Details zu Googles "Festplatte" GDrive aufgetaucht

Internet & Webdienste Seitdem der Suchmaschinengigant Google in regelmäßigen Abständen neue Online-Dienste präsentiert, gibt es immer wieder Gerüchte um geplante Services. Einer dieser Dienste ist "GDrive", eine Art Online-Festplatte, die es ermöglichen soll, von jedem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meint ihr nicht das ist ein bischen unsicher???
 
@dschanuz1: Also deine Steuererklärung solltest du da nicht speichern :) Aber für temp. daten austausch (und danach lösung) wird scho reichen.
 
ich find das ne nette idee..
 
Ist es kostenlos? Es ist genial.
 
@sammler: (fast) alle dienste von google sind kostenlos
 
Ja oder Bankontodaten hehe

Ja stimmt in diesem Sinn ist es eigentlich einen tolle Idee wenn man nicht gerade einen Server zur verfügung hat.
 
Ich hab das irgendwie noch nicht ganz verstanden. Verstehe ich das richtig, das Google Server mit riesigen Festplatten hat, wo man seine eigenen daten drauf ablegen kann und wo man jederzeit zugriff drauf hat. Und das man auch die Daten von anderen sehen und drauf zugreifen kann??? Oder bin ich jetzt auf einem völlig falschen Weg?
 
@DF_zwo: Fast richtig. Man soll im Normalfall nur die eigenen Daten sehen. Andere sehen die eigenen Daten eventuell auf Wunsch (wenn man es freigibt). Aber noch steht nix definitv fest.
 
***Faketicker*** Musik- und Filmindustrie klagt gegen Google um Zugriff auf GDrive zu bekommen. Wie heute bekannt wurde, fordern Film- und Musikindustrie Google auf, ihnen Zugriff auf alle GDrives zu gewähren, um illegale Kopien von Filmen und Musik aufzuspüren. Der Zugriff soll natürlich anonym erfolgen und nur bei gefundenen Rechtsbruch soll Google die Nutzerdaten weiterleiten. Ein Urteil ist Ende des Jahres zu erwarten. ***Faketicker***
 
@Runaway-Fan: gar nicht so weit her geholt o_0
 
@Runaway-Fan: wie schön das man bei google auch fake daten angeben kann und durch den weltweiten zugriff ein upload von überall erfolgen kann - somit ist das "daten rausgeben" so ne sache ... ziemlich ungenau ... oder meinst echt die verhaften peter lustig weil er 3000 accounts mit 20.000 illegalen files hat ? :)
 
ist halt das gleiche wie youtupe, megaupload und was weiss ich wie die alle heissen... oda?
 
@ratatul: Nein ist es nicht! Zumal du bei den meisten "FreeUpload"-Seiten eine Beschränkung in der Dateigröße hast. Außerdem ist nicht gewährleistet, dass wirklich nur DU Zugriff auf den Inhalt hast.
 
Das ist im Grunde doch nichts Neues, viele DSL-Provider bieten es an bei Errichtung eines Accounts.
 
Stimmt das gibt es bestimmt schon irgentwo nur Google will das jetz auch damit sie den grössten haben.. hehe
 
Ich behaupte jetzt einfach mal das ich schon mal etwas "GDrive-mäßiges" installiert habe um vom PC aus Daten bei Google zu speichern. Aber da wurde das über ein Google-Mail-Konto realisiert.
Ist das das gleiche oder irre ich mich da??
 
"(...) bei dem es sich um das sagenumwobene GDrive handeln dürfte." ... Folget dem Pfad des heiligen Google zum sagenumwobenen GDrive. Unendliche Reichtümer sollen auf die Mutigen warten die diese sagenhafte Reise ins Unbekannte wagen. ... Wuhuhuuuuu dieses sagenumwobene Internet mit seinem sagenumwobenen GDrive ist schon eine sagenhafte Sache. Schon vor vielen vielen Jahren, als an El Dorado nocht nicht einmal zu denken war, sind heldenhafte Helden auf heldenhafte Reisen gegangen um sagenumwobene Sagenhaftigkeiten aufzuspüren. Sagenhafte Winfuture-Schreiberlingen begleiteten diese Abenteurer und berichteten vom sagenumwobenen GDrive das aus der tiefe stieg und in einem unbeschreiblichen Glanz erstrahlte...
 
@SirKlong: Die zweite Tasse Kakaomilch war dann doch etwas zu viel heut früh?
 
@Sm00chY: Meine oder nim's sagenumwobene?
 
@SirKlong: Psst, nicht so Laut. Lara Croft könnte hier mitlesen.
 
Ach war doch witzig
 
"riesige Server-Infrastruktur" "Offenbar erhält man auch ohne die benötige Client-Software Zugang zu den gespeicherten Daten. "

datensammler? google? neeeeeeiiiiiiin! niemals!! ^^ ja, soll ja echt noch einige geben, die das glauben. meine persönliche meinung ist, das ich mittlerweile fast glaube, dass google sehr gerne mit behörden und co zusammenarbeiten will! die betonung liegt auf will. was jetzt im vorfeld darüber gesprochen wird, ist wohl mehr verbreitung der dienste und des guten willens von google. aber ich glaub das nicht. is denke ich nicht viel anders, als wenn die gvu selbst ftp server finanziert. zu welchem zweck wissen wir ja. kann mich natürlich auch irren, ist ja nur meine meinung, aber wenn da doch was in der richtung rauskommt in nächster zeit ... viel spass

also ich persönlich hätte meinen spass an so einem datenspeicher. von dem ich nicht wissen will, wieviel er eigentlich wirklhc speichert und was davon wirklich wieder gelöscht wird. @crashtaker "Aber für temp. daten austausch (und danach lösung) wird scho reichen." meinst natürlich löschung^^ ja freu mich auch, wenn ich nen button hab auf dem löschen steht, sich irgendwas tut, die seite neu lädt^^, aber meine daten (reine spekulation) immer noch auf dem server sind. man denke nur an googles chache funktion. freu mich immer wieder, seiten die es eigentlich schon lange nicht merh gibt über google wieder aufrufen zu können.

gruss an alle die immer nur gutes hinter den "grossen" vermuten. aber wer die eignetlich sind, wissen wir nicht. ^^ viell steht auch die cia hinter dem ganzen projekt "google" xD und ist auf TOPSECRET eingestuft worden. somit sollte doh keiner was von erfahren.

jeztt werd ich ma witerarbeiten^^ schönen tag noch und grüsse an alle

 
@clearvision: paranoia lässt grüßen ^^
 
ich weiss^^ aber besser ne gesunde paranoia und auf alles was man sowieso nie gebraucht hat, verzichten oder irengwann ins ferrnäpfchen treten. mir ist ersteres lieber und sharingsites gibts ja wohl wirklich zu genüge. über google^^ (ach der goolge) lässt sich da einiges findn. persönlich find ich ja filefactory.com sehr gut. files bis zu 500mb :)
 
Ich sehe das schon die neue Verteilungsmethode für Filme, Musik und Spiele... Einfach bei GDrive hochladen, Verzeichniss freigeben und authorisierte "Freunde" können sich nach Lust und Laune bedienen :)
 
@TheRIPper: iss doch nicks neues,gibt es schon .
 
@TheRIPper: Viel Spaß beim uploaden von DVD-Images... Vielleicht sollte dein Freund dann doch lieber seinen "Arsch" bewegen...
 
rapidshare.de ?
 
@Benjim: Nein. Bei Rapidshare gibts einen Dateigrößen-Limit. Davon ist hier bislang nicht die Rede.
 
@ e-chr1s: den wird es bei google auch geben, spätestens wenn sie anfangen müssen die dvd-images und filme vom server zu schmeißen. gleiches war ja bei rapid auch der grund (und der mangelnde festplattenplatz ..)
 
Alles wunderschön, aber unabhängig von Datenschutz und Sicherheitserwägungen sehe ich bei einer wirklich effektiven Benutzung dieses Dienstes (oder auch derer alternativer Anbieter) das Hauptproblem in der Upstream-Bandbreite. Wenn ich da mal ein GB oder auch mehr drauf ablegen will, dann ist meine Internet-Verbindung fürs erste wohl dicht - da nutzt mir auch die dicste Download-Bandbreite nichts. Und wenn das so funktioniert wie der bereits bekannte Dienst unter Gmail, dann ist der einzelne Upload auf 10 MB begrenzt - das bedürfte dann wohl auch noch einer Änderung. Aber wie gesagt: das Hauptproblem sehe ich in den verfügbaren Upstream-Bandbreiten und nicht so sehr in der Datensicherheit. Wer ein paar Hundert illegal gesaugte Filme online ablegt, dem ist wohl eh' nicht mehr zu helfen ...
 
@pbird: Dieser "Dienst" wie du ihn nennts (GmailDrive) ist von Google verboten. Und bis GDrive auf den Markt kommt gibt es bestimmt schon dickere Leitungen :)
 
Kommt drauf an, wie groß der Speicherplatz ist. Bei GMX habe ich 1 GB kostenlos. Darauf macht einer meiner Rechner nachts zeitgesteuert ein Backup der wichtigsten Daten, die sich täglich ändern. Tolle Sache und besser als FTP. Ich hätte auch nichts gegen GDrive, aber dann bitte 5 GB oder mehr.
 
Und so Ilegale-Raubkopiern würd ich an eurer Stelle sowieso nicht hinaufladen. Den vorhin hat jemand erzählt das das überprüft wird oder so...lol
 
[o6] von Runaway-Fan am 11.07.06 um 09:13 Uhr
***Faketicker*** Musik- und Filmindustrie klagt gegen Google um Zugriff auf GDrive zu bekommen. Wie heute bekannt wurde, fordern Film- und Musikindustrie Google auf, ihnen Zugriff auf alle GDrives zu gewähren, um illegale Kopien von Filmen und Musik aufzuspüren. Der Zugriff soll natürlich anonym erfolgen und nur bei gefundenen Rechtsbruch soll Google die Nutzerdaten weiterleiten. Ein Urteil ist Ende des Jahres zu erwarten. ***Faketicker***

 
Hoffentlich senkt Apple dann auch mal die Preise für .mac (dotMac). Wenn GDrive kostenlos ist, dann sollte .mac nicht EUR 99.- kosten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter