Google: PageRank-Klage wurde zurückgewiesen

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenbetreiber Kinderstart.com, der eine spezielle Internetseite für Kinder anbietet, klagte im März 2006 gegen Google und warf ihm monopolistische Praktiken vor. Durch ein Zurückstufen des PageRanks auf null hatte das Unternehmen mit ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
O_o is ja wohl google's sache es ranking zu ändern... wenn dadurch weniger user kommt sich halt bei bannerwerbefirmen bewerben... wo ist da das problem? O_o schließlich trägt google die sites kostenlos ein wenn ich mich ned irre
 
@sotex: google hat aber mittlerweile eine Monopolstellung. Die Macht, die von google ausgeht ist extrem. Selbst MS muss sich dafür hüten. Was man also MS vorwirft muss man nun konsequenter Weise auch hier tun. Dadurch, dass google so bekannt ist kann es sehr wohl die Einnahmen verschiedener Homepages beeinflussen... eben durch das Ranking bei der Suche. Im übrigen kostet es ein Schweinegeld wenn man sich bei google gleich auf der ersten Suchseite platzieren lassen will... google lässt sich den Service gut bezahlen (ich meine nicht die eigentlichen Suchergebnisse).
 
@sotex: nein ist es nicht. wenn eine firma wie z.b. google oder MS so einen enormen einfluß (direkt oder indirekt) auf andere firmen und deren existenz hat, wandelt sich das ganze in ein interesse der öffentlichkeit.
 
@candamir: Google hat de facto keine Monopolstellung ind em Land in dem die Klage läuft.
 
@ratedochmal: Freilich, kinderstart ist in den USA registriert, der Inhaber auch. Und google hat definitiv ein Monopol, was in Zukunft noch viel mächtiger wird als das von MS.
 
@ratedochmal: Mann kann schon sagen, daß Google eine marktbeherrschende Stellung hat und daher Webseiten nicht willkürlich aus den Rankings entfernen darf. Würde Google - ähnlich wie Microsoft - seine Marktmacht dazu mißbrauchen, um Marktteilnehmer klein zu halten und das eigene Produkt zu pushen, so wäre das ein Fall für die Behörden. Anders würde ich die Lage jedoch beurteilen, wenn Google nach nicht willkürlich erscheinenden Regeln gehandelt hat. So würde ich es für zulässig erachten, Seiten aus den Rankings zu entfernen, die nachweislich versucht haben, Googles Rankingsystem auszutricksen und sich selbst ein hohes Ranking zu verschaffen. Mit so einem Verhalten schädigen die Webseitenbetreiber nämlich auch die Qualität von Google, so dass Google sich dieses nicht gefallen lassen braucht. Google versucht die Seiten nach der Bedeutung zu sortieren. Würden sich nun Webseiten mit geringer Bedeutung selbst ein hohes Ranking verschaffen können, so wäre die Qualität der Suchergebnisse von Google "verwässert" und die Nutzer Googles würden irgendwann Suchmaschinen mit besserer Ergebnisqualität suchen. Ich weiß nicht, weshalb Google Kinderstart.com im Ranking zurückgesetzt hat. Sollte Kinderstart.com jedoch gegen Google-Regeln verstoßen haben und die Google Regel nicht willkürlich bzw. unangemssen erscheinen, so würde ich in der Zurücksetzung im Ranking keinen Mißbrauch einer Marktmacht durch Google sehen. Im Gegenteil: Die Maßnahme durch Google wäre sogar zum Schutz der konkurrierenden Webseiten von Kinderstart.com, die sich selbst an die Regeln halten, erforderlich. Die Motivation Googles, die Qualität des eigenen Produktes zu sichern und die Webseiten möglichst nach ihrer tatsächlichen - und nicht nach der erschlichenden - Bedeutung zu sortieren, wäre kein Mißbrauch einer Marktmacht.
 
oder man klagt.. bekommt eine news auf winfuture.. und das auch noch umsonst :D
 
@california: genau, bessere Werbung gibt's nicht.. :D
 
@california: Gibt man momentan Kinderstart und Google in Google ein, hat man jetzt schon über 500.000 Treffer. So war das Marketing zwar nicht angedacht, aber die Seite wird mit dieser Klage bekannt.
 
@candamir, so ist es also die ganzen Firmen sind Assgeier, na tolle Welt wenn eine Firma durch Erfolg immer bekannter und größer wird muss es verklagen werden und das Geld wieder wegnehmen.
 
@overdriverdh21: Beitrag verfasst ohne Grammatik, Rechtschreibung, verstanden zu haben was ich geschrieben habe und ohne Hirn!?
 
@overdriverdh21: Aber Assgeier find ich als Wort geil. ASSGEIER, der Vogel, der immer von hinten kommt!
 
Es ist docg ganz einfach zu verstehen: Die kleinen wollen auch was ab haben und da gehen sie auf die großen los. ^^
 
@billgatesm: :-| hast du die news gelesen?
 
gab aber sicher einen Grund für den Reset des Pagerankings dieser ominösen Seite :)
 
Ich warte ja, bis es soweit ist, dass der PageRank von den Gerichte nfestgelegt wird.

Wer dann einen teueren Anwalt bezahlen kann landet zwangsweise bei allen Suchmaschienen auch gleich ganz oben.

Wer das gut findet ...

Es kann sein, dass Google nach eigenem Gutdünken sortiert. Aber es heist ja uach nicht "GOTGEL" sondern Google.

Man weiss dass die Seiten so sortiert sind, wie "Google" das gut findet.
Sonst muss man eben eine andere Suchmaschiene nehmen.

Sowas kann nur in einem überzüchteten Rechtsstaat passieren, wo man für Geld ((das man den Anwälten und Richtern gibt) fast alles kaufen kann.
 
@theogott: Informier dich mal über monopole und dergleichen.

Es kann nicht angehen das eien firma mit der größten reichweite auf die idee kommt seiten die sie nicht mögen schlechter zusrtellen als die die gel... ääh die google mehr mag.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen