Friendster erhält ein Patent für soziale Netzwerke

Internet & Webdienste Die Internetseite Friendster hat in der vergangenen Woche ein Patent zugesprochen bekommen, welches die Technik rund um ein soziales Netzwerk umfasst. Die Technologie wurde im Jahr 2003 von Jonathan Abrams entwickelt, der das Unternehmen inzwischen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
aha naja mal gucken, finde kulando hat bis dato das beste Blog angebot.
 
Ich kann weder mit MySpace noch mit Friendster etwas anfangen. Wozu braucht man sowas? Langeweilekiller?
 
Selbst soziale Netzwerke kann mann patentieren. Gute Nacht du schöne Welt.
Da lass ich mir am besten gleich die Darmentleerung in einem extra Zimmer patentiern.
Sonst muss ich für den scheis auch noch Lizenzgebüren bezahlen.
 
Soziale Netzwerke blah blah blah... als wenn die Leute tatsächlich nur echte Freunde adden würden und nicht x-beliebige Wildfremde, nur um Reputation in Form von Freundschaftspunkten oder wasweißich zu empfangen. Tatsächlich verknüpft werden die Daten ja auch nicht, sondern nur für Werbezwecke ausgewertet.
 
leute virtuell kennenlernen und hobbies/musikgeschmack und sonstige leidenschaften zu teilen? sofern man genug zeit hat :)
 
Auch wenn es nicht viel mit dem Thema zu tun hat... ich bin mal die Beschreibung für Soziales Netzwerk in Wikipedia überflogen... kann es sein das da nur ein neuer Name für schon längst vorhandene Mechanismen und Medien gewählt wurde? Den Leuten muss ja echt langweilig sein... Soziale Langeweile? Oder ist mir da was entgangen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!