Telekom verliert Marktanteile im DSL-Geschäft

Breitband Wie die Nachrichtenagentur dpa-AFX heute berichtet, hat die Deutsche Telekom im letzten Jahr massive Marktanteile am DSL-Geschäft verloren. Dies geht aus einem bisher unveröffentlichten Bericht der Europäischen Kommission hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Unser Marktanteil ist unter Druck", sagte ein Telekom-Sprecher. Jeden Monat verliert das Unternehmen rund 150.000 Telefonanschlüsse.

Tolle Erkenntnisse! Die sollten sich fragen warum.
 
@actionzylle: das die Telekom noch locker 20 € - 30 € über vergleichbaren Angeboten liegt, liegt nicht nur an ihr allein
 
@actionzylle: Sie verlieren ja gar keine Marktanteile. Nur Martanteile. Steht doch ganz groß in der Überschrift "Telekom verliert Martanteile am DSL-Geschäft".
 
Irgendwie wird vergessen, dass die Konkurrenz für die Nutzung der Leitungen wohl Kohle abdrücken muss ...
 
@flashas: Und trotzdem ist die Konkurrenz günstiger :-)...
 
Selber Schuld.Ich selbst bin letztes Jahr von den rosanen (t-online) zu 1und1 gewechselt, weil dei günstiger waren. T-COm/T-Online war einfach zu unbeweglich um den Preiskampf zeitnah mitzugehen. Als ich dann gewechselt hatte riefen die Telekomiker mich an und fragten, warum ich gewechselt hab. Tja Leute, ihr müsst schon auf Bewegungen des Marktes zeitnah und vor allem angemessen reagieren um die Kunden zu halten. Die ehemalige REGTP sollte sich aber mal dafür einsetzen das man den DSL Anschluss nicht mehr an einen Telefonanschlüss bündeln kann - dann werden die rosa Vertreter sich erst recht umgucken. Festnetz Telefon brauch ich nicht, es ist nur ein lästiges kostenverursachendes Anhängsel ohne das man kein DSL bekommt - gut, die triple play angebote von kdg zb. ist aber auch keine Alternative weil internet zu langsam...
 
@Rikibu: Magenta bitte :D Aber sonst schon wahr :)
 
@Rikibu: Ging mir genau so. Provider gewechselt, kurze Zeit später ein Anruf von T-Online. Als ich dem Herr sagte, dass ich einen günstigeren Provider gefunden habe, meinte der: Ja das liegt daran, dass sie noch einen alten Tarif haben. Ich habe früher für DSL 2000 + Falt bei´T-online 60€ gezahlt und da ist nicht einmal der Festnetzanschluss inbegriffen geschweigedenn die Telefonkosten. So habe ich dann Monat für Monat knapp 95€ gezahlt. Jetzt bin ich bei der Konkurrenz und zahle für DSL6000+Flat + Telefonflat alles in allem 50(!) Euro.
 
@Rikibu: Ich habe von der Telekom weg gewechselt, weil der Service sooo beschie... ähem, bescheiden war, ja sogar einfach nur richtig schlecht war, jetzt bin ich seit einiger Zeit bei einem lokalen Provider mit angenehmem Service und guten Preisen! Gruß, Fusselbär
 
@Rikibu: Bedenke aber das die Vielnutzer im Netz von United Internet (u.a.a. 1&1) diese einfach de Vertrag kündigen,weil diese einfach nicht in die Kostenkalkulation der Betreiber reinpassen. wobei T-online da die leute in ruhe lässt , das mit den kosten bei denen stimmt dann eben wen die nicht so eine Kalkulation machen.
 
@Rikibu: wie lange ist die letzte kündigungswelle von united internet schon her??? mindestens 1 jahr. die ollen kamellen aufzukochen, bringts auch nich. man hat letztens in einer pressemitteilung verlauten lassen das man nicht weiter nach diesem schema selektiert. dann würden nämlich die marktanteile wieder verschwinden die man hat...
 
@Rikibu: Der Telefonanschluss ist das billigste. Das teuerste ist die Leitungsmiete. Die wird kaum unter 10€ fallen. Soll heissen selbst ohne Festnetztelefon bliebt eine Grundgebühr von 10€. also 6€ gesparrt.

Am schlimmsten ist das die T-Com keine Vorteile bietet. Wenn ich sehe GMX 20€ DSl2000 mit Flat, dann nehm ich das als bei T-online nochmal 10€ für die Flat zu bezahlen. Und für VoIP ists so und so besser, wer keine Flat braucht zahlt sich bei T-online mit VoIP zutode, teilweise mehr als Festnetzpreise.

Und zum Schluss sind da noch die Schrottrouter für die man zahlen soll. DIe Fritz!Boxen sind da 10x besser bis auf das DSL Modem vielleicht.

 
@Rikibu: Woran liegt das wohl, dass die Telekom so teuer ist? Der Regulierer erlaubt es der Telekom nicht die Preise zu senken! Preislich könnte die Telekom alle carrier haushoch unterbieten, wenn sie dürfte.
 
@ProBasher: der einzigste der den wahren grund genannt hat. genauso ist das nämlich. wenn sie dürften könnten die alle unterbieten :).
@Fusselbär: vielleicht liegt es einfach an deiner art, oder vielleicht lebst du irgendwo auf dem dorf. ich hatte noch nie probleme und alles was ich wollte klappte :). ich bleibe dabei, auch wenn ich etwas mehr zahle. lies dir mal die netten threads durch zu arcor (saugst du zuviel ist auf einmal deine leitungsdämpfung zu hoch und arcor kann dir nur noch dsl 1000 anbieten) es gibt ohne ende solche berichte, auch in fachzeitschriften wird darüber berichtet. nur mal zur info :)
 
tja ... telekom wollte ja unbedingt soviele angestellte entlassen XD kein wudner das bei so einem unterfangen leute alleine deswegen wechseln... wie die allianz... profit profit profit... scheiß auf menschen das kapital is wichtiger XD *kopf schüttelt* haben wie noch SOZIAL demokratie?O-o
 
Also leutz mal langsam schon mit der T-Com is nich immer alles rosarot aber wen sie
könnte würde es keinen anderen Anbieter geben,weil sie nähmlich vorgeschrieben bekommt wann und wieviel sie ihre Preise koriegieren darf (Betohnung "DARF").
Den das bestimmt nur die RegTP und kein anderer und wen die anderen günstiger sind na und.....
die T-Com hat immer noch mehr Service^^ als alle anderen den die müssen auf die T-Com hoffen und schließen dafür mit ihr Verträge ab.
Und wen ihr kein DSL bekommt dann tut euch doch mit ein paar leuten zusammen gründet einen Verein (einer von euch hatt bestimmt DSL) und verteilt dann den Traffic auf alle anderen (würde überings mal inna Fachzeitschrift erklärt^^
So jetzt habe ich fertig
 
Da sind bestimmt auch viele dabei, die nicht unbedingt nur wegen des Preises gewechselt sind. Ich denke da auch an Mitarbeiter die entlassen wurden, Familienangehörige, Verwandte und natürlich auch Freunde, die halt dann *wegen der guten Werbung* (ironie) zur Konkurrenz wechseln. Wenn ich mir jetz vorstelle, meine Freundin wird bei der Telekom gekündigt aus "Rationalisierungsgründen" also damit der Wasserkopf noch mehr verdient, dann würde ich wohl auch wechseln. :-)
 
Die Telekom ist in allen Bereichen - egal ob Telefon, Internetl, Mobiltelefonie usw. total überteuert. Seit ich bei einem anderen Anbieter bin, zahle ich bei mehr Leistung deutlcih weiniger (vorher 109,90 Euro mit 6000 MB Limit/Monat und jetzt 52,90 Euro inkl. Telefon + DSL 4000 Flatrate). Zu Umständlich, zu zu kompliziert sag ich nur...
 
@coolboys: Überteuert?

T-ONline dsl flat 10 € monatlich.

Congster T-Online Tochter: 4.99 € im Monat.

Überteuert? Auf die dumping preise bei vielen pseudo flat anbietern kann ich ganz gerne verzichten.

Wie oft hat man von z.B 1und1 gehört das sie poweruser gekündigt haben bzw denen eine Kündigung angeboten haben?

Wie oft hört man das von t-online und co?

Nicht nur der Preis ist entscheident. Das Gesamte entscheidet,, der service, die qualität und vieles mehr.

Und da ist in vielen fällen t-online und t-com und wie noch von der telekom heißen immer noch sehr weit vorne.
 
@sebastian2: Dazu kommen ja noch die hohen Gebühren für den DSL-Anschluss und der Anschluss selbst. Am Markt gibt es nicht nur 1&1 :-) Den Service baut T-Com & Co. schon seit Jahren ab.
Warum ist die T-Com so wiet vorne? Weil viele ältere Genossen sich nicht von ihrem Anschluss trennen können und nicht glauben das es auch andere gleich gut und besser können (vor allem billiger). Aber die Generationen kommen und die Anschlüsse der T-Com gehen...
 
@Großer: Telefonanschluss von der T-Com musst du bei Freenet, 1&1 etc auch haben. Und die DSL-Anschlussgebühr ist auch bei denen identisch mti den Preiser der T-Com. Lokale Anbieter in der Großstadt sind da sicher was anderes, aber hier geht es um Flächenanbieter.
 
Ui, dann bin ich wohl einer der wenigen, der wieder zur Telekom gegangen ist! :)
 
@sluci: bist Du bei denen angestellt und bekommst dafür supergünstige Mitarbeiter-Rabatte? Oder hast Du einfach zu viel Geld... :-)
 
@coolboys: DSL-Anschluss kostet ja fast überall gleich (außer in der Großstadt, wo andere Anbieter eigene Leitungen haben). Ich bin auch bei der T-COM (DSL 6000 für 25 EUR), Flatrate bei congster (indirekt auch T-COM: 5 EUR) und VoIP hab ich bei TelDaFax (1ct/min). Macht unterm Strich keine 50 EUR/Monat (inkl. Telefonanschluss natürlich). Das finde ich ich Vergleich zu anderen nicht überteuert.
 
@sluci: Ich bin auch wieder bei der Telekom. (T-mobile, T-com). (Relax 200, DSL 6000-Congster-Flat, XXL-FUlltime + Festnetz zu Mobil.)
Kürzlich rief eine dieser netten Damen von Tele2 an. Nachdem ich Ihr meine Konditionen bei der Telekom nannte, sagte sie: "Da beneide ich Sie, da können wir nicht mithalten!" Es gibt Gebühren- und Aufwandtechnisch nichts günstigeres für mich. An alle "Nörgler": Versucht Euch mal an der schier unendlichen Vergleichsprozedur zwischen den Anbietern. Dabei sind mehr als gravierende Mankos bei anderen Anbietern fest zu stellen (nicht nur der Support). Dann würde hier wenistens nicht mehr so massig oberflächig geantwortet werden...
 
@coolboys: Ich habe Arcor mal ausprobiert, da sie mir Einsparungen versprochen haben. Haben mir DSL versprochen, dass die nicht hinbekommen haben und im Endefekt mußte ich ein Jahr lang mehr bezahlen, als vorher bei der Telekom. Habe jetzt wieder das ISDN, DSL bei T-COM und die Flat für 4,99 € bei congster. Damit bin ich zufrieden.

PS: Bin kein T-COM Mitarbeiter!! Bekomme aber trotzdem einen guten Lohn :)!
 
Ich weiß nicht ob man alles Glauben soll. Ich kenn einige Leute aus anderen Ländern und die sind hier über den Kommunikationsstandard total begeistert. Immer höre ich, wie billig hier Telefon und DSL sei (ja auch von der Telekom sind die begeistert), wie schnell die Installation geht, wie freundlich alle sind. Einige die ich kenne wohnen auf dem platten Land in USA, England, Frankreich, Spanien. Da schauts ja wohl sehr mau aus mit DSL: Die surfen da ja noch rum mit nem 56K-Modem, weil die Telefongesellschaft sagt, ISDN ist unwirtschaftlich, DSL schon gar nicht. Wie sind eure Erfahrungen so von Leuten aus dem Ausland die ihr so kennt. Was erzählen die euch, wie's wirklich ausschaut?
 
@airlight: Meine Bekannte wohnt in Österreich in einer Kleinstadt und beneidet mich sowohl um die Geschwindigkeiten von DSL und um die Preise hier in Deutschland. Die zahlt dort mehr für langsamere Leitung und dazu sind Flatrates teuer oder nicht verfügbar. Von daher denke ich schon, dass wir in Deutschland im Vergleich nicht schlecht dastehen. Aber was wäre der Deutsche, wenn er nichts zu meckern hätte? 0:-)
 
@airlight: also in frankreich ist das definitiv anders. Da wird DSL pauschal abgerechnet. Man bekommt was geht (max 20Mbit). Die tuen fast alles um jedem DSL zu geben. Und da zahlt man für ne 20Mbit Leitung+Telefon und Telefonflat 42€.

Österreich ist dahingehend teuer wohl wahr. ABer die anderen Länder haben auch ne andere DSL Technik. Da ist auf 95% der Landfläche DSL verügbar (98% der Bevölkerung). Das Problem in D ist die Uralte Technik der T-com (Annex B, ADSL over ISDN etc) und die Konservative Haltung der T-com. 8ich könnte ohne Prob DSL 1500 bzw 2000 bekommen aber nein T-Com sagt nur 384.
 
@Nero FX: Die France Telecom verpennt den Markt wenigstens nicht und hat angenehme Preise. Der Ausbau mit DSL ging in Frankreich schon voran, da träumten wir hier noch von.
 
Hmm. Und immer mehr kommen beschwerden von Nachbarn und freunden und mitarbeitern das der service des neuen tollen anbieters so schelcht ist.

Die qualität des dsl anschlußes nicht immer gut ist. die bandbreite oft sinkt und und und.

Ne ich persönlich bleib bei der telekom. Ich zahle lieber ein paar € mehr und weiß was ich habe.
 
@sebastian2: sollte bei telekom resellern wie 1und1 / gmx usw. kein argument sein - und trotzdem sind sie billiger.
 
@Ribuku: Der reine DSL-Anschluß ist genauso teuer wie bei der T-Com. Und den Internettarif gibt es bei der T-Com auch so günstig (Flatrate bei congster z.B. ab 5 EUR). Also Preislich tut sich da quasi nix.
 
Wie bei gmx und 1und1 macht sich da nichts?

Sicher die Leitung ist gleich.

Trotzdem ist der support schlechter bei 1und1. Ich war monatelang Kunde, Der support war damals schon schlecht. Heute muss man ne 0900er nummer anrufen. Toll. dann ist die ersparnis irgendwann weg.

Bei 1und1 wurden viele kunden "gekündigt".

Aber egal wenn man alles mit macht wenn es nen cent günstiger wird ist das euer bier. Ohne mich jedenfalls.
 
@sebastian2: Ganz deiner Meinung! Ich meinte es auch als als Argument dagegen, dass angeblich 1und1 und Co. soviel billiger sein sollen wie T-Com.
 
Freenet hatte ich, habe ich und werde haben! Telekom? LOL. Nicht mal mein Opa würde deren Hardware bevorzugen! Fritz Box RULEZ!
 
@Iljasik: Als wenn man bei der T-Com keine Fritz!Box benutzen könnte...
 
@ Rikibu: 1und1 gutes Thema. Mein Bruder ist auch von Telekom dahin gewechselt. Hatte 12 Wochen auf einen Anschluss gewartet, immer hiess es die nächsten Tage.

Dann hatte er eine 6MBit Flat bestellt, alles war bei der Bestellung korrekt durchgelaufen und bereitgestellt wurde ihm nur 3Mbit. Auf Nachfrage (nix proaktiv) wurde ihm mitgeteilt, dass nur 3MBit möglich wären. Lustigerweise haben sie ihm dann den Upload von 573kBit auch auf 384 gedrosselt, bezahlen durfte er aber die 6MBit. So und nu frag mal nach dem Ausbau. Die 1und1 Hotline wissen gar nicht was Du willst und verweisen an die Telefkom. Die Telekom. (übrigens sehr nett am Telefon) wollte helfen, können aber leider nicht auf Provider Daten schauen.

Also, wenn man schon über Preise diskutieren will, dann bitte auch kompetent vergleichen und nicht diese nichts bringenden Pauschalaussagen. Die bringen gar nichts. Zur Info. er ist wieder bei der Telekom :-)
 
@triple.t: Wer geht schon zum 1und1? Das sind auch die längst bekannten Probleme bei denen, dass wenn man DSL 6000 bestellt, oft doch den 3000 für den höheren Preis bekommt! Und die Leute die viel ziehen, werden einfach mit einem Bonus von 100€ rausgeschmissen und müssen sich einen neuen Provider suchen! Ich bleibe bei Freenet, der hat übrigens einen TÜV-geprüften Suppport seit einiger Zeit.
 
@triple.t: wie mans auch dreht und wendet. ich habe seinerzeit einen dsl 1000 anschluss von telekom auf dsl 6000 1&1 durch den wechsel gewollt, und hatte keine probleme, bis auf die tatsache das die bereitstellung der 6000er geschichte etwas gedauert hat - kein wunder weil das war damals die schnellste bandbreite die es gab. natürlich gibt es kommunikationsdefizite zwischen resellern und der telekom - das hat auch eine umfrage diverser verbraucherzentralen ergeben. aber die telekom - t-online handshakes klappen nicht. was ich da so erlebt habe. da haben die intern irgendwelche buchungskonten umgestellt und ich bekam von der telekom mahnungen trotz einzugsermächtigung - gerade deswegen damit ich nicht jeden monat an den gleichen wiederkehrenden mist denken muss. aber nein - die rosa vögel haben mir ihre interne schererei angelastet und haben meinen anschluss gesperrt - da guggste erstma dumm, wenn du nicht weisst wieso, obwohl ordnungsgemäss gebucht wurde. fakt ist, probleme kann es überall geben, ich habe zb. mit den rosa ferkeln in die kacke gefasst...
 
@Runaway-Fan: Nicht, wenn ich für den 250€ zahlen muss, anstatt 30€ (z.B. bei Freenet) dafür zu zahlen!
 
@Iljasik: Zum einen kostet die nur rund 150 EUR. Zum anderen gebe ich dir bedingt recht: Die subventionierte Hardware ist bei der T-Com nicht so das Wahre. Trotzdem geht es im Kern ja um die monatlichen Preise und Leistungen der T-Com und nicht um die Qualität der mitgelieferten Hardware.
 
wenn ich einen aspekt darlegen darf, den mir ein telekomtechniker zugetragen hat: der bund hat derzeit noch die aktienmehrheit der telekom ag. die telekom selbst "würde gern" die preise drücken, sind aber von ihren aktionären abhängig... deshalb kostet dsl dort immer noch mehr als anderswo.
 
@britneyfreek: dann müssen eben noch mehr von den der t-com weggehen, damit diese fehlentscheidung den preis höher als die konkurrenz anzusetzen, spürbarer wird. erst wenn die aktionäre keine rendite rauskriegen, werden sie wohl umdenken. aber das umdenken reduziert sich bei den geiern eh nur auf personen rauswerfen. fragt sich nur wie weit man diese strategie treiben kann. wenn keiner mehr da ist der akquiriert und alles am kacken hält, dann können die ihren laden gleich dicht machen - und die aktionäre sind erst recht am arsch...
 
Man sollte sich mal informieren wieso die preise so hoch sind.

Die T-Com würde gerne günstiger anbieten. sie dürfen nur oft nicht.

Nehmen wir doch mal die 10 cent pro anruf flatrate. regtp sagte nö. muss 15 cent betragen ...

Außerdem günstig ist wie mehrmals schon erwähnt nicht alles.
 
@sebastian2: freund, du sprichst von einigen cent! ich rede von fast 50% preisanteil im gegensatz zur konkurrenz. die regtp is allerdings sowieso der letzte scheißverein...
 
ich bin auch weg von der t-com weil sie zu teuer waren ich bin jetzt bei arcor bezahle 59.90 € für isdn 16000 dsl flat telefon flat in 12 länder + deutschland
 
@sideben: Dann hoffe ich mal das du den support nie brauchst oO
 
@sideben: mit meinem dad zusammen waren wir bei der telekom. dann bin ich vor 1,5jahren umgezogen und bin gleich bei arcor eingestiegen. ich muss wirklich sagen dass der support recht gut ist. wie damals arcor mit den komplett-packeten gestartet ist, waren die leitungen immer besetzt. da hab ich einige male "2 stunden" am rohr gesessen. hab das telefon neben mich gelegt. "war auch noch ne 0800er nummer" . seit längerem kostet die hotline zwar geld, aber man kommt immer nach kurzer zeit durch. ich hatte mehrere male probs mit der leitung. 2mal war sie ganz tot und einige male etwas zu langsam. aber solche probs gibt es wohl bei allen anbietern immer mal wieder. die support-mitarbeieter sagten mir es wird sich sofort ein techniker darum kümmern und über nacht war auch alles wieder klar.
 
@sideben: für was brauchst du dsl 16000??? bist du massensauger??? dann freu dich, ziehst du zuviel, dann ist auf einmal deine leitungsdämpfung zu hoch und du hast statt dsl 16000 nur noch dsl 1000 :). einfach mal in anderen foren nachlesen :). @mister_jochen: ja kann passieren, aber bei der telekom ist es so das die mitarbeiter einen leitungsreset am rechner machen können ohne das die einen techniker brauchen. bei t-online geht das wiederum nicht. die mitarbeiter bei der telekom können ebenfalls von ihrem rechner aus die leistung zu deinem modem / router messen und dir mitteilen, geht bei t-online auch wieder nicht. ich bleibe bei der telekom, service ist sehr gut und probleme gibt es keine und wenn es mal probleme geben sollte, dann werden diese sehr schnell gelöst (ausnahme war als ein blitz in eine verteilerstation eingeschlagen ist, da hat die rep von samstags nacht um 03:00 uhr bis samstag morgen 10:00 gedauert)
 
ich bin weg von 1&1 zur Telekom. Der Service von 1&1 bezeichne ich als grotten schlecht. Was mich jedoch am meisten ärgert ist die Tatsache, dass das Unternehmen auf der einen Seite, als Privatunternehmen auftreten soll, also wirtschaftlich arbeiten und auf der anderen Seite Steine in den Weg gelegt werden sollen. Mir ist scheiss egal, wer wo was und wie anbietet, hauptsache preis und leistung stimmt!
 
@Bobbie25: genauso ist das :)
 
Tja liebe Tölekom: Grundgebühr für TDSL 1000 auf 9,95 Euro runter und schon läuft der Laden wieder ! Ist längst überfällig, aber bei 43000 schwerfälligen Beamten die immer noch bei der Telekom herumsitzen ist das kein Wunder.
 
ich bin jetzt 2 jahre bei arcor und habe noch nie den support gebraucht
 
@metusalemchen:
ich bin einer davon :) zwar kein beamter, sondern angesteller aber ich denke dass ich garantiert besser über die internen angelegenheiten bescheid weiß als du mit deinem oberflächlichem denken :) die telekom ist und wird immer flexibler aber durch dieses sture denken "ahh..telekom..scheissladen...telekom..teuer...!!!" wirst du niemals von der guten seite überzeugt werden. und wenn du mit soeiner einstellung bei t-com anrufst, wird die kulanzbandbreite bestimmt nicht so weit sein, als wenn du ein braver kunde bist :)
@Sirius5 keine sorge..durch die verschmelzung beider unternehmen werden auch unsere systeme angepasst, sodass es kein problem mehr sein wird den reset durchzuführen oder eine leitungsmessung machen zu können, denn es wird dann nichtmehr t-online und t-com mehr geben wie du es heute noch kennst. ziel war es ja, das angebot erweitern zu können, den service zu verbessern und somit die kundenzufriedenheit zu steigern. ich kann euch nur den tip geben: wenn ihr gute erfahrungen bei t-com& co gemacht habt, dann bleibt dort. never chance a running system! :) und alle die, die beim anderen provider sind: ihr werdet sehen dass wir auch bessreen service bieten können und zuverlässiger werden als euer jetziger anbieter (ausnahmen ausgeschlossen :))

viel spaß noch beim aufregen ..byebye
 
von T-Online nach Arcor ^^ also ich bin einer der Kunden, die sie verloren haben xD hihi
 
Ich auch...
Ich hatte nur Ärger mit den rosa Jungs ....Anschluss mal gesperrt..
Dann bekam ich wieder neue Zugangsdaten..Rechnung falsch usw...
- und dann immer dieser unfreundliche inkompetente Kundenservice.
(Resetten sie ihr Modem...Sie haben wohl was falsch gemacht)
Ich bin schon vor 5 Jahren zu Arcor - und das hat mir viel Geld und
noch mehr Nerven gesparrt.
 
Bin auch bei Arcor und finde es viel günstiger. Habe das Komplette Preium Paket und spare dadurch 50€ im Monat. Damals war ich noch bei der Telekom da hatte ich immer eine weitaus höhere Rechnung und nun alles wunderbar. Der Service ist sehr gut! Nicht so kompliziert wie es die Telekom manchmal macht. Bei neuen Tarifen werde ich als Bestandskunde sofort in die neueren und günstigeren geswitcht. Bin sehr zufrieden!
 
@ LM.CyrusTheVirus
rein theoretisch dürfen die es nicht einfach so automatisch machen, denn der "neue, bessere vertrag" hat einen anderen inhalt als dein alter. somit dürften sie den nicht ohne deine zustimmung ändern.
 
15€ Grundgebühr für n Analog - Anschluss.Zudem noch überteuerte DSL Preise..Ist doch echt kein Wunder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles