Musikdatenbank CDArchiv.de ist jetzt Open Source

Internet & Webdienste Nachdem freedb.org vor dem Aus steht und die Musikdatenbank CDDB nur noch unter bestimmten Bedingungen genutzt werden darf, stellt sich die Frage, welche Datenbank man eigentlich noch nutzen kann. Da wäre zum einen freedb2.org mit allen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
klingt gut, aber welche programme greift auf diese datenbank zurück?
 
@Maniac-X: ob da ein update für amarok kommt? Hoffentlich.
 
ich hoffe auf cdex
 
@Maniac-X: Hitbase
 
Ich hab diese Datenbank mal kurz mit ein paar seltenen CDs getestet.
Leider kein einziger Fund :-(
Ist für mich also (noch) keine echte Alternative.
 
@commilito:
Also meine Erfahrung bei seltenen CDs war eigentlich immer, dass sie in keiner online db gefunden worden sind. Je nachdem was man sammelt (warum nicht mal die Daten selber zur Verfuegung stellen), ist man mit CDArchiv trotzdem gut beraten.
 
@Body: Ich meinte natürlich seltene CDs, die ich zuvor bei freedb gefunden habe.
Aber es stimmt, wirklich seltene findet man in keiner DB und man sollte sie deshalb auch hochladen, nur find ich das im allgemeinen etwas umständlich gemacht.
 
Ich glaube nicht, dass diese deutsche DB sich international bewähren kann. und eine nur deutsche musik DB ist völliger schwachsinn, imho. wenn so eine db sinn machen soll, muss sie international verfügbar sein. aber nichtmal die seite ist auf englisch verfügbar.... das erschwert sicher nicht nur den programmierern von relevanter software den zugang. /// ausserdem bieten die ihre API in form einer DLL an. ohne diese DLL kann man laut website keine informationen in die DB eintragen. das ganze ist nichts weiter als ein schlechter versuch deren HITBASE software zu vermarkten und publicity zu erlangen. /// UND überhaupt. wenn man schon als wichtigen grund zur nutzung anführt, dass die DB sampler und solo alben unterscheiden kann, sollte man auch über dinge wie split cds nachdenken. /// ZUDEM fehlt wohl noch etwas elementares: das "year" feld, welches das release-jahr bezeichnet. laut http://www.cdarchiv.de/cdarchiv2005/developer.asp$manuell soll man diese info als "allgemeinen kommentar" angeben. LACHHAFT /// Genau wie der Satz oben auf der Seite: "Unser CD-Archiv ist offen und frei für alle (Freeware)!"
 
@buggie: LOL, you made my day :))))
 
@buggie: Wenn Du Dir mal die Datenbank gesogen hättest, wüsstest Du, dass es ein eigenes Feld für das Jahr gibt! Die haben wohl einen Beispieltext nicht auf dem neuesten Stand. Und die DLL ist doch nur ein Beispiel. Die gibt es schließlich als Source-code! Ich frage mich, wieso Du so darüber her ziehst. Ich finde das Projekt prima und die Qualität ist wirklich viel besser als die bei freedb. Was ist bitte daran lachhaft?
 
Das lachhafte ist daran daß da jemand groß herumtönt der sich keinen persönlichen Eindruck von dem ganzen gemacht hat und scheinbar auch nicht will.
Ich hatte sehr lange mal nach einer Software zu katalogisieren von CDs gesucht und Hitbase mit seiner Datenbank eignet sich wirklich sehr gut dazu. Sicher gibt es auch da Dinge die man noch verbessern könnte, aber wo gibt es das nicht. Ich finde es zumindest toll daß nun dieser Schritt vollzogen wurde, auch im Hintergrund zu freeDB, wobei es dort toll wäre wenn diese Datenbank auch weiter geführt werden könnte.
 
Hey,

und welches von diesen Diensten unterstützt das Fingerprinting von Songs, also das man einen Song (MP3, etc.) anhand von dem Inhalt erkennen kann und dann die entsprechenden Daten erhält...?! Dies ist sehr nützlich wenn man nicht weiß um welches Lied es sich handelt und es sich auch nicht herleiten lässt, z.b. durch den Dateinamen, etc. MfG CYA iNsuRRecTiON
 
@iNsuRRecTiON: Eine eindeutige identifizierung ist unter anderem per UPC bzw. EAN möglich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!