtigungen einstellen.

Päng. Papi bekommt nur die Meldung das der Zugriff verweigert ist.

Wenn ich daten verschlüssele nutze ich Secure Doc ... ziemlich primitiv, aber ausreichend, da ein PW gefordert wird. nebenbei suchen die wnigsten Eltern in den Windoof-verzeichnissen rum.

Es ist immer das gleiche: Wer etwas wirklich verstecken will schafft das und wer etwas wirklich knacken will schafft das auch.

mfg
Aerith
 
die Eltern haben Befuerchtungen um Ihre Kinder ist doch Witz des Tages schlechthin. Die heutigen Kids sollen sich Sorgen um Ihre Eltern lieber machen
 
Wasn dat fürn Schwachsinn? Vor allem, wieso ziehen wieder alle über MS her? Es gibt zig Firmen, die Datensafes anbieten.
 
@Kirill: der von MS gilt als bugfree, am stabilsten und am sichersten, wie immer g* ... ne im ernst ist von der groesse und bedienbarkeit ziemlich vorteilhaft der anderen
 
Witzig.....

** Administratoren machten sich Gedanken darüber, dass die Nutzer wichtige Daten verlieren könnten... **
Also Administratoren die Usern das Installieren von Programmen jeglicher Art erlauben sollte man sowieso feuern!!!!
Darum ist dieses Argument der Administratoren blödsinnig!!!!
Wer Daten sichern muss kann einfach mal seinen Administrator fragen oder ein USB-Stick benutzen.
Die anderen Möglichkeiten erwähne ich mal nicht.
 
Hey Also! Jetzt mal Ehrlich und ohne große Fachsprache hat jemand ne anhnug wie ich in den private folder rein komm ohne passwort, weil des hab ich leider vergessen. des darf doch nicht so schwer sein oda? ich bitte um schnelle Antwort. Danke und tschöö Gruß JAkoee
 
Problem: Aus irgendwelchen Gründen wurde von MS Private Folder das Verzeichnis freigegeben. Die Dateien waren aber noch geschützt. Gott sei Dank kann man über einen anderen Rechner die Daten mit demselben passwort rekonstruieren. Abgesehen davon, wie es passiert war, wollte ich die Software deinstallieren und neu installieren. Sollte eigentlich kein Problem darstellen, doch beim Einrichten nach Festlegung des neuen Passwortes, schreibt er lediglich die Fehlermeldung, dass man es nochmal versuchen sollte. Hat die Software noch irgendwo was im Hinterkopf abgespeichert, dass ein wiederholtes Einrichten verhindert? Danke
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles