Verbraucherzentralen kämpfen gegen Kopierschutz

Internet & Webdienste Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) hat heute eine Offensive gegen vier Anbieter digitaler Medien wegen unzulässiger Lizenz- und Nutzungsbestimmungen gestartet. Betroffen sind iTunes (Apple), Musicload (T-Com), Nero und ciando. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich. Es scheint mir, als wäre der kleine Mann endlich erhört!
 
@felixfoertsch: Der kleine Mann kann nur gehört werden wenn alle kleinen gemeinsam laut genug rufen. Gute Aktion -> Mitmachen und die Abgeordneten anschreiben.
 
@felixfoertsch:
Wenn der kleine Mann den Scheiß nicht kaufen würde, gäbe es wahrscheinlich keinen Kopierschutz. Ist halt Angebot und Nachfrage. Und es gibt halt genug, die das Angebot annehmen.
 
@Klartext: Das mag wohl richtig sein, aber es ist doch nunmal ein Teil des Fortschrittes, dass wir jetzt nicht mehr in eine Bibliothek, oder besser eine Buchhandlung, gehen müssen um ein Buch zu kaufen und es zu lesen. Jetzt wird uns die Möglichkeit gegeben dieses Buch online zu kaufen, doch "dank" DRM gehört dir dieses Buch eigentlich nicht, denn dir wird vorgschrieben wie oft und wo du das Buch lesen darfst. Ist es dann der richtige Weg die neue Technologie einfach in den Wind zu schießen oder wäre es nicht sinnvoll für die oben aufgelisteten Rechte zu kämpfen damit ein elektronisches Buch gleichwertig einem "echten" Buch ist (also, dass du es selber verkaufen kannst, etc)? Die Frage, die sich jetzt natürlich stellt ist wie die Nutzung dieser neuen Rechte aussehen wird. Kauft sich sie einer und vervielfältigt sie dann in p2p-netzen? Ich weiß es nicht, kann mir dieses Szenario aber leider gut vorstellen. Jedenfalls finde ich es besser über solche Grundsätze zu diskutieren, anstatt einfach zu sagen: "Nutzen wir es einfach nicht, dann haben wir auch keinen Kopierschutz". Ob es gut ist diese Unternehmen mit einer Klage erpressen zu wollen sei vorübergehen dahingestellt... Versteh mich nicht falsch, ich will dir nicht zu nahe treten, aber ich finde es gut, dass der Bund das Urhebergesetzt reformieren will und vorlallem dass im selben Atemzug die Verbraucherzentralen sich zu Wort melden. ][ GimbaR
 
Ich hoffe sie haben Erfolg. Auch die Gesetzgeber haben hier einiges versaut mit ihren Gesetzen. Wenn ich keine Kopien meiner CDs erstellen kann MUSS ich auch ein jahrelanges (ich bin für min. 5 Jahre) Recht auf Austausch von defekten CDs haben!!
 
@Qnkel: 5jahre? mmh, ich denke du hast die privaten rechte für lebenslang erworben. es sei denn du verkaufst, dann natürlich nicht mehr.
 
Nö. Man hat rechtlich kein Anspruch auf Ersatz von kaputten Original-CDs.
 
Das wäre doch mal was. Als logische Konsequenz mp3s bei Itunes kaufen - abspielbar für alle und jeden. dann könnte ich mir auch vorstellen dort einzukaufen - aber nur wenn die Bitrate stimmt.
 
@Rikibu: "mp3s bei Itunes kaufen" Wow! Diese These ist kühn
und die Rache der MI-Mafia würde fürchterlich sein. By the way:
1st Posting mit FF 2.0b. Wird ein klasse Brauser :-)
 
Finde ich echt gut, die Aktion.Gruss Chris
 
Hab mal Nero 5 an einen Freund verkauft, die haben sich aber nie beschwert.
Und nur weil in deren Vertrag drinsteht (den ich, wie viele andere auch nie gelesen habe) mach ich das noch lange nicht. Aufbewahrung an einem sicheren Ort, lächerlich, oder wollen die Kontrollieren? Für mich is meine Schreibtischschublade sicher genug.
 
@carrera: Mann muss nicht alles gleuben was in AGBs steht! zum Bsp ist dieser Absatz: 2) Im Verkaufsfall Pflicht zur umgehenden schriftlichen Information an Nero über Namen und vollständige Anschrift des Käufers. Ein fall für § 305 c BGB Überraschende und mehrdeutige Klauseln...soll heißen Klauseln die so überraschend sind das der Käufer nicht damit rechnen musste werden auhc nihct Vertragsbestandteil. Wer rechnet schon damit bei einem Weiterverkauf eines Produktes den Hersteller über Name etc informieren zu müssen. Wenn man ein Auto weiterverkauft meldet man dem Hersteller auch nicht wers jetzt hat.
 
@fieserfisch: schlechter vergleich, das macht sogar das Kraftfahrt-Bundesamt für dich ! (KBA, genau, die in Flensburg) / Klugsch.... Ende
 
NA endlich geht mal jemand dagegen vor...Hab natürlich sofort auch so ne Email geschickt...die 20 Sekunden sollte jeder (mit der gleichen Meinung) investieren, bevor man in Deutschland komplett unmündig und eingeschränkt wird...
 
@stw500: Soeben auch abgeschicktt!
 
Und was ist mit Valve? Deren Spiele lassen sich ja auch nicht gerade einfach an andere verkaufen.
 
@HideatBuxtehude: naja du kannst jam pro SN nen neuen acc machen und dann acc weise verkaufen
 
@maetz3: So einen Unsinn hab ich schon lange nicht mehr gehört! Denk doch bitte nach bevor du Kommentare schreibst!
 
Ich will nur auf den Tippfehler in der Headline hinweisen, was ich hiermit tue.
 
@bolg: Ich empfehle dir auch zuschreiben welchen Fehler du meinst. >Verbrauchenzentralen = Verbraucherzentralen
 
@bolg: Danke für den Hinweis!
 
Diskutiert nicht zuviel, schreibt lieber eine E-mail!!! Wie schon gesagt, die paar sekunden tun einem nicht weh.
 
lol micha, der Tag 24h, wir werden schon zeit haben / finden zu schreiben und können trotzdem hier kommentieren :D so gut sind wir schon *gg*

zum Topic: Super spitze, ich mach da gleich mit
 
Gute Sache. Nur ob es etwas bewirkt? Ich glaube nicht. Schließlich steht hier ne starke Lobby hintendran. Die außerdem viel Geld hat.
 
gude sache hab mail geschrieben
 
und schon hat der Systemadmin der entsprechenden Stellen den spamfilter so konfiguriert, das die mails automatisch gelöscht werden...
 
Es bleibt zu hoffen, daß diese Flamme nicht gleich wieder erstickt. Die ganzen Musikanbieter sollten langsam anfangen umzudenken. Die Kuh - äh, der Kunde - wurde lange genug gemolken - äh, ausgenommen und verarscht - und langsam kommt ein Umdenken: Stimmen, die "Qualität" und "verlustfrei" rufen und sich nicht mehr mit Unter-CD-Qualität zu teils Über-CD-Preisen zufrieden geben, werden endlich lauter! Auch sind FairPlay und PlaysForSure keine Glaubensbekenntnisse für ein Leben, sondern die Kuh - äh, der Kunde - will auch von der Vielfalt der am Markt befindlichen Geräte profittieren...
 
1. Meine Schwester wollte nach dem Umwandeln aller Stücke auf ihren Musik-CDs in mp3 Dateien die originalen Datenträger vernichten. Es hat mich allerhand Zeit gekostet, sie davon zu überzeugen, dass die CDs zumindest im Keller oder auf dem Hängeboden aufbewahrt werden müssen, um im Falle einer Auseinandersetzung über die Rechtmäßigkeit der Herkunft vorgelegt werden zu können.
2. Ich habe mir ein Olympus Diktiergerät mit 1 GB Speicher und mp3 Funktionalität gekauft. Es spielt meine mp3 Dateien, die ich vor längerer Zeit unter Windows ME von meinen originalen Musik-CDs erzeugt habe, nicht ab. Das DRM identifiziert sie als illegal. Olympus schrieb mir dazu, dass nur mp3 Dateien von Windows XP Systemen als legal akzeptiert werden. Das ist echt eine S...technik. Wenn es nicht so stressig wäre, hätte ich dagegen Rechtsmittel eingelegt, denn davon stand nichts auf der Verpackung.
3. Man sollte alle Initiativen unterstützen, die sich gegen radikale Methoden in dieser Angelegenheit wenden.
4. Bin gespannt, ob die Kopier-Rechtsverfolger irgendwann das Thema Fotokopierer erneut aufgreifen und jeden zum Verbrecher stempeln, der sich etwas aus einer Zeitung oder einem Buch kopiert.
 
@sonja: wechsel zu Linux
 
@daew5: ... also Du stehst, wenn überhaupt, noch nicht allzu lange im Berufsleben, oder? @sonja: Plus von mir. @allgemein, ich warte bis Linux NTFS vollständig unterstützt (der Entwickler hat es angekündigt), solange muss ich noch bei Windows bleiben.
 
@davediddly:nimm Xen
 
@sonja: Ähm worin unterscheiden sich denn MP3s, die von Windows XP-Systemen gemacht wurden, von denen, die unter Windows Me gemacht wurden?
 
Jetzt wollen sie den Betrügern auch noch erzählen, wie sie ihr Geschäft zu machen haben... Und hallo bezüglich DRM? DRM ist per Definition ein absolutes Eingreifen in das System und seit jeher illegal, nur durchsetzen muss man das auch können.
 
@Rika: ich kopiere seit anfangan meine Spiele CD`s ,es ist ja möglich das durch einen Sturtz auf den Fussboden Kratzer auf die CD kommen, noch ärgerlicher wird es wenn die CD 40 oder 50 Euro gekostet hat und sich dann nicht mehr einlesen lässt. Ich kopiere eine neue CD egal ob Kopierschutz drauf ist oder nicht
und mir ist dabei auch egal ob ich ihn knacken muss oder nicht ,ich brauche eine brauchbare Kopie für den Fall der Fälle. In diesem Fall scheisse ich auf alle Gesetze,ich habe meine Ware bezahlt und will nur eine Absicherung !!!
 
@daew5:
Absolut meine Meinung. Hier machen sich fast alle schon in die Hose, wenn es nicht 100%ig legal ist. Dabei sind die meisten Betrüger bei uns in der Regierung. Die haben auch kein schlechtes Gewissen, wenn die uns nach Strich und Faden verarschen.
 
V.a. sollte es, wenn schon keine Sicherungskopien mehr erstellt werden können, einen einigermaßen günstigen bis kostenlos Austauschservice für defekte CDs/DVDs geben. Bei nicht nachweisbarem Eigenverschulden sollte dieser sogar zwigend kostenlos sein. Immerhin nimmt einem der Hersteller ja die Möglichkeit, das Medium insofern zu schützen, in dem man mit einem Image oder einer Sicherungskopie spielt. Die müssten doch den Aufwand problemlos durch die Mehr-Verkäufe wett machen, die durch den vorhanden Kopierschutz ja entstanden sind... (wer's glaubt...)
 
Gute Sache das. Ich habe eine Mail an die Ministerin meines Wahlkreises und eine an die Zypries geschickt. Bin mal gespannt ob sich was tut.

Jetzt müssen die nur noch die gleiche Aktion gegen die GEZ machen.
 
Also entweder ich zahle Geld für Musik mit der ich fast nichts machen darf (Restriktionen ohne Ende) oder ich lade sie mir kostenlos aus dem Netz und kann dafür alles damit machen. Da fällt mir die Wahl nicht
sehr schwer ^^
 
"Hi. This is the qmail-send program at yahoo.com.
I'm afraid I wasn't able to deliver your message to the following addresses.
This is a permanent error: I've given up. Sorry it didn't work out.

:
194.95.179.66 does not like recipient.
Remote host said: 554 : Relay access denied
Giving up on 194.95.179.66."

ahja
 
Wenn es nach der Musikindustrie gehen würde, müsste für jedes Abspielen bezahlt werden. Wir als Kunden sind mittlerweile doch nur noch Bittsteller!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles